Historische Verbrechen

  • Seite 6 von 38
28.06.2014 16:32
avatar  ( gelöscht )
#76
avatar
( gelöscht )

Zitat von thomas 48 im Beitrag #74
Ruhla/Eisenach
1909
23.12
In Eisenach war gestern beim Arbeiter T.L. in der Kasernenstr. eine Hausdurchsuchung wegen einem verdacht von einer Wäscheunterschlagung. man fand keine Wäsche, sondern einige Kisten voller Uhrenteile und Autoscheinwerfer von seiner Arbeitsstelle der Maschinenfabrik Thiel in Ruhla
1910
1.02?
Gestern wurde der Schuster Edmund Baake wegen Wilddieberei zu einem Jahr Gefängnis von Eisenacher Schwurgericht verurteilt. Er wilderte vielleicht schon 15 Jahre. In seiner Wohnung fand man viele Geweihe, auch eines von einem 12 Ender welches er vor einem Jahr im Wilhelmstaler Forst geschossen hatte.


Wildschütz oder Freischütz, das ist hier die Frage?


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2014 21:26
avatar  ( gelöscht )
#77
avatar
( gelöscht )

 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2014 10:23
#78
avatar

Lauchröden
16.03. 1912
Das eisenacher Schwurgericht verurteilte den Müller Christoph August wegen fahrlässigen Falscheides zu 6 Monaten Gefängnis, nachdem die Geschworenen die Frage wegen wissentschaftlichen Meineides verneinten.


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2014 10:25
#79
avatar

Farnroda
21.03. 12
Das Schwurgericht verurteilte den Gastwirt Greifzu wegen Verstoß gegen die Konkursordnung zu 2 Monaten Gefängnis


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2014 16:25
#80
avatar

Ruhla
14.11.1912
das Schwurgericht in Eisenach verurteilte den Hausdiener Johann Büchel aus Mühlhausen wegen gemeinschaftlichen Raubes zu 5 Jahren Gefängnis und zu 5 Jahren Ehrverlust und den Bäckergesellen August Reinbodh aus Magdeburg zu 4 Jahren Gefängnis und zu 4 Jahren Ehrverlust. beide haben am 15.07 in Heiligenstein bei R. die Besitzer einer Villa überfallen und beraubt.


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2014 16:27
#81
avatar

Notiz
Die Strafe ist viel zu hoch.
Was war ein Hausdiener? War die Stelle was höhreres als die eines Dieners?


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 09:55
avatar  ( gelöscht )
#82
avatar
( gelöscht )

Hallo Thomas gibt wohl keinen Unterschied zwischen Diener und Hausdiener .



http://de.wikipedia.org/wiki/Diener


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2014 10:14
#83
avatar

Fritze,
ich habe ja damals noch nicht gelebt. Vermute aber der Reporter (Ausschneider aus anderen Zeitungen) hat damals auch an Platz und Buchstaben sparen müssen.
Er schreibt extra den Beruf Hausdiener, wenn der Beruf gleich ein Diener wäre, hätte er ja einige Buchstaben mehr geschrieben.
Ich vermute ein Hausdiener war etwas hohes


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2014 20:15
#84
avatar

hallo Hans,
hast du noch mehr Verse usw. von Hunstock gefunden?
Er hat mit seiner Bande über 600 Überfälle durchgeführt, vor allem in der Gegend bei der Ilm.
Thomas


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2014 07:03
avatar  ( gelöscht )
#85
avatar
( gelöscht )

Hi, Thomas.......
Ich hoffe noch....... Mein Bruder hat zumindest gesagt, des es so eine Art Moritat über Hunstock gegeben hat. Irgendwo soll diese auch noch rumliegen.
wird schon werden.
73 Hans


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2014 07:41 (zuletzt bearbeitet: 16.07.2014 07:41)
avatar  icke46
#86
avatar

Ich lese gerade über Google in der Thürüringer Allgemeinen:

Karola Hunstock erneut als Wartburgkreistagsvorsitzende gewählt

Ist das womöglich eine Verwandte?

Link: http://eisenach.thueringer-allgemeine.de...ehlt-1709135553

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2014 09:38 (zuletzt bearbeitet: 16.07.2014 09:38)
avatar  ( gelöscht )
#87
avatar
( gelöscht )

Hi, Icke....
Der Name Hunstock ist im Mittel und Westthüringer Raum nicht gerade selten. (In meine Klasse in der Schule ging damals auch ein Träger des Namens.) Nicht gerade Müller und Maier , aber eben auch nicht selten.
73 Hans


 Antworten

 Beitrag melden
16.07.2014 10:49
#88
avatar

icke, habe ich ja auch schon öfters gelesen.
Trau mich aber nicht anzufragen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2014 17:11
#89
avatar

Eisenach-Ruhla
1914
8.04
Heute morgen fand man im Stadtpark einen Mann und ein Mädchen, die Selbstmord begangen haben. In der Brieftasche des Mannes fand sich ein Brief an die Mutter des Mädchen Frau Sch. aus Jena. Der Bruder des Mannes Otto Rabe aus Ruhla soll sich um das Begräbnis kümmern.!
Der Brief ist mit Karl Rabe unterzeichnet


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2014 17:15
#90
avatar

Notiz
...........????


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!