Bezirke der DDR

  • Seite 1 von 4
19.10.2014 09:48
avatar  Lutze
#1
avatar

warum hat man nur die Bezirke in der DDR eingeführt?,
wer sagte damals schon,ich mache Urlaub zum Beispiel im Bezirk Erfurt,
Suhl oder Rostock?,ich kannte den Sprachgebrauch eher wie es heute
mit den neuen Bundesländern ist,oder wie kanntet ihr es?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 09:57
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Lutze,

Also von Bundesländern hat vor 1990 niemand gesprochen. Cottbus z.B. war der "Energiebezirk".
Ich fand die Einteilung in Bezirke nicht schlecht. Das jeweilige Verwaltungsgebiet war nicht so groß, die Bezirksstadt zentral, was es für die Bürger Einfacher machte, Dinge zu klären.
Wenn Du heute in Tschernitz wohnst und ein Amt in Potsdam Dich persönlich sehen will, liegt eine Tagesreise vor Dir.

Gruß, Kurt


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 10:01 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2014 10:01)
#3
avatar

Leitung und Kontrolle durch zentrale staatliche Organe stieß damals an die Grenzen der Länderstruktur. (Man möge sich nichts böses dabei denken, aber das heutige Bildungswesen der Länder und des Bundes gibt ungefähr ein Beispiel, was gemeint ist). Mit Volkskammerbeschluss von 1952 wurde das Gesetz über die weitere Demokratisierung des Aufbaus und der Arbeitsweise der staatlichen Organe in den Ländern der DDR erlassen aufgrund dessen die Landtage die Bildung der Bezirke beschlossen.

friedliche Grüße Andreas

Hätte es Auschwitz und Stalingrad nicht gegeben, dann hätte es Mauer und Marienborn nicht geben müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 14:36 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2014 14:36)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Kurt!

Zitat von Kurt im Beitrag #2
Hallo Lutze,
Also von Bundesländern hat vor 1990 niemand gesprochen. Cottbus z.B. war der "Energiebezirk".
Ich fand die Einteilung in Bezirke nicht schlecht. Das jeweilige Verwaltungsgebiet war nicht so groß, die Bezirksstadt zentral, was es für die Bürger Einfacher machte, Dinge zu klären.
Wenn Du heute in Tschernitz wohnst und ein Amt in Potsdam Dich persönlich sehen will, liegt eine Tagesreise vor Dir.
Gruß, Kurt

Die "alten" Bezeichnungen Mecklenburg, Sachsen ... etc. waren nur im Geschichtsunterricht benannt.
Aber auch die "westlichen" Länder sind größtenteils ein Besatzerkonstrukt.
Im Osten ging es hauptsächlich um Verwaltungsstrukturen und deren Organisation.
Im Westen ging es um politische Dezentralisierung in der Hauptsache. Man wollte viele "kleine Königreiche" um eine Bildung einer mächtigen Zentralregierung unbedingt zu verhindern.
Man sieht es ja noch heute, wie sich die deutschen "Kleinkönige" gegenseitig behindern und politisch zerfleischen, wenn es um zentrale Themen der Deutschen geht. Teile und hersche, war nach 1945 das westliche Zentralinteresse der Besatzer. Und der installierte und auf Zersplitterung basierende Machtapparat hat sich ja bis heute "bestens bewährt".
Weshalb er ja auch als erstes nach der Wiederinbesitznahme eingeführt wurde.
Ein "gutes" Beispiel ist die sog. (Un)Bildungspolitik in unserem Lande.

Schöne Grüße,
Eckhard


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 14:46 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2014 14:50)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Der Bezirk Halle war der Chemiebezirk!
Und die Stadt Halle war Landeshaupstadt von Sachsen Anhalt.
Und damit die Dessauer für Magdeburg als Landeshauptstadt stimmen,
wurde ihnen 1990 ein Regierungsbezirk versprochen. Der ist heute auch
schon Geschichte.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 14:56
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

KFZ Kennzeichen der DDR nach Bezirken

A = Rostock
B= Schwerin
C = Neubrandenburg
D oder P Potsdam
K und V Halle
Wer kennt sie noch?


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:02
avatar  Lutze
#7
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #6
KFZ Kennzeichen der DDR nach Bezirken

A = Rostock
B= Schwerin
C = Neubrandenburg
D oder P Potsdam
K und V Halle
Wer kennt sie noch?

die Bezirksstadt Neubrandenburg hatte CO und CB für PKW,
danach CFA,CFB usw.,
CH und CX waren für LKW bestimmt
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:21
#8
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #7
Zitat von damals wars im Beitrag #6
KFZ Kennzeichen der DDR nach Bezirken

A = Rostock
B= Schwerin
C = Neubrandenburg
D oder P Potsdam
K und V Halle
Wer kennt sie noch?

die Bezirksstadt Neubrandenburg hatte CO und CB für PKW,
danach CFA,CFB usw.,
CH und CX waren für LKW bestimmt
Lutze

S und U für Leipzig


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:23
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Karl-Marx-Stadt hatte auch zwei Kennzeichen-Buchstaben, an meiner Pappe hatte ich X, gab glaub ich noch Y


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:59
avatar  coff
#10
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #6
KFZ Kennzeichen der DDR nach Bezirken

A = Rostock
B= Schwerin
C = Neubrandenburg
D oder P Potsdam
K und V Halle
Wer kennt sie noch?


A Bezirk Rostock
B Bezirk Schwerin
C Bezirk Neubrandenburg
D, P Bezirk Potsdam
E Bezirk Frankfurt (Oder)
H, M Bezirk Magdeburg
I Berlin, Hauptstadt der DDR
K, V Bezirk Halle
L, F Bezirk Erfurt
N Bezirk Gera
O Bezirk Suhl
R, Y Bezirk Dresden
S, U Bezirk Leipzig
T, X Bezirk Karl-Marx-Stadt
Z Bezirk Cottbus

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten." ( Johann Wolfgang von Goethe )


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 16:04
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Wir hatten in Glöwen GT-...

VG Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 16:14
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

HAllo Coff!

Zitat von coff im Beitrag #10

A Bezirk Rostock
B Bezirk Schwerin
C Bezirk Neubrandenburg
D, P Bezirk Potsdam
E Bezirk Frankfurt (Oder)
H, M Bezirk Magdeburg
I Berlin, Hauptstadt der DDR
K, V Bezirk Halle
L, F Bezirk Erfurt
N Bezirk Gera
O Bezirk Suhl
R, Y Bezirk Dresden
S, U Bezirk Leipzig
T, X Bezirk Karl-Marx-Stadt
Z Bezirk Cottbus

Ich habe meine alten Schilder noch im Keller.
Aber was für eine Bedeutung hatten die zweiten Buchstaben?
Waren das auch "Organisatoren" oder grobe "Adresszuweisungen"?
zB. AO- ....

Schöne Grüße,
Eckhard


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 16:37
avatar  polsam
#13
avatar

Zitat von Antaios im Beitrag #12
HAllo Coff!

Zitat von coff im Beitrag #10

A Bezirk Rostock
B Bezirk Schwerin
C Bezirk Neubrandenburg
D, P Bezirk Potsdam
E Bezirk Frankfurt (Oder)
H, M Bezirk Magdeburg
I Berlin, Hauptstadt der DDR
K, V Bezirk Halle
L, F Bezirk Erfurt
N Bezirk Gera
O Bezirk Suhl
R, Y Bezirk Dresden
S, U Bezirk Leipzig
T, X Bezirk Karl-Marx-Stadt
Z Bezirk Cottbus

Ich habe meine alten Schilder noch im Keller.
Aber was für eine Bedeutung hatten die zweiten Buchstaben?
Waren das auch "Organisatoren" oder grobe "Adresszuweisungen"?
zB. AO- ....

Schöne Grüße,
Eckhard


Ich zitiere mal die Erläuterung des zentralen Kennzeichenschlüssels der DDR (eine Vertrauliche Dienstsache der Verkehrspolizei VD-VK 023/75)
1. erster Kennbuchstabe -Bezirk
2. zweiter Kennbuchstabe bezeichnet den Kreisbuchstaben
3. dritter Kennbuchstabe gibt die Art des zugelassenen Fahrzeuges an wird durch die Zulassungsstelle selbständig festgelegt

Bei Kennzeichen mit nur zwei Buchstaben ließ sich an Hand der Ziffern und des zweiten Buchstaben feststellen aus welchem Kreis des Bezirkes
das das Fahrzeug kam und ob es sich um einen PKW ein Krad oder ein sonstiges Kfz. handelte.
Beispiel
DA 00-01 bis DA 20-00 sonstiges Kfz Kreis Neuruppin
DA20-01 bis DA 30-00 sonstiges Kfz Kreis Luckenwalde
DA30-01 bis DA56-95 sonstiges Kfz. Kreis Brandenburg

und so weiter

Der zentrale Kennzeichenschlüssel von 1980 und von 1975 sind in meiner Sammlung vorhanden.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 17:54
avatar  ABV
#14
avatar
ABV

Zitat von Lutze im Beitrag #1
warum hat man nur die Bezirke in der DDR eingeführt?,
wer sagte damals schon,ich mache Urlaub zum Beispiel im Bezirk Erfurt,
Suhl oder Rostock?,ich kannte den Sprachgebrauch eher wie es heute
mit den neuen Bundesländern ist,oder wie kanntet ihr es?
Lutze


Lutze meinte wahrscheinlich, dass man auch in der DDR von Sachsen und Mecklenburgern sprach. Obwohl es offiziell kein Sachsen und kein Mecklenburg mehr. Von Brandenburg wurde meines Wissens eher weniger gesprochen. Wir galten als Preußen.

Gruß an alle
Uwe

19.10.2014 17:57
avatar  furry
#15
avatar

Hinter dem Thüringer Wald gab es noch die Autonome Gebirgsrepublik, auch Bezirk Suhl genannt.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!