Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

  • Seite 7 von 7
16.08.2009 15:35von Angelo
Frage
Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?

Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen um herauszufinden wie hart die Grenzkontrollen an der Innerdeutschen Grenze wirklich waren. Ich habe im Film "Halt hier Grenze" gesehen das es sogar vor kam das man sich gerade am Grenzübergang Duderstadt Worbis bis auf die Unterhose ausziehen musste man sprach sogar von Unmenschlichen Grenzkontrollen. In wie weit treffen diese Aussagen von Augenzeugen zu? Gab es wirklich Schikanen an den Grenzübergangsstellen? Und wann wurden diese Art der Grenzkontrollen angewandt? Die Augenzeugen berichten das wenn man sich geweigert hat die Einreise in die DDR verweigert wurde.

Des weiteren habe ich gehört das der gönner der DDR "Franz Josef Strauss" öfters mal die Finanziellen mittel genutzt hat um die Grenzabfertigungen an den Grenzübergangsstellen zu beschleunigen. Gerade am Grenzübergang Marienborn soll bei einer kleinen Finanzspritze des Herrn Strauß die Abfertigung wesentlich schneller gegangen sein? Was ist an dieser Legende dran ?

So ich hoffe wir können jetzt mal wieder eine schöne Diskussion über das eigentliche Thema Grenze hier anfangen und freue mich auf viele Antworten zu diesem Thema

19.08.2009 13:26von ( gelöscht )
Antwort
0

Ja, na klar. Da hast Du natürlich Recht. Wer von uns in Dreilinden zu einer Intershop-Kontrolle "´rausgezogen" wurde, mußte schon damit rechnen, daß sein Kofferraum und Behältnisse kontrolliert wurden. Man hat ja oft genug z.B. 10,20 Stangen gefunden (neben der Stange Zigaretten, die pro Person bei Transitdurchfahrten sowieso erlaubt war).

Aber um es einmal klar zu sagen: ich selbst wurde nie kontrolliert.

Wenn man sieht, wie selten die Kontrollen z.B. bei uns am Transitübergang Dreilinden durchgeführt wurden (und was dann zum Vorschein kam)...
....möchte ich lieber nichts von den Massen wissen, die in die Bundesrepublik und nach Berlin-West geschleppt wurden.

Ich denke mal, nicht einmal 1% der aus dem Transit kommenden KFZ wurden kontrolliert...

avatar
( gelöscht )
19.08.2009 16:38von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von GilbertWolzow
hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.

Ok, daraus müsste dann folgen das ich auffällig war und musiker unauffällig? Komisch, das sich dann an diese Weisheit die Grenzer nicht halten bzw. gehalten haben...


Hey, GW- das ist er. Der Unterschied aus Theorie und Praxis.

avatar
( gelöscht )
19.08.2009 16:49von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Augenzeuge
Zitat von GilbertWolzow
hier scheinen ein paar irrtümer vorzuliegen... man kontrolliert nicht jemand, der schon vom äusseren her nach kontrolle schreit, sondern eher den biederen bürger der auch noch besonders nett ist. gerade die unauffälligen sind die schlimmsten.

Ok, daraus müsste dann folgen das ich auffällig war und musiker unauffällig? Komisch, das sich dann an diese Weisheit die Grenzer nicht halten bzw. gehalten haben...


Hey, GW- das ist er. Der Unterschied aus Theorie und Praxis.


nee, nee nicht das wort verdrehen...du scheinst offensichtlich der eher unauffällige, angepasste, nette typ zu sein, der kontrolliert werden muss...

avatar
( gelöscht )
19.08.2009 16:57von ( gelöscht )
Antwort
0

Ja, GW, so habe ich dich auch verstanden. War wohl doch im Zollbereich zu "auffällig". Sorry, deine Wörter hatte ich wirklich so verstanden- wollte nichts rumdrehen.

P.S. Du hättest deinen Spass mit mir bei der Kontrolle gehabt, glaube mir. Aber gefunden hättest du nichts....

avatar
( gelöscht )
27.05.2010 11:11von ( gelöscht )
Antwort
0

Eine sehr interessante Seite zu diesem Thema fand man hier...
http://www.passkontrolle-ddr.de

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!