X

#61

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 12:51
von turtle | 6.961 Beiträge | 130 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bundesländer,
Du erinnerst mich hier an einen User der als Neumitglied wie Du gleich wie wild in die Tasten haute. Deshalb meine Frage ob Dein Name Reinhard ist als Erklärung. Reinhard brachte seine Fluchtgeschichte und liebte es hauptsächlich sich selber zu inszenieren. Wenn er sich angegriffen fühlte, reagierte er teilweise wie es der Volksmund sagt, als beleidigte Leberwurst. Allerdings bei Reinhardinho waren auch gute Beiträge dabei. Er hatte durchaus auch Fans hier. Was ist mit Dir? Wir möchten hier sachlich und konstruktiv diskutieren. Bei Dir scheint das provozieren im Vordergrund zu stehen. Ich habe die DDR auch nicht geliebt, war im Zuchthaus und erst mein 2.Fluchtversuch klappte. Doch ich versuche immer sachlich zu schreiben. Um was geht es Dir hauptsächlich? Um den Verkauf des Buches? Um Selbstdarstellung , oder doch um sachlich zu diskutieren. Letzteres würde ich begrüßen. Reinhardihno scheinst Du tatsächlich nicht zu sein, seine Fluchtgeschichte ist eine Andere.



exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2015 12:55 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#62

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 12:56
von Bundesländer | 89 Beiträge | 80 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bundesländer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von FRITZE im Beitrag #60
Vlt. schilderst Du ja mal den Vorgang in Marienborn mit Deiner Verhaftung !

Kannst ja einen neuen Thread dafür aufmachen ! Das Prozedere dürfte einem erfahrenem Forumsgänger ja geläufig sein !

MfG FRITZE

Die Verhaftung war in Marienborn wie im Kino !
Der Grenzübergang / Fahrspur war vor meinem Entreffen komplett leer bzw. von den Grenzern geräumt worden.Die Schlaggbäume gingen nach und nach auf und ich wurde in ein Garagenwartehäuschen, welches sich in Marienborn an der rechte Seite befand ( wurde zwischenzeitlich abgerissen ) hineingewunken..
Mehrere Grenzer zerlegten mein Fahrzeug - ein VW 411 weiss - Verkleidung, und rissen Sitze und alles was zu irgend welchen Hohlräumen führte heraus.
Danach sollte ich alles wieder einbauen, was ich ablehnte.
Danach wurde mir meine Verhaftung erklärt und ich wurde auf die Rückbank eines Trabbi gequetscht - neben mir saßen in dem ohnehin engen Wagen zwei übergewichtige Grenzer.Die Fahrt führte in das heute noch stehende Verwaltungsgebäude in der ersten oder zweiten Etage.
Dort wurde ich durchgehend - ca 24 Stunden - verhört und gewungen auf dem Stuhl zu verharren. Es gab nichts zu Essen !!!
Es wurde eingeschüchtern, geschrien und gedroht .
Während des Verhöhr erschienen verschiedenen Personen und auch ein sogenannter Rechtsvertreter versuchte sich in die Rolle als Rechtsanwalt zu begeben , in dem er mir vorgaugelte er vertrete in meinem Interesse das Recht , jedoch war dies ein Vertreter der Stasi.
Ich wurde über meine Rechte nicht belehrt und auch nicht auf das Recht Schweigen zu dürfen hinreichend belehrt.
Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#63

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 13:17
von Nostalgiker | 2.880 Beiträge | 1274 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nostalgiker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hapedi im Beitrag #22
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #16
Ich kenne nur Polytechnische Oberschulen in der DDR, 'Polit. Oberschulen' sind mir Unbekannt.

Zur zweiten Frage der sogenannte Umfrage, einfach in dieses Buch lesen: ISBN-10: 3861535777 es beantwortet einige Fragen.

Nostalgiker



da ist ja wohl nur ein Rechtschreibfehler unter laufen , was gemeint ist weis außer dir bestimmt jeder und du auch . Aber bei dir normal . Nur mach dir mal Gedanken warum du doppelt ein und das Selbe Postest

gruß Hapedi



Aber sonst hast du keine gravierenden Probleme, oder?


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#64

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 13:19
von DoreHolm | 9.327 Beiträge | 8657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #47
Zitat von Lutze im Beitrag #39
schreib doch mal,wenn du möchtest,die Erinnerungen
von deiner Fluchthilfe auf,wäre bestimmt interessant,
oder vielleicht dazu ein Thema aufmachen?
ich würde mich sehr freuen
Lutze

Es gibt schon ein kleinen Vorgeschmack mit dem bereits herausgegebenen Buch " Nur Raus Hier " vom Anker Verlag.ISBN Nr. 978-3-940138-76-7 ; darin ist in Kurzform meine Flucht , Fluchthilfe sowie Beweggründe mit der Haft in Rummelsburg beschrieben.Kann online kostenlos gelesen werden.Da sind 18 Schicksale beschrieben und wird einigen von hier nicht gefallen, die Wahrheit zu lesen.
Ich habe auch den Eindruck, hier tummeln sich sehr viele DDR Nostalgiker, welche immer noch nicht begriffen haben, dass die DDR Geschichte ist und politisch gescheitert.
Zu einem Dialog ist offen keiner bereit, es wird schon mit Sperre gedroht !!
Dann verabschiede ich mich schon mal und werd mal sehen, wie lange man mich noch erträgt !



Grün: Sagte ich doch schon weiter oben. Politische Standpunkte sind immer relativ vom Betrachter. Du hast zwar erst kurz reingelesen, aber nenne doch bitte mal einige DDR-Nostalgiker oder die Du dafür hälst ! Da gibt es keinen, der die DDR so wiederhaben will, wohl aber eine ganze Menge, die durchaus die Vor- und Nachteile beider Systeme einigeremaßen realistisch einschätzen können. Auch durch eigene Erfahrungen, die Du für die letzten Jahrzehnte der DDR nicht hast. Ist man in Deinen Augen schon ein DDR-Nostalgiker, wenn man die Meinung vertritt, daß Banken, Versicherungen, große Versorgungsunternahmen (z.B.Energie, Wasser), Bahn, ÖPNV, Gesundheitswesen und Volksbildung in staatliche Hand und nicht in Privathand gehören und es ernst nehmen mit dem Willen, daß Eigentum verpflichtet und nicht zum Machtmißbrauch führen darf und dennoch die soziale Marktwirtschaft als die z.Zt. effektivste Wirtschaftsform ansieht ?

Rot: Es scheint für Dich schon einer Dialogverweigerung gleichzukommen, wenn die anderen nicht in das gleiche Horn tuten wie Du.
Wer droht in welchem Beitrag mit Sperre ? Du bist auf dem besten Wege, Dich selbst hinauszukatapultieren. Schade drum scheint es nicht zu sein bei dem, was Du bisher hier abgeliefert hast. Die Entscheidung liegt allein bei Dir.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#65

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 13:22
von FRITZE (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds FRITZE
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #62
Zitat von FRITZE im Beitrag #60
Vlt. schilderst Du ja mal den Vorgang in Marienborn mit Deiner Verhaftung !

Kannst ja einen neuen Thread dafür aufmachen ! Das Prozedere dürfte einem erfahrenem Forumsgänger ja geläufig sein !

MfG FRITZE

Die Verhaftung war in Marienborn wie im Kino !
Der Grenzübergang / Fahrspur war vor meinem Entreffen komplett leer bzw. von den Grenzern geräumt worden.Die Schlaggbäume gingen nach und nach auf und ich wurde in ein Garagenwartehäuschen, welches sich in Marienborn an der rechte Seite befand ( wurde zwischenzeitlich abgerissen ) hineingewunken..
Mehrere Grenzer zerlegten mein Fahrzeug - ein VW 411 weiss - Verkleidung, und rissen Sitze und alles was zu irgend welchen Hohlräumen führte heraus.
Danach sollte ich alles wieder einbauen, was ich ablehnte.
Danach wurde mir meine Verhaftung erklärt und ich wurde auf die Rückbank eines Trabbi gequetscht - neben mir saßen in dem ohnehin engen Wagen zwei übergewichtige Grenzer.Die Fahrt führte in das heute noch stehende Verwaltungsgebäude in der ersten oder zweiten Etage.
Dort wurde ich durchgehend - ca 24 Stunden - verhört und gewungen auf dem Stuhl zu verharren. Es gab nichts zu Essen !!!
Es wurde eingeschüchtern, geschrien und gedroht .
Während des Verhöhr erschienen verschiedenen Personen und auch ein sogenannter Rechtsvertreter versuchte sich in die Rolle als Rechtsanwalt zu begeben , in dem er mir vorgaugelte er vertrete in meinem Interesse das Recht , jedoch war dies ein Vertreter der Stasi.
Ich wurde über meine Rechte nicht belehrt und auch nicht auf das Recht Schweigen zu dürfen hinreichend belehrt.
Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird.


Das Dokument musste ich mal kopieren ,daß es uns auch nicht verloren geht ! Danke für Deine Ausführungen @Bundesländer
Mal sehen was Dir noch so einfällt !

FRITZE

Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird

Warst Du Genosse ?

Das betonen der rechtsstaatlichen Grundsätze habich von exponierter Stelle gehört ! Danke für Deine Bestätigung !

..


Bundesländer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#66

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 13:30
von Bundesländer | 89 Beiträge | 80 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bundesländer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von FRITZE im Beitrag #65
Zitat von Bundesländer im Beitrag #62
Zitat von FRITZE im Beitrag #60
Vlt. schilderst Du ja mal den Vorgang in Marienborn mit Deiner Verhaftung !

Kannst ja einen neuen Thread dafür aufmachen ! Das Prozedere dürfte einem erfahrenem Forumsgänger ja geläufig sein !

MfG FRITZE

Die Verhaftung war in Marienborn wie im Kino !
Der Grenzübergang / Fahrspur war vor meinem Entreffen komplett leer bzw. von den Grenzern geräumt worden.Die Schlaggbäume gingen nach und nach auf und ich wurde in ein Garagenwartehäuschen, welches sich in Marienborn an der rechte Seite befand ( wurde zwischenzeitlich abgerissen ) hineingewunken..
Mehrere Grenzer zerlegten mein Fahrzeug - ein VW 411 weiss - Verkleidung, und rissen Sitze und alles was zu irgend welchen Hohlräumen führte heraus.
Danach sollte ich alles wieder einbauen, was ich ablehnte.
Danach wurde mir meine Verhaftung erklärt und ich wurde auf die Rückbank eines Trabbi gequetscht - neben mir saßen in dem ohnehin engen Wagen zwei übergewichtige Grenzer.Die Fahrt führte in das heute noch stehende Verwaltungsgebäude in der ersten oder zweiten Etage.
Dort wurde ich durchgehend - ca 24 Stunden - verhört und gewungen auf dem Stuhl zu verharren. Es gab nichts zu Essen !!!
Es wurde eingeschüchtern, geschrien und gedroht .
Während des Verhöhr erschienen verschiedenen Personen und auch ein sogenannter Rechtsvertreter versuchte sich in die Rolle als Rechtsanwalt zu begeben , in dem er mir vorgaugelte er vertrete in meinem Interesse das Recht , jedoch war dies ein Vertreter der Stasi.
Ich wurde über meine Rechte nicht belehrt und auch nicht auf das Recht Schweigen zu dürfen hinreichend belehrt.
Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird.


Das Dokument musste ich mal kopieren ,daß es uns auch nicht verloren geht ! Danke für Deine Ausführungen @Bundesländer
Mal sehen was Dir noch so einfällt !

FRITZE

Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird

Warst Du Genosse ?

Das betonen der rechtsstaatlichen Grundsätze habich von exponierter Stelle gehört ! Danke für Deine Bestätigung !

..



Nein, das war ironisch gemeint !! Ich bin mit 16 Jahren aus der DDR geflüchtet und lebte seiher in Braunschweig.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#67

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 14:28
von Sonne | 536 Beiträge | 313 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sonne
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es gibt schon ein kleinen Vorgeschmack mit dem bereits herausgegebenen Buch " Nur Raus Hier " vom Anker Verlag.ISBN Nr. 978-3-940138-76-7 ; darin ist in Kurzform meine Flucht , Fluchthilfe sowie Beweggründe mit der Haft in Rummelsburg beschrieben.Kann online kostenlos gelesen werden.Da sind 18 Schicksale beschrieben und wird einigen von hier nicht gefallen, die Wahrheit zu lesen.

wo kostenlos ????


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#68

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 14:32
von Udo | 1.335 Beiträge | 318 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Udo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

http://nur-raus-hier.de/stories/detlef_hubertus_peuker.html

Für alle, die es nicht gleich gefunden haben.



Sonne, 94 und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#69

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 14:41
von passport | 3.201 Beiträge | 2310 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #62
Zitat von FRITZE im Beitrag #60
Vlt. schilderst Du ja mal den Vorgang in Marienborn mit Deiner Verhaftung !

Kannst ja einen neuen Thread dafür aufmachen ! Das Prozedere dürfte einem erfahrenem Forumsgänger ja geläufig sein !

MfG FRITZE

Die Verhaftung war in Marienborn wie im Kino !
Der Grenzübergang / Fahrspur war vor meinem Entreffen komplett leer bzw. von den Grenzern geräumt worden.Die Schlaggbäume gingen nach und nach auf und ich wurde in ein Garagenwartehäuschen, welches sich in Marienborn an der rechte Seite befand ( wurde zwischenzeitlich abgerissen ) hineingewunken..
Mehrere Grenzer zerlegten mein Fahrzeug - ein VW 411 weiss - Verkleidung, und rissen Sitze und alles was zu irgend welchen Hohlräumen führte heraus.
Danach sollte ich alles wieder einbauen, was ich ablehnte.
Danach wurde mir meine Verhaftung erklärt und ich wurde auf die Rückbank eines Trabbi gequetscht - neben mir saßen in dem ohnehin engen Wagen zwei übergewichtige Grenzer.Die Fahrt führte in das heute noch stehende Verwaltungsgebäude in der ersten oder zweiten Etage.
Dort wurde ich durchgehend - ca 24 Stunden - verhört und gewungen auf dem Stuhl zu verharren. Es gab nichts zu Essen !!!
Es wurde eingeschüchtern, geschrien und gedroht .
Während des Verhöhr erschienen verschiedenen Personen und auch ein sogenannter Rechtsvertreter versuchte sich in die Rolle als Rechtsanwalt zu begeben , in dem er mir vorgaugelte er vertrete in meinem Interesse das Recht , jedoch war dies ein Vertreter der Stasi.
Ich wurde über meine Rechte nicht belehrt und auch nicht auf das Recht Schweigen zu dürfen hinreichend belehrt.
Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird.



@Bundesländer

Deine Aussagen über Festnahme / Erstuntersuchung wie Du sie hier beschrieben hast kann ich so in dieser Darstellung nicht unkommentiert lassen.

Hier zum besseren Verständnis ein Bild der VKA (Vorkontrolle Ausreise) mit dem SKO, (Sonderkontrollobjekt) rechts und Farbe gelb, aus der Sicht eines Ausreisenden.



Nachdem das Fahrzeug in die Garage gefahren und die Tore geschlossen wurden ist der Fahrzeugführer befragt worden ob er gegen die Artikel des Transitabkommen verstossen habe. Danach wurde von den Lt. Offizier der PKE mündlich eine Verdachtskontrolle wegen Missbrauches der Transitstrecke gegenüber den Reisenden ausgesprochen Danach sind der oder die Personen aufgefordert das Auto zu verlassen. Die Kontrollgruppe bestand aus MA der PKE und mindesten einen Diensthundeführer des Zolls. Bei einen sofortigen Geständnis z.B. einer Personenschleusung verblieben der Fahrzeugführer bzw. die mitgereisten Personen in der Kontrollgarage. Der Fahrzeugführer wurde aufgefordert das Autoteil zu öffnen wo die Person(en) lag(en).



Danach wurde aber dieses Teil sofort wieder verschlossen. Jetzt musste sich der Fahrer neben das Schleuserfahrzeug so stellen daß das Kennzeichen mit auf die jetzt anzufertigende Dokumentation kam. Danach wurde dann das Versteck vom Schleuser geöffnet und die darin versteckte Person musste in meheren Etappen (Zwecks Dokumentation) aus dem Fahrzeug steigen. Dann mussten sich alle Personen die an der Straftat beteiligt waren neben dem Schleuserfahrzeug aufstellen und dieses wurde ebenfalls dokumentiert. Danach sprach der Lt. Offizier der PKE gegenüber den Straftätern die - vorläufige Festnahme - aus. Dann wurden die vorläufig Festgenommen in das Dienstgebäude in Einzelzimmer unter Bewachung verbracht. Kurze Zeit später kamen aus Magdeburg die MA der Abt. IX zur Erstvernehmung. Diese Vernehmungen dauerten in der Regel 6 - bis 8 Stunden, Pausen mit eingerechnet. Da die Türen der Dienstzimmer sehr dünn waren konnte man fast alles verstehen was zwischen dem U-Führer und den Festgenommenen gesprochen wurde. Die Festgenommen wurden auch entsprechend der Tageszeit verpflegt und wenn nötig medizinisch versorgt. In der Zwischenzeit war auch das Fahrzeug der Abt XIV eingetroffen um die vorläufig Festgenommenen nach Magdeburg zu transportieren.

Da ich in der Zeit von 1975 bis 1978 an meheren Festnahmen mitbeteiligt war kann ich die Situation aus eigener Erfahrung darstellen.

Ich stelle also fest :

1. Kein "Grenzer" hat irgendein Auto in der Garage zerlegt

2. Kein vorläufig Festgenommener verblieb 24 Stunden auf der Güst

3. Der Festgenommene wurde verpflegt

4. Was das Stuhlsitzen angeht ist das Normal. Wir waren ja kein Hotel mit Betten.

5. Rechtsanwalt auf der Güst Marienborn ? Warum und aus welchen Grund ? Das ist doch Unsinn !

6. Der U-Führer hat sich gegenüber dem Festgenommenen vorgestellt und auch den Grund der Festnahme erklärt.

7. In deinen Avatar schreibst Du "Transport in einem Barkaskäfig von Marienmborn nach Gera"
Richtig ist, das die festgenommen Personen zuerst in die UHA des MfS nach Magdeburg verbracht worden sind.
Danach erfolgte die Abholung und Transport durch die Abt. XIV des zuständigen Bezirkes



passport


zuletzt bearbeitet 05.02.2015 16:40 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#70

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 15:13
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

und ich habe einige Festnahmen mit diesem Hintergrund durchgeführt. Wenn auch nicht in Marienborn so doch in Drewitz und die Abläufe dürften überall zumindest ähnlich gewesen sein. Und so ist es natürlich eine wilde Geschichte die hier kundgetan wird,bedient an "praktischen Beispielen" das menschenverachtende System,mit der damaligen Realität hat das natürlich nichts zu tun. Ich kann es nicht ändern aber so ist es nun mal.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


zuletzt bearbeitet 05.02.2015 15:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#71

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 15:20
von andy | 1.611 Beiträge | 2477 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #62

Die Verhaftung war in Marienborn wie im Kino !
Der Grenzübergang / Fahrspur war vor meinem Entreffen komplett leer bzw. von den Grenzern geräumt worden.Die Schlaggbäume gingen nach und nach auf und ich wurde in ein Garagenwartehäuschen, welches sich in Marienborn an der rechte Seite befand ( wurde zwischenzeitlich abgerissen ) hineingewunken..
Mehrere Grenzer zerlegten mein Fahrzeug - ein VW 411 weiss - Verkleidung, und rissen Sitze und alles was zu irgend welchen Hohlräumen führte heraus.
Danach sollte ich alles wieder einbauen, was ich ablehnte.
Danach wurde mir meine Verhaftung erklärt und ich wurde auf die Rückbank eines Trabbi gequetscht - neben mir saßen in dem ohnehin engen Wagen zwei übergewichtige Grenzer.Die Fahrt führte in das heute noch stehende Verwaltungsgebäude in der ersten oder zweiten Etage.
Dort wurde ich durchgehend - ca 24 Stunden - verhört und gewungen auf dem Stuhl zu verharren. Es gab nichts zu Essen !!!
Es wurde eingeschüchtern, geschrien und gedroht .
Während des Verhöhr erschienen verschiedenen Personen und auch ein sogenannter Rechtsvertreter versuchte sich in die Rolle als Rechtsanwalt zu begeben , in dem er mir vorgaugelte er vertrete in meinem Interesse das Recht , jedoch war dies ein Vertreter der Stasi.
Ich wurde über meine Rechte nicht belehrt und auch nicht auf das Recht Schweigen zu dürfen hinreichend belehrt.
Rechtsstaatliche Grundsätze sehen anders aus und hier kann man schon im Ansatz erkennen, wie mit unliebsamen Genossen umgegangen wird.



Dieser Text spricht eigentlich für sich selbst und bedient, notwendigerweise wieder mal alle Klisches. Anders kann man wohl mit diesem Thema scheinbar keinen Blumentopf mehr gewinnen - es muss grausam sein und alle Welt muss erschaudern und rufen"Oooohhhh Goootttt".

Das Transitabkommen zwischen der DDR und der BRD brachte der DDR jährlich hunderte von Mio an Devisen und auf westdeutscher Seite reagierte man sehr verschnupft auf Verstösse gegen das Abkommen.

Sollte sich Dein geschildertes Erlebnis nach Abschluss des Abkommens ereignet haben neige ich doch sehr dazu, der Schilderung eines solchen Festnahmevorganges durch @passport Glauben schenken zu wollen (um es mal vorsichtig auszudrücken).



andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.


zuletzt bearbeitet 05.02.2015 15:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#72

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 15:32
von SET800 | 3.112 Beiträge | 79 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SET800
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #47

Zu einem Dialog ist offen keiner bereit, es wird schon mit Sperre gedroht !!
Dann verabschiede ich mich schon mal und werd mal sehen, wie lange man mich noch erträgt !


Hallo,
hier wird heftig und offen debattiert. Und für JEDE Meinung gibt es auch Gegenwind, sogar Sturm!
Die Einen sehen nur eine stalinistische "SBZ", regiert so wie es von Nordkorea beschrieben wird.

Andere sehen einige Probleme, Irrtümer und Fehler der Vergangenheit aber auch eine "kleine Republik" die unter schwierigen Bedingungen ihren Bürgern im Weltmaßstab hervorragende Lebensbedingungen sicherte. Bedingungen die ( Wort der Angelika Merkel ) das Grenzregime alternativlos erschienen liessen.
Von einigen als brutale Unfreiheit empfunden...., es gilt aber auch: "Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit"!

Auch das wird wohl einen Sturm auslösen....



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#73

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:11
von Bundesländer | 89 Beiträge | 80 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bundesländer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von KARNAK im Beitrag #70
und ich habe einige Festnahmen mit diesem Hintergrund durchgeführt. Wenn auch nicht in Marienborn so doch in Drewitz und die Abläufe dürften überall zumindest ähnlich gewesen sein. Und so ist es natürlich eine wilde Geschichte die hier kundgetan wird,bedient an "praktischen Beispielen" das menschenverachtende System,mit der damaligen Realität hat das natürlich nichts zu tun. Ich kann es nicht ändern aber so ist es nun mal.

Soll das eine Entschuldigung sein oder Erkentnis, so war es eben !


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#74

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:15
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Soll das eine Entschuldigung sein oder Erkentnis, so war es eben !

Glaube ich nicht,ich habe Karnak so verstanden das Du gewaltig Übertreibst



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#75

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:16
von ABV | 4.344 Beiträge | 1116 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds ABV
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Bundesländer
weniger ist manchmal mehr. Soll heißen: eine Geschichte die derart mit Klischees überladen ist, kommt in einem Forum wie diesem nicht gut an. Hier gibt es nämlich eine Menge anderer Zeitzeugen, welche die frühere deutsch-deutsche Grenze und / oder die Verhältnisse in der DDR nicht nur vom Hören/ Sagen, sondern aus eigenem Erleben her kennen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Udo und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#76

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:26
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #73
[quote=KARNAK|p443801]
Soll das eine Entschuldigung sein oder Erkentnis, so war es eben !

Kannst Du denn beschreiben was man mit Dir dort 24 Stunden lang getan hat und hast Du irgendeine Vorstellung warum man Dein Auto auseinander geschraubt haben soll?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:26
von Bundesländer | 89 Beiträge | 80 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bundesländer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von SET800 im Beitrag #72
Zitat von Bundesländer im Beitrag #47

Zu einem Dialog ist offen keiner bereit, es wird schon mit Sperre gedroht !!
Dann verabschiede ich mich schon mal und werd mal sehen, wie lange man mich noch erträgt !


Hallo,
hier wird heftig und offen debattiert. Und für JEDE Meinung gibt es auch Gegenwind, sogar Sturm!
Die Einen sehen nur eine stalinistische "SBZ", regiert so wie es von Nordkorea beschrieben wird.

Andere sehen einige Probleme, Irrtümer und Fehler der Vergangenheit aber auch eine "kleine Republik" die unter schwierigen Bedingungen ihren Bürgern im Weltmaßstab hervorragende Lebensbedingungen sicherte. Bedingungen die ( Wort der Angelika Merkel ) das Grenzregime alternativlos erschienen liessen.
Von einigen als brutale Unfreiheit empfunden...., es gilt aber auch: "Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit"!

Auch das wird wohl einen Sturm auslösen....

Es ist schon sehr bemerkenswert, wieviele alte Kader sich heute noch für die ehemalige DDR stark machen und dem alten System etwas positiven abgewinnen möchten bzw. Ihre damalige Haltung rechtfertigen und glorifizieren.
Die Wahrheit von der DDR kommt nur Häppchenweise an das Licht und die ist erschreckend .Und was ist den das für eine Freiheit mit der Einsicht in die Notwendigkeit.!!
40 Jahre eine Scheinwelt aufbauen , Vorzüge und Reisefreiheit nur für die oberen Zehntausend und bespizeln und denuzieren bis zum abwinken.
Menschen ins Gefängnis bringen oder erschießen, wenn Sie reisen wollen ,; ist das ein Rechtfertigungsgrund für die Notwendigkeit !


zuletzt bearbeitet 05.02.2015 17:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:32
von Bundesländer | 89 Beiträge | 80 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bundesländer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von KARNAK im Beitrag #76
Zitat von Bundesländer im Beitrag #73
[quote=KARNAK|p443801]
Soll das eine Entschuldigung sein oder Erkentnis, so war es eben !

Kannst Du denn beschreiben was man mit Dir dort 24 Stunden lang getan hat und hast Du irgendeine Vorstellung warum man Dein Auto auseinander geschraubt haben soll?

Die 24 Stunden waren nur der kleine Vorgeschmack auf das, was danach kam.
Im Gera habe ich fast ein Jahr Verhöhre über Verhöhre auf mich ergehen lassen müssen.Nur weil ich meinen Bruder aus der DDR geholt bzw. die damalige Freundin rausholen wollte.
Der Wagen wurde zerlegt, weil man Beweismittel gesucht ahet; keine Ahnung was alles erwartet wurde.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:33
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bundesländer im Beitrag #77

Es ist schon sehr bemerkenswert, wieviele alte Kader sich heute noch für die ehemalige DDR stark machen und dem alten System etwas positiven abgewinnen möchten bzw. Ihre damalige Haltung rechtfertigen und glorifizieren.
Die Wahrheit von der DDR kommt nur Häppchenweise an das Licht und die ist erschreckend .Und was ist den das für eine Freiheit mit der Einsicht in die Notwendigkeit.!!
40 Jahre eine Scheinwelt aufbauen , Vorzüge und Reisefreiheit nur für die oberen Zehntausend und bespizeln und denuzieren bis zum abwinken.
Menschen ins Gefängnis bringen oder erschießen, wenn Sie reisen wollen ,; ist das ein Rechtfertigungsgrund für die Notwendigkeit !


Ist das jetzt nicht ein bisschen viel Populismus?
Was Dein Thema der Fluchthilfe angeht, was meine Person angeht, ich habe mich viele Jahre damit beschäftigt und wenn Du hier länger liest nicht nur "Häppchen" vorgelegt. Du musst davon ausgehen,dass ich mich mit diesen Dingen bis ins kleinste Detail auskenne, nicht mehr als alter Kader sondern nur noch als Zeitzeuge.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


Udo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Zeitzeuge

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 05.02.2015 17:36
von Pit 59 | 12.456 Beiträge | 11906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mensch Bundesländer es war nun mal so,es gab Gesetze und gegen diese hast Du Verstossen,so einfach ist das. Punkt.
Ob die Gesetze, die es in der DDR gab Richtig waren ist eine ganz andere Frage.Basta



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
24 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 2196 Gäste und 163 Mitglieder, gestern 2726 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15675 Themen und 662822 Beiträge.

Heute waren 163 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen