Vorstellung U700

  • Seite 1 von 2
19.03.2014 11:52
avatar  U700
#1
avatar

Hallo zusammen,

ich war von Frühling 1988 bis Januar 1990 in Pfaffschwende als Nachrichtenuffz. tätig. D.h. ich kenne mich ganz gut zwischen Sickenberg und Hülfensberg aus, da unsere GK ihren GA zeischenzeitlich wechseln durfte. Wir sind auch vom GR Mühlhausen in das GR Heiligenstadt gewandert. Miterleben durfte ich den Grenzdurchbruch an der Hessel und das Fliehen des Kompaniechefs von der GK Hildbrandshausen. Das ein Posten auf dem Gobert geflohen ist, habe ich nur von meinem Vorgänger bei der Einweisung in das GMN dort oben erzählt bekommen.

Viele Grüße
U700


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:05
#2
avatar

Hallo U700,

sei gegrüßt und willkommen in der Runde.
Deine Vorstellung klingt ja ganz interessant, besonders deine Erlebnisse was mit Sickenberg zu tun hat.
Als ehemaliger rechter Nachbar von dir, natürlich ein "paar" Jahre früher.

Viel Spaß wünscht der H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:10
avatar  Lutze
#3
avatar

man kommt zur Grenze als einfacher Soldat,
dann flieht der Kompaniechef,
was sagte der Polit-Offizier dazu?,
eure Meinung als Grenzer wäre für mich interessant,
herzlich Willkommen hier im Forum
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:14
avatar  linamax
#4
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #3
man kommt zur Grenze als einfacher Soldat,
dann flieht der Kompaniechef,
was sagte der Polit-Offizier dazu?,
eure Meinung als Grenzer wäre für mich interessant,
herzlich Willkommen hier im Forum
Lutze

Hallo Lutze
Der Polit hat sich bestimmt geärgert das er nicht mit ist .


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:22
avatar  Lutze
#5
avatar

der Polit-Offizier hatte es bestimmt nicht leicht gehabt,
nun flüchten schon die Vorgesetzten,
was mögen die einfachen Grenzer dazu gedacht haben?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:38
avatar  linamax
#6
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #5
der Polit-Offizier hatte es bestimmt nicht leicht gehabt,
nun flüchten schon die Vorgesetzten,
was mögen die einfachen Grenzer dazu gedacht haben?
Lutze

Hallo Lutze
Die haben sich gefreut ,daß es mal ein hohes Tier gewagt hat .


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 12:54
avatar  Lutze
#7
avatar

jede Menge Streß kann ich mir vorstellen,
wenn schon der Kompanie-Chef in den Westen flüchtet,
was mag ein einfacher Grenzer dazu gedacht haben?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:14
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Den Politstellvertreter hat man bestimmt Maß genommen, da er die erfolgreiche politische Diversion nicht mitbekommen hat.
Einer musste ja Schuld sein....................


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:15
avatar  U700
#9
avatar

Also für den einfachen Grenzer in Pfaffschwende war es Stress, denn die Kollegen aus Hildebrandshausen wurden komplett aus ihrem GA herausgezogen und wir durften mit Unterstützung aus der GK Weidenbach 2 GA "bewachen". Was die Politoffiziere gedacht haben, kann ich nicht sagen, interessant wäre mal deren Motivation zum Beruf zu erfahren. Ich hatte jedenfalls 3 während meiner Dienstzeit in Pfaffschwende. Lustigerweise gab es aber auch Degradierungen, ich kenne die von unserem "Verwaltung2000" Offizier. Der wurde wegen "schlechter Planerfüllung" vom Hauptmann zum Oberleutnant "herabgesetzt".


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:16
#10
avatar

Lutze,
3, 5 und 7 fast die selbe Frage


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:17
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von U700 im Beitrag #9
Also für den einfachen Grenzer in Pfaffschwende war es Stress, denn die Kollegen aus Hildebrandshausen wurden komplett aus ihrem GA herausgezogen und wir durften mit Unterstützung aus der GK Weidenbach 2 GA "bewachen". Was die Politoffiziere gedacht haben, kann ich nicht sagen, interessant wäre mal deren Motivation zum Beruf zu erfahren. Ich hatte jedenfalls 3 während meiner Dienstzeit in Pfaffschwende. Lustigerweise gab es aber auch Degradierungen, ich kenne die von unserem "Verwaltung2000" Offizier. Der wurde wegen "schlechter Planerfüllung" vom Hauptmann zum Oberleutnant "herabgesetzt".


Auch wenn wir dafür einen extra Pfad haben, erzähl bitte mal,und herzlich willkommen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:22
avatar  U700
#12
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #11
Zitat von U700 im Beitrag #9
Also für den einfachen Grenzer in Pfaffschwende war es Stress, denn die Kollegen aus Hildebrandshausen wurden komplett aus ihrem GA herausgezogen und wir durften mit Unterstützung aus der GK Weidenbach 2 GA "bewachen". Was die Politoffiziere gedacht haben, kann ich nicht sagen, interessant wäre mal deren Motivation zum Beruf zu erfahren. Ich hatte jedenfalls 3 während meiner Dienstzeit in Pfaffschwende. Lustigerweise gab es aber auch Degradierungen, ich kenne die von unserem "Verwaltung2000" Offizier. Der wurde wegen "schlechter Planerfüllung" vom Hauptmann zum Oberleutnant "herabgesetzt".


Auch wenn wir dafür einen extra Pfad haben, erzähl bitte mal,und herzlich willkommen.



Was willst Du wissen? Als der Kompaniechef mit seiner Freundin verschwand oder als aus dem Hauptmann ein Oberleutnat wurde? Oder die Geschichte vom Politoffizier der beim Grenzdurchbruch an der Hessel / Iberg in der FÜST war?


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:33
avatar  Lutze
#13
avatar

Zitat von U700 im Beitrag #12
Zitat von damals wars im Beitrag #11
Zitat von U700 im Beitrag #9
Also für den einfachen Grenzer in Pfaffschwende war es Stress, denn die Kollegen aus Hildebrandshausen wurden komplett aus ihrem GA herausgezogen und wir durften mit Unterstützung aus der GK Weidenbach 2 GA "bewachen". Was die Politoffiziere gedacht haben, kann ich nicht sagen, interessant wäre mal deren Motivation zum Beruf zu erfahren. Ich hatte jedenfalls 3 während meiner Dienstzeit in Pfaffschwende. Lustigerweise gab es aber auch Degradierungen, ich kenne die von unserem "Verwaltung2000" Offizier. Der wurde wegen "schlechter Planerfüllung" vom Hauptmann zum Oberleutnant "herabgesetzt".


Auch wenn wir dafür einen extra Pfad haben, erzähl bitte mal,und herzlich willkommen.



Was willst Du wissen? Als der Kompaniechef mit seiner Freundin verschwand oder als aus dem Hauptmann ein Oberleutnat wurde? Oder die Geschichte vom Politoffizier der beim Grenzdurchbruch an der Hessel / Iberg in der FÜST war?


ich würde gerne alles dazu wissen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 13:46
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Wie habt ihr von der Degradierung erfahren? Durch die Schulterstücke?


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 14:19
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Lutze, da sind ganz andere Kaliber als ein KC aus versehen in den Westen geraten
Herzlich Willkommen dem neuen User


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!