Umzug - Baracken in die Neuen Objekte

  • Seite 2 von 5
03.01.2015 15:28
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Info zu ehem. GT Objekten im Kreis Eisenach + angrenzende Bereiche :

GK Weidenbach, GK Paffschwende , GK Hildebrandshausen + Stab GB Hildebrandshausen - neue Objekte der 60 iger stehen noch.
alter Stab GB Geismar von 1952 - nur noch KFZ Halle und Teil der Unterkunftsbaracke
GB Stab Heyerode - steht noch komplett
alte GK Katharinenberg - abgerissen
alte GK Wendehausen - nur noch eine Baracke als Stall
GK Treffurt abgerissen
GK Großburschla , GK Schnellmannshausen -, Stab GB Schnellmannshausen noch vorhanden
alte GK Schnellmannshausen nur noch Baracke
GK Ifta - heute Wohnungen
GK Creuzburg abgerissen
GK Pferdsdorf 1985/86 abgerissen
Doppelobjekt Neuenhof steht noch
GK Lauchröden u GK Neustädt stehen noch
alte GK Sallmannshausen abgerissen
GK Untersuhl + Gebäude SIk stehen noch, dazu noch 1 Baracke + Garagen der alten GK von 1952 - 66
GK Berka - abegrissen
Stab GB Herda + Bau KPSST stehen noch
GK Dippach - nur noch Baracke vom 4. Zug
GK Großensee steht die alte und neue GK noch. Bei der alten GK bis 65 ist noch der Backsteinbau, Massivteil , Holzbaracke ist weg
GK Vitzeroda steht noch
alte GK Oberzella heute Kindergarten
GK Kirstingshof steht auch noch

Objekte GÜST Wartha - leer , PKE Gebäude Gerstungen - heute Gymnasium
Objekt ABK 27 und SIK Stockhausen - heute Landhotel
Objekt PIK 1 Harsberg - Nationalpark mit Jugendherberge

Kaserne GT Eisenach - Landratsamt, Polizei, Finanzamt, Bildungsstätten , einige Blöcke leer...


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 17:39
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Dazu folgende Anfrage :

Gab es Objekte vom Modell 3 / 56 - Doppelstockbau von 1956, welche bis 1990 noch als reguläre Grenzkompanien in der DDR genutzt wurden ?

Reserveobjekt wäre möglich ( war selbst 1988 zur Ausbildung noch im alten Stab GB Geismar ), jedoch GK ???


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 18:02
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

als reguläre GK ist mir keine bekannt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 18:10
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von UvD815 im Beitrag #9
Hi Harsberg,

die Strasse vom geöffneten Schlagbaum führt Rtg Rambach / Weißenborn.... War zu deiner Zeit der Schlagbaum immer besetzt ?

In das Objekt GK Großburschla zog 65/66 eine Möbelfabrik ein ( Ruhland ) welche auch bis nach der Wende noch verblieb.

Heute steht das Objekt leer.

Gruss UvD815

Ruhland kannte ich, war in einer Blockpartei
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 18:20
#20
avatar

Wie oben angegeben - im GR-25 bis 1983 im Grenzdienst, danach Reserveobjekt oder an LPG/Gemeinde abgegeben.
Und Unterbringung von Pioniereinheiten für den Grenzausbau!
01.11.1983 - 01.04.1985 Pionierkompanie GR-20 für den GSZ usw. Unterbringung wo?
- Reserve Objekt Veltheim - alte Grenzkompanie ( wo war dieses Objekt? )
- GK Veltheim - Zelt

Kann jemand was dazu sagen?

Bleibt die frage, einige Objekte sind dann 1989/90 als Reserveobjekt angegeben. Mich würde mal interessieren ob diese Aktiv wurden?

Ufw # Grenztruppen

 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 20:45
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Im GKK 304 sind mir keine Objekte bekannt, welche als Reserveobjekte aktiviert wurden.

Im Aug 1989 wurde sogar die GK Berka/Werra geräumt und zur zivilen Nutzung ( Unterbringung Erntehelfer ) freigegeben.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2015 21:26
avatar  mibau83
#22
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #17
Dazu folgende Anfrage :

Gab es Objekte vom Modell 3 / 56 - Doppelstockbau von 1956, welche bis 1990 noch als reguläre Grenzkompanien in der DDR genutzt wurden ?



gab es, die gk hermannsfeld war in den späten achtzigern die 10.gk (hinterlandsbat.) im gr 9. stand davor leer bzw. wurde als unterkunft von pios beim grenzausbau genutzt.


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 17:16 (zuletzt bearbeitet: 04.01.2015 17:26)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Anbei ein Zeitzeugenbericht :

Am 04.05.1965 wurde ich als Unteroffiziersschüler in das GR 2 Eisenach einberufen. Die Unterbringung und Ausbildung fand erstmals in der Kaserne in der Ernst Thälmann Strasse statt. Vorher nutzte das GR 2 in Eisenach einen Stabsblock und einen angrenzenden Block sowie Garagen.
Da man gegenüber der Kaserne neue Wohnblöcke baute, konnten viele Kasernenbauten in Eisenach eingerichtet werden.

Vorher nutzte man zur Ausbildung die Objekte in Stockhausen und Harsberg bei Mihla. Diese Objekte wurden ebenfalls 1965 noch weitergenutzt.

Im August 1965 kam ich als Praktikant / U Schüler in die GK Großensee. Es handelte sich um ein Backsteinbau mit angebauter Holzbaracke.
In unmittelbarer Nähe im Bereich der Mühle nach Raßdorf stand schon der Neubau des neuen Kompanieobjektes. Bauarbeiten waren noch voll im Gange.

In der alten GK hatten wir für die A Gruppe eine Moltow mit Beiwagen. Auf dem Beiwagen war das LMG " Plattenspieler ". Als die Molly bei Alarm angetreten wurde, wurde die ganze GK wach.

KC war zu meiner Zeit " Onkel Ho "....später Kommandeur GB Herda , GR Mühlhausen und GAR Eisenach.

Als ich am 02. November 1965 als Unteroffizier nach Großensee versetzt wurde, kam ich schon in das neue Objekt.

Man hatte die Einweihung und Umzug ab September 1965 vorgenommen. Ein Musikzug der GT spielte und es war ein Umzug mit Volksfest in Großensee. Der Hauptfeld Hannes Schn. hatte dazu viele schöne Fotoaufnahmen.

Unmittelbar an das Objekt der neuen GK Großensee grenzte nun der schon vorhandene Holz B Turm. Dieser Bereich war als Postenbereich eingezäunt und durfte nicht betreten werden. Der Posten sicherte mit LMG u.a. auch die Bahngasse nach Raßdorf.

Die neue GK hatten neben großen LO Garagen auch eine Hundezwingeranlage. Staffelführer war Matrin Friedr. Das neue GK Objekt bot
in seinen 3 Etagen viel Platz, die Unterkünfte waren modern eingerichtet. Als Gruppenführer lagen wir mit 4 Mann auf der Stube.

Es gab einen großen Clubraum und Schulungsraum. In den anderen Grenzorten wurden ebenfalls neue GK Objekte errichtet und bis 1966 im Bereich des GB Herda bezogen. Die leeren alten Objekte waren Reserveobjekte. Bis in den 70 iger Jahren nutzten wir noch die alte Baracken GK Gerstungen für Schulungen und Ausbildung.

Als 1971 im Mai die GK Dippach aufgelöst wurde, kamen viele Soldaten und Berufssoldaten auch in unsere GK Großensee.

Ich war 1971 schon Stabsfeldwebel und Zugführer, wurde jedoch Grenzaufklärer in Großensee mit Diensthund und ES 250.


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 17:55
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Für folgende Objekte im Bereich GB Herda suche ich noch Nutzungszeiträume :

GK Neustädt wurde von 1966 - Mai 1971 von der 1966 aufgelösten GK Sallmannshausen übernommen.
1971 im Mai war Neustädt keine GK mehr. Der Sicherungszug GÜST Gerstungen / Dankmarshausen zog von Herda nach Neustädt.
Da verblieb er bis 1974. Zog 1975 in das Objekt der aufgelösten GK Berka/Werra. Ab 1983 in das Objekt der neuen SIK Gerstungen/ Untersuhl.
Da erst 1980 die SIK 27 nach Neustädt zog gibt es folgende Fragen :

Nutzung Objekt GK Neustädt von 1975 - 1980 ???


Weiterhin wurde 1971 die GK Pferdsdorf aufgelöst. Da das Objekt ( Doppelstockbaracke Baujahr 1956 ) direkt an der F 7 a - alte GÜST Wartha lag, wurde es von 1971 - 1985/86 (Abriss ) noch von der GT als Sicherungskompanie oder Objekt PKE genutzt ?


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:05
#25
avatar

Nutzung Objekt GK Neustädt von 1975 - 1980 ???

Pioniereinheiten - Bau des neuen GSSZ II Stechberg, Rückbau GSZ II Straße Lauchröden - Neuenhof.
Mir fehlt dazu nur das genau Zeitfenster.

Ufw # Grenztruppen

 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:10 (zuletzt bearbeitet: 04.01.2015 18:17)
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Hatte Info , dass u.a. PIK 40 in Berka/W zum Bau GSSZ II war. Ab 1984 wurde der neue GSSZ II errichtet im GB Herda. Weiterer Ausbau und
Schaltung der GSZA 80 bis 1988 !!! 1988 installierte die PIK 27 erst die GSZA 80 im Abschnitt GK Untersuhl.

1978 /1979 wurde viele Pioniereinheiten im Bereich GB Herda untergebracht zur Räumung der Minensperren und Neubau Grenzzaun I.

Anbei Luftbildaufnahme BGS GSA M 2 der GK Berka/W mit Zeltlager der PIK


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:29
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Neubau GSSZ II im Bereich Sallmannshausen durch PIK 1 und Pio Zug Herda. 1984


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:31
avatar  glasi
#28
avatar

Kurze Zwischenfrage lieber UvD 815. Die Fotos vom Güst Wartha . Von welchem Jahr sind die ? Lg Glasi


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:34
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Hallo Glasi,
die Aufnahmen PKE Kaserne GÜST Wartha in der Bildergalerie habe ich am 22.12.2014 gemacht.

Gruss UvD815


 Antworten

 Beitrag melden
04.01.2015 18:45
avatar  glasi
#30
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #29
Hallo Glasi,
die Aufnahmen PKE Kaserne GÜST Wartha in der Bildergalerie habe ich am 22.12.2014 gemacht.

Gruss UvD815

ECHT? Danke. Es sieht ja aus als wären die Gebäude gerade geräumt worden. Im Mai wollte ich von der Rasstädte Eisenach mal runtergehen und mir das anschauen. Doch meine Frau war am Hupen und zeigte mir denn Vogel. Echt tolle Fotos.Danke


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!