X

#81

RE: Der W 50

in Fahrzeuge der DDR Grenztruppen 14.02.2015 08:45
von SET800 | 3.112 Beiträge | 79 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SET800
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von RiFu im Beitrag #2
Ach ja, der Gute. Wir hatten die Jumbos, Allrad mit Niederquerschnitt-Geländebereifung. Der fuhr sich recht gut. Der LO war allerdings geländegängiger. Und im Winter haben wir die W50 stehen gelassen, die sprangen schwer bis garnicht an. Vorallem im Winter 86/87, der war extrem kalt. Da hatten unsere russischen Fahrzeuge zwei entscheidende Vorteile: Benziner und Vorwärmeinrichtung, die sprangen immer an.
Karsten


Hallo,
schlecht anspringen bei Kälte, woran lag es technisch? War das ein Direkteinspritzer ohne Glühkerzen? Schlechte technische Detaillösung mit dem Dieselfilter und Wasserabscheidung? Konnte man am warmen Tag am Tank "drainen" um wie bei Flugzeugen auf Kondenswasser zu prüfen und ggf. abzulassen? Turbodiesel, W50?, haben das grundsätzliche Problem bei Anlassdrehzahl oft nicht genügend Kompressien zu erreichen die für Kaltstart ohne Vorglühen ausreichen würde. Die konstruktive Verdichtung berücksichtigt eben auch die Lader-Vor-Verdichtung, dimensioniert als Kompromiss zwischen betriebswarm und Kaltstartbedingungen.



Charly2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
11 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Monika Petzold
Besucherzähler
Heute waren 543 Gäste und 66 Mitglieder, gestern 2213 Gäste und 163 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15537 Themen und 655671 Beiträge.

Heute waren 66 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen