Maut auf Wasserstraßen

  • Seite 2 von 5
13.12.2014 20:02 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2014 20:03)
avatar  exgakl
#16
avatar

Einen guten Artikel über die Pläne findet man hier >>>>> http://www.yacht.de/panorama/news/wie-ko...ene/a93705.html
Wie so vieles in diesem Land, wurde das wohl nicht wirklich durchdacht... die Wassersportbranche macht in Deutschland Milliardenumsätzen, demzufolge hoch ist auch das Steueraufkommen... eine Maut würde nicht mehr, sondern eher weniger Geld ins Staatssäckel spülen... aber wie heisst es so schön....

nicht nur drücken beim kacken... auch immer ein bissel dabei denken meine lieben Politkomiker!

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 20:27 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2014 20:27)
avatar  polsam
#17
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #16

Wie so vieles in diesem Land, wurde das wohl nicht wirklich durchdacht... die Wassersportbranche macht in Deutschland Milliardenumsätzen, [/rot[rot]]demzufolge hoch ist auch das Steueraufkommen... eine Maut würde nicht mehr, sondern eher weniger Geld ins Staatssäckel spülen... aber wie heisst es so schön....

nicht nur drücken beim kacken... auch immer ein bissel dabei denken meine lieben Politkomiker!




@exgakl,

die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
Nur finde ich die beabsichtigte Besteuerung nach Bootslänge zu erheben irgend wie daneben.
Warum nicht auch nach Motorisierung wie beim Kfz.?
Denn auch Motore an Booten belasten die Umwelt.
Wenn ich in der warmen Jahreszeit die "Schlachtschiffe" sehe die aus Richtung Berlin in Richtung See schippern, den Besitzern tut doch son bischen Steuer nicht weh.


 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 20:29 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2014 20:31)
avatar  exgakl
#18
avatar

Zitat von polsam im Beitrag #17
Zitat von exgakl im Beitrag #16

Wie so vieles in diesem Land, wurde das wohl nicht wirklich durchdacht... die Wassersportbranche macht in Deutschland Milliardenumsätzen, [/rot[rot]]demzufolge hoch ist auch das Steueraufkommen... eine Maut würde nicht mehr, sondern eher weniger Geld ins Staatssäckel spülen... aber wie heisst es so schön....

nicht nur drücken beim kacken... auch immer ein bissel dabei denken meine lieben Politkomiker!




@exgakl,

die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
Nur finde ich die beabsichtigte Besteuerung nach Bootslänge zu erheben irgend wie daneben.
Warum nicht auch nach Motorisierung wie beim Kfz.?
Denn auch Motore an Booten belasten die Umwelt.
Wenn ich in der warmen Jahreszeit die "Schlachtschiffe" sehe die aus Richtung Berlin in Richtung See schippern, den Besitzern tut doch son bischen Steuer nicht weh.


davon sind mindest 90% Charterboote
Man kann auch nicht wirklich Autoverkehr und Boot vergleichen...

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 20:35
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl im Beitrag #18
Zitat von polsam im Beitrag #17
Zitat von exgakl im Beitrag #16

Wie so vieles in diesem Land, wurde das wohl nicht wirklich durchdacht... die Wassersportbranche macht in Deutschland Milliardenumsätzen, [/rot[rot]]demzufolge hoch ist auch das Steueraufkommen... eine Maut würde nicht mehr, sondern eher weniger Geld ins Staatssäckel spülen... aber wie heisst es so schön....

nicht nur drücken beim kacken... auch immer ein bissel dabei denken meine lieben Politkomiker!




@exgakl,

die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
Nur finde ich die beabsichtigte Besteuerung nach Bootslänge zu erheben irgend wie daneben.
Warum nicht auch nach Motorisierung wie beim Kfz.?
Denn auch Motore an Booten belasten die Umwelt.
Wenn ich in der warmen Jahreszeit die "Schlachtschiffe" sehe die aus Richtung Berlin in Richtung See schippern, den Besitzern tut doch son bischen Steuer nicht weh.


davon sind mindest 90% Charterboote
Man kann auch nicht wirklich Autoverkehr und Boot vergleichen...


"Schlachtschiffe
Man kann auch nicht wirklich Autoverkehr und Boot vergleichenWie war großer Meister


 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 20:41
#20
avatar

Zitat von polsam im Beitrag #17
[q
die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
(...)

Ich fände es sinnvoll, zumindest für Boote mit Motoren eine Zulassung einzuführen. Dazu ist der Nachweis einer Haftpflichtversicherung erforderlich. Eine Schiffsteuer könnte man auch einführen, denn sie trifft nicht die Ärmsten. Und wegen eines Bootes wird niemand den Wohnsitz wechseln. Eine Maut hingegen braucht einen grossen Kontrollapparat und der ist teuer.
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 20:50
avatar  exgakl
#21
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #20
Zitat von polsam im Beitrag #17
[q
die Automobilbranche macht, glaube ich, noch mehr Umsätze und trotzdem wird der Fahrzeughalter zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch die Bootsbesitzer.
(...)

Ich fände es sinnvoll, zumindest für Boote mit Motoren eine Zulassung einzuführen. Dazu ist der Nachweis einer Haftpflichtversicherung erforderlich. Eine Schiffsteuer könnte man auch einführen, denn sie trifft nicht die Ärmsten. Und wegen eines Bootes wird niemand den Wohnsitz wechseln. Eine Maut hingegen braucht einen grossen Kontrollapparat und der ist teuer.
Theo


Es gibt bereits eine Zulassung für Motorboote, was soll aber die Haftpflicht? Die Aussage "es trifft nicht die Ärmsten" ist einfach mal ein Denkfehler... was hat Boot mit Arm bzw. Reich zu tun? Andere Leute haben auch Hobbys, die man nicht umsonst hat

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
13.12.2014 21:20
#22
avatar

...und nicht zuletzt deshalb chartere ich regelmäßig eine Yacht in Friesland (NL) und habe weniger Streß auf dem Wasser als in D. Zusammen mit Freunden sind diese Urlaube auch bezahlbar und ich muß mich nicht um Pflege, Wartung, Winterquartier u.v.m. selbst kümmern. Und wenn ich in manchen Jahren mal nicht fahren will, dann lasse ich es eben sein und muß mich nicht trotzdem um meine Yacht kümmern. Jeder muß eben für sich selbst entscheiden was ihm lieber ist. Das ist wie mit dem Landurlaub. Hotel, Ferienhaus, Wohnwagen, Wohnmobil oder vielleicht doch eine Kreuzfahrt? Es ist doch einfach gut so, dass es da verschiedene Lieblingsgewohnheiten gibt. Stellt Euch vor, alle würden den gleiche Weg wählen, einfach Wahnsinn...
In diesem Sinne einen schönen 3.Advent!
mfg vom prignitzer

____________________________________________________________
Grenzer von 11/69 bis 04/71 im GR 20 / 4. GK (Scharfenstein)

 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 11:28 (zuletzt bearbeitet: 14.12.2014 11:33)
#23
avatar

Binnenschiffe müssen auf fast allen Wasserstraßen ja auch nicht ganz unerhebliche abgaben zahlen siehe Link:
http://www.wsv.de/Schifffahrt/abgaben/tarife.html

Um die Wasserstraßen zu Unterhalten und Auszubaunen.

Also warum sollen Sportschiffer nicht auch für den Unterhalt der Wasserstraßen ihren Beitrag leisten.

Es gibt nur drei internationale Wasserstraßen in Deutschland die abgaben frei sind erstens die Elbe zweitens der Rein und drittens die Donau, für diese Wasserstraßen gibt es internationale abkommen die teilweise schon über hundert Jahre gelten weil diese Wasserstraßen durch verschiedene Staaten verlaufen.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 21:48
avatar  S51
#24
avatar
S51

Zitat von Gert im Beitrag #10
ich habe eigentlich gedacht, dass die Boots - und Schiffsbesitzer für die Nutzung der Wasserstrassen eine Gebühr zahlen müssen. Ist das nicht so?
Schließlich werden für den Unterhalt ja auch Steuergelder aufgewendet.


Nur das Boots- und Schiffsbesitzer nicht steuerbefreit sind, mit ihren Einkommens- und sonstigen Steuern dafür bereits bezahlt haben. Und kräftig bezahlen. Somit wird also doppelt kassiert. Erst durch Steuergelder, dann noch mal durch Abgaben.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 21:55
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

Zitat von S51 im Beitrag #24
Zitat von Gert im Beitrag #10
ich habe eigentlich gedacht, dass die Boots - und Schiffsbesitzer für die Nutzung der Wasserstrassen eine Gebühr zahlen müssen. Ist das nicht so?
Schließlich werden für den Unterhalt ja auch Steuergelder aufgewendet.


Nur das Boots- und Schiffsbesitzer nicht steuerbefreit sind, mit ihren Einkommens- und sonstigen Steuern dafür bereits bezahlt haben. Und kräftig bezahlen. Somit wird also doppelt kassiert. Erst durch Steuergelder, dann noch mal durch Abgaben.

@S51 , verstehe ich nicht das Argument. Autofahrer, Bahnfahrer und Flugpassagiere zahlen doch auch Einkommensteuer, Mehrwertsteuer und müssen trotzdem mehr oder wenig Verkehrsabgaben bezahlen. Irgendwie hast du da etwas falsch verstanden , denn von Einkommenssteuer und Mehrwertsteuerbefreiung war überhaupt nicht die Rede


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 22:12
#26
avatar

Moin!

Müssten die bis jetzt nichts zahlen

dann wird es Zeit


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 22:15
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 22:18
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Zitat von damals wars im Beitrag #27
Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


@damals wars , kann es sein dass du einen Mutterkomplex hast ? Na ja in jedem 2. Post von dir heisst es Mutti (von) hinten, Mutti (von)vorn


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 22:22
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Hat sie versprochen, schon vergessen , was?


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2014 22:41
avatar  exgakl
#30
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #28
Zitat von damals wars im Beitrag #27
Bitte berücksichtigen, das es Bundeswasserstrassen und die der Länder gibt.
Mit Mutti wird es keine Maut geben!


@damals wars , kann es sein dass du einen Mutterkomplex hast ? Na ja in jedem 2. Post von dir heisst es Mutti (von) hinten, Mutti (von)vorn


@Gert ... Mutti von hinten und Mutti von vorn hat jetzt nichts zwangsläufig was mit Mutterkomplex zu tun... näheres gern per PN

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!