Maut für alle????

  • Seite 1 von 10
10.07.2014 23:55 (zuletzt bearbeitet: 10.07.2014 23:56)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Mutti hat gesagt: mit mir nicht


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 00:02
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Dann ändert sie ihre Meinung eben !


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 00:04
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von FRITZE im Beitrag #2
Dann ändert sie ihre Meinung eben !

Haben wir schon gehabt,nichts Neues


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 00:07
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Eben !


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 00:18
#5
avatar

Natürlich Maut für alle!
Vor allem die Mitbürger aus dem Nachbarkreis. Nachbarland! Wir müssen doch auch überall zahlen! Mir stellt sich nur die Frage, wie sie es genau regeln werden.
Aussage ist,“es wird anhand der Kfz Steuer verrechnet“.
Beispiel:
mein Nachbar sein Sohn, hat sich vor fünf Wochen einen Skoda gekauft mit 1,4 l Maschine. Er zahlt eine Steuer und 34 €. Wie soll das neuerdings verrechnet werden?
Ich im Gegenzug zahle ich für mein Fahrzeug ,weil es( )………€ Steuern.
Soll er dann noch etwas rausbekommen?Oder wie wird "Das" geregelt werden


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 00:25
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Frag mal den Dobrindt ! Oder die Maus !


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 06:16 (zuletzt bearbeitet: 11.07.2014 06:17)
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harra318 im Beitrag #5
Natürlich Maut für alle!
Vor allem die Mitbürger aus dem Nachbarkreis. Nachbarland! Wir müssen doch auch überall zahlen! Mir stellt sich nur die Frage, wie sie es genau regeln werden.
Aussage ist,“es wird anhand der Kfz Steuer verrechnet“.
Beispiel:
mein Nachbar sein Sohn, hat sich vor fünf Wochen einen Skoda gekauft mit 1,4 l Maschine. Er zahlt eine Steuer und 34 €. Wie soll das neuerdings verrechnet werden?
Ich im Gegenzug zahle ich für mein Fahrzeug ,weil es( )………€ Steuern.
Soll er dann noch etwas rausbekommen?Oder wie wird "Das" geregelt werden



Ich bin auch dafür, schließlich darf ich auf dem Weg nach Italien auch jedes Jahr 2x zahlen.

Zu deinem Beispiel: http://www.welt.de/politik/deutschland/a...s-kuemmern.html

Ich kann nur noch nicht erkennen wie das EU Konform ausgestaltet werden soll, aber das wird die erwähnte Arbeitsgruppe dann schon richten. Zur Aussage dass es keine Mehrbelastung für uns geben wird habe ich soviel Vertrauen wie zu den Politikeraussagen dass die Rente sicher ist und es keine Einwanderung in unser Sozialsystem geben wird. Sicher nicht in dieser, aber spätestens in der nächsten Legislaturperiode wird es dann teurer.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 06:35
#8
avatar

Zitat
Ich bin auch dafür, schließlich darf ich auf dem Weg nach Italien auch jedes Jahr 2x zahlen.



Nur das in den Mautländern die Einwohner auch blechen müssen und nicht durch KfZ-Steuer entlastet werden!

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 06:42
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Die KFZ Steuer liegt aber in nationaler Verantwortung, wenn Deutschland diese für alle senken will und die Infastrukturabgabe dafür für alle einführt sind das juristisch gesehen zwei voneinander unabhängige Vorgänge. Die Abgabe soll ja als Zwang für alle Deutsche eingeführt werden, unabhängig davon ob ich die Autobahn überhaupt nutze.

Würde es eine Wahlmöglichkeit geben und die Steuer dann nur für die gesenkt werden die sich für die Maut entscheiden dann wäre ein unmittelbarer Zusammenhang gegeben der europarechtlich nicht zulässig wäre, deshalb wählt man ja den anderen Weg.

Wir werden es ja sehen und sicher auch irgendwann im Geldbeutel spüren.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 06:52
#10
avatar

Zitat
. Die Abgabe soll ja als Zwang für alle Deutsche eingeführt werden, unabhängig davon ob ich die Autobahn überhaupt nutze.



Du meinst sicher alle deutschen Autofahrer?

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 06:54 (zuletzt bearbeitet: 11.07.2014 06:56)
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Wenn wir so genau sein wollen dann für alle deutschen Halter eines KFZ, fahren könnte dies ja auch jemand der kein eigenes besitzt.


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 09:25
#12
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #5
Natürlich Maut für alle!
(...)
Soll er dann noch etwas rausbekommen?Oder wie wird "Das" geregelt werden


Nein natürlich nicht! Die Maut soll nach den neuesten Plänen nicht höher sein als die KfZ Steuer
http://www.focus.de/finanzen/news/keine-...id_3970139.html
http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw_neu.php
Sofern man bei ausländischen Fahrzeugen die gleich hohen Tarife anwendet, gibt es keine Diskriminierung zu beanstanden. Wenn die ausländischen Halter ähnlich neueund umweltfreundliche Fahrzeuge haben wie die deutschen Halter, werden die zusätzlichen Einnahmen der Bundeskasse gering sein. Es ist sogar ein Defizit möglich, denn für die Umsetzung der Steuer braucht man ein teures und aufwändiges Verkaufssystem (Infrastruktur, Mautverkäufer und Kontrollpersonal).
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 11:58
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #12
Es ist sogar ein Defizit möglich, denn für die Umsetzung der Steuer braucht man ein teures und aufwändiges Verkaufssystem (Infrastruktur, Mautverkäufer und Kontrollpersonal).
Theo


Angeblich soll das ja alles "eingepreist" und bei den zu erwartenden Mehreinnahmen berücksichtigt worden sein.

Allerdings frage ich mich, warum mit bei diesere (und vielen anderen) Aussagen unserer Politiker immer wieder Goethe und sein "Faust" einfallen:

Die Botschaft hör ich wohl, allein es fehlt der Glaube


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 12:11
avatar  Pit 59
#14
avatar

Richtig so mit der Maut,alle anderen haben sich doch bis jetzt Krank gelacht,konnten bei uns Fahren wie und wann sie wollten,nur wir Doofen durften überall Maut bezahlen,am schlimmsten und am Geldgeisten fallen mir da sofort die Österreicher ein.
Es wurde höchste Zeit


 Antworten

 Beitrag melden
11.07.2014 12:33
avatar  matloh
#15
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #14
Richtig so mit der Maut,alle anderen haben sich doch bis jetzt Krank gelacht,konnten bei uns Fahren wie und wann sie wollten,nur wir Doofen durften überall Maut bezahlen,am schlimmsten und am Geldgeisten fallen mir da sofort die Österreicher ein.
Es wurde höchste Zeit

Naja, immerhin müssen die Österreicher selbst auch die Autobahn-Maut zahlen. Und dieses System gibt's bspw. auch in Slowenien und vermutlich noch in einigen anderen Staaten auch. Eine Autobahnvignette für Österreich kostet für 10 Tag mit EUR 8,50 immerhin auch nur die Hälfte von z.B. einer slowenischen Vignette für einen ähnlichen Zeitraum. Und wenn man sich diese EUR 8,50 nicht leisten will, kann man immer noch auf andere Straßen ausweichen, man muss ja nicht zwangsweise die Autobahn benützen.

Bisher hat sich aber noch niemand getraut, a) eine Maut nur für Ausländer einzuführen und b) eine Maut für alle Straßen (nicht nur für Autobahnen) einzuführen.
Aber das ist prinzipiell eine gute Idee. Wenn der EUGH das durchgehen lässt, könnte man natürlich auf den österreichischen Transitstrecken auch eine erhöhte Maut einführen - nur für Ausländer, versteht sich. Eine Erweiterung/Erhöhung für Bahnstrecken und Luftraum wäre dann natürlich auch gleich mit zu denken.

cheers matloh

Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!