Die Geschichte(n) der Wende

  • Seite 2 von 20
07.09.2014 18:50
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Hubert war seiner Zeit voraus!


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 18:54
avatar  furry
#17
avatar

Das Thema hatten wir schon einmal vor längerer Zeit und ich verlinke mal meinen damaligen Beitrag für die, die später hinzugekommen sind.
Meine persönlichen Wendeerlebnisse als Volkspolizist (17)

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:00 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 19:03)
avatar  GKUS64
#18
avatar

Auch ich verlinke mal wieder eine alte Geschichte:

Vor 22 Jahren fiel die Mauer!

es gibt ja auch ein paar neue User (und ich bekomme ein paar +-Punkte!)

MfG

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:25
#19
avatar

Ja,ja die Wende.Ich muß die irgendwie verpasst haben.Die Pressekonferenz mit G.S.habe ich gesehen.Einen Reim darauf konnte ich mir aber da noch nicht machen.Alles weitere in dieser Nacht habe ich verpasst,ich mußte ja früh raus um die Werktätigen pünktl.zur Arbeit zu bringen.Das erste Nachdenken kam gegen 9.30Uhr ,als ich mit meiner ersten Runde fertig war.Kaum war ich eingerückt kam auch schon der Einsatzleiter u.sagte:"Fahr doch noch mal die u. die Runde." Ich erwiderte,das es ja noch den Bereitschaftsfahrer gibt,darauf sagte er,der ist schon unterwegs.Uns fehlen heute etliche Leute.Ich hatte es immer noch nicht geschnallt u.meinte,die seien krank."Nee,nee",meinte der Einsatzleiter,"die sind bestimmt in den Westen."Nun passierte etwas,was ich heute noch nicht kapiere.Ich,der über 10 Jahre darum gekämpft hat,international zu fahren,machte weiter meine Arbeit.Ohne irgendwelche Ambitionen,in den "Westen" zu reisen.Im Gegenteil,am darauffolgenden WE machte ich mich mit meinen Schwager auf,um Spanplatten aus seinen Anwesen in Wörlitz zu holen.Wir hatten Gegenverkehr ohne Ende,alles reiste gen Süden,wir zwei Richtg.Norden.
Anfang Dez.war es dann soweit.Auf drängen meiner Gattin u.meiner Jungs machten wir uns auf den Weg.Die "flotte" Fahrt war aber erstmal bei Schleiz zu Ende.So viele Autos auf einen Haufen hatte ich bis dahin nicht gesehen.Ich hatte eine Laune,wie seit Jahren nicht mehr.Endlich in Naila angekommen,ging der Streß weiter,anstellen zum Geldfassen.Meine Laune wurde nicht besser.Dann hatten wir die Knete u.als erstes in einen Spielzeugladen.Meine Laune wurde da auch nicht besser.So eine Quengelei,naja irgendwie verständlich wars schon.Dann habe ich einen Buchladen entdeckt.Meine Stunde war gekommen.Meine Laune wurde besser.Als ich dann 2 Countrykasetten entdeckte,hatte ich super Laune.Der Preis war o.K.,doch was war der Preis?Ich war in einen Be........mann-Laden u.man konnte nur etwas erwerben,wenn man Mitglied war.Ich unterschrieb(Blödmann!) u.war fortan für viele Jahre dort Kunde.Aber ich hatte meine Musik u.die Heimfahrt war dann recht angenehm.
Schönen Abend,Gruß C.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:30 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 19:34)
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Juni 1990 Freiflug für den Jungingenieur
September 1990 Umschulung zum PC- Techniker- Mechanisator
Fahrerlaubnis
September(oder so) 1991Wechsel zur Umschulung zum Betriebsbeauftragten für Umweltschutz beim Haus der Technik Essen
September 1994 Umschulung Straßenbau/Verkehrstechnik beim Haus der Technik Essen
zwischenzeitlich noch Maschineschreiben und englisch an der Volkshochschule
Fernstudium an der Bauhausuni Weimar, verbilligt, Dank Ostförderung, Abwassertechnik, Wasserrecht
2003 Angestelltenlehrgang (bei mir: Beamtenarschausbildung genannt/nie Beamter gewesen)
Ein deutscher Ingenieur kann alles.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:39 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 19:43)
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Meine Geschichte der Wende ist ziemlich unbeeindruckend, aber vielleicht ist es dennoch für den ein oder anderen interessant.
Ich war da in der Grundschule. Das müßte in der vierten Klasse gewesen sein. Ich bin aufgestanden und zum Frühstück gekommen und meine Mutter meinte "Die Grenzen sind offen, dein Cousin darf dich jetzt besuchen." Ich habe mit meinem Cousin immer Briefe geschrieben und meine Eltern und Großeltern haben oft Westpakete geschickt.
Dann kam der Tag, an dem wir sie besucht haben. Wir müssen über einen Grenzeingang beim Harz gefahren sein. Vielleicht Marienborn? Unser Endziel war Magdeburg. Ich kann es nicht sagen. Meine Mutter hatte die ganze Zeit Angst das wir durchsucht werden würden, obwohl wir nichts verbotenes dabei hatten. Aber sie meinte die reißen die Sitze auf und alles. Wir kamen aber problemlos rüber. Ich war sehr beeindruckt von dem großen DDR Symbol, was dort an der Grenze war. Als Kind dachte ich immer das wäre eine Kamera, weil meine Eltern immer sagten "Ja, die werden auf Schritt und Tritt kontrolliert." Ich glaub ich habe da das erste mal meinen Cousin real gesehen. Hab dann meine erste Ostbrause getrunken (die hat mir damals besser geschmeckt als die Westbrause und ich hab mich total gefreut, dass ich ein paar Flaschen für zu Hause haben durfte). Meine Tante und mein Onkel hatten einen künstlichen Kamin, der mit Licht betrieben wurde. Ich konnte dem stundenlang zu schauen. Die erste Fahrt in dem Wartburg von meinem Onkel vergesse ich auch nicht. Mir ist auf dem Amaturenbrett das Symbol mit dem Blitz in Erinnerung geblieben. Er war immer sauer wenn ich von einem "Trabbi" geredet habe, aber ich kannte den Unterschied als Kind eben nicht.

Leider wurde der Kontakt zu meinen Verwandten nach Grenzöffnung weniger. Sie kamen zwar mal zu Besuch, haben da aber nur eingekauft. Irgendwann meldeten sie sich gar nicht mehr. Fand ich schade.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:40
#22
avatar

Zitat von Commander im Beitrag #19
Ja,ja die Wende.Ich muß die irgendwie verpasst haben.
.............
Anfang Dez.war es dann soweit.Auf drängen meiner Gattin u.meiner Jungs machten wir uns auf den Weg.Die "flotte" Fahrt war aber erstmal bei Schleiz zu Ende.So viele Autos auf einen Haufen hatte ich bis dahin nicht gesehen.Ich hatte eine Laune,wie seit Jahren nicht mehr.
Schönen Abend,Gruß C.


Klingt irgendwie nach : Ohne Wende hätte ich auch gut leben können...... ??

....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:46 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 19:46)
#23
avatar

Klingt irgendwie nach : Ohne Wende hätte ich auch gut leben können...... ??
Und genau wegen diesen Sprüchen halte ich mich mit dem Schreiben zurück,das ist mir eine Lehre!
Ich habe in DDR-Zeiten mein eigenes Ding gemacht u. Heute auch.Die Regierungsform ist mir relativ egal,denn von denen hat mir noch keiner geholfen!
Es war nur ein Erlebnis.
Over and out.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:46
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #22
Zitat von Commander im Beitrag #19
Ja,ja die Wende.Ich muß die irgendwie verpasst haben.
.............
Anfang Dez.war es dann soweit.Auf drängen meiner Gattin u.meiner Jungs machten wir uns auf den Weg.Die "flotte" Fahrt war aber erstmal bei Schleiz zu Ende.So viele Autos auf einen Haufen hatte ich bis dahin nicht gesehen.Ich hatte eine Laune,wie seit Jahren nicht mehr.
Schönen Abend,Gruß C.


Klingt irgendwie nach : Ohne Wende hätte ich auch gut leben können...... ??


Jürgen,so kannst Du es nicht stehen lassen! Die 2 Fahrt ging mir durch den Stau auch aufs Schwein, glaube das ist auch sein Problem gewesen!
Menschen über Menschen!
Grüsse steffen52


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:51
#25
avatar

Turtle, meine Frage zielte eher in die Richtung, dass bei den meisten Reportagen die Hanseln in Uniform fälschlicherweise den Grenztruppen zugeordnet wurden, allerdings eher zu den PKE gehörten.
Aber schon gut, du alter Fuchs - hast mir den Wind aus den Segeln genommen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 19:52
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Hatte damals ein gutes Alter, nicht zu jung und nicht zu alt mit 28 und irgendwie war da das Gespür nach einer Chance in der neuen Zeit, quasi dieses geile Gefühl der Morgenluft die durch das Leben weht, also geschaut was machen die Wessis hier im Osten, aha, Geschäfte, das können wir doch auch oder?
Drei alte Kollegen zusammengetrommelt, Kassensturz gemacht und reingehüpft in das kalte Wasser des Kapitalismus, was sollte man auch sonst groß machen, da sitzen und dicke Tränen weinen?
Nö.
Und siehe da, Freiheit und Unabhängigkeit können richtig Spaß machen auch wenn alles nicht ganz einfach war, aber allemal besser als vorher wie ein Schaf in der Herde mitzutrotten und an den vorgekauten Käse zu glauben der dir von Oben verabreicht wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 20:03
#27
avatar

Zitat von Commander im Beitrag #23
Klingt irgendwie nach : Ohne Wende hätte ich auch gut leben können...... ??
Und genau wegen diesen Sprüchen halte ich mich mit dem Schreiben zurück,das ist mir eine Lehre!
Ich habe in DDR-Zeiten mein eigenes Ding gemacht u. Heute auch.Die Regierungsform ist mir relativ egal,denn von denen hat mir noch keiner geholfen!
Es war nur ein Erlebnis.
Over and out.


Ohh ,- entschuldige bitte ,- da hast Du etwas in den falschen Hals bekommen ,-
ich wollte Dich weder miesmachen noch Dir das Wort abschneiden,- hab wohl Deinen Beitrag anders verstanden !

Und die Umstände der Wende kenne ich so eben nicht ,- weil ich da schon lange weg war...

Sorry ,- bitte schreib weiter

....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 20:08
#28
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #24
[quote=Ostlandritter|p385538][quote=Commander|p385534]
Jürgen,so kannst Du es nicht stehen lassen! Die 2 Fahrt ging mir durch den Stau auch aufs Schwein, glaube das ist auch sein Problem gewesen!
Menschen über Menschen!
Grüsse steffen52


Okay, Steffen - habs grad klargestellt und :

Ja ,- die Staus sind die neue Geißel der Menschheit - bin selber ein Stau-Hasser....

....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 20:14 (zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 20:15)
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #27

Und die Umstände der Wende kenne ich so eben nicht ,- weil ich da schon lange weg war...



Und warum bist Du dann , edler Ritter, nicht wieder ins "Ostland" geritten? Denn irgendwann muss auch Dir klar gewesen sein, wie der Hase läuft.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
07.09.2014 20:15
avatar  GKUS64
#30
avatar

Zitat von Ostsympathisant im Beitrag #21
I Die erste Fahrt in dem Wartburg von meinem Onkel vergesse ich auch nicht. Mir ist auf dem Amaturenbrett das Symbol mit dem Blitz in Erinnerung geblieben.



Jetzt bin ich neugierig, war dein Onkel Opel-Fan? Woher kam der Blitz?

MfG

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!