X

#161

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 11.11.2014 23:21
von amigaguru | 108 Beiträge | 217 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds amigaguru
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
ich habe so ein "Ding" während meiner Dienstzeit nie gesehen.
Es war aber 1965-66
Im Winter 65-66 war es auch "saukalt" an der Leine,bei Arenshausen,aber wir kamen ohne dieses"Ding" aus.
amigaguru


nach oben springen

#162

RE: Allgemeine Fragen an die Insider der ehemaligen "bewaffneten Organe der DDR"

in DDR Staat und Regime 26.01.2017 03:17
von Stefan 14 | 537 Beiträge | 1202 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stefan 14
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #6
da fange ich mal klein an,
sicherlich steht einiges dazu im Forum,
man kommt von der Ausbildung in eine Grenzkompanie,
einer kommt mit Klumpfüßen da an,
wo keiner was dafür kann,
gab es da eine besondere Schusterei für diese Grenzer?
Lutze

P.S.: Bist mir sehr symphatisch, Lutze ! Ich kenne dich zwar leider persönlich nicht , denke aber Du bist "eine Seele von Mensch".
Da gab es Stiefelbefreiung. Einer in meiner Einheit hatte diese . Trug nur Turnschuhe. Auch im größten Schlamm und Winter. Konnte aber auch nicht marschieren. Durfte daher neben dem Zug oder der Kompanie an der Seite des Chefs laufen. Er musste auch immer mit raus. War ein Mal als Vertretung für RPG - Schütze eingesetzt. Im letzten Moment konnte man noch verhindern , dass er aus dem Inneren eines SPW 60 PB durch eine dieser kleinen seitlichen Luken schoss . Von da ab war er von Allem befreit. Durfte nur noch Innendienst tun. Damals hat man so ziemlich alles genommen was nicht den "Kopf unterm Arm trug".
Kopfschützer war der offizielle Begriff für die "Oma". Gehörte eigentlich ins Teil 1. Im Winter war es besser die Oma einzustecken, d.h. immer am Mann zu haben. Auch außerhalb des Winters ,auf Wachen etwa . Konnte man besser schlafen und schützte etwas vor Mücken.
Wie haben wir die Stiefel behandelt ? Die haben wir als Aschenbecher benutzt , wenn wir im Bett lagen. Natürlich die Kippen extra entsorgt.
Zu Peter Fechter : Die Situation war äußerst angespannt. Daher trugen 2 Grenzer Stahlhelm und ein Polizist, welcher ihn dann weg trug den damals noch bei Polizei üblichen Tschako.


Hallo , Grüß Gott , Glück Auf ! Möge von deutschem Boden nie mehr ein Krieg ausgehen ! http://webfinder.npage.de
Multikulti finde ich sehr gut ! ( Viel ; vielfältige Kultur ). Ich habe ebenfalls unter sehr vielen Nationalitäten und Kulturen gelebt und gearbeitet. Mich sofort angepasst und war voll integriert.
Was jedoch Heute und hier unter dem Begriff verkauft und umgesetzt wird ist nicht Multikulti. Es ist die völlige Zerstörung von Kultur und jeglicher humanistischer Werte !
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.01.2017 03:53 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Atlasindex
Besucherzähler
Heute waren 1589 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 2105 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16516 Themen und 712002 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen