Spurensuche am Point Alpha Rasdorf/Geisa 1.August 2009

  • Seite 1 von 6
02.08.2009 11:51
avatar  Angelo
#1
avatar

So gestern war ich ja beim Point Alpha gewesen und nun können wir die Fotos vom ehemaligen Checkpoint der 80er Jahre und dem heutigen Grenzlandmuseum einmal vergleichen. Ich möchte mit dem Foto von Stefan anfangen das er in den 80er Jahren mit seinen BGS Kollegen im Bereich Point Alpha Rasdorf/Geisa aufgenommen hat und meine Fotos die ich an der gleichen Stelle über 20 Jahre später gemacht habe.


Das ist ein Originales Bild von der ehemaligen DDR Grenze zwischen Rasdorf und Geisa man sieht im Hintergrund den Grenzverlauf und den Turm der Amerikaner der Turm der DDR Grenztruppen ist verdeckt durch das Barett des BGS Beamten (leider) Heute kann man nur noch die ehemaligen Grenzmarkierungen von damals erkennen und der Platz der einmal freie Fläche war hat jetzt natürlich dichtes Buschwerk dazu bekommen.


Und so sieht es heute an der gleichen Stelle aus. Ich habe dieses Foto an der selben stelle erstellt an der Stefan in den 80er Jahren gestanden hat. Wie man deutlich auf dem Foto sehen kann ist viel Buschwerk dazu gekommen aber die Ansätze sind auch heute noch die selben.



 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 11:56
avatar  Angelo
#2
avatar

Der Turm der Amerikaner hatte in den 80er Jahren noch ein wenig verändert ausgesehen deshalb habe ich mir mal erlaubt den Turm im Museum ab zufotografieren damit man mal sehen kann wie der Turm sich bis in die heutige Zeit verändert hat. Hier ein Bild aus den 80er Jahren vom Beobachtungsturm der US Army


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 12:04
avatar  Angelo
#3
avatar

Ja und zu guter letzt habe ich noch den Beobachtungsturm der DDR Grenztruppen ich hatte mich ein wenig darüber aufgeregt das auf diesem Kulturgut Mobilfunkantennen von Vodafone installiert sind. Aber wie ich gestern erklärt bekommen habe gehört das Areal wo der B-Turm drauf steht nicht mehr zum Museum Point Alpha sondern auf Privatbesitz und vielleicht wäre der Turm heute ohne Vodafone gar nicht mehr da.Man kann den Turm nicht besichtigen da er voll gestopft ist mir Mobilfunk-Technik schon an der Eingangstüre zum Turm hört man das gebrumme der Technik


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 15:00
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Mensch,hattest du Glück mit dem Wetter,als wir da waren hat es nur geschifft und es war noch kalt.
Schöne Aufnahmen,hat du noch mehr ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 15:15
avatar  Angelo
#5
avatar

Ja wir hatten Klasse Wetter gestern gehabt Ja und ich habe noch mehr Aufnahmen


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 15:20
avatar  Angelo
#6
avatar

Ja dann mache ich mal weiter in meinem Vortrag. Dieses Foto zeigt den ehemaligen Kolonnenweg der,wie man sehen kann früher die Landstrasse zwischen Rasdorf und Geisa geteilt hat. Was mich gestern wirklich beeindruckt hat ist die Tatsache das,daß "Blaue Haus" genau auf dem Kolonnenweg erbaut worden ist. Mann steht im inneren des Gebäudes auf dem Kolonnenweg das finde ich wirklich klasse. Die Grenze verläuft auf diesem Foto fast gerade aus und ist eigentlich wirklich noch sehr gut zu erkennen.




So und hier habe ich ein Foto gefunden das die Grenzöffnung bei Rasdorf zeigt. Dort auf dem Foto ist die Bundesstrasse zu sehen die zum Point Alpha führt.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 15:28
avatar  Angelo
#7
avatar

Hier jetzt nochmal eine Aufnahme die in die Richtung zeigt wo Stefan gestanden hat als er das Foto aufgenommen hat. Es ist ca 200 Meter hinter dem Denkmal dort wo die Absperrung zu sehen ist. Dort ist auch der legendäre Knick wo die Grenze weiter in Westliche Richtung ging (nur ein kleines Stück)


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 15:50
avatar  Angelo
#8
avatar

So und wer gerne mal den alten Turm sehen möchte der am Point Alpha gestanden hat der klickt einfach mal auf das Foto hier
http://www.grenzbilder.de/projekte/grenze/detail.php?ID=1652

Dort sieht man den Turm Generation 1

Und noch ein wunderschönes Foto der B84 als diese noch gesperrt war. Die Strecke Rasdorf/Geisa

http://www.grenzbilder.de/projekte/grenze/detail.php?ID=1565


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 16:06
avatar  Mike59
#9
avatar

Zitat von Angelo
So und wer gerne mal den alten Turm sehen möchte der am Point Alpha gestanden hat der klickt einfach mal auf das Foto hier
http://www.grenzbilder.de/projekte/grenze/detail.php?ID=1652

Dort sieht man den Turm Generation 1

Und noch ein wunderschönes Foto der B84 als diese noch gesperrt war. Die Strecke Rasdorf/Geisa

http://www.grenzbilder.de/projekte/grenze/detail.php?ID=1565



Ich will ja nicht meckern, aber der Kommentar ist Schrott. Wenn es schon die B 84 ist, dann ist das der "ExBau" an der B 84 zwischen Buttlar und Rasdorf. War ein reiner GAK Turm. EX - weil exqusit . Wir durften alle noch auf die BT 11, die haben bei starkem Wind so lustig gewackelt. Im übrigen ist das nahe der Stelle an der Waldemar Estel ermordet wurde..

Friede seiner Asche


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 16:10
avatar  Angelo
#10
avatar

Ich meinte der Turm der US Army der auf dem Gelände von Point Alpha steht


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 16:19
avatar  Mike59
#11
avatar

Angelo - ist aber auf deine Link s nicht zu sehen.
Nur das nette Kreuz an dem sich die Wikingjugend immer getroffen hat und der BT an der B84.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 16:24
avatar  Angelo
#12
avatar

Zitat von Mike59
Angelo - ist aber auf deine Link s nicht zu sehen.
Nur das nette Kreuz an dem sich die Wikingjugend immer getroffen hat und der BT an der B84.


Ich bitte dich!
Wenn du auf diesen Link klickst sieht du den Turm der USArmy

http://www.grenzbilder.de/projekte/grenze/detail.php?ID=1652


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 16:31
avatar  Mike59
#13
avatar

wir leben in einem Parallel Universum. Macht ja nichts, habe eben nur das "Birken Kreuz" des Herrn Ritter (hat übrigens echt tolle Bilder) und den BT 9 von der B 84. B Turm letze Generation,


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 17:56
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

andere Matrix

übrigens eine Anmerkung zu Angelos Foto vom ehem. Kolonnenweg/Straßensperre Rasdorf-Geisa.
Der sichtbare große Sendemast ist natürlich erst später entstanden, aber zur Grenzzeit stand etwa auf dieser Höhe auch ein BTv 2x2 (ich bleib bei meiner West-Bezeichnung). Ich kann nur nichts genaueres dazu sagen, weil sich von Straßensperre in südlicher Richtung der Grenzschnitt der GSA Mitte 4 (Fulda) erstreckte und wir mit dem "ja nichts am Hut hatten".
Es sollte nur mal der vollständigkeitshalber mal mit erwähnt sein.

Gruß Stefan


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2009 18:41
avatar  Mike59
#15
avatar

Stimmt - die Straße Geisa - Rasdorf war die Trennungslinie zwischen der GSA M3 und der GSA M4. Das zu wissen war wichtig. Wurde bei der der Quallispange abgefragt. Vermutlich wussten die Wessis das selber nicht-


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!