F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

  • Seite 28 von 28
25.11.2014 17:19
avatar  Alfred
#406
avatar

Hallo,

da ich noch nicht alles gelesen habe, kann ich da zur Zeit keine Einschätzung geben.


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2014 22:10
avatar  94
#407
avatar
94

Zitat von Alfred im Beitrag #406
da ich noch nicht alles gelesen habe, kann ich da zur Zeit keine Einschätzung geben.

Und wenn Du alles gelesen hast, dann gibts eine? Na da bin ich mal gespannt ...

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2015 13:14
#408
avatar

Hallo @Alfred , haste es in der Zwischenzeit den Lesestoff bewältigt? Würde mich über eine Einschätzung von Dir sehr freuen. Bei mir lag gestern Gerd König's "Fiasko eines Bruderbundes" , die Erinnerungen des letzten DDR - Botschafters, im Briefkasten.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2015 13:20
avatar  ( gelöscht )
#409
avatar
( gelöscht )

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #408
Hallo @Alfred , haste es in der Zwischenzeit den Lesestoff bewältigt? Würde mich über eine Einschätzung von Dir sehr freuen. Bei mir lag gestern Gerd König's "Fiasko eines Bruderbundes" , die Erinnerungen des letzten DDR - Botschafters, im Briefkasten.

LG von der Moskwitschka


dann setze dich hin und lies das Ding jetzt... du kannst aber auch gerne hier im Forum

lesen!


Mehr muss ich glaube ich wohl nicht dazu sagen... oder?
Nee... das Fragewort jetzt mal einfach wegdenken... ich will keine Antwort!

VG


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2015 14:40
avatar  ( gelöscht )
#410
avatar
( gelöscht )

Zitat von passport im Beitrag #401
Zitat von B208 im Beitrag #398
Bei einem Vortrag mit Herrn Harald Jäger , sagte dieser auf eine Frage in Bezug auf die Gefechtsbereitschaft der NVA , dass die , zur NVA Parade in Berlin eingesetzten NVA Offiziersschüler , auf Befehl in Berlin geblieben sind und nicht zurück an ihre Standorte befohlen wurden .

Auf die Frage nach dem besonderen Status Berlins und dem Wissen der Russen sagte er , dass die Russen sehr wohl über die Vorgänge in Bezug auf die neuen Reiseregelungen informiert waren und dies auch für Berlin abgenickt haben .

B208 ( Fragen und Antworten live gesehen und gehört )



Aber bestimmt NICHT, bezogen auf das Datum, auf den 09.11.1989 !

OSL Jäger war stellvertr. Leiter Passkontrolle der PKE Güst Bornholmer Strasse und nicht Mitglied der Regierung der DDR bzw. saß im ZK der SED.

passport

Darüber wusste doch niemand was!
Sonst wären doch die entsprechenden Dokumente längst an den Spiegel verkauft worden.


 Antworten

 Beitrag melden
10.12.2017 21:12
avatar  ( gelöscht )
#411
avatar
( gelöscht )

zu #1 und F.Streletz :
Meinetwegen kann man ja verbohrt sein wie man will, auch die DDR und deren Verantwortliche nach Herzenslust hassen.

Ein wahrhaft ehlich streitbarer Mensch auch mit völlig anderen politischen Auffassung müsste die geschilderten Fakten anerkennen, sofern sie nicht als Lüge überführt werden können.

Ich bin durch den mit der Wende eingetretenen totalen Vertrauensverlust mit der Bewertung von Äußerungen der Staats- und Militärführung von damals sehr vorsichtig geworden, aber hier drängt sich mir ein nicht zu unterdrückender Wahrheitsgehalt auf.

Einige Passagen stoßen mir heute noch wie bittere Galle auf, wie zum Beispiel die angeführten, vorsätzlich falschen Aussagen des damaligen Bundespräsiten zu Leipzig. Hatte der Herr das damals so nötig wider besseres Wissen zu lügen ? Da ging es dann nur noch um Diffamierung.

Auch die Äußerungen zu Gorbi -egal wie positiv man vielleicht zu ihm steht- sind bis auf minimale Nuancen direkt nachvollziehbar und belegt.

Vielleicht sollte man diesen Beitrag doch öfter, also immer einmal wieder durchlesen.
Keineswegs entschuldigt das das kollektive und totale Versagen der DDR-Führung, zu der auch F.S. in der ersten Reihe zählt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!