Heute vor 20 Jahren - Der 19. August 1989

19.08.2009 14:17
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Ungarn am 19. August 1989. Um 15 Uhr öffnet sich in Sopron die Grenze zu Österreich Mehr als 600 DDR-Bürger fliehen in den Westen. Es ist der Anfang der friedlichen Revolution in der DDR. Es ist eine große Stunde für einen kleinen Mann: Der ungarische Grenzbeamte Arpad Bella (damals 43) öffnete das Tor zur Freiheit.

*****

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Heute ist alles in die Normalität übergegangen, damals war das eigentlich unbegreiflich, was da vor sich ging. Es war zwar auch nur ein Mosaikstein welcher im Grunde zur Wiedervereinigung führte, aber ich meine, es war ein entscheidender.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 16:48
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Dem guten Mann gebührt ein Ehrenplatz in der Geschichte.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 17:00
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Ja Zermatt, man mag sich gar nicht ausdenken, wenn Ungarn alle DDR-Bürger zurück in die DDR gebracht hätte....
Vielleicht hätte dies auch zu früheren Widerstandsbewegungen noch geführt. Immerhin hätte die DDR mit jeder Familie, die weg wollte nur Probleme gehabt.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 17:16
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

„Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen… ein… riesiger Sprung für die Menschheit.“

Neil Amstrong


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 17:28
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Vor einigen Wochen lief im Fernsehen eine DOKU über diesen Grenzoffizier. Ich muß sagen ich war schwer beeindruckt von diesem Mann.
Nach dieser Aktion wurde er von seinen eigenen Genossen geschnitten und wie ein Verräter behandelt, erst als man die Tragweite seines Handelns erkannte, hat man ihn entsprechend geehrt. Nicht auszudenken hätte er schießen lassen
Heute lebt er ganz bescheiden in seinem Heimatdorf.
Ich denke, man sagt einfach nur DANKE
VG Affi


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 17:54
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ja affi, es gibt immer Auserwählte mit besonderer Intelligenz, welche die Masse nicht hat. Hier war jemand von diesen zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Manch einer kann eben auch dann die richtige Entscheidung treffen, ohne eine Weisung vorab erhalten zu haben. Denn der gute Menschenverstand braucht diese eigentlich nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 20:17
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Affi976
Vor einigen Wochen lief im Fernsehen eine DOKU über diesen Grenzoffizier. Ich muß sagen ich war schwer beeindruckt von diesem Mann.
Nach dieser Aktion wurde er von seinen eigenen Genossen geschnitten und wie ein Verräter behandelt, erst als man die Tragweite seines Handelns erkannte, hat man ihn entsprechend geehrt. Nicht auszudenken hätte er schießen lassen
Heute lebt er ganz bescheiden in seinem Heimatdorf.
Ich denke, man sagt einfach nur DANKE
VG Affi

Affi,
sein Name ist Árpád Bella (http://de.wikipedia.org/wiki/Árpád_Bella)
Vor Leuten wie ihm muss man den Hut ziehen.
-Th


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 20:30
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

ich glaube bei elf99 kam das ein
paar tage später so rüber:
"ungarn öffnet die grenze, ein paar
tage später gab es einen fetten kredit
aus der brd - nachtigall ich hör dir..." - nunja!!!


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2009 21:37
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von bruno
ich glaube bei elf99 kam das ein
paar tage später so rüber:
"ungarn öffnet die grenze, ein paar
tage später gab es einen fetten kredit
aus der brd - nachtigall ich hör dir..." - nunja!!!


Bruno, das finde ich absolut nicht verwerflich. Warum soll ein Staat, der die finanziellen Möglichkeiten hat, nicht diese für seine Politik einsetzen. Für mich absolut in Ordnung.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!