X

#1

Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.11.2014 18:15
von Thüringerin | 62 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thüringerin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

This is magic! Kick-Off LICHTGRENZE & Luftaufnahmen / views from above
#fallofthewall25 #fotw25 #bln25yrslater


nach oben springen

#2

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.11.2014 20:58
von Grenzfuchs | 576 Beiträge | 856 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzfuchs
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nabbend Thüringerin,

wolltest du uns das hier zeigen ... ?

http://vimeo.com/111278858

Dann mal noch ein schönes erholsames WE, damit du am Mo. für "deine Kitis" wieder fit bist ...

Gruß vom Grenzfuchs


Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.


nach oben springen

#3

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 00:57
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Fall the wall - die Lichtinstallation entlang der ehemaligen Mauer. Für wen? Der Berliner weiß, wo die Mauer verlief. Also ein Medienereignis mit Anziehungskraft für Touristen? Gut - bringt der armen Stadt, die sexy ist, Geld in die Kasse. Und da hört es für mich schon auf.

Warum?

In den letzten Tagen der Erinnerung an die Freude ist eins vollkommen in den Hintergrund getreten. Die Erinnerung an die Trauer. An den 9. November 1938. Wenn morgen die Ballons in den Himmel schweben werden und sich die Mauer auflösen wird, dann sollen sie eher exlodieren um die Menschen aufzurütteln, um auf aktuelle Probleme aufmerksam zu machen, die in den Wurzeln unserer Geschichte liegen.

Ich schaffe es einfach nicht, bei zerplatzenden Luftballons nicht an zertrümmerte Scheiben und Scherben, zigtausenden Kristallen auf den Straßen von Berlin, zu denken.

LG von der Moskwitschka


Grenzfuchs hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.11.2014 01:06 | nach oben springen

#4

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 01:19
von icke46 | 2.861 Beiträge | 1135 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #3
Fall the wall - die Lichtinstallation entlang der ehemaligen Mauer. Für wen? Der Berliner weiß, wo die Mauer verlief.



Und du meinst, der heute 25 Jahre alte Berliner weiss das auch? Er hat das sozusagen in seinen Genen mitbekommen? Nun ja, die Berliner sind schon ein besonderer Menschenschlag.

Ich, als nur in den Jahren immer mal wieder zugereister Berliner, finde die Idee gut. Ich kannte die Grenze von der Westseite her seit den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts, und immer, wenn ich die letzten Jahre in Berlin war, habe ich versucht, meine Erinnerung mit der Jetztzeit in Einklang zu bringen - was mir äusserst selten gelungen ist. Von daher finde ich diese Lichtinstallation schon ein positives Ereignis, auch und gerade für die, die Berlin vor 25 Jahren nicht kannten, warum auch immer, sei es, dass sie zu jung sind, sei es, dass es sie nicht interessiert hat.

Mit dem von mir aus deinem Text nicht zitierten Verweis auf den 9.11.1938 hast du natürlich recht. Man könnte fast meinen, dass die Deutschen aus welchen Gründen auch immer am 9.11. besonders aktiv werden - sei es nun der 9.11.1918, der 9.11.1923, der 9.11.1938 oder auch der 9.11.1989.

Man muss sich an alle diese Daten erinnern - sonst hat man die Geschichte seines Volkes nicht verstanden.

Gruss

icke



nach oben springen

#5

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 01:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Warum sollten wir an einem Tag der Freude an einen Tag der Schande denken, bzw. diesen öffentlich in den Vordergrund schieben? Es gibt genug Veranstaltungen die nur den 9.11.1938 zum Inhalt haben, da muss man also nicht so tun als ob es dieses Gedenken nicht gebe. Das hat so einen leichten Hauch davon den anderen ihre Freude madig machen zu wollen.

Außerdem ist es doch wohl logisch dass in der öffentlichen Wahrnehmung der Tag im Jahr 1989, der die meisten Menschen in Deutschland immerhin tatsächlich betrifft, weitaus präsenter ist als ein Ereignis von vor über 70 Jahren das keiner von uns heute noch zu verantworten hat.


zuletzt bearbeitet 09.11.2014 01:25 | nach oben springen

#6

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 01:43
von icke46 | 2.861 Beiträge | 1135 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #5
Warum sollten wir an einem Tag der Freude an einen Tag der Schande denken, bzw. diesen öffentlich in den Vordergrund schieben? Es gibt genug Veranstaltungen die nur den 9.11.1938 zum Inhalt haben, da muss man also nicht so tun als ob es dieses Gedenken nicht gebe. Das hat so einen leichten Hauch davon den anderen ihre Freude madig machen zu wollen.




Das ist sicherlich auch immer eine Frage der persönlichen Wahrnehmung. Nur mal als Beispiel: Meine Grossmutter ist in West-Berlin am 9.11.1989 verstorben. Die ganze Zeit der Mauer hat sie davon geträumt, unseren Familienteil in Ost-Berlin ohne Passierschein oder später Mehrfachberechtigungsschein besuchen zu können. Nun stellt sich mir die Frage: Soll ich mich freuen über die Grenzöffnung - oder soll ich darüber trauern, dass sie für meine Grossmutter zu spät kam?

Gruss

icke



nach oben springen

#7

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 01:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es geht nicht um Verantwortung @Sicherheitsrisiko sondern um Erinnerungskultur. Den Spagat zwischen all den Ereignissen am 9. November zu schaffen ist sehr schwer. Warum hat man das im Erinnerungsjahr 2014, bzw. in der Vorbereitung dazu, nicht angepackt? Sind wir zu blöd oder zu unreif dazu? Oder traut man sich nicht? Nicht mehr oder weniger war der Gedanke bei meinem Beitrag.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#8

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 02:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir müssen nicht alles was in den 12 Jahren geschehen ist immer und überall thematisieren. Der 9.11. steht wohl für die meisten Menschen für die Öffnung der Mauer und das soll auch so sein. Was in den 12 Jahren geschehen ist, bekommen wir oft genug vorgehalten.

Es ist doch auch schön zu wissen, das Deutsche an einem 9.11. auch mal etwas Gutes vollbracht haben. Und irgendwie schließt sich da ja auch ein Kreis. Aber wenn du mit diesem Tag etwas anders verbindest, oder auch daran Gedenken möchtest, finde ich das total in Ordnung.


nach oben springen

#9

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 04:59
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Doch, Thomas, lass uns das ruhig tun.

Lass uns daran denken, dass heute vor 76 Jahren in Deutschland Scheiben eingeschlagen wurden, Synagogen gebrannt haben, unschuldige Menschen gedemütigt und geschlagen wurden und die Nachbarn zugesehen haben, sich ängstlich hinter ihren Scheiben geduckt haben.

Lass und daran denken, was das für sie, für ihre Kinder noch Generationen später, bedeutet hat. Sie waren so unschuldig, die, die am 09.November 1938 preisgegeben wurden, vom Volk der Dichter und Denker, als niemand den Mut hatte, für sie einzutreten.
Lass uns daran denken und Gedenken.


Und lass uns daran denken, was heute vor 25 Jahren passiert ist und das für mich inzwischen in einem Satz mündet, der mich in den letzten Tagen nicht mehr los lässt: „Wir wollen doch nur mal gucken.“

Ich habe viel darüber nachgedacht über diesen so einfachen Satz, der anders als die bekannten großen und wichtigen Sätze rund um das, was „die Wende“ genannt wird, ganz bescheiden zurücktritt, aber in einem entscheidenden Augenblick von ganz normalen Menschen gesagt wurde.
Welch ein entwaffnender Satz, in des Wortes doppelter Bedeutung.

Diejenigen, die gerade von der Arbeit, vor dem Fernseher weg, aus irgendeiner Kneipe, eben aus ihrem Alltag kamen und an eine Grenzstation gehen und sagen: „Wir wollen doch bloß mal gucken.“

Mit ganz hoffungsvollen Gesichtern, wenn man die Dokumentaraufnahmen sieht. Welch eine Natürlichkeit und Offenheit mit der sie das sagen. Ich habe jetzt bei langem Nachdenken für mich heraus gefunden, was mich daran zutiefst berührt hat: Unschuld.

Ich möchte das mitnehmen an diesem Gedenktag:
das Leben ist etwas, wo man einfach mal gucken möchte, den Blick um die nächste Biegung, über eine Mauer, zum Horizont, nicht wissend was passiert, aber neugierig und erwartungsvoll, wie ein unschuldiges Kind. Und dass wir das schützen müssen, diese Unschuld.

Dass wir uns das immer für uns selbst erhalten müssen und dafür sorgen, dass es andere auch können: einfach mal gucken dürfen.
Und darin liegt auch eine Verpflichtung, nämlich: zum hingucken.

So können wir an beides denken und beides hat sein Recht an einem solchen Tag.

Für mich sind diese Ballons schön und ihr Bild, wenn man die Fotos von oben sieht, in mehrfacher Hinsicht bedeutsam.

Ich wäre heute gerne in Berlin.


---------

Alle die es hören mögen:
bei allen Zweifeln und Unterschieden: ich finde es schön. dass wir miteinander reden können, ob virtuell oder im realen Leben.
Das ist ein hohes Gut.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag, den 9. Novenber 2014 - egal welche Bedeutung er für jeden einzelnen haben mag und woran jeder denken möchte bei unserer Geschichte.

Barbara
.


Rainman2, Schuddelkind und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 07:25
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ist wohl auch so eine deutsche Gabe, die Komplizierung des einfachen, die Menschen wollen sich einfach über etwas freuen und das auch feiern, hier halt den Fall der Mauer vor 25 Jahren und schon drängen sich Bedenken auf ob der Deutsche sich überhaupt angesichts der schweren, generationsübergreifenden und auch noch datumsgleichen Schuld über irgendetwas freuen darf.
Ich freue mich jedenfalls und wünsche auch den Berlinern und den vielen Gästen aus aller Welt eine schöne und freudige Feier.


nach oben springen

#11

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 08:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
und schon drängen sich Bedenken auf ob der Deutsche sich überhaupt angesichts der schweren, generationsübergreifenden und auch noch datumsgleichen Schuld über irgendetwas freuen darf.


Ich glaube nicht, dass es darum geht.

Beide Ereignisse haben unbestritten ihren Platz in der Geschichte. Und es ist wohl eine Frage der persönlichen Betroffenheit, an welches Ereignis man sich heute erinnert, denn sie stehen sich so diametral gegenüber, dass sich (zumindest für mich) ein sowohl - als auch ausschließt: Ich vermute mal, dass sich die jüdische Bevölkerung in Deutschland eher an die Reichskristallnacht erinnern wird. Ich hingegen habe noch eine sehr präsente Erinnerung an die unbändige Freude, die ich - fassungslos vor dem TV sitzend - in dieser Nacht empfunden habe.

Diese Freude und das Wissen darum, was im Anschluss an den Startschuss der Reichskristallnacht geschehen ist, bekomme ich nicht unter einen Hut. Also werde ich 38 ausblenden und an 89 denken: Die eigene Erinnerung wiegt schwerer als angelesenes Wissen.


nach oben springen

#12

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 09:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Dandelion im Beitrag #11
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
und schon drängen sich Bedenken auf ob der Deutsche sich überhaupt angesichts der schweren, generationsübergreifenden und auch noch datumsgleichen Schuld über irgendetwas freuen darf.


Ich glaube nicht, dass es darum geht.

Beide Ereignisse haben unbestritten ihren Platz in der Geschichte. Und es ist wohl eine Frage der persönlichen Betroffenheit, an welches Ereignis man sich heute erinnert, denn sie stehen sich so diametral gegenüber, dass sich (zumindest für mich) ein sowohl - als auch ausschließt: Ich vermute mal, dass sich die jüdische Bevölkerung in Deutschland eher an die Reichskristallnacht erinnern wird. Ich hingegen habe noch eine sehr präsente Erinnerung an die unbändige Freude, die ich - fassungslos vor dem TV sitzend - in dieser Nacht empfunden habe.

Diese Freude und das Wissen darum, was im Anschluss an den Startschuss der Reichskristallnacht geschehen ist, bekomme ich nicht unter einen Hut. Also werde ich 38 ausblenden und an 89 denken: Die eigene Erinnerung wiegt schwerer als angelesenes Wissen.



Ich vermute das sich die jüdische Bevölkerung auch wünschen wird das der gegenständlich in der Gegenwart vorhandene Antisemitismus nicht weiter ausufern wird, letztens kam ein Bericht von jüdischen Mitbürgern die es vorsichtshalber erst einmal vorziehen ihre Kippa in der Öffentlichkeit nicht zu tragen.


nach oben springen

#13

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 09:32
von anorak2 | 29 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds anorak2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von icke46 im Beitrag #4
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #3
Fall the wall - die Lichtinstallation entlang der ehemaligen Mauer. Für wen? Der Berliner weiß, wo die Mauer verlief.



Und du meinst, der heute 25 Jahre alte Berliner weiss das auch?


Die meisten jüngeren Einheimischen werden es wohl von ihren Eltern wissen. Aber Zugezogene wissen es oft nicht, und manch einer interessiert sich nicht einmal dafür. Ich hatte mal eine Weile einen gemeinsamen Weg mit einem zugezogenen Kollegen nach Mitte mit der U6. Irgendwann stellte es sich bei einem Gespräch raus, dass er keine Ahnung hatte dass er jeden Tag einmal morgens und einmal abends die ehemalige Grenze querte, und von den Geisterbahnhöfen auf der U6 hatte er auch keinen Schimmer. Ähnliches hab ich schon von verschiedenen Leuten erlebt. Kommt bei Zugezogenen aus Ost und West vor.



nach oben springen

#14

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 09:56
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also, wenn man aus dem ehemaligen Ostteil nach Kreuzberg reinfährt, sehe ich das. andere Welt, andere Kultur...


nach oben springen

#15

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 10:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #12
Ich vermute das sich die jüdische Bevölkerung auch wünschen wird das der gegenständlich in der Gegenwart vorhandene Antisemitismus nicht weiter ausufern wird, letztens kam ein Bericht von jüdischen Mitbürgern die es vorsichtshalber erst einmal vorziehen ihre Kippa in der Öffentlichkeit nicht zu tragen.


Es ist leider so, dass die (berechtigte?) Kritiik an der irsraelischen Politik nicht nur von vielen Juden als Antisemitismus empfunden wird, sondern auch bei bestimmten Teilen Deutschlands zu einer Ablehnung allen "Jüdischen" führt.

Aber jetzt geht es stramm in Richtung OT


zuletzt bearbeitet 09.11.2014 10:20 | nach oben springen

#16

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 10:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von anorak2 im Beitrag #13
Irgendwann stellte es sich bei einem Gespräch raus, dass er keine Ahnung hatte dass er jeden Tag einmal morgens und einmal abends die ehemalige Grenze querte, und von den Geisterbahnhöfen auf der U6 hatte er auch keinen Schimmer. Ähnliches hab ich schon von verschiedenen Leuten erlebt. Kommt bei Zugezogenen aus Ost und West vor.


Und das finde ich gut so - beweist es doch, wie "normal" die deutsche Einheit zumindest in großen Teilen Berlins geworden ist. Ich will die Erinnerung gewiss nicht in den Keller verbannen, aber man kann nicht die Mauer in den Köpfen beklagen und gleichzeitig überall und immer an die Mauer erinnern: Ausgewählte Gedenkstätten sollten dafür ausreichen.


nach oben springen

#17

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 10:32
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke-ek71
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo hubert,das ist nicht nur wenn du nach kreuzberg reinfährst so,inzwischen hast du auch in den anderen auch ehemaligen ostbezirken das gefühl in einer anderen welt zu sein!!auch köpenick hat sich mit dem anstieg der flüchtlingszahlen verändert!!wenn man mit der s-bahn fährt dann ist man einer der wenigen deren frau kein kopftuch trägt!!das nur mal dazu!!den heutigen 9.11.89 sehe ich als einen tag den ich selbst erlebt habe!!was davor an einem 9.11.geschah ist deutsche geschichte!!wenn man da an alles denken sollte ,dann ist ja fast jeder tag ein gedenktag!!ich lasse mir den heutigen tag nicht miesmachen und werde heute am nachmittag zur schillingbrücke fahren und so lange bleiben bis die ballons aufgestiegen sind!!ob das nun ein spektakel ist oder nicht..ich bin als berliner ..bestimmt;nicht der einzige..bin dabei!!!LG Bernd


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 10:52
von anorak2 | 29 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds anorak2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Dandelion im Beitrag #16
Zitat von anorak2 im Beitrag #13
Irgendwann stellte es sich bei einem Gespräch raus, dass er keine Ahnung hatte dass er jeden Tag einmal morgens und einmal abends die ehemalige Grenze querte, und von den Geisterbahnhöfen auf der U6 hatte er auch keinen Schimmer. Ähnliches hab ich schon von verschiedenen Leuten erlebt. Kommt bei Zugezogenen aus Ost und West vor.


Und das finde ich gut so


Ich halt's für Desinteresse. Natürlich muss sich nicht jeder für die Geographie seines Wohnortes interessieren, aber es ist schade dass es so wenige tun.

Zitat von Dandelion im Beitrag #16
- beweist es doch, wie "normal" die deutsche Einheit zumindest in großen Teilen Berlins geworden ist. Ich will die Erinnerung gewiss nicht in den Keller verbannen, aber man kann nicht die Mauer in den Köpfen beklagen und gleichzeitig überall und immer an die Mauer erinnern: Ausgewählte Gedenkstätten sollten dafür ausreichen.


Die "Mauer in den Köpfen" hat mit unterschiedlichen Lebensweisen, Einstellungen und manchmal auch Vorurteilen zu tun. Die kann man auch ohne jedes heimatkundliche Wissen haben. Andererseits befördert historisches Wissen diese Einstellungen in keinster Weise.



nach oben springen

#19

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 11:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich will Deine Sichtweise nicht kritisieren, @anorak2 - das steht mir nicht zu und ich kann Deine Argumente durchaus nachvollziehen. Für mich als Ex-Wessi und zugewanderten Neu-Berliner ist die Situation vermutlich auch viel einfacher: Mit der Wende gab es keinen Bruch in meinem Leben, es ging im Wesentlichen so weiter wie bisher. Das traf sicher nicht auf sehr viele Ex-Ossis in gleichem Maße zu.

Dennoch meine ich, dass auch eine sachlich begründete, jedoch permantente Erinnerung an die Mauer Spuren in anderen Lebensbereichen hinterlässt.


nach oben springen

#20

RE: Fall of the Wall - 25 Jahre Mauerfall in Berlin

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.11.2014 15:06
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
Ist wohl auch so eine deutsche Gabe, die Komplizierung des einfachen, die Menschen wollen sich einfach über etwas freuen und das auch feiern, hier halt den Fall der Mauer vor 25 Jahren und schon drängen sich Bedenken auf ob der Deutsche sich überhaupt angesichts der schweren, generationsübergreifenden und auch noch datumsgleichen Schuld über irgendetwas freuen darf.
Ich freue mich jedenfalls und wünsche auch den Berlinern und den vielen Gästen aus aller Welt eine schöne und freudige Feier.



Grenzwolf ich hoffe, du hast meinen nächtlichen #9 nicht missverstanden.
denn fett: ich auch und ich bin super neidisch, dass ich nicht in Berlin sein kann, um richtig einen drauf zu machen an diesem freudigen Ereignis :-)
.




http://www.berliner-kurier.de/image/view...,mauer%2B03.jpg


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
26 Jahre Mauerfall....
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
156 04.12.2015 13:20goto
von Zange • Zugriffe: 7399
25 Jahre Mauerfall- Mutwillig verspielt.
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Wolle76
2 25.01.2014 17:03goto
von 94 • Zugriffe: 591
Medaille 25 Jahre Mauerfall
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von der glatte
70 05.11.2014 14:35goto
von der glatte • Zugriffe: 8947
20 Jahre Mauerfall - ZDF-Berichterstattung am Wochenende
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
3 08.11.2009 23:40goto
von Sauerländer • Zugriffe: 798
ANNE WILL am 8. November 2009: 20 Jahre Mauerfall - Deutschland einig Vaterland?
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Sauerländer
0 06.11.2009 16:48goto
von Sauerländer • Zugriffe: 852
20 Jahre Mauerfall - Berlin begeht Jubiläumsjahr 2009
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
4 14.05.2009 20:51goto
von Rainman2 • Zugriffe: 753
20 Jahre Mauerfall bei WKW 10.000 Mitglieder bis zum 9.November 2009
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
16 13.05.2009 13:38goto
von Angelo • Zugriffe: 781
20 Jahre Mauerfall – „Wem gehört 1989?“
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
3 11.04.2009 12:59goto
von Zermatt • Zugriffe: 1579
20 Jahre Mauerfall 1989 bis 2009 wir zeigen unser Gesicht !
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 01.04.2009 13:11goto
von Angelo • Zugriffe: 417
Neu im Forum: mauerfall-berlin.de
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von mauerfall-berlin.de
14 26.04.2009 17:33goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 441

Besucher
22 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pat1967
Besucherzähler
Heute waren 1842 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 2468 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15679 Themen und 663007 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen