X

#41

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.01.2015 12:03
von turtle | 6.961 Beiträge | 130 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von hardi24a im Beitrag #39
Nicht schlecht !
Was meinst Du, wo sollen wir anfangen ?
Ich handhabe es immer so: zuerst durchforste ich alles, was die histor. Quellen hergeben.
Dann schaue ich mir genau die Landkarten an und zum Schluß "überfliege" ich das vermeintliche Gebiet m.H. von GoogleEarth.
Draußen angekommen, orientiere ich mich, ob es vielleicht markante Punkte im Gelände gibt.
Mit Hilfe von kleinen Fähnchen stecke ich mir ein Areal ab, daß ich sondieren will - das macht die Suche effektiver !
Mit ein bischen Glück wird man dann auch fündig !




Ich würde in der sogenannten verbotenen Zone suchen. Der Region zwischen dem Fluss Onon und dem Khan Khentii Gebirge in der Nähe seines Geburtsortes Khentii Aimag.



hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.01.2015 22:29
von mibau83 | 1.460 Beiträge | 3002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von polsam im Beitrag #34
Hier ein Bild vom MSG 75.
Das MSG steht für MetallSuchGerät.
Es wurde aber auch als Minensuchgerät bezeichnet.
Das in meinem Besitz befindliche Gerät war bei den Kampfgruppen im Bestand.


Nach meiner Erinnerung ist das Gerät auch unter Wasser einsetzbar. Ich glaube 3 Meter Wassertiefe waren angegeben.
Die Verlängerungen des Gerätes und das lange Kabel der Ohrhöhrer scheinen das zu bestätigen

Hier noch ein mal meine Frage.

Wurde dieses Gerät auch bei den Grenztruppen verwendet?

Oder gab es bei den GT Metallsuchgeräte anderer Art?


beantworten kann ich deine frage leider nicht.

anbei ein link http://www.grenzbilder.de/die_grenze/die...tallsuchger%E4t

auf den bildern siehst du ein metallsuchgerät anderer bauart beim einsatz an der grenze.



polsam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.01.2015 22:45
von polsam | 795 Beiträge | 1930 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds polsam
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke @mibau83 für den Tip zu den Bildern.

Da frag ich mich aber, warum bedienten sich die Grenztruppen ziviler "Sondengänger". Bei den bewaffneten Organen der DDR war ja entsprechende Technik vorhanden.

Könnte es sich bei den Bildern nicht auch um geologische Erkundungen unter Aufsicht der GT handeln?

Vielleicht ist ja ein User aus dem Forum zu dieser Zeit (1987) im Abschnitt Herleshausen auf Wacht gewesen.

Ein Spaziergang von Zivilisten unmittelbar am Zaun dürfte ja nicht verborgen geblieben sein.



nach oben springen

#44

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.01.2015 23:03
von mibau83 | 1.460 Beiträge | 3002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ob das auf den bildern so lupenreine zivilisten waren, lasse ich mal dahin gestellt.
sie sind übrigends vor dem zaun im "vorgelagerten hoheitsgebiet der ddr", die rot-weißen pfähle stehen am direkten grenzverlauf.



nach oben springen

#45

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.01.2015 09:01
von hardi24a | 334 Beiträge | 29 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds hardi24a
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von polsam im Beitrag #43
Danke @mibau83 für den Tip zu den Bildern.

Da frag ich mich aber, warum bedienten sich die Grenztruppen ziviler "Sondengänger". Bei den bewaffneten Organen der DDR war ja entsprechende Technik vorhanden.

Könnte es sich bei den Bildern nicht auch um geologische Erkundungen unter Aufsicht der GT handeln?

Vielleicht ist ja ein User aus dem Forum zu dieser Zeit (1987) im Abschnitt Herleshausen auf Wacht gewesen.

Ein Spaziergang von Zivilisten unmittelbar am Zaun dürfte ja nicht verborgen geblieben sein.


Die Jungs arbeiten da mit sog. Tiefsuchgeräten.


nach oben springen

#46

RE: Sondengänger

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 30.01.2015 11:34
von rotrang (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rotrang
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die eingestellten Bilder zeigen eine Nachsuche im besagten Abschnitt, die Aufnahmen. sind noch einmal unter Nachsuche zu finden


nach oben springen


Besucher
10 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sorge
Besucherzähler
Heute waren 374 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 2034 Gäste und 156 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15667 Themen und 662504 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen