Neuer Bürgermeister für Berlin ist amtlich.: Michael Müller

11.12.2014 13:14
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

http://www.rbb-online.de/politik/klaus-w...von-berlin.html

Na dann, Herr Müller viel Erfolg in Schönefeld. Als ehemaliger für Stadtentwicklung...
Seine Arbeit macht nun Herr Geisel (ehem. Bürgermeister Lichtenberg)
Und wen bekommt nun Lichtenberg?

bingernhier


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 13:36
#2
avatar

Zitat
Und wen bekommt nun Lichtenberg?



Die werden schon einen finden


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 13:38
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Tja, nun ist er also weg, unser Wowi-Bär. Schade, dass der Makel BER wohl auf ewig mit seinem Namen verbunden bleiben wird, denn ansonsten hat er einen per Saldo nicht so schlechten Job gemacht: Unter seiner Regierungszeit hat sich Berlin deutlich gemausert und ist heute eine der "angesagtesten" Städte Europas, wenn nicht der Welt. Mit positiven Auswirkungen nicht nur auf die Tourismusbranche, sondern auch auf die Ansiedlung von Wissenschaftlern, Künstlern und nicht zuletzt auch innovativen Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder Niederlassungen in Berlin gegründet haben.

Natürlich: Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte. Und so hat es auch in seiner Amtszeit Entwicklungen und Entscheidungen gegeben, die - höflich ausgedrückt - suboptimal waren. Trotzdem glaube ich, dass er unter dem Strich gut für die Stadt war.

Ich befürchte, dass ich ihn vermissen werde.


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 14:00
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Dandelion im Beitrag #3
Tja, nun ist er also weg, unser Wowi-Bär. Schade, dass der Makel BER wohl auf ewig mit seinem Namen verbunden bleiben wird, denn ansonsten hat er einen per Saldo nicht so schlechten Job gemacht: Unter seiner Regierungszeit hat sich Berlin deutlich gemausert und ist heute eine der "angesagtesten" Städte Europas, wenn nicht der Welt. Mit positiven Auswirkungen nicht nur auf die Tourismusbranche, sondern auch auf die Ansiedlung von Wissenschaftlern, Künstlern und nicht zuletzt auch innovativen Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder Niederlassungen in Berlin gegründet haben.

Natürlich: Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte. Und so hat es auch in seiner Amtszeit Entwicklungen und Entscheidungen gegeben, die - höflich ausgedrückt - suboptimal waren. Trotzdem glaube ich, dass er unter dem Strich gut für die Stadt war.

Ich befürchte, dass ich ihn vermissen werde.


Ja dem habe ich nur noch diesen Link zuzufügen:
http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentat...bcastId=3822114

Ansonsten voll deiner Meinung
Tschüß WOWI...


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 14:18
#5
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #3

...denn ansonsten hat er einen per Saldo nicht so schlechten Job gemacht:.


Das er sich über den Volksentscheid, für ein offen bleiben des Tempelhofer Flughafen, hinweggesetzt hat...sollte nicht vergessen werden.

Das er nun weg ist....und das ist auch gut so!


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 14:34
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Speedbus im Beitrag #5
Zitat von Dandelion im Beitrag #3

...denn ansonsten hat er einen per Saldo nicht so schlechten Job gemacht:.


Das er sich über den Volksentscheid, für ein offen bleiben des Tempelhofer Flughafen, hinweggesetzt hat...sollte nicht vergessen werden.

Das er nun weg ist....und das ist auch gut so!



Ich glaube, dass du da etwas durcheinanderbringst. K.Wowereit sagte , ich zitiere" „Es ist bedauerlich, dass eine moderate Randbebauung im Interesse des Wohnungsbaus nun nicht möglich ist. Aber der Bürgerwille gilt und dieses Votum darf nicht in Frage gestellt werden. Alle anderen Planungen sind einzustellen.“ Der Senat werde nun an anderen Orten weiter versuchen, Wohnungen für alle Einkommensgruppen zu bauen. "

Er hat sich also des Volkes würdig gezeigt.

L.G. bingernhier


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2014 15:38
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Ich wünsche nun unseren neuen Bürgermeister ein Gutes Gelingen und das wir Berliner mit ihm zufrieden sein können.
L.G. bingernhier


 Antworten

 Beitrag melden
15.12.2014 07:34
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zu seinem Amtsantritt wurde M.Müller auch nach seinen Spitznamen gefragt und sinngemäß sagte er, das er noch keinen hat und das sich das noch ändern könnte.
Ich hätte da schon mal einen. Michael Müller: M&M...
Was meint ihr?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!