Offiziershochschule "Rosa Luxemburg" Plauen

20.01.2015 13:44 (zuletzt bearbeitet: 20.01.2015 17:54)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Von der Offiziershochschule "Rosa Luxemburg" der DDR Grenztruppen zum "Albert Einstein" Gymnasium in Plauen im Vogtland.

Von 1963 bis 1984 befand sich die OHS in Plauen. Dann folgte das Grenzausbildungsregiment - 12 "Rudi Arnstadt". Nach der Wende nutzte das Schulungsgebäude das "Albert Einstein" Gymnasium. Heute gibt es diese Einrichtung und das Bauwerk nicht mehr.

Siehe auch http://dietrichklug.de/OHSPL.html


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 13:51
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von fury77 im Beitrag #1
Von der Offiziershochschule "Rosa Luxemburg" der DDR Grenztruppen zum "Albert Einstein" Gymnasium in Plauen im Vogtland.

Von 1963 bis 1984 befand sich die OHS in Plauen. Dann folgte das Grenzausbildungsregiment - 12 "Rudi Arnstadt". Nach der Wende nutze das Schulungsgebäude das "Albert Einstein" Gymnasium. Heute gibt es diese Einrichtung und das Bauwerk nicht mehr.

Siehe auch http://dietrichklug.de/OHSPL.html


Ist kein Verlust, wird damit auch der ehem. Karzer für böse Grenzsoldaten beseitigt.
Habe leider den Namen des Offiziers nicht im Gedächtnis, aber der Hüter dieser Einrichtung, der mir damals begegnete,
war das absolut größte Arxxxloch auf Gottes Erdboden. (Ende Dez. 1969))


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 18:22
avatar  Pitti53
#3
avatar

Die alten Ulanenkasernen (auf dem Foto gelb) gibt es aber noch!


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 21:49
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pitti53 im Beitrag #3
Die alten Ulanenkasernen (auf dem Foto gelb) gibt es aber noch!

Korrekt. Nur das Neubaugebäude wurde entfernt.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2015 21:59
#5
avatar

Im Lehrgebäude (Neubau) waren keine Arrestzellen. Die waren vorn, am Einlass im Wachgebäude. Das Lehrgebäude weckt Erinnerungen. Jeder Hörsaal quasi auch ein Schlafsaal. War ja aber auch vertrackt im 3. Lehrjahr - Ausgang bis früh um 6:00 Uhr und dann 08:00 Uhr zu Vorlesung. Einer der Hörsäle lag im Keller - flach und lang - das sogenannte U-Boot. Die Luft dort war schnell stickig und dann noch ein ruhiger Vortrag des Vorlesenden ...

Im Keller waren auch die Kabinen, die als Führungsstellen ausgebaut waren. Dort wurden auch "richtige Grenzdienstaufzüge" simuliert. Wir saßen also dort 8 Stunden lang drin und sollten auf die entstehenden Lagen reagieren.

Ach ja, und nun ist es weg. Sic transit gloria mundi.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2015 12:23
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Unsere schöne alte Offfiziersschule Plauen.
Ich habe schöne Erinnerungen daran!
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2015 12:53 (zuletzt bearbeitet: 25.01.2015 12:55)
#7
avatar

Zitat von StabPL im Beitrag #6
Unsere schöne alte Offfiziersschule Plauen.
Ich habe schöne Erinnerungen daran!
StabPL

Naja, @StabPL ,

schöne Erinnerungen daran habe ich auch. Aber auch eine Menge schlechte:
- Die 3000-Meter Läufe - 3 Runden auf der Objektstraße, zum Teil Kopfsteinpflaster ...
- Grün angelaufene Wurst oder auch Klöße, die einen Wurf gegen eine Ziegelwand schadlos überstanden
- "Beschäftigungstherapie" aus Erziehungsgründen - ein "Danke" heute noch an Oberst P. für das stundenlange Umschippen der Löschsandhaufen
- Viele trübe Stunden in langweiligen Vorlesungen, die um so schlimmer waren, weil es auch gute und sehr gute gab, die einen die Ödnis vieler schlechter direkt unter die Nase rieben
- Die Langeweile der Wachschichten, vor allem auf der Muni-Wache
- Ein Med.-Punkt voller Leute, die ihre Aufgabe darin sahen, den Offiziersschülern zu sagen, dass sie sich zusammenreißen sollen (ein "Danke" noch einmal nachdrücklich an OSL Dr. W. für die Fehlbehandlung meiner Blinddarmentzündung)
- der permanente Wechsel im Innendienst zwischen Gammel und militärischer Strenge, der einen nicht dazu erzog, Ordnung zu lernen, sondern eher dazu, seine Unordnung cleverer zu verstecken
und ... und ... und ...

Ich kann der Zeit kein rosarotes Bild abgewinnen, da ich mich zu gut an viele Dinge erinnere. Und doch: Plauen war letztendlich eine schöne und interessante Garnisonsstadt. Ich erlebte in der Enge der Unterkunft (12 Mann auf einem Zimmer) alle Facetten von Freundschaft, Kameradschaft, aber auch alle Probleme von Sticheleien bis hin zu handfesten Auseinandersetzungen - eine gute Schule für mich. Und ja, der alte gelbe Backsteinbau machte schon irgendetwas her. Als ich in Suhl an der neuen OHS zum Lehrgang war, schoss es mir mehr als einmal durch den Kopf: "Nee, das isses nicht".

Und ja: Wir waren noch so verdammt jung ...

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2015 18:35
#8
avatar

Na ja, ihr ehemaligen Offz.-Schüler aus der OHS Plauen ...

hier mal noch ne Kleinigkeit zum Nachlesen, falls noch nicht bekannt.

Bin beim recherchieren hier drüber gestolpert ... vielleicht kann ja jemand damit was anfangen:

http://stayfriends.t-online.de/Schule/Pl...ruppen-S-11K5-S

Ansonsten Abriß Lehrgebäude - > Soweit mich meine grauen Zellen nicht ganz verlassen haben, dann fällt mir bzgl. des Lehrgebäudes in der OHS Plauen ein, dass dieses 2006/2007 dem Erdboden gleichgemacht wurde und auf der Fläche ein komplett neuer PP für die Besucher der dort ansässigen Behörden / Unternehmen errichtet wurde.

Zum Grund des Abrisses kann ich z.Z. keine verwertbare Aussage treffen. Es läuft aber darauf hinaus, dass die Substanz marode war, eine Sanierung wahrscheinlich in keinen Verhältnis stand.
Aber das könnte ja mal der "Plauener -> "furry77" vor Ort ermitteln ...

Gruß vom Grenzfuchs

Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2015 22:41
avatar  mibau83
#9
avatar

Zitat von Grenzfuchs im Beitrag #8
Na ja, ihr ehemaligen Offz.-Schüler aus der OHS Plauen ...

hier mal noch ne Kleinigkeit zum Nachlesen, falls noch nicht bekannt.

Bin beim recherchieren hier drüber gestolpert ... vielleicht kann ja jemand damit was anfangen:

http://stayfriends.t-online.de/Schule/Pl...ruppen-S-11K5-S




da sind mir mehrere vom namen her bekannt.
zwei sogar persönlich, einer von einem grenzertreffen 2014 und einer aus meiner grenzerzeit.


 Antworten

 Beitrag melden
26.01.2015 06:05
#10
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #7
Zitat von StabPL im Beitrag #6
Unsere schöne alte Offfiziersschule Plauen.
Ich habe schöne Erinnerungen daran!
StabPL

Naja, @StabPL ,

schöne Erinnerungen daran habe ich auch. Aber auch eine Menge schlechte:
- Die 3000-Meter Läufe - 3 Runden auf der Objektstraße, zum Teil Kopfsteinpflaster ...
- Grün angelaufene Wurst oder auch Klöße, die einen Wurf gegen eine Ziegelwand schadlos überstanden
- "Beschäftigungstherapie" aus Erziehungsgründen - ein "Danke" heute noch an Oberst P. für das stundenlange Umschippen der Löschsandhaufen
- Viele trübe Stunden in langweiligen Vorlesungen, die um so schlimmer waren, weil es auch gute und sehr gute gab, die einen die Ödnis vieler schlechter direkt unter die Nase rieben
- Die Langeweile der Wachschichten, vor allem auf der Muni-Wache
- Ein Med.-Punkt voller Leute, die ihre Aufgabe darin sahen, den Offiziersschülern zu sagen, dass sie sich zusammenreißen sollen (ein "Danke" noch einmal nachdrücklich an OSL Dr. W. für die Fehlbehandlung meiner Blinddarmentzündung)
- der permanente Wechsel im Innendienst zwischen Gammel und militärischer Strenge, der einen nicht dazu erzog, Ordnung zu lernen, sondern eher dazu, seine Unordnung cleverer zu verstecken
und ... und ... und ...

Ich kann der Zeit kein rosarotes Bild abgewinnen, da ich mich zu gut an viele Dinge erinnere. Und doch: Plauen war letztendlich eine schöne und interessante Garnisonsstadt. Ich erlebte in der Enge der Unterkunft (12 Mann auf einem Zimmer) alle Facetten von Freundschaft, Kameradschaft, aber auch alle Probleme von Sticheleien bis hin zu handfesten Auseinandersetzungen - eine gute Schule für mich. Und ja, der alte gelbe Backsteinbau machte schon irgendetwas her. Als ich in Suhl an der neuen OHS zum Lehrgang war, schoss es mir mehr als einmal durch den Kopf: "Nee, das isses nicht".

Und ja: Wir waren noch so verdammt jung ...

ciao Rainman





Moin Rainman,

was ist denn das für ein Gejammere , alles das haben wir schon auf der U-Schule über uns ergehen lassen müssen, damit waren wir auf der OS schon abgehärtet und haben das schon gar nicht mehr so wahrgenommen

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
26.01.2015 13:55
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Ich kann nur wiederholen, das es mir gefallen hat.
Die Offiziersschule ist auch keine eine Erholungsstätte gewesen.
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2015 20:39
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Die Einrichtung gibt es natuerlich noch. U.a. AG Plauen, ArbG Zwickau, LG Zwickau, Kindergarten, Zoll, Finanzamt, Forstamt ............

Gruss Ulei


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2018 19:35
avatar  Kalmus
#13
avatar

Der steht noch in Schneckengrün....


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!