unzuverlässig für den Grundwehrdienst in der DDR

  • Seite 8 von 8
01.07.2014 22:09 (zuletzt bearbeitet: 01.07.2014 22:15)
avatar  ( gelöscht )
#106
avatar
( gelöscht )

@thomas 48 Hast Du zu DDR - Zeiten die NEUE ZEIT gelesen? Da konnte man ab und zu auch was von den Bausoldate lesen - und wenn es nur einmal im Jahr war.

@all Sogar im ND fanden sie Erwähnung schön getrennt - die NVA und die Bausoldaten - sogar von Heinz Keßler.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2014 22:16
#107
avatar

Hallo, ich war 1968-ca 2005 in der CDU


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2014 23:13
#108
avatar

Habe mir das mal angehört.

http://www.br.de/radio/bayern2/programmk...dung828716.html

Er sagt das er den WD nicht verweigert hat,sondern man wollte ihn nicht haben.Wen das stimmt gabs das unzuverlässig für den Grundwehrdienst . unerwünscht würde aber besser passen

gruss andreas


 Antworten

 Beitrag melden
02.07.2014 19:14
#109
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #104
Na Renft haben doch alle angeblich gehört


https://www.youtube.com/watch?v=CGFW03fly2E&hd=1

Renft - Glaubensfragen 1975

LG von der Moskwitschka


Liebe @Moskwitschka , mit dem Stück hat Renft voll auf die 12 getroffen.......

Intellektuelle spielen Telecaster


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2014 10:57
avatar  ( gelöscht )
#110
avatar
( gelöscht )

OT

Ich will keinen eigenen thread für meine Frage aufmachen, daher hier in einem der letzten von @Lutze

Was ist mit @Lutze ? Seit fast einer Woche hat man nichts mehr von ihm gelesen. Online war er auch das letzte mal am 30.06.2014.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
16.09.2014 15:44
avatar  ( gelöscht )
#111
avatar
( gelöscht )

Möglicherweise konnte man ja vorher garnicht immer erkennen, wer unzuverlässig für den Wehrdienst war?
Eine Vorstrafe bspw. sagt ja nicht aus, dass ein Mensch für den Rest seines Lebens kriminell bleibt. Nicht jeder mit krimineller Energie muss zwangsläufig schon vorher auffällig gewesen sein . Zur Not gab es dann ja auch noch die Einrichtung dort in Schwedt.
Interessant wäre allerdings mal zu wissen, wo man Vorbestrafte 213er, die evtl. sogar nen Ausreiseantrag am Laufen hatten einsetzte.
An der Grenze vermutlich nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!