Friedhöfe an der Mauer/Berlin

06.11.2014 23:07
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo!
Habe lange überlegt,ob ich mal dieses Thema hier ansprechen soll.
Im Grenzabschnitt Berlin Mitte befanden sich 3 Friedhöfe
1. Invalidenfriedhof
2. Dorotheenstädtischer Friedhof 2
3. Sophien-Friedhof 2
Hoffe,das ich sie richtig geschrieben habe.
1967 bildeten die Friedhofsmauern in Richtung Westen,die Mauer.Nach Aussagen von Altgedienten wurden viele Gräber aus der ersten Linie umgebettet.Dort befanden sich dann die Panzerhöcker,Stacheldraht,Signalzaun und der Kontrollstreifen.
Am Tag durften die Friedhöfe besucht werden,nachts waren sie Sperrgebiet.
Als Hundeführer habe ich die meiste Zeit nachts auf diesen Friedhöfen zu gebracht.
Wenn ich heute mal diese Friedhöfe bei Google ansehe,ist nicht mehr viel zu erkennen.
Wurden die Friedhöfe später weiter beseitigt?Das die eine Kirche später gesprengt wurde,welche im Grenzverlauf stand,weiß ich.
Wer kann mir diese Frage beantworten?
Schreibe später mal mehr, zu meinen Erlebnissen auf den Friedhöfen.
MfG.Rei


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 23:35
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Reiner,

ich kann da mit recht frischen Fotos zur heutigen Situation beitragen. Die Fotos sind eine Woche alt und zeigen den Sophien-Friedhof. Ein Teil der Hinterlandmauer im Friedhof an der Gartenstraße ist bis heute erhalten und gilt teils als Denkmal. Für mich ist der Übergang von Friedhofsmauer zur Hinterlandmauer interessant gewesen. Aber schaue Dir dazu die aktuellen Bilder an.




Alle Fotos wurden von mir gemacht

Gruß Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 23:36
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Oh, sorry, die Fotos sind alle auf die Seite gefallen. Ich denke man kann sie aber noch drehen?

Gruß Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 23:46
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von der glatte im Beitrag #2
Hallo Reiner,

ich kann da mit recht frischen Fotos zur heutigen Situation beitragen. Die Fotos sind eine Woche alt und zeigen den Sophien-Friedhof. Ein Teil der Hinterlandmauer im Friedhof an der Gartenstraße ist bis heute erhalten und gilt teils als Denkmal. Für mich ist der Übergang von Friedhofsmauer zur Hinterlandmauer interessant gewesen. Aber schaue Dir dazu die aktuellen Bilder an.




Alle Fotos wurden von mir gemacht

Gruß Reiner

Danke,Reiner
Die Bilder berühren mich schon sehr stark.
Ich war nie wieder seit 1968 dort gewesen.
Danke
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2014 06:58
avatar  RiFu
#5
avatar

Ich habe auch einige Nächte auf diesem Friedhof verbracht. Die jetz dort befindliche Mauergedenkstätte habe ich erst vor Kurzem besucht, mit meiner Tochter. Eine gute Gelegenheit ein bisschen was von dem zu vermitteln, wie das früher war. Ich glaube sie war recht beeindruckt...und auch betroffen von dem Wahnsinn an dem wir gezwungenermaßen beteiligt waren. Gleich neben dem Friedhof steht auch ein komplett erhaltenes Stück Grenze inkl. BT.

Karsten


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2014 10:51
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ich glaube sie war recht beeindruckt...und auch betroffen von dem Wahnsinn an dem wir gezwungenermaßen beteiligt waren

Danke für diesen Satz !


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2014 17:35
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

hallo rei,ich habe da alte bilder gefunden!!bild 1 ist der invalidenfriedhof so um 1970 bild 2 ist der friedhof liesenstrasse wedding ende1962 und bild 3 ist ein friedhof den ich nicht bezeichnen kann das foto ist aus dem jahre 1978 LG Bernd


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2014 21:08
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #7
hallo rei,ich habe da alte bilder gefunden!!bild 1 ist der invalidenfriedhof so um 1970 bild 2 ist der friedhof liesenstrasse wedding ende1962 und bild 3 ist ein friedhof den ich nicht bezeichnen kann das foto ist aus dem jahre 1978 LG Bernd

Hallo!
Erstmals vielen Dank.
zu Bild 1,bin erschüttert,wie es auf den Friedhof aussieht.
Bild 2, stimmt genau,dort stand dieser Postenturm,war eine B-Stelle,leider kann man die Holzstiege nicht erkennen,damit wir die Gleis
über schreiten konnten.
Bild 3, kann ich leider nichts sagen,solche Postentürme,gab es damals noch nicht.
Sieht aber alles verkommen aus,damals durften noch Angehörige ihre Gräber am Tag pflegen.
Vielen Dank,Rei


Danke Rei


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!