"alte GK" in Ellrich

  • Seite 1 von 2
03.11.2014 17:20
#1
avatar

Hallo zusammen,
habe heute zusammen mit der Frau einen Ausflug nach Ellrich unternommen.
Hauptgrund war die alte GK im Ort. Es ist die doppelstöckige Version der GK's aus Holz. Diese Kaserne ist die letze (!) noch erhaltene dieser Bauart im ehemaligen GR Heiligenstadt. Sie befindet sich auf dem Gelände der Regelschule im Ort.
Durch den Hausmeister erfuhr ich, daß ihr Abriß gleich Anfang des nächsten Jahres erfolgen soll. An ihre Stelle ist ein Turnhallenneubau geplant.
Deshalb war ich froh über unseren Besuch und konnte wenigstens einige Bilder und Maße des Objektes festhalten.
Nach dem Abriß ist ein solches Objekt im Bereich Südharz/Eichsfeld auch für immer verschwunden !

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2014 17:25
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Hallo zusammen,
habe heute zusammen mit der Frau einen Ausflug nach Ellrich unternommen.
Hauptgrund war die alte GK im Ort. Es ist die doppelstöckige Version der GK's aus Holz. Diese Kaserne ist die letze (!) noch erhaltene dieser Bauart im ehemaligen GR Heiligenstadt. Sie befindet sich auf dem Gelände der Regelschule im Ort.
Durch den Hausmeister erfuhr ich, daß ihr Abriß gleich Anfang des nächsten Jahres erfolgen soll. An ihre Stelle ist ein Turnhallenneubau geplant.
Deshalb war ich froh über unseren Besuch und konnte wenigstens einige Bilder und Maße des Objektes festhalten.
Nach dem Abriß ist ein solches Objekt im Bereich Südharz/Eichsfeld auch für immer verschwunden !

VG H.

Bingo so sah die Alte 8.GK´/2.GB/GR8 auch aus, sie wurde 1970 den Erdboden platt gemacht, sie lag gegenüber des Höbecks.


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2014 19:07
#3
avatar

Hallo,

das Gebäude war früher ein Schulhort in dem ich auch gegangen bin.
Wundert mich ja das es überhaubt noch steht.
Früher standen rechterhand auch noch zwei andere Gebäude,
Wie so eine Art Lagerhalle und ein Verwaltungsgebäude.

MFG Batrachos

Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach

 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2014 19:32
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ich kenne diese alte kaserne noch als sie belegt war. Vorn am Einlassposten stand sogar noch ein schwarzrotgoldenes Schilderhaus wie man es zu wehrmachtszeiten kannte. Rechts standen Garagen und eine Baracke in der ich später Werkunterricht hatte.Das Hauptgebäude wurde auch als Hort und für die Schulspeisung genutzt. Alles befindet sich am sogenannten Wolfsgraben. Geht man nur ca.200m weiter kommt man zu einem Mehrfamilienhaus was damals als Stab im 1.GB im GR 4 genutzt wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2014 19:35
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von Batrachos im Beitrag #3
Hallo,

das Gebäude war früher ein Schulhort in dem ich auch gegangen bin.
Wundert mich ja das es überhaubt noch steht.
Früher standen rechterhand auch noch zwei andere Gebäude,
Wie so eine Art Lagerhalle und ein Verwaltungsgebäude.

MFG Batrachos

Die lagerhalle waren Garagen und das Verwaltungsgebäude war ein Funktionsgebäude für ua.den OvD !


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2014 06:40
#6
avatar

Hallo zusammen,
in der TA von heute steht der Beginn der Abrissarbeiten Anfang Febuar 2015.

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2014 07:07
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Wenn ich mich richtig erinnere, war die alte Holzbaracke in Weidenbach nur einstöckig. Schade, dass ich damals keine Bilder gemacht habe. Aber die ständigen Belehrungen und angedrohten Strafen haben eben bei einem 19 jährigen doch noch etwas bewirkt.

Der Hesselfuchs


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2014 13:27
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hansteiner im Beitrag #6
Hallo zusammen,
in der TA von heute steht der Beginn der Abrissarbeiten Anfang Febuar 2015.

VG H.


Danke ,daß Du vor den Abrissarbeiten noch was dokumentiert hast !

FRITZE


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2014 19:16
#9
avatar

Hallo,

hier mal der Artikel dazu,
http://nordhausen.thueringer-allgemeine....-sich-206849613

MFG Batrachos

Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2014 10:31
#10
avatar

laut TA von heute ist der Beginn der Abrissarbeiten für Ende Febuar 2015 geplant.
Also wer sich so ein Gebäudetyp aus Anfangsjahren nochmal ansehen will, sollte sich beeilen !

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2015 18:16
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Hallo zusammen,
habe heute zusammen mit der Frau einen Ausflug nach Ellrich unternommen.
Hauptgrund war die alte GK im Ort. Es ist die doppelstöckige Version der GK's aus Holz. Diese Kaserne ist die letze (!) noch erhaltene dieser Bauart im ehemaligen GR Heiligenstadt. Sie befindet sich auf dem Gelände der Regelschule im Ort.
Durch den Hausmeister erfuhr ich, daß ihr Abriß gleich Anfang des nächsten Jahres erfolgen soll. An ihre Stelle ist ein Turnhallenneubau geplant.
Deshalb war ich froh über unseren Besuch und konnte wenigstens einige Bilder und Maße des Objektes festhalten.
Nach dem Abriß ist ein solches Objekt im Bereich Südharz/Eichsfeld auch für immer verschwunden !

VG H.

Hallo Hansteiner ! Die letzte erhaltene Kaserne dieser Art ist sie nicht denn in Bischhagen bei Siemerode steht auch noch eine . Das könnte i Abschnitt der GK Freienhagen sein. Gruß Galaxy


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2015 18:35
#12
avatar

Hallo Galaxy,
danke für deinen Hinweis.
Bischhagen lag damals im Bereich der 9.GK Freienhagen, völlig richtig. Zwischen Siemerode und Freienhagen. Das Dorf wurde durch den SiPo "Kesselberg" und der damaligen Füst BT-11 "Vogelsang" "gesichert".
Hast du vielleicht auch ein Bild der GK gemacht ?

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2015 19:37
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hansteiner im Beitrag #12
Hallo Galaxy,
danke für deinen Hinweis.
Bischhagen lag damals im Bereich der 9.GK Freienhagen, völlig richtig. Zwischen Siemerode und Freienhagen. Das Dorf wurde durch den SiPo "Kesselberg" und der damaligen Füst BT-11 "Vogelsang" "gesichert".
Hast du vielleicht auch ein Bild der GK gemacht ?

VG H.

Nein ein Bild habe ich leider nicht.Wenn ich mal wieder nach Siemerode zum Fussball fahre dann werde ich mal ein paar bilder machen. Gruß Galaxy


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2015 21:02
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Galaxy im Beitrag #4
Ich kenne diese alte kaserne noch als sie belegt war. Vorn am Einlassposten stand sogar noch ein schwarzrotgoldenes Schilderhaus wie man es zu wehrmachtszeiten kannte. Rechts standen Garagen und eine Baracke in der ich später Werkunterricht hatte.Das Hauptgebäude wurde auch als Hort und für die Schulspeisung genutzt. Alles befindet sich am sogenannten Wolfsgraben. Geht man nur ca.200m weiter kommt man zu einem Mehrfamilienhaus was damals als Stab im 1.GB im GR 4 genutzt wurde.

@Galaxy , das Schilderhäuschen war zu Wehrmachtszeiten ganz sicher nicht schwarz rot gold.Dies Farben waren zur Regierungszeit des Gröfaz verpönt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie schwarz weiss rot waren.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2015 21:06 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2015 21:06)
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Hallo zusammen,
habe heute zusammen mit der Frau einen Ausflug nach Ellrich unternommen.
Hauptgrund war die alte GK im Ort. Es ist die doppelstöckige Version der GK's aus Holz. Diese Kaserne ist die letze (!) noch erhaltene dieser Bauart im ehemaligen GR Heiligenstadt. Sie befindet sich auf dem Gelände der Regelschule im Ort.
Durch den Hausmeister erfuhr ich, daß ihr Abriß gleich Anfang des nächsten Jahres erfolgen soll. An ihre Stelle ist ein Turnhallenneubau geplant.
Deshalb war ich froh über unseren Besuch und konnte wenigstens einige Bilder und Maße des Objektes festhalten.
Nach dem Abriß ist ein solches Objekt im Bereich Südharz/Eichsfeld auch für immer verschwunden !

VG H.

in solch einem Holzbau, 2 stöckig, war ich 1963 in Greifswald zur Grundausbildung untergebracht. Da dort im WK II ein Marinefliegerhorst war, vermute ich dass das eine Konstruktion der Wehrmacht war oder ist es eine der DDR Grenztruppen ? Wer weiss etwas darüber ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!