X

#21

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 18:00
von bader | 11 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bader
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier neulich noch einen Originalbericht gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=gytEEVJbhdU


Früher war alles besser


nach oben springen

#22

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 18:01
von bader | 11 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bader
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Habt ihr zufällig ähnliche alte Beiträge, Berichte, Reportagen vorliegen?


Früher war alles besser


nach oben springen

#23

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:24
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #18
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #1
Hallo Grenzforum und alle anderen,

mit Jahrgang 1980 habe ich die Grenze natürlich nie als Soldat, sondern nur als Kind erlebt.
Ich hoffe, hier im Forum mich mit Menschen die ein breites Fachwissen auszutauschen. Die Grenze als Kind war mir nicht so bewusst in meinem damaligen Alter. Nur das es dort vorn nicht weiterging. Oder die Tage, wo der beste Freund im Schrebergarten Geburtstag feierte und ich dafür extra, einen Passierschein war es glaube ich, brauchte um auf das Gelände zu kommen.
So weit so gut. Und erst mal allen eine schöne Restwoche!
Bornholmerstraße1980



Herzlich Willkommen!
Hatest Du für den Passierschein auch einen Kinderausweis oder reichte der Pionierausweis?

Ich war im Bereich Potsdam Kleinmachnow an der Grenze.



Ich danke dir....
Ich glaube einen Kinderausweis....

Wie war das an dieser Grenze, war diese eigentlich vermient so wie die zur BRD?


nach oben springen

#24

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:28
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von bader im Beitrag #20
Wenn man an der Bornholmer aufwächst hat mit bestimmt so einiges mitbekommen könnt ich mir vorstellen...


Ja das war auch interessant, da immer viel los war. Besonders viel am 09.11.1989 :)
Und die Präzenz der NVA / ABV / VP usw war schon etwas mehr als auf einem Dorf.....so denke ich.

Vielleicht fnde ich ja noch alte Fotos....Fand es nur krass das ein paar 100m weiter dann West Berlin lag.


nach oben springen

#25

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:36
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52

OK Steffen, das mag sein, aber konnten die Gedanken lesen? Ich meine die Psychologischen Test bei der Bundeswehr, je nach Verwendung sind auch nicht ohne, aber wie gesagt als junger Mann damals hätte ich bestimmt auch mir so den einen oder anderen Gedanken gemacht.
Grüße, Max


nach oben springen

#27

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:47
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Fahnenflucht war relativ selten, die entsprechende Diensteinheit hat also eine gute Arbeit geleistet.
Auch ohne Psychotests.


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 19:55
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #27
Fahnenflucht war relativ selten, die entsprechende Diensteinheit hat also eine gute Arbeit geleistet.
Auch ohne Psychotests.


Meinst die Abteilung 2000 bzw. den Polit?


nach oben springen

#29

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 20:03
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja.


nach oben springen

#30

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 20:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #26
Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52

OK Steffen, das mag sein, aber konnten die Gedanken lesen? Ich meine die Psychologischen Test bei der Bundeswehr, je nach Verwendung sind auch nicht ohne, aber wie gesagt als junger Mann damals hätte ich bestimmt auch mir so den einen oder anderen Gedanken gemacht.
Grüße, Max

Max, was hatten wir mit 18 Jahren im Kopf? Politik hat den wenigsten interessiert, wichtig ist gewesen, Mädels, Disko, Alk und basteln an Mopeds! Auf einmal an die Grenze, Klasse das passt, nun abhauen, nein, den Gedanken hatte fast keiner die ich kannte! Man hatte Vater, Mutter,Freunde und Freundin zu Haus! Klar hat man, nach einer Zeit mal daran gedacht, was wehre wenn,aber nur gedacht und mehr nicht! Später hat man es schon mit anderen Augen gesehen, aber das ist viele Jahre danach gewesen und da gab es keine Chance mehr!
Grüsse steffen52


Hapedi und Bornholmerstraße1980 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 20:34
von LO-Wahnsinn | 3.990 Beiträge | 4261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich Willkommen hier im Forum Bornholmerstraße1980

Na so langsam können wir hier eine eigne Judo Sportgruppe aufmachen. :-D
Also 3 hätten wir schon, sind sicherlich noch paar mehr hier aktiv.
Ich hab 11 Jahre Judo aktiv betrieben, mit 5 angefangen, Trainingszentrum/Leistungszentrum, KJS-Kader, jedoch wegen fehlender schulischer Leistungen und fehlendem Körpergewicht nicht berufen, mit 16 den 1. Kyu gemacht, dann wegen der Ausbildung abbrechen müssen, später mit 18 Jahren den 1. Dan noch nachgeholt aber ohne jegwelche Aktivitäten, alles nach DDR Standart.
Knapp 300 Wettkämpfe im Startbuch/büchern, mehrfach Kreismeister, Spartakiadesieger, Turniersieger auf Bezirksebene, einmal Bezirksmeister und einmal Teilnahme an den DDR-Meisterschaften mit Platz 4.
Heute habe ich keinen Kontakt mehr, auch keine Basis zu dem Sport, ausser dem Interesse wenn ich darüber mal was mit bekomme.

Zum Thema Trassenhunde darfst Du mich auch gern befragen, mein Dienst bei den Grenztruppen galt aussschliesslich den Hunden.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 21:00
von Kurt (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kurt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #23



Ich danke dir....
Ich glaube einen Kinderausweis....

Wie war das an dieser Grenze, war diese eigentlich vermient so wie die zur BRD?





Hallo Bornholmerstraße80,

Nein, es lagen keine Minen. Ich habe im GR 34 (Groß Glienicke) gedient.
Dort habe ich meinen Dienst bei einer Pionierkompanie versehen.

Gruß, Kurt


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:31
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von steffen52 im Beitrag #30
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #26
Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52

OK Steffen, das mag sein, aber konnten die Gedanken lesen? Ich meine die Psychologischen Test bei der Bundeswehr, je nach Verwendung sind auch nicht ohne, aber wie gesagt als junger Mann damals hätte ich bestimmt auch mir so den einen oder anderen Gedanken gemacht.
Grüße, Max

Max, was hatten wir mit 18 Jahren im Kopf? Politik hat den wenigsten interessiert, wichtig ist gewesen, Mädels, Disko, Alk und basteln an Mopeds! Auf einmal an die Grenze, Klasse das passt, nun abhauen, nein, den Gedanken hatte fast keiner die ich kannte! Man hatte Vater, Mutter,Freunde und Freundin zu Haus! Klar hat man, nach einer Zeit mal daran gedacht, was wehre wenn,aber nur gedacht und mehr nicht! Später hat man es schon mit anderen Augen gesehen, aber das ist viele Jahre danach gewesen und da gab es keine Chance mehr!
Grüsse steffen52


Hallo Steffen,
stimmt ist heute doch eigentlich auch nicht anders nur das ich mit 18 mehr Freiheiten hatte.
Aber sag wie war es an der Grünen Grenze, bistimmt anders als an der Berliner Mauer.
Grüße Max


nach oben springen

#34

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:36
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #31
Herzlich Willkommen hier im Forum Bornholmerstraße1980

Na so langsam können wir hier eine eigne Judo Sportgruppe aufmachen. :-D
Also 3 hätten wir schon, sind sicherlich noch paar mehr hier aktiv.
Ich hab 11 Jahre Judo aktiv betrieben, mit 5 angefangen, Trainingszentrum/Leistungszentrum, KJS-Kader, jedoch wegen fehlender schulischer Leistungen und fehlendem Körpergewicht nicht berufen, mit 16 den 1. Kyu gemacht, dann wegen der Ausbildung abbrechen müssen, später mit 18 Jahren den 1. Dan noch nachgeholt aber ohne jegwelche Aktivitäten, alles nach DDR Standart.
Knapp 300 Wettkämpfe im Startbuch/büchern, mehrfach Kreismeister, Spartakiadesieger, Turniersieger auf Bezirksebene, einmal Bezirksmeister und einmal Teilnahme an den DDR-Meisterschaften mit Platz 4.
Heute habe ich keinen Kontakt mehr, auch keine Basis zu dem Sport, ausser dem Interesse wenn ich darüber mal was mit bekomme.

Zum Thema Trassenhunde darfst Du mich auch gern befragen, mein Dienst bei den Grenztruppen galt aussschliesslich den Hunden.







Oha dann sollten wir das mal machen :) mit der Judosportgruppe und wenn kaum einer aktiv ist kann man ja zusammensitzen und darüber erzählen....
Ich habe mit dem 6. Lebensjahr angefangen und bin auch in gewisser Weise dabei geblieben, also im Kampfsportbereich.

Respekt vor deinen Erfolgen...

Zu den Trassenhunden habe ich ne Menge fragen;
- habt ihr wie heute die von Polizei etc. die mit nach Hause genommen habt Futtergeld bekommen ?
- und wie lange waren die Hunde immer im Dienst so wie ihr also 8 Stunden oder länger?
- wie lange waren diesen armen Hunde insgesamt in Dienst bis sie nicht mehr "dienstfähig" waren?

Dank und viele Grüße


nach oben springen

#35

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:39
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kurt im Beitrag #32
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #23



Ich danke dir....
Ich glaube einen Kinderausweis....

Wie war das an dieser Grenze, war diese eigentlich vermient so wie die zur BRD?





Hallo Bornholmerstraße80,

Nein, es lagen keine Minen. Ich habe im GR 34 (Groß Glienicke) gedient.
Dort habe ich meinen Dienst bei einer Pionierkompanie versehen.

Gruß, Kurt


Hallo Kurt,

also in Richtung Gatow oder sehe ich das Falsch?
Und wie war es an der Grenze oder warst du nur in der Kompanie? Da ich dachte Pioniere sind auch Arbeiten an der Mauer, GSZ etc. zuständig?

Viele Grüße Max


nach oben springen

#36

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:46
von Kurt (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kurt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Max,

Ich war nur im Objekt, welches direkt an der Grenze lag. (neben der B2)
Ja, der Flugplatz Gatow war gleich gegenüber.
Die Kaserne ist heute noch auf jedem BVG-Stadtplan erkennbar.
Dort habe ich Kran- und Brückenlegepanzer gefahren und repariert. (T55K und BLG 60 M2) Die PiK26 war eine Lande- Übersetzeinheit.

Gruß, Kurt


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:50
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kurt im Beitrag #36
Hallo Max,

Ich war nur im Objekt, welches direkt an der Grenze lag. (neben der B2)
Ja, der Flugplatz Gatow war gleich gegenüber.
Die Kaserne ist heute noch auf jedem BVG-Stadtplan erkennbar.
Dort habe ich Kran- und Brückenlegepanzer gefahren und repariert. (T55K und BLG 60 M2) Die PiK26 war eine Lande- Übersetzeinheit.

Gruß, Kurt


Hallo Kurt,

in wie weit konntet Ihr euch denn "frei" bewegen?

Und noch was in wie weit würdet "Ihr" involviert gewesen sein wenn es den Tag X gegeben hätte?

Wann hattest du da gedient?


nach oben springen

#38

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #33
Zitat von steffen52 im Beitrag #30
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #26
Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52

OK Steffen, das mag sein, aber konnten die Gedanken lesen? Ich meine die Psychologischen Test bei der Bundeswehr, je nach Verwendung sind auch nicht ohne, aber wie gesagt als junger Mann damals hätte ich bestimmt auch mir so den einen oder anderen Gedanken gemacht.
Grüße, Max

Max, was hatten wir mit 18 Jahren im Kopf? Politik hat den wenigsten interessiert, wichtig ist gewesen, Mädels, Disko, Alk und basteln an Mopeds! Auf einmal an die Grenze, Klasse das passt, nun abhauen, nein, den Gedanken hatte fast keiner die ich kannte! Man hatte Vater, Mutter,Freunde und Freundin zu Haus! Klar hat man, nach einer Zeit mal daran gedacht, was wehre wenn,aber nur gedacht und mehr nicht! Später hat man es schon mit anderen Augen gesehen, aber das ist viele Jahre danach gewesen und da gab es keine Chance mehr!
Grüsse steffen52


Hallo Steffen,
stimmt ist heute doch eigentlich auch nicht anders nur das ich mit 18 mehr Freiheiten hatte.
Aber sag wie war es an der Grünen Grenze, bistimmt anders als an der Berliner Mauer.
Grüße Max

Max, kann mir kein Urteil erlauben, da ich die Mauer in Berlin nicht als Grundwehrdienstler der Grenztruppen erlebt habe! Denke, das es an der grünen Grenze locker gewesen ist, da man mit den Bewohnern( die auch in einer gewissen Art eingeschlossen waren) guten Kontakt hatte! Dazu kam, das die Mädels da gerne mit einem Grenzer anbandel, um vielleicht mit ihm da weg zu kommen! Wusste ja keiner wie lange die Grenze noch steht! Da auch viele Zivilarbeiter( GR) tätig gewesen sind( kaum in der GK), die früher bei der Grenzpolizei gewesen sind und die Offizier relativ gut kannten( auch den Scheiß, den sie in der langen Zeit verzapft hatten), hatten wir als Soldaten gute Karten! Sie haben uns immer geholfen, wen es mal mit einen Vorgesetzten Genosse ein Problem gab! Denke in Berlin ist das alles nicht so gelaufen! Müssten sich mal die Kameraden dazu melden die da gedient haben und Dir eine Antwort geben! Bis bald!!
Grüsse steffen52


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 22:59
von Kurt (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kurt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Meinen Wehrdienst habe ich 1989/90 abgeleistet. Wir waren dazu da, Wasserhindernisse zu überwinden, deshalb hatten wir auch PTS im Bestand.
Frei bewegen? Meinst Du den Standortbereich oder auf dem Gelände der Kaserne?
Wir waren oft im Schuhhaus Potsdam, wegen der Mädels. Auf dem Kasernengelände konnte man sich auch frei bewegen. An den Streckmetallzaun mußte ich zum Glück nie.


Bornholmerstraße1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Vorstellung Bornholmerstraße1980

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.08.2014 23:07
von Bornholmerstraße1980 | 31 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bornholmerstraße1980
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von steffen52 im Beitrag #38
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #33
Zitat von steffen52 im Beitrag #30
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #26
Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bornholmerstraße1980 im Beitrag #17
Zitat von steffen52 im Beitrag #16
Ich war an der grünen Grenze im GR. Nicht direkt am Zaun. Habe aber die GK fast jeden Tag mit Verpflegung versorgt und kenne den Zaun! Hatte zur Zeit des Umbaus( von Stacheldraht auf Streckmetall ) oft mit vorne zu tun und hatte die Genossen Offiziere ( Supotnik oder wie es damals hieß) zu verpflegen! Wen der Stacheldraht abgebaut war, da gab es meist nur ein Band, was den verlauf der Grenze zeigte und da ist man den BGS und Zoll schon recht nahe gewesen und eine Flucht wäre kein Problem gewesen! Aber man ist jung gewesen und hatte Familie und Freundin zu Hause, sowie auch keine Absicht gehabt zu türmen! So, das ist erst mal alles!
Grüsse steffen52


Oh sehr interessant was du schreibst. Wenn da nur ein Band war zwischen Ost und West da muss es ganz schön schwer gewesen sein zu entscheiden rüber oder nicht rüber. Oder?
Und stimmt es das nur die sogenannten "Bestätigten" so nah der BRD sein durften?


Max, diese Frage stand damals, in diesem Augenblick nicht! Weil ja damals keiner dahin gekommen ist der diesen Gedanke hatte! Das es welche gab, die es dann getan haben, hat sich bestimmt erst in der späteren Dienstzeit entwickelt! Die zur Grenze eingezogen wurden, kamen der Grenze so nahe wie es der Dienst verlangte! Überprüft wurden sie im Vorfeld, ab ja oder nein!
Grüsse steffen52

OK Steffen, das mag sein, aber konnten die Gedanken lesen? Ich meine die Psychologischen Test bei der Bundeswehr, je nach Verwendung sind auch nicht ohne, aber wie gesagt als junger Mann damals hätte ich bestimmt auch mir so den einen oder anderen Gedanken gemacht.
Grüße, Max

Max, was hatten wir mit 18 Jahren im Kopf? Politik hat den wenigsten interessiert, wichtig ist gewesen, Mädels, Disko, Alk und basteln an Mopeds! Auf einmal an die Grenze, Klasse das passt, nun abhauen, nein, den Gedanken hatte fast keiner die ich kannte! Man hatte Vater, Mutter,Freunde und Freundin zu Haus! Klar hat man, nach einer Zeit mal daran gedacht, was wehre wenn,aber nur gedacht und mehr nicht! Später hat man es schon mit anderen Augen gesehen, aber das ist viele Jahre danach gewesen und da gab es keine Chance mehr!
Grüsse steffen52


Hallo Steffen,
stimmt ist heute doch eigentlich auch nicht anders nur das ich mit 18 mehr Freiheiten hatte.
Aber sag wie war es an der Grünen Grenze, bistimmt anders als an der Berliner Mauer.
Grüße Max

Max, kann mir kein Urteil erlauben, da ich die Mauer in Berlin nicht als Grundwehrdienstler der Grenztruppen erlebt habe! Denke, das es an der grünen Grenze locker gewesen ist, da man mit den Bewohnern( die auch in einer gewissen Art eingeschlossen waren) guten Kontakt hatte! Dazu kam, das die Mädels da gerne mit einem Grenzer anbandel, um vielleicht mit ihm da weg zu kommen! Wusste ja keiner wie lange die Grenze noch steht! Da auch viele Zivilarbeiter( GR) tätig gewesen sind( kaum in der GK), die früher bei der Grenzpolizei gewesen sind und die Offizier relativ gut kannten( auch den Scheiß, den sie in der langen Zeit verzapft hatten), hatten wir als Soldaten gute Karten! Sie haben uns immer geholfen, wen es mal mit einen Vorgesetzten Genosse ein Problem gab! Denke in Berlin ist das alles nicht so gelaufen! Müssten sich mal die Kameraden dazu melden die da gedient haben und Dir eine Antwort geben! Bis bald!!
Grüsse steffen52



Hey Steffen52,

ok verstehe, ich hatte mit einigen hier aus Berlin schon live sprechen können und diese bestätigten mir das es in Berlin im sehr angespanngt war, da jeder auf diese Stadt schaute.

Aber schön das Ihr so guten Kontakt zu Bevölkerung hattet. Ich kannte jemand und dessen Vater hat auch an der Grünen Kanten Dienst tat und das er öfter mal vom Turm oder musste bzw. wenn auf dem K6 unterwegs war abberufen wurde und ne halbe Stunde danach wieder seinen Dienst tun durfte.
Hast du sowas auch erlebt?
Grüße Max


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
die nächste Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von EG4
34 07.10.2018 17:25goto
von lutz1961 • Zugriffe: 6228
Vorstellung von Westfale63
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Westfale63
10 11.09.2018 22:15goto
von Westfale63 • Zugriffe: 2772
Neue Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Seemannsheimweg
13 30.08.2018 08:17goto
von Fromens • Zugriffe: 3640
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Lottchen
33 02.10.2018 09:30goto
von Lottchen • Zugriffe: 7715
Kurze Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von shu1976
3 20.07.2018 20:57goto
von hslauch • Zugriffe: 1055
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von RonnyLeitner
2 21.05.2018 22:47goto
von berndk5 • Zugriffe: 1074
kurze Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von herzbube
14 30.05.2018 17:16goto
von Acki • Zugriffe: 4928
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von FlsBerlin
19 24.02.2018 19:56goto
von winne • Zugriffe: 3840
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Bongo
5 26.01.2011 10:31goto
von bendix • Zugriffe: 852
Vorstellung Annakin
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Annakin
19 28.02.2014 14:27goto
von RiFu • Zugriffe: 1603

Besucher
3 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 228 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 2189 Gäste und 152 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15671 Themen und 662591 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen