Grenzübergangsstellen Stand 09.11.1989

27.04.2014 11:09
avatar  chantre
#1
avatar

Eine Frage außerhalb der allgemeininteressierenden Themen: Wo gab mit Stand 09.11.1989 Güst (Straße, Eisenbahn, Schiffahrt) zur BRD. Damit meine ich offizielle, aber auch inoffizielle (z.B. Müll, etc)?
Ich habe hier im Forum dazu keine schlüssigen Angaben gefunden.

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 11:22
avatar  icke46
#2
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 11:50
#3
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 12:30
#4
avatar

Reisen in die DDR (Mai 1985)

Straße:
B 104 Lübeck-Schlutrup - Selmsdortf
A 24 Gudow - Zarrentin
B 5 Lauenburg - Horst
B 71 Bergen (Dumme) - Salzwedel
A 2 Helmstedt - Marienborn
B 247 Duderstadt - Worbis
Herleshausen - Wartha
B 19 Eußenhausen - Meiningen
B 4 Rottenbach - Eisfeld
A 9 Rudolphstein - Hirschberg

Eisenbahn:
Lübeck - Herrnburg
Büchen - Schwanheide
Wolfsburg - Oebisfelde
Helmstedt - Marienborn
Bebra - Gerstungen
Ludwigstadt - Probstzella
Hof - Gutenfürst

Übergänge in Berlin:
Nur für Reisen in die DDR
Dreilinden - Drewitz
Heerstr. - Staaken
Heiligensee - Stolpe-Dorf
Für Tagesbesuche von Westdeutschen in Ostberlin und für Reisen in die DDR
Bornholmerstr.
Prinzenstr. - Heinrich-Heine-Str.
Bahnhof Friedrichstr.(S und U-Bahn)

Die übrigen in Berlin bestehenden Übergänge dürfen Westdeutsche nicht benutzen.
Tagesbesuche von Ausländern in Ostberlin sind über die Übergänge Bahnhof Friedrichstr. und Checkpoint Charlie möglich.

Ein guter Mensch, in seinem dunklen Drange, ist sich des rechten Weges wohl bewusst.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 12:58
avatar  chantre
#5
avatar

Wie gesagt, diese Übergänge sind in offiziellen Aufstellungen aufgezählt, aber was ist z. B. mit dem Eisenbahnübergang Ellrich - Walkenried? Ich bin überzeugt, daß es noch weitere inoffizielle Übergänge gab.

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 13:22
#6
avatar

Zitat von chantre im Beitrag #5
Wie gesagt, diese Übergänge sind in offiziellen Aufstellungen aufgezählt, aber was ist z. B. mit dem Eisenbahnübergang Ellrich - Walkenried? Ich bin überzeugt, daß es noch weitere inoffizielle Übergänge gab.



So ein Käse!
Es gab keine inoffiziellen Übergange.

Ellrich - Walkenried war ein """"offizieller"""" Eisenbahnübergang, jedoch nur für den Güterverkehr.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 14:34
avatar  chantre
#7
avatar

@Thunderhorse, ich gebe den "Käse" gern zurück. "Inoffizieller Übergang" war vielleicht falsch formuliert, einigen wir uns auf Übergang mit "Beschränkungen"?
In den offiziellen Aufzählungen erscheint dieser und andere trotzdem nicht.

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2014 14:52 (zuletzt bearbeitet: 27.04.2014 15:11)
#8
avatar

Zitat von chantre im Beitrag #7
@Thunderhorse, ich gebe den "Käse" gern zurück. "Inoffizieller Übergang" war vielleicht falsch formuliert, einigen wir uns auf Übergang mit "Beschränkungen"?
In den offiziellen Aufzählungen erscheint dieser und andere trotzdem nicht.



Kannste gerne behalten, Du liegst wiederum Falsch.
Und einigen muß man sich da gar nicht.

Der Übergang war in den offiiziellen Aufzählungen enthalten.
War ja ein zw. den beiden dt. Staaten genutzter Übergang.
Wenn auch erst wieder in den 60er Jahren neu aktiviert für den Güterverkehr.
Dass der Übergang (bis 1989/90) meist vergessen wird, liegt an dem Unwissen/mangelnden Kenntnissen diverser Schreiberlinge.

http://www.grenzerinnerungen.de/bilder/n...de/gust-ellrich
http://www.wolfgangroehl.de/Goslar-Grenz...edabschnitt.htm

P.S.: Der Übergang wird u.a. in den bis 1989 verteilten Grenzinformationsbroschüren genannt/erwähnt.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!