Endlich", Weferlingen, November 1989:

22.04.2014 18:32
#1
avatar

"Als leidenschaftlicher Filmamateur gründete ich Ende der fünfziger Jahre zusammen mit meinem Kollegen Karl-Otto Riecke das Filmstudio Weferlingen, das dem Amateurfilmstudio Magdeburg angeschlossen war. Wie in der DDR üblich, drehten wir auch Filme im Auftrag beispielsweise des Forstwirtschaftsbetriebes, der Sand- und Tonwerke oder der Gewerkschaft, die wir zu Wettbewerben einsandten.
Doch im Sommer 1989 entstand ganz ohne Fremdauftrag ein gemeinsamer Film über die Grenze zwischen Weferlingen und dem niedersächsischem Grasleben. Ich war 19 Jahre lang als Elektrikermeister Angehöriger der Grenztruppen der DDR und mein Kollege Karl Otto Riecke war als privater Schmiedemeister enger Mitarbeiter der Grenztruppen. Deshalb hatten wir die Möglichkeit, einen Teil der Grenzsicherungsanlagen zu betreten.

Die Staatssicherheit beschlagnahmte unseren Film noch an der Grenze und vor Fertigstellung. Doch unser Regimentskommandeur ermunterte uns, den Film ein zweites Mal zu drehen. Auch diesmal war die Grenze noch nicht geöffnet, aber wir konnten sie unter Kontrolle der Grenzer passieren. Dieser zweite Film handelt von den Grenzsperranlagen, den Stolperdrähten, dem Niemandsland und dem Abriss der durch Unwetter und Blitzschlag in Mitleidenschaft gezogenen Grenztürme. Wir wollten einmal zeigen, wie es bei uns an der Grenze ausgesehen hat, denn Weferlingen befand sich ja im 'Sperrgebiet'. War es für die DDR-Bürger schon aufwendig genug, vier Wochen vor einem geplanten Besuch die erforderliche Sondergenehmigung zu beantragen, so blieb der Ort den Bundesbürgern völlig verschlossen. Wer also wusste schon, wie es in Weferlingen und Umgebung aussah?

Als sich dann am 9. November der Mauerfall ereignete und am 15. November der Metallgitterzaun in Weferlingen geöffnet wurde, so dass die Menschen am 18. November tatsächlich zwischen Weferlingen und Grasleben durch das Tor auf die jeweils andere Seite gehen konnten, filmten wir auch diesen glücklichen Moment und fügten ihn unserem Film an, dem wir den Titel 'Endlich' gaben. Ich war für den Ton verantwortlich, Karl Otto Riecke für die Kamera.

Dass unser Film solche großen Kreise ziehen würde und in Cottbus beim 21. Amateurfilmwettbewerb der DDR mit dem dritten Platz ausgezeichnet, in Schweden auf einem Amateurfilmwettbewerb und in Frankreich im Fernsehen gezeigt werden würde, damit hatten wir nicht gerechnet."


https://www.wir-waren-so-frei.de/index.p.../object_id/1648


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 18:41
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Toller Film...mal endlich wieder was zum Thema.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 21:22
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Bin zwar kein Weferlinger ,kenne den Ort aber schon seit 1969 , da ich einen Passierschein für Weferlingen und Wahlbeck hatte, war ich sehr oft in den Orten . Leider war ich bei der Grenzöffnung nach Grasleben nicht dabei. ratata


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 21:53
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Schöner Film.
Die da an den provisorischen Kontrolltischen standen, waren das zu der Zeit schon richtige Grenzer oder auch von der Karnevalstruppe delegiere die von ihren Güsten ins flache Land eilten/eilen mussten?


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 22:04
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

@Schlutup,toller Film.
Leider funzt bei mir der TON nicht.
Bist Du nicht dafür verantwortlich?

ek40


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 22:08
avatar  Pit 59
#6
avatar

Bei mir geht der Ton auch nicht,ist aber gar nicht so wichtig,man konnte sich ja alles denken,wie die Grenztruppen Angehörigen bei der Ausweiss Kontrolle sagten :" Sehen Sie darauf haben wir Jahrelang hin gearbeitet"


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2014 22:59
#7
avatar

Schöner Film.

Genau !!
Habe auch gleich mal ZEHN Sternchen vergeben.
Hat der @Schlutup noch mehr davon ?
Habt Ihr da schon Video gefilmt oder war das ORWO-Film ?

gruss andreas


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2014 07:23
#8
avatar

Moin @manifest 20,
der ist nicht von mir, sondern ich hab ihn nur gefunden im Netz.

Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2014 10:34
avatar  coff
#9
avatar

Welcher BT-11 fällt da bei ca 1:20 - wenn es der angegebene Bereich ist dann kommen da im Umfeld ja nur 3 - 4 in Frage. Weiß das jemand genau welcher das war ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!