BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

  • Seite 2 von 15
05.07.2014 10:40
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Interessantes Thema. War also damals unter "Freunden" schon so wie heute. Misstrauen allerorten.

http://www.buchredaktion.de/catalog/prod...nd/category/79/

Der Autor des empfohlenen Buches wird in den Rezensionen als Flunkerer bezeichnet.


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 10:44
avatar  seaman
#17
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #16
Interessantes Thema. War also damals unter "Freunden" schon so wie heute. Misstrauen allerorten.

http://www.buchredaktion.de/catalog/prod...nd/category/79/

Der Autor des empfohlenen Buches wird in den Rezensionen als Flunkerer bezeichnet.



Schrieb bereits in Beitrag 8:

"Von Leuten ausserhalb des Dunstkreises der Geheimdienste als Spinner belächelt."

Im Übrigen sind die Rezensionen von einer Person verfasst.

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 11:10 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2014 11:12)
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Vielleicht steht ja in diesem Buch mehr darüber.
Sollte Putin nicht nach dem Zusammenbruch der DDR ein neues Agentennetz in Deutschland aufbauen?
War anscheinend nicht von Erfolg und er ist frustriert abgereist.
http://www.buchredaktion.de/mein-kollege-putin.html

Wie wurde eigentlich mit den DDR Bürgern die als Agenten des KGB in der DDR tätig waren verfahren wenn sie enttarnt wurden?


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 11:12 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2014 11:19)
avatar  seaman
#19
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Vielleicht steht ja in diesem Buch mehr darüber.
Sollte Putin nicht nach dem Zusammenbruch der DDR ein neues Agentennetz in Deutschland aufbauen?
War anscheinend nicht von Erfolg und er ist frustriert abgereist.
http://www.buchredaktion.de/mein-kollege-putin.html

Wie wurde eigentlich mit den Agenten des KGB in der DDR verfahren wenn sie enttarnt wurden?


Sorry,
möchte meine Zeit nicht vergeuden.....
Warum sollte man KGB-Agenten/DDR-Bürger die innerhalb der DDR z.b. zum Schutz sowjetischer Einrichtungen tätig waren enttarnen?

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 11:24
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Das Buch über Putin ist ganz neu. Habe es gerade bestellt.
Hoffentlich besser als dieser komische Film "Der unbekannte Putin" mit seinen Weltverschwörungstheorien.


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 14:01 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2014 14:04)
#21
avatar

Doppelagenten gibt es seit mehreren Jahrhunderten, sie wird es halt auch noch nach Jahrhunderten geben

Vielleicht wäre ein MOD oder ADMIN so nett die Themenüberschrift zu berichtigen: soll doch wohl Dienstleister und nicht Dienstleiter heißen

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 14:09
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Hallo Harsberg!

Na alles andere wäre ja wohl auch blasphemisch!!!

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Harsberg im Beitrag #21
Doppelagenten gibt es seit mehreren Jahrhunderten, sie wird es halt auch noch nach Jahrhunderten geben
Vielleicht wäre ein MOD oder ADMIN so nett die Themenüberschrift zu berichtigen: soll doch wohl Dienstleister und nicht Dienstleiter heißen


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 16:00 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2014 16:01)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #16

Der Autor des empfohlenen Buches wird in den Rezensionen als Flunkerer bezeichnet.



Da Du so sicher die Geschichten von Menschen beurteilst bzw. auf Urteile anderer verlässt, dann kannst Du bestimmt auch sagen, ob die von Viktor Orechow, einem ehemaligen Mitarbeiter des KGB, auch geflunkert ist.

Übrigens eine ganz andere und interessante Geschichte eines "doppelten Spiels eines KGB-Agenten".

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 16:08
avatar  Uleu
#24
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #19
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Vielleicht steht ja in diesem Buch mehr darüber.
Sollte Putin nicht nach dem Zusammenbruch der DDR ein neues Agentennetz in Deutschland aufbauen?
War anscheinend nicht von Erfolg und er ist frustriert abgereist.
http://www.buchredaktion.de/mein-kollege-putin.html

Wie wurde eigentlich mit den Agenten des KGB in der DDR verfahren wenn sie enttarnt wurden?


Sorry,
möchte meine Zeit nicht vergeuden.....
Warum sollte man KGB-Agenten/DDR-Bürger die innerhalb der DDR z.b. zum Schutz sowjetischer Einrichtungen tätig waren enttarnen?

seaman



Aber nicht nur Schutz von Einrichtungen, die Jungs vom KGB waren machmal gegenüber DDR Bürgern zu forsch, und sind auch zurecht gestutzt worden. Wobei es wie in dem mir bekannten Fall nicht vordergründig gegen uns ging, sondern gegen China.

" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 16:18
avatar  seaman
#25
avatar

Klar gab es auch andere Tätigkeitsbereiche.Deshalb schrieb ich ja "z.b".....

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 18:58
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Zitat von Uleu im Beitrag #24
Zitat von seaman im Beitrag #19
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #18
Vielleicht steht ja in diesem Buch mehr darüber.
Sollte Putin nicht nach dem Zusammenbruch der DDR ein neues Agentennetz in Deutschland aufbauen?
War anscheinend nicht von Erfolg und er ist frustriert abgereist.
http://www.buchredaktion.de/mein-kollege-putin.html

Wie wurde eigentlich mit den Agenten des KGB in der DDR verfahren wenn sie enttarnt wurden?


Sorry,
möchte meine Zeit nicht vergeuden.....
Warum sollte man KGB-Agenten/DDR-Bürger die innerhalb der DDR z.b. zum Schutz sowjetischer Einrichtungen tätig waren enttarnen?

seaman



Aber nicht nur Schutz von Einrichtungen, die Jungs vom KGB waren machmal gegenüber DDR Bürgern zu forsch, und sind auch zurecht gestutzt worden. Wobei es wie in dem mir bekannten Fall nicht vordergründig gegen uns ging, sondern gegen China.


Nabend Uleu..
Hm.... zurecht gestutzt,von Wem denn ?

Gruss BO


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2014 19:45
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Also die Affäre des BND soll ja nicht so schlimm sein ?!? War doch nur ne Hilfkraft !
http://web.de/magazine/nachrichten/ausla...ar%20BND-Hilfsk


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2014 01:29
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Zitat von Antaios im Beitrag #22
Hallo Harsberg!

Na alles andere wäre ja wohl auch blasphemisch!!!

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von Harsberg im Beitrag #21
Doppelagenten gibt es seit mehreren Jahrhunderten, sie wird es halt auch noch nach Jahrhunderten geben
Vielleicht wäre ein MOD oder ADMIN so nett die Themenüberschrift zu berichtigen: soll doch wohl Dienstleister und nicht Dienstleiter heißen




Wobei es Den Dienstleiter gibt, und auch DIE Dienstleiter.

Bezogen auf DIE Dienstleiter wär die Überschrift wieder richtig.


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2014 13:32
avatar  Uleu
#29
avatar

Der hat " in einer Mail an das russische Generalkonsulat seine Dienste " angeboten. Muss ich langsam auf mich einwirken lassen .
Aber das er schon seit 2 Jahren Dokumente auf einen USB stick zieht und weiterverkauft spricht für die internen Sicherheitsroutinen beim BND. Na ja , .... Mich erstaunt, dass die USA den für sie doch gefährlichen Weg gehen und diese Dinge angekauft haben. Das Risiko steht doch in keinem Verhältnis zur erlangten Information ....

" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2014 13:38
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Vielleicht werden die Doppelagenten immer noch durch den KGB- Nachfolger geführt?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!