Kurzbiografie

  • Seite 1 von 10
07.08.2014 09:39
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Ich grüsse alle im Forum.
Mein Anliegen im Forum: ggf. den ein oder anderen Beitrag als Zeitzeuge zur Erhellung der Vergangenheit. Gedankenaustausch mit anderen Zeitzeugen.

Kurzbiografie:

Jahrgang 1955
Ausbildung als Mechaniker
1/2 Jahr Grundausbildung Wachregimen F.D.
2 1/2 Jahre Wacheinheit im Ministerium Mfs Berlin
Lehrausbilder
ab 1981 Mitarbeiter des Mfs BV Dresden
Ausbildung als Mitarbeiter Linie XVIII in der KD Dresden Land
Op. Mitarbeiter der AG Geheimnisschutz Linie XVIII der Bv Dresden
Fernstudium an der Juristischen Hochschule Posdam
Strafversetzung in die Abt. XIV der Bv Dresden
Nach Auflösung des Mfs in verschiedenen Tätigkeiten der Wirtschaft beschäftigt - bis heute.

Ich denke, dass sollte zu Anfang reichen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 09:48
#2
avatar

Herzlich willkommen hier in unserem forum
Hast ja ein tolles Leben hinter dir.
Es wäre sehr nett, wenn du die nächsten Fragen ehrlich beantwortest.
Lügen, Märchen nützen uns nichts


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 09:51
avatar  andyman
#3
avatar

[quote="renkue"|p376630]Ich grüsse alle im Forum.

Ich denke, dass sollte zu Anfang reichen.

@renkue
Hallo und willkommen im Forum.Das wird mit Sicherheit nicht reichen aber Eile mit Weile.Wieso Strafversetzung?, wenn du darüber reden möchtest.
Lgandyman


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 10:07
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Thomas,
toll ist relativ, aber Langeweile ist keine aufgekommen. Was die Lügen und Märchen angeht steht immer die Frage nach dem Motiv. Mit 59 habe ich das nicht notwendig - in dem Alter beginnt man eher über sein Leben und die Zusammenhänge nachzudenken. Fragen können mir gern gestellt werden und ich werde sie soweit es mir möglich ist auch beantworten. Aber erst muss ich mal mit der Bedienung des Forums klarkommen.

Zitat von thomas 48 im Beitrag #2
Herzlich willkommen hier in unserem forum
Hast ja ein tolles Leben hinter dir.
Es wäre sehr nett, wenn du die nächsten Fragen ehrlich beantwortest.
Lügen, Märchen nützen uns nichts


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 10:12
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Danke für Deinen Wilkommemsgruss,

sicher können wir auch darüber sprechen - aber wie Du schon sagst "Eile mit Weile". Es kann sein, dass meine Antworten etwas länger dauern z. Z. Habe ich noch Urlaub.

Zitat von andyman im Beitrag #3
[quote="renkue"|p376630]Ich grüsse alle im Forum.

Ich denke, dass sollte zu Anfang reichen.

@renkue
Hallo und willkommen im Forum.Das wird mit Sicherheit nicht reichen aber Eile mit Weile.Wieso Strafversetzung?, wenn du darüber reden möchtest.
Lgandyman


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 10:19
avatar  Lutze
#6
avatar

darf man nach deinen Dienstgrad fragen,
vor und nach deiner Strafversetzung?,
Strafen innerhalb des MfS würden mich interessieren,
sei Willkommen hier
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 10:39
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Mein Dienstgrad vor der Strafversetzung war Oberleutnant und danach immer noch. Ich bin nicht Degradiert worden. Strafversetzungen wurden sehr zielorientiert durchgeführt. Es ist ein sehr umfangreiches und für mich auch kein einfaches Thema. Wir können uns darüber gern austauschen, aber dieses Thema habe ich selbst noch nicht komplett verarbeitet. Strafen im Mfs hatten umfangreichen erzieherischen Charakter und auch das Ziel den Mitarbeiter zu erhalten um damit keine Gefährdung des Dienstes zuzulassen. Enttäuschung und Hass waren schon immer ein Motiv zum Verrat. Das heisst auch ich wurde als Mitarbeiter unter op. Kontrolle gehalten. Das wusste auch jeder Mitarbeiter der op. tätig war. Während meiner op. Tätigkeit hatte ich auch ehemalige Mitarbeiter unter op. Kontrolle, dazu gab es umfangreiche Massnahmepläne. Das ist aber für jeden Dienst normal da war das Mfs keine Ausnahme.

Zitat von Lutze im Beitrag #6
darf man nach deinen Dienstgrad fragen,
vor und nach deiner Strafversetzung?,
Strafen innerhalb des MfS würden mich interessieren,
sei Willkommen hier
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 16:20
avatar  VNRut
#8
avatar

Hallo und herzlich Willkommen im Forum

Grüße aus der Magdeburger Börde

Wolfram


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 16:30
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Erstmal herzlich willkommen!

Hast Du Kontakt zu einem ehemaligen Mitarbeiter der AGM Mobilmachung und Schutzbauten? Mich interessiert, was für Aufgaben im Zusammenhang mit den Regierungsbunkern diesem Bereich zugeordnet waren, wo die Schnittstellen zu anderen Diensteinheiten lagen (Objektsicherung durch Wachkräfte der AGM oder von WR FD), welche Ausbildung die Mitarbeiter hatten (z.B. Bauing. mit zivilen Studium oder Offiziers-HS Pioniere) usw.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 16:47
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Willkommen hier im Forum, die Vorstellung macht Lust auf mehr.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 16:57
#11
avatar

Auch von mir ein herzliches Willkommen. Mich interessieren deine Erlebnisse und Erfahrungen aus der damaligen Zeit.
Hier brauchst du meiner Meinung nach, nicht zu lügen. Es gibt überall User, die manchen Erlebnisbericht nicht glauben aber auch welche,
die dein erlebtes bestätigen werden. Das ist Grundlage der Disskussion verschiedener Ansichten.
Und ich persönlich freue mich, mehr über deine Erlebnisse und Erfahrungen zu hören.

Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 17:49
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Ich danke Dir für Dein Wilkommen!
Leider kann ich Dir nicht helfen, zur genannten Arbeitsgruppe hatte und habe ich keinen Kontakt, es beschränkte sich damals auf die notwendigen Zuarbeiten. Ich freue mich aber das es auch Mitglieder mit sehr konkreten Fragen und Interessen gibt. Falls ich Dir zukünftig bei anderen Fragen helfen kann - immer gern!

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #9
Erstmal herzlich willkommen!

Hast Du Kontakt zu einem ehemaligen Mitarbeiter der AGM Mobilmachung und Schutzbauten? Mich interessiert, was für Aufgaben im Zusammenhang mit den Regierungsbunkern diesem Bereich zugeordnet waren, wo die Schnittstellen zu anderen Diensteinheiten lagen (Objektsicherung durch Wachkräfte der AGM oder von WR FD), welche Ausbildung die Mitarbeiter hatten (z.B. Bauing. mit zivilen Studium oder Offiziers-HS Pioniere) usw.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 18:04
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Auch Dir danke ich für Dein Willkommen,
auch für Deinen ehrliche Standpunkt. Es stellt sich mir bei den vielen Antworten immer wieder die Frage warum wird im Forum so viel über Lügen, Märchen ect. gesprochen. Ich bin mit meinen Profilangaben überprüfbar - Listen gibt es mehr als genug. Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Andersdenkenden. Mit was ich mich definitiv nicht beschäftige sind "Foltervorwürfe, Mord, etc."

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #11
Auch von mir ein herzliches Willkommen. Mich interessieren deine Erlebnisse und Erfahrungen aus der damaligen Zeit.
Hier brauchst du meiner Meinung nach, nicht zu lügen. Es gibt überall User, die manchen Erlebnisbericht nicht glauben aber auch welche,
die dein erlebtes bestätigen werden. Das ist Grundlage der Disskussion verschiedener Ansichten.
Und ich persönlich freue mich, mehr über deine Erlebnisse und Erfahrungen zu hören.

Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 19:03
#14
avatar

auch von mir ein Willkommen, Deine Strafversetzung und deren Umstände interessieren mich auch, wo war Deine Dienststelle vorher und nachher, aber nur wenn Du es beantworten möchtest/kannst, aber lass Dir Zeit.


gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2014 19:31
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Vor meiner Strafversetzung war ich op. MA der AG Geheimnisschutz und habe auf der Linie XVIII gearbeitet. Strafversetzt wurde ich in die Abt. XIV als Kontrollposten. Grund war meine passive Verweigerung zur IM Arbeit (das ist einsehr umfangreiches Thema was für Aussenstehende sicher nicht einfach zu verstehen ist). Mit meiner Versetzung wurde es auch schwer mit mir umzugehen. Alle meine damaligenMitstreiter waren Mannschaftsdienstgrade und wussten mit mir nicht viel anzufangen. Auch für die Leitungsebene war es ein Novum mit einem op.MA umzugehen.
Es war eben eine schwierge Zeit welche auch bei mir Zweifel gebracht hat - nicht am Ziel aber über den Weg. Um keinen Irrtum aufkommen zu lassen ich habe nicht an der Arbeit mit IM oder GMS gezweifelt eher an der Aussrichtung selbiger. Aber ich glaube das ist ein sehr umfangreiches und für den einen oder anderen ein sehr emotionales Thema.
Zur gegeben Zeit würde ich dies gern wieder aufnehmen - Interesse voraus gesetzt.

Gruss Rene

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #14
auch von mir ein Willkommen, Deine Strafversetzung und deren Umstände interessieren mich auch, wo war Deine Dienststelle vorher und nachher, aber nur wenn Du es beantworten möchtest/kannst, aber lass Dir Zeit.


gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!