7 GK Schierke

  • Seite 66 von 160
13.04.2011 16:29
avatar  senta
#976
avatar

Hallo Schierke,

@ S 51

Sehr aufschlußreich Deine Aufzeichnungen. Wieso hast Du die eigentlich noch ? Mußtet Ihr die nicht zurn Auswertung abgeben , oder hast du noch ein Protokoll in Klarschrift schreiben müßen. Manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln, was den Leuten alles so erzählt worden ist. z. B. mi dem schießen.
Der " Schlanke " hat der seinen Namen auf Grund seiner schmächtigen Gestalt bekommen. Mich hat mal so einer beobachtet, als ich als Sipo im vorgelagerten unterhalb vom GB eingesetzt war. Ich glaube der war vom GZD.

@ VS

Da hab ihr aber mit eurer Aktion sicher etwas Verwirrung bei den Briten gestiftet , das da gleich so viele kommen.
Das Essen aus den Blechtöpfen gab es bei uns auch manchmal. Meistens aber nur bei einer VGS. Mein Hund hat sich darüber mehr gefreut als ich, weil er das meiste bekommen hat.

Thomas

05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 19:34
avatar  S51
#977
avatar
S51

Zitat von senta
...@ S 51

Sehr aufschlußreich Deine Aufzeichnungen. Wieso hast Du die eigentlich noch ? Mußtet Ihr die nicht zurn Auswertung abgeben , oder hast du noch ein Protokoll in Klarschrift schreiben müßen. ...



Öch, pfft...
Diese Kladden abzugeben hätte ja bedeutet, zuzugeben, dass man so etwas hat. Also hat man eben noch eine Reinschrift angefertigt und diese dann als "den Bericht" abgegeben. Eigentlich hat es wohl auch jeder gewußt denn ich habe mich beim Schreiben ja nun nicht gerade unter den Fichten versteckt.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 19:38 (zuletzt bearbeitet: 13.04.2011 19:39)
avatar  S51
#978
avatar
S51

Zitat von vs1
...der "Alois" war mir wohl noch geläufig. doch gab es bei den zöllnern auch noch einen rotbärtigen, kennst du noch seinen arbeitsnamen?
...



Weiß es nicht mehr... Ich muss zugeben, dass ich mir beileibe nicht alles gemerkt und in den letzten Jahrzehnten auch nicht alles im Oberstübchen abgespeichert habe. Mir war sogar ein Uffz entfallen, obwohl er in der Nachbarstube residierte. Tschuldigung noch mal an Pinguin.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 12:37
#979
avatar

Zitat von EK89/1
Servus
Essenlieferung in den Abschnitt???????
Da geht es mir wie VS, an so was kann ich mich auch nicht erinnern.
Postentasch mir Bemmen und die obliegaturischen Thermoskannen,
die nicht lange hielten.
Nach Schichtende gabs dan immer in der Küche zu essen.
So ist das mir in Erinnerung geblieben.

Von den Franzmännern habe ich auch nichts gewust.


Hallo zusammen,Schierker,
wir haben unsere Verpflegung auch selbst mit raus genommen.Die A-Gruppe wurde mit Essen versorgt,das hat immer die Ablösung vom KGSi mit rausgenommen.Es gab nur was "warmes" wenn eine Lage im Abschnitt war und die Posten nicht in die GK durften oder der ganze Abschnitt wurde längere Zeit abgeriegelt.
Das das Franzosen waren die da festgenommen wurden ist mir neu,uns wurde erzählt es war die EAS und die hat sich im Winter verfahren weil der zugeschneite Zaun nicht zusehen war.
04/86-04/87 in Schierke


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2011 18:56
avatar  EK89/1
#980
avatar

Servus
Jo der Alois sagt mir auch noch was, den kenne ich auch noch von Angesicht zu Angesicht.
Ja wen mann das so liest, bei S51, da frage ich mich wusten die das nicht besser oder hatten
die Anweisung das so zu erzählen?????????????????????????????????????????

EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2011 00:51
avatar  ( gelöscht )
#981
avatar
( gelöscht )

Zitat von grenzgänger86


... ich hab da mal etwas gekürzt.


Hallo zusammen,Schierker,
wir haben unsere Verpflegung auch selbst mit raus genommen.Die A-Gruppe wurde mit Essen versorgt,das hat immer die Ablösung vom KGSi mit rausgenommen.Es gab nur was "warmes" wenn eine Lage im Abschnitt war und die Posten nicht in die GK durften oder der ganze Abschnitt wurde längere Zeit abgeriegelt.
Das das Franzosen waren die da festgenommen wurden ist mir neu,uns wurde erzählt es war die EAS und die hat sich im Winter verfahren weil der zugeschneite Zaun nicht zusehen war.
04/86-04/87 in Schierke



@ grenzgänger,

ich kann dir nur berichten, was ich gesagt bekam.
wer oder was war denn die EAS?

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2011 21:16
avatar  ( gelöscht )
#982
avatar
( gelöscht )

hallo Ihr
kann mich überhaupt nicht erinnern das wir was warmes bei einer lage bekommen hatten nur bei der A-Gruppe oder täusche ich mich ??
Wenn ich bloss die zwei die 1989 am Brocken weg gegangen sind vielleicht kennen lernen würde
Aber Hallo
saubere sache von den beiden ( ohne uns in gefahr zu bringen ) sind beide ganz sauber weg
Grüsse aus Sachsen


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2011 15:09
#983
avatar

ich kann dir nur berichten, was ich gesagt bekam.
wer oder was war denn die EAS?

gruß vs
[/quote]
Hallo vs,Schierker,
es wurde hier ja nun schon oft festgestellt,das sich in den Jahren manchmal wie man hier lesen kann sogar von Jahr zu Jahr einige Dinge in der Kompanie verändert haben.So ist das wahrscheinlich auch bei der Essenversorgung gewesen.
Die EAS: Englische-Aufklärungstreife,das wurde uns so gesagt.
Hab jetzt erst wieder ins Forum geschaut,war mal im Urlaub,deshalb erst jetzt die Antwort.Sorry
04/86-04/87 in Schierke


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2011 16:33
avatar  senta
#984
avatar

Hallo Schierke,

Der Begriff EAS ist mir aber auch unbekannt. Sicher hat sich im Kompanieleben immer was geändert. Aber im großen und ganzen ist doch sicher eins gleich geblieben. Wir mußten die Grenze schützen. Mal mit aber auch ohne Erfolg.Wie z . B. die 2 Mann , die über den Brocken geflüchtet sind. So wie ich mich erinnern kann, haben die da oben gearbeitet ( Post, Wetterwarte oder bei der Firma ) Also genug Zeit sich die Sache mit den Streifen und der Bewachung anzuschauen. Die haben glaube ich eine Leiter oder ein Seil benutzt um über die Mauer zu kommen. Die Fluchtmittel wurden auch noch von einer Streife gefunden. Da war es aber schon zu spät.
Die sollen auch später ein Postkarte an Ihren Arbeitgeber geschrieben haben, daß Sie gut drüben angekommen sind.

Thomas

05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2011 17:17 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2011 17:18)
avatar  EK89/1
#985
avatar

Servus Leute
EAS sagt mir auch nichts. Wüste auch nicht das ich mal am Kanten
Aufklährer der BRA(Brittische Reinarmee) gesehen habe, eigentlich
immer nur die üblichen Einweisungen.

Wann ist das passiert auf dem Brocken?
Kann ja nur nach meiner Zeit gewesen sein.

EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2011 18:02
avatar  senta
#986
avatar

Hallo Schierke,

@ EK

Der Vorfall war schon nach Deiner Zeit. Irgendwann mitte bis ende 1989, aber noch vor der Grenzöffnung.
War auch die letzte geglückte Flucht in unserem Abschnitt. Den allerletzten Fluchtversuch bei uns im Abschnitt durch die 2 Polen konnten wir ja verhindern. Da waren die Grenzen zwar schon offen, aber aus irgendeinem Grund wollten die schwarz über die Grenze machen. Ist aber schief gegangen.

Thomas

05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2011 20:32
avatar  ( gelöscht )
#987
avatar
( gelöscht )

Hallo Ihr
EK
mit sicherheit nach deiner Zeit , im Okt .89 glaube ich , wir beide waren schon im Bahnhof da kam die Meldung klein Hardy ist fast die Luft weggeblieben ( es war das erste Schneetreiben aber vom feinstem ) man hatte überhaupt nichts gesehen die ganze Runde nicht kaum die
T-teile und dann noch ein Seil was in den absetzen hing schon mal gleich garnicht !!!

Grüsse aus Sachsen


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2011 02:13
avatar  ( gelöscht )
#988
avatar
( gelöscht )

Zitat von grenzgänger86



ich kann dir nur berichten, was ich gesagt bekam.
wer oder was war denn die EAS?

gruß vs


Hallo vs,Schierker,
es wurde hier ja nun schon oft festgestellt,das sich in den Jahren manchmal wie man hier lesen kann sogar von Jahr zu Jahr einige Dinge in der Kompanie verändert haben.So ist das wahrscheinlich auch bei der Essenversorgung gewesen.
Die EAS: Englische-Aufklärungstreife,das wurde uns so gesagt.
Hab jetzt erst wieder ins Forum geschaut,war mal im Urlaub,deshalb erst jetzt die Antwort.Sorry
04/86-04/87 in Schierke[/quote]

moin grenzgänger,

egal, eas, bra.
zu meiner zeit waren es halt die briten, mit kürzel stand schon immer auf kriegsfuß.
aus meiner sicht waren die briten jedoch relativ oft dort oben.
ein oder zweimal, während meiner dienstzeit, kamen sie sogar mit einem bus vorbei.

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2011 02:40
avatar  ( gelöscht )
#989
avatar
( gelöscht )

Zitat von senta
Hallo Schierke,

Der Begriff EAS ist mir aber auch unbekannt. Sicher hat sich im Kompanieleben immer was geändert. Aber im großen und ganzen ist doch sicher eins gleich geblieben. Wir mußten die Grenze schützen. Mal mit aber auch ohne Erfolg.Wie z . B. die 2 Mann , die über den Brocken geflüchtet sind. So wie ich mich erinnern kann, haben die da oben gearbeitet ( Post, Wetterwarte oder bei der Firma ) Also genug Zeit sich die Sache mit den Streifen und der Bewachung anzuschauen. Die haben glaube ich eine Leiter oder ein Seil benutzt um über die Mauer zu kommen. Die Fluchtmittel wurden auch noch von einer Streife gefunden. Da war es aber schon zu spät.
Die sollen auch später ein Postkarte an Ihren Arbeitgeber geschrieben haben, daß Sie gut drüben angekommen sind.

Thomas



@ senta,

mit dem schützen der grenze hatte ich es nicht so.
relativ schnell hatte wohl jeder am kanten den gedanken gefasst, keinem gv zu begegnen und es wurde wohl vielen bewusst, dass wir nicht schützten, eher bewachten. ... egal.

die 2 waren von der kuppel und noch zu meiner zeit gelaufen.
das mit den postkarten ist wohl eher ein kompaniegerücht gewesen.
wir haben damals echt schelmisch darüber gelacht, waren es doch bestätigte leute!

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2011 15:54
avatar  senta
#990
avatar

hallo Schierke,

@ vs

Da bringst Du aber was durcheinander. Zu der Zeit warst Du doch schon zu Hause ( Okt. 89 ). Oder gab es zu Deiner Zeit auch so einen Vorfall ?
IN einer Sache muß ich Dir aber Recht geben, es war schon der absolute Hammer das so bestädigte Leute ( und gleich 2 auf einmal )
die Fliege gemacht haben. Da hat die Überwachung aber total gepennt.
Da hätte ich eher mal mit einem der Freunde gerechnet.

@ Friedensfahrt

Da hab Ihr sicher nach dem Vorfall nur noch. Oder?
Welche Auswirkungen für Euch und den Grenzdienst hat denn das gehabt. Wir selber unten in der GK haben ja von der Flucht nicht viel mitbekommen.

Thomas

05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!