Grenzsoldaten der DDR

10.10.2014 20:42
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo!
An der Staatsgrenze West,an der Frontlinie des Kalten Krieges von Nato und Warschauer Pakt,sorgten junge Ostdeutsche für Ruhe und Ordnung.So sicherten sie den Frieden.Im Detail jedoch,jenseits der"großen Sache",war der Dienst wenig heroisch.Wie das Leben auch.
Horst Jüttner
Einfach mal das Buch lesen
"Grenzalarm"
Erinnerungen ehemalige Grenzsoldaten.
In diesen Buch wird alles behandelt.
Gruß rei


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 20:45
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Ein gutes Buch, stimmt.
Den Herrn Jüttner habe ich persönlich gekannt, damals in den Zeiten...

mjahr dürfte ihn auch kennen...

VG Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 22:34 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2014 22:35)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von rei im Beitrag #1
Hallo!
An der Staatsgrenze West,an der Frontlinie des Kalten Krieges von Nato und Warschauer Pakt,sorgten junge Ostdeutsche für Ruhe und Ordnung.So sicherten sie den Frieden.Im Detail jedoch,jenseits der"großen Sache",war der Dienst wenig heroisch.Wie das Leben auch.
Horst Jüttner
Einfach mal das Buch lesen
"Grenzalarm"
Erinnerungen ehemalige Grenzsoldaten.
In diesen Buch wird alles behandelt.
Gruß rei




Definitv nicht!

Werbeabteilung für Bücher befindet sich etwas tiefer.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 22:47 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2014 22:49)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #3
Zitat von rei im Beitrag #1
Hallo!
An der Staatsgrenze West,an der Frontlinie des Kalten Krieges von Nato und Warschauer Pakt,sorgten junge Ostdeutsche für Ruhe und Ordnung.So sicherten sie den Frieden.Im Detail jedoch,jenseits der"großen Sache",war der Dienst wenig heroisch.Wie das Leben auch.
Horst Jüttner
Einfach mal das Buch lesen
"Grenzalarm"
Erinnerungen ehemalige Grenzsoldaten.
In diesen Buch wird alles behandelt.
Gruß rei




Definitv nicht!

Werbeabteilung für Bücher befindet sich etwas tiefer.

Hallo!
Es werden immer die Meinungen aus einander gehen,zwischen Grenzsoldaten,die an die Grenze mit 18.Jahren gezogen wurden und denen die nicht gedient haben.
Ok.Vielleicht wird nicht alles behandelt,aber vieles,wird angesprochen.
Werbung muß ich bestimmt nicht machen.
Gruß Rei


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 23:14
#5
avatar

32 Jahre in Uniform....da fällt es selbstverständlich schwer, die Sinnhaftigkeit zu bezweifeln.
Ich lese lieber Gefreiten-Bücher.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 23:32
avatar  Pitti53
#6
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
32 Jahre in Uniform....da fällt es selbstverständlich schwer, die Sinnhaftigkeit zu bezweifeln.
Ich lese lieber Gefreiten-Bücher.


Welche meinst du da?


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2014 23:37
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
32 Jahre in Uniform....da fällt es selbstverständlich schwer, die Sinnhaftigkeit zu bezweifeln.
Ich lese lieber Gefreiten-Bücher.



POOO 32 Jahre Uniform wen meinste da eigentlich

gruß Hapedi


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2014 00:11
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von rei im Beitrag #4
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #3
Zitat von rei im Beitrag #1
Hallo!
An der Staatsgrenze West,an der Frontlinie des Kalten Krieges von Nato und Warschauer Pakt,sorgten junge Ostdeutsche für Ruhe und Ordnung.So sicherten sie den Frieden.Im Detail jedoch,jenseits der"großen Sache",war der Dienst wenig heroisch.Wie das Leben auch.
Horst Jüttner
Einfach mal das Buch lesen
"Grenzalarm"
Erinnerungen ehemalige Grenzsoldaten.
In diesen Buch wird alles behandelt.
Gruß rei




Definitv nicht!

Werbeabteilung für Bücher befindet sich etwas tiefer.

Hallo!
Es werden immer die Meinungen aus einander gehen,zwischen Grenzsoldaten,die an die Grenze mit 18.Jahren gezogen wurden und denen die nicht gedient haben.
Ok.Vielleicht wird nicht alles behandelt,aber vieles,wird angesprochen.
Werbung muß ich bestimmt nicht machen.
Gruß Rei


Und gewisse Klischees bedient.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2014 15:35 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2014 16:00)
#9
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #7
Zitat von Freienhagener im Beitrag #5
32 Jahre in Uniform....da fällt es selbstverständlich schwer, die Sinnhaftigkeit zu bezweifeln.
Ich lese lieber Gefreiten-Bücher.



POOO 32 Jahre Uniform wen meinste da eigentlich

gruß Hapedi



Horst Jüttner natürlich, den Autor.
Die Angabe steht bei der Buchbeschreibung (einfach Googeln).

Gefreiten-Literatur: Hebestreit, Dullau, Küch, Funke, Schober.....da kann man lesen, was man so oder ähnlich erlebt hat.
Auch wenn es einen immer beschäftigen wird - es waren "nur" 18 (eigentlich 12) Monate. Wenn der Lebensschwerpunkt woanders liegt, fällt es leichter, die zu hinterfragen.
Bei 32 Jahren ist das selbstverständlich anders - eine nüchterne Feststellung, keine Kritik.
Daß der Autor den außen- und weltpolitischen Aspekt in den Vordergrund stellt (siehe Eingangsbeitrag) ist daher verständlich.
Damals hat uns (alle) eher die andere Realität beschäftigt, nämlich was tagtäglich aus dem eigenen Land auf uns zukommen konnte.
(Wer hat je einen Grenzalarm wegen westlicher bewaffneter Organe gehabt?)

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2014 13:25
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Und gewisse Klischees bedient.

Werden das nicht in fast allen Büchern ?


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:11 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2014 15:18)
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Wenn es hier um Literatur zum Thema Grenze geht, dann soll der Horst Jüttner nicht allein gelassen werden. Bei mir hat sich ein Herr Werner Neumann
gemeldet. Er schreibt derzeit an einer Chronik des GAR-5 Glöwen. 4 Bücher sind bereits am Markt. Vorab eine Hinweis, es sind keine Gefreitenbücher.

"Die Sprache der Soldaten der DDR"
"Grenzausbildungsregiment 7 Martin Hoop" gedient in Halberstadt
"Grenzregiment 20 Martin Schwantes" der Standort Halberstadt
"Grenzregiment 25 Niedhart von Gneisenau der Standort Oschersleben"

Ich habe mit ihm keinen Werbevertrag!!! Bei Interesse teile ich auch die ISBN mit.
G.M.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2014 15:16
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Er ist unter uns.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!