Straftaten im alten Eisenach

  • Seite 5 von 29
28.06.2014 20:03
#61
avatar

hallo Lassiter,
besten dank für die vielen zeilen.
mich freut immer wenn mir jemand antwortet.
nur, hast du meine Texte alle gelesen?
Sei mir nicht böse, habe meine Fragen etwas anders gemeint
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2014 16:57
#62
avatar

hallo lassiter,
tut mir leid, ich wollte dich gestern nicht beleidigen und kränken.
Du hast bestimmt viel bei der Polizei gelernt und hast viel Wissen und gute Menschenkenntnisse erworben.
Meine Fragen kannst du nur beantworten, wenn du Ahnung über die Polizeiarbeit vor 1933 hast.
Mach doch mal ein Thema,, Verbrechen in der DDR,,.
Wäre auch mal interessant, habe auch einiges Material.
Dein Nick gefällt mir, habe mich vor langer Zeit mit der 7 Brigade beschäftigt (ist nichts fürs Forum)
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2014 18:13
#63
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #62
hallo lassiter,
tut mir leid, ich wollte dich gestern nicht beleidigen und kränken.
Du hast bestimmt viel bei der Polizei gelernt und hast viel Wissen und gute Menschenkenntnisse erworben.
Meine Fragen kannst du nur beantworten, wenn du Ahnung über die Polizeiarbeit vor 1933 hast.
Mach doch mal ein Thema,, Verbrechen in der DDR,,.
Wäre auch mal interessant, habe auch einiges Material.
Dein Nick gefällt mir, habe mich vor langer Zeit mit der 7 Brigade beschäftigt (ist nichts fürs Forum)
thomas

@thomas 48 jetzt hast du mich neugierig gemacht was ist die 7. brigade kannst es mir auch auf PN schicken wen du im Forum nicht darüber schreiben möchtest danke Frank


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2014 19:27 (zuletzt bearbeitet: 29.06.2014 21:06)
#64
avatar

ist doch ganz einfach, die 7 Brigade war eine geheime Truppe der USA, hatten mehr Macht als die Mar. Die Anführer waren in W. und sandten Geheimagenten in die US Städten War Vorläufer des FBI.
Ein Experte war Slade, Slade ist wieder ein Nick. Der richtige Slade wurde wahrscheinlich erschossen.
Es gibt viele Museen von und über die Texas-Ränger, wahrscheinlich waren einige Mitglieder der 7 Brigade.
Vielleicht ist es auch nur ein Märchen?


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 14:38
#65
avatar

Warum ist ein Text verschwunden?


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 14:43
#66
avatar

kleine Notiz
FA=bedeutet immer Forstakademiker.
War eine schlagende Verbindung, die in unserer kleinen Stadt viel angestellt haben.

Es dauert manchmal einige Zeit bis ich viel gefunden habe.


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 16:17
#67
avatar

1910
7.01
Heute Nacht gegen 2 Uhr kam es auf dem Johannisplatz zu einer blutigen Schlägerei zwischen FA und Kaufleuten. Dabei erlitt ein Mann durch Stockhieben eine schwere Kopfverletzung.
8.01
Verhaftet wurde heute nachmittag der FA, D. Er schnitt in der Neujahrsnacht in der Schmelzerstr. einem Kaufmann mit einem Hirschfänger einen Finger ab.
Weil D. ein Ausländer ist, besteht Fluchtgefahr.
10.01
Das Justizgebäude ist fertig.
20.01
Gestern wollte ein Mann im Ehrensteig eine Frau vergewaltigen. Nach deren Hilfegeschrei floh er.
31.01
Vergiftet hat sich heute der Wirt der Kneipe ,,Stadtpark,,
RU
4.03
Gestern wurde in einer Bäckerei in der Katharinenstr. eingebrochen. Der Dieb stahl 60 Mark und viel Zucker und Schokolade.
5.03
Vor einigen Tagen kam es zu einem Duell zweier FA. es wurde mit scharfen Säbel gefochten. Ein Kämpfer wurde am Arm schwer verletzt so das er vielleicht für immer steif bleibt.
10.13
Festgenommen wurde gestern der angebliche Kunstmaler Paul v. G wegen Sittlichkeitsvergehen.
Er beleidigte Frauen und Mädchen schamlos.
11.03
Die Fabrikarbeiterin Elene K. wurde wegen Kindesmord verhaftet. Man fand die Leiche in einem morschen Baumstumpf im Stadtpark im sogenannten ungeheuren Grund.
16.03
Die E. Kühnast wurde wieder frei gelassen. Das Kind war schon bei der Geburt tot.
23.03
Gestern wurde die Arbeiterin Anna Glas verhaftet. Sie hat gestern den Tod des Arbeiter Robert Bindel angemeldet, den Eintrag mit Anna Weitz unterzeichnet und mit der Sterbeurkunde das Sterbegeld von 100 Mark abgehoben.
Bindel lebt!
2.05
Gestern in der Zeit 20-23 Uhr wurde un der Kneipe ,,zum goldenen Stern,, eingebrochen. man fand im Schlafzimmer des Wirtes eine Kassette mit 1000 Mark, einige Goldstücke, Stahmannsteuerzettel und Feuerversicherungspolizen. In der Mädchenkammer fand man einige Schmuckstücke. In Verdacht geriet ein 19 jähriger Lohnkellner
13.06
Im Alexanderbad ertrank der Bäckergeselle Helüg an Herzschlag, er hat sich nicht richtig abgekühlt.
21.06
Der Friseur Gehilfe Johann Golinske hat sich heute im Stadtpark in seine Schläfe geschossen. Sein Motiv war Liebeskummer.
23.06
P
29.06
P
5.07
P
9.07
P
11.07
In der Nacht vom Sa.zum So fand eine kleine Feier in Hötzelsroda statt. Danach wollten die beiden Knechte Hering und Wilhelm Lorenz gemeinsam nach hause gehen. Es kam zum Streit und L. schlug H. mit einem starken Knüppel auf den Kopf. H. starb sofort.
L. wurde am nächsten Tag verhaftet und nach Eisenach gebracht. H. war ein ruhiger Witwer ,der sich nie gestritten hat, L ist 20 und verheiratet.
11.07
P
22.07
Gestern wurde der angeblicher Babtistenprediger H. verhaftet. Er hat in Kassel einiges Geld erschwindelt.
11.08
P
20.08
Bei einem Tanz schoss 6 mal der Maurer Richhard Mannel auf einen Arbeiter und einem Schlosser, zwei andere Arbeiter erlitten nur leichte Wunden. Die aufgebrachte Menge schlug den Mann nieder. Nach dem die Ärzte ihn verbanden wurde er ins Krankenhaus geliefert.
26.08
Alle drei Schweine des Arbeiters Vogel in der Frankfurter Str. wurden vergiftet.
8.09
P
21.09
P
26.09
Die Einbrecher vom Goldenen Stern waren der Mechanikerlehrling Georg Walther und der Kaufmann Karl Schrumpf aus der Neustadt, wo sie gemeinsam wohnten. Sie wurden heute verhaftet.
26.09
Der Wilddieb Zirke, auch Förster genannt, wurde heute verhaftet.
30.09
Das Landgericht verurteilte die FA Oskar Lindgens und Adolf Rehming wegen Duell mit tödlichen Waffe zu je 2 Monaten Festungshaft.
1.11
Bei dem Kaufmann Oswurst in der Bahnhofstr. wurde am Sonntag eingebrochen. Es wurde Ware im Wert von 300.400 Mark gestohlen..

ff


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 16:34
avatar  furry
#68
avatar

@thomas 48 , eine Frage zum 11.7.1910. L. war mit 20 Jahren verheiratet. War man in der damaligen Zeit nicht erst mit 21 volljährig und ab welchem Alter konnte man heiraten?

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 16:38
#69
avatar

Notiz
allgemein
Wir hatten in Eisenach viele Arbeiter und viele reiche Bürger. Die Bürger haben selten Straftaten gemacht oder die Presse hat nichts gebracht!!
8.01
D. war ein Ausländer, wenn er aus Th. wäre hätte man ihn vielleicht nicht verhaftet
11.01 am Theater
30.01
RU, sieh bei ,,histor. Verbrechen,,
5.03 und 30.09
Duell mit scharfer Waffe, es gab vielleicht auch stumpfe Waffen.
11.03
ungeheuren Grund, kenne ich nicht.
23.03
eigenartig
2.05 und 26.09
Stern
13.06
macht heute keiner im Freibad (Kinder und Jugendliche)
11.07
letzter Satz, kann man mißverstehn.
--
P. tippe ich extra, mir fehlt dabei einiges was ich noch nicht fand. Habe einige user angefragt, vielleicht erhalte ich hilfe


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 16:49 (zuletzt bearbeitet: 30.06.2014 16:50)
#70
avatar

fury
du liest ja genau mit.
ich bin Sucher, Finder und ein kleiner Sammler, bin kein Historiker.
habe ja schon öfters getippt warum ich mir die Arbeit mache.
ich tippe nur ab und versuche dabei einige Fragen zu stellen.
ist mir auch aufgefallen. Lies mal meine Notiz.
Wenn ich den Satz anders deute dann lese ich so.
der Täter war jung verheiratet, dadurch böse und jähzornig, das Opfer war älter verwitwet und ein ruhiger Bürger. oder noch anders, sie haben sich um die Frau geschlagen.

11.07


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 17:08
avatar  ( gelöscht )
#71
avatar
( gelöscht )

Durfte man nicht mit der Erlaubnis der Elternteile schon früher heiraten?


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 17:18
avatar  furry
#72
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #71
Durfte man nicht mit der Erlaubnis der Elternteile schon früher heiraten?


Die gesetzliche Regelung in der Alt-BRD ist mir bekannt. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Ehem%C3%BCndigkeit
Für mich wäre nur interessant, wie die Verhältnisse damals waren.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 17:54
avatar  ( gelöscht )
#73
avatar
( gelöscht )

Ich habe ein Buch gelesen über die Zeit um 1900-1918 . Dort durfte ein junger Mann mit 18 Jahren heiraten ,weil Eltern Paten und der Pastor und der Ortsvorsteher ihr Einverständnis gegeben hatten .
Wie gesagt ein Buch !


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2014 18:20
#74
avatar

Ich weiss zum Beispiel das meine Grosseltern mütterlicherseits bei ihrer Hochzeit Opa 20 Jahr und meine Oma 19 Jahre alt waren mussten heiraten weil meine Mutter unterwegs waren ,sie brauchten das einverständis der Eltern.


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2014 16:52
#75
avatar

59
meine damalige Frage wegen Zella. Mehlis.
Brauche keine Hilfe mehr.
habe alles gefunden.
Es war aber sehr schwierig.
Thomas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!