Verlauf GSSZ am Heldrastein // um Großburschla

  • Seite 1 von 2
06.04.2014 16:55von Galliner
Frage
Verlauf GSSZ am Heldrastein // um Großburschla

Hallo.

Ich war im März in Treffurt, Großburschla und am Heldrastein zum Wandern. An einigen Stellen
lässt sich noch sehr gut der Verlauf der Grenze nachvollziehen. Jedoch bei Treffurt an der Werra,
oben auf dem Heldrastein und um Großburschla ist es schwer, den Verlauf des Grenzsignal- und
Sperrzaunes zu erkennen. Auch Recherchen im Internet oder im Forum führen nicht zu eindeutigen
Ergebnissen. Und selbst die Einwohner, die ich fragte erinennern sich nur bruchstückhaft (oder
wollen sich vielleicht auch nicht erinnern). Jedenfalls habe ich meine Ergebnisse mal in eine
Karte eingetragen und hoffe, Bestätigungen oder Ergänzungen zu erhalten.

[[File:Grossburschla.jpg]]

MfG Galliner

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
06.04.2014 17:47von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Laß mal deine Karte sehen. Das interessiert mich auch.
Das einstellen hat scheinbar nicht richtig geklappt.

avatar
( gelöscht )
06.04.2014 18:19von Galliner
Antwort

0

0

Upps, 2. Versuch.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
06.04.2014 18:53von 80er
Antwort

0

0

Na das sieht doch schonmal ganz gut aus!
Hier kannste mit dem Ausbaustand 1982 vergleichen:

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
06.04.2014 22:19von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Moin 80er,
der von Dir eingestellte Kartenausschnitt ist sehr interessant und das Ereignis kommt mir auch noch sehr bekannt vor.
Ich habs Dir mal rot markiert.
Haste noch mehr Infos dazu? Ich meine weitere Kartenausschnitte mit entsprechenden Details zu dem Ereignis vom 19.11.1982.
Gruß Willie

avatar
( gelöscht )
07.04.2014 10:11von 80er
Antwort

0

0

Zitat von willie im Beitrag #5
Moin 80er,
der von Dir eingestellte Kartenausschnitt ist sehr interessant und das Ereignis kommt mir auch noch sehr bekannt vor.
Ich habs Dir mal rot markiert.
Haste noch mehr Infos dazu? Ich meine weitere Kartenausschnitte mit entsprechenden Details zu dem Ereignis vom 19.11.1982.
Gruß Willie

Ja, guckst du hier:Vom Paulus zum Saulus

07.04.2014 18:29von berlin3321
Antwort

0

0

Moin,

ich war vor einer Woche auch dort. Eine sehr schöne, interessante Ecke. Treffurt ein nettes Städtchen.

MfG Berlin

10.04.2014 14:57von Galliner
Antwort

0

0

Hallo,

ich habe die Informationen aus der Karte von 1982 übertragen und auch noch
weitere Angaben im Netz gefunden, sodass das Gesamtbild sich allmählich füllt.
Fragen hätte ich jetzt noch zum Verlauf des GSSZ II zwischen Großburschla und
Altenburschla (an der Werra), direkt auf dem Heldrastein und bei Treffurt an der
Werra. Des Weiteren habe ich für die FÜST am KP "Neue Straße" noch keinerlei
Bestätigung gefunden. Falls jemand weiterhelfen kann, würde ich mich freuen.

MfG Galliner

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
10.04.2014 17:08von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Bis 1990 stand unterhalb der Hüneburg die FÜST 4 x 4 - zumind. der Turm, Strasse Schnellmannshausen Rtg. Großburschla.
Unmittelbar daran war der KPP für den Schutzstreifen - Zufahrt Großburschla. Der GSSZ verlief parallel GZ I , am rechten Strassenrand Rtg. Großburschla. Der eingefügte Erd Beo Bunker war freundwärts GSSZ im Bereich Kontrollstelle.

Die Turm ( ehem. Füst wahrscheinlich noch von der GB Sicherung) wurde von Angehörigen der GK Schnellmannshausen, ab Dez. 85 im Rahmen
Hinterlandsicherung III. GB besetzt. Schnelli war die 12. GK vom III. GB.

Großburschla hatte seine FÜST kurz vor dem Marienhof, Treffurt hatte seine FÜST oberhalb Wendehausen - Karnberg.

avatar
( gelöscht )
10.04.2014 17:17von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Ich habe noch ein "Tor für Kiesgrubenbahn" bei 51° 7'58.73"N 10°13'1.73"E

avatar
( gelöscht )
14.04.2014 09:43von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Galliner im Beitrag #8
Hallo,

ich habe die Informationen aus der Karte von 1982 übertragen und auch noch
weitere Angaben im Netz gefunden, sodass das Gesamtbild sich allmählich füllt.
Fragen hätte ich jetzt noch zum Verlauf des GSSZ II zwischen Großburschla und
Altenburschla (an der Werra), direkt auf dem Heldrastein und bei Treffurt an der
Werra. Des Weiteren habe ich für die FÜST am KP "Neue Straße" noch keinerlei
Bestätigung gefunden. Falls jemand weiterhelfen kann, würde ich mich freuen.

MfG Galliner




Was den Verlauf/Trasse des GSZ/GSSZ w bis no Großburschla betrifft, paßt so nicht.

28.04.2014 15:36von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Blick auf den GSZ , unterhalb der Hüneburg, aus Rtg. KPP Strasse Großburschla - Schnellmannshausen. Die FÜST wurde als B Stelle von Angehörigen der 12. GK Schnellmannshausen ( III. GB ) ab Ende 85 genutzt. Die Posten der GK Schnellmannshausen führten auch Kontrolle am KPP dort durch.

Wahrscheinlich ist FÜST noch aus GB Sicherung , da GK Großburschla die FÜST i.R. Marienhof hatte und die GK Treffurt ihre FÜST auf dem Karnberg,
Rtg. Katharinenberg hatte.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
28.04.2014 15:40von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Der KPP unterhalb der Hüneburg - Strasse Schnellmannshausen - Großburschla

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
28.04.2014 15:45von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Abbau GSZ und der FÜST im Frühjahr 1990

Strasse Schnellmannshausen - Großburschla

Quelle aller Bilder : Heimatmuseum Großburschla ( Schuhmacherhaus mit Grenzausstellung, geöffnet jeden 1. Sonntag im Monat )

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
28.04.2014 15:47von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Verlauf GSSZ II unterhalb Heldrastein - Rtg. Großburschla , Frühjahr 1989

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!