Meine Fahnenflucht im Harzvorland am 14.November 1969

  • Seite 2 von 4
01.03.2014 18:23
avatar  Marder
#16
avatar

ich sehe schon ich muss das doch melden, damit was passiert.
Mit freundlichen Grüßen Marder

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:32
avatar  Pitti53
#17
avatar

Zitat von Wahlhausener im Beitrag #9
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #8
Zitat von ek40 im Beitrag #1
(...)
Dann meldete sich auch "Die Deutsche Gesellschaft für Sozialbeziehungen eV. mit Sitz in Bonn. Diese war Zuständig nur für geflüchtete Grenzsoldaten. In jeder größeren Stadt war jemand zu ständig für persönliche Beratungsgespräche im Betreff der Wohnungs und Arbeitssuche-Ausbildung, also man hatte eine Telefonnummer und konnte jeder Zeit anrufen für ein Treffen in der Stadt , es gab kein Büro.
Auch man am Ende jedes Jahres wurde man mit einem Rundschreiben über Situationen mit der DDR informiert , vorallem mit Reisewarnungen über die Transitstrecken. Das waren ehrenamtliche Mitarbeiter in Pension.
Der gewünschte Kontakt blieb bis zur Wende 1989. Also man hatte schon Pluspunkte als ehemaliger DDR Fahnenflüchtling. Diese Organisation war aus meiner Sicht, lobenswert. Den DDR Organen war diese Unterstützungsgesellschaft bekannt und dem entsprechend verflucht.
(...)
S. Richter / Zeitzeuge1969


Keine Wunder: Diese Gesellschaft gehörte zur "Psychologischen Kampfführung der Bundeswehr", eine Diensstelle der Bundeswehr.
http://ubm.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2006/981/pdf/diss.pdf
Kapitel 7.1 Seite 245 (pdf Nummerierung S. 260)
Theo

. Da haben sie leichtes Spiel.


Teile des Beitrages wurden gelöscht.Lese noch mal die Forenregeln!!


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:34
avatar  Alfred
#18
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #13
Da könnte er sich aber mal aber positionieren um allgemein anerkannt zu werden.!!


Dauert eben alles seine Zeit. Er ist heute nicht OvD.


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:35
avatar  Pitti53
#19
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #12
Ausgerechnet von Pitti da was zu erwarten, da muß ich wirklich lachen.


Schnatter, der Mensch irrt solange er lebt

Ich habs getan


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:36
avatar  Marder
#20
avatar

Pitti genau deiAussage inn # 9 ist nicht gelöscht
Mit freundlichen Grüßen Marder

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:37
avatar  Pitti53
#21
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #20
Pitti genau deiAussage inn # 9 ist nicht gelöscht
Mit freundlichen Grüßen Marder


Doch


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:39
avatar  Marder
#22
avatar

DANKE, dann hat mein Browser wohl länger gebraucht.
Mit freundlichen Grüßen Marder

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:47
avatar  andyman
#23
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #22
DANKE, dann hat mein Browser wohl länger gebraucht.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Und ich dachte im OSTEN passiert alles 40 Jahre später.LGandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius

 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:52
#24
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #19
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #12
Ausgerechnet von Pitti da was zu erwarten, da muß ich wirklich lachen.


Schnatter, der Mensch irrt solange er lebt

Ich habs getan

Hallo @Pitti53 ,

na gut, wenn Du soviel Großmut zeigst, sei es akzeptiert. Aus meiner Sicht hätte hier auch ein Ordnungsgong ertönen können, denn hinter der flapsigen Bemerkung steckt immerhin eine Beleidigung. Aber wenn Du es locker siehst, will ich hier nicht verkrampfen. Das wollte ich zum einen loswerden.

Zum zweiten @Marder und auch an alle anderen: Wir haben keinen "Dienstplan". Wer da ist, schaut mal über die Threads, ob irgendwo irgendwer irgendwas anstellt, das nach dem oberbehördlichen Einschreiten schreit. "Schlimm", wenn man sich in so einer Situation mal durch einen längeren Thread kämpft, weil man selbst den Überblick gewinnen oder gar ein paar Worte schreiben will. Da kann es durchaus schon mal sein, dass an einem lauschigen Samstag Nachmittag ein Thread mal ein paar Stündchen "unbeobachtet" bleibt. Genau dafür gibt es die "Melden-Funktion". Mit dieser Funktion erhalten alle Admins eine PM, die ihnen bei aktivierter Aktualisierungsfunktion im Status der Anmeldung sofort Kenntnis über eine entsprechende Nachricht gibt.

Ist das geklärt? Danke für die Meldung. Danke an Pitti für die schnelle Reaktion nach der Meldung, und an alle: Noch viel Spaß in einem Forum, in dem man sich auch künftig gegenseitig respektiert. Danke für die Aufmerksamkeit, Ende meiner Ausführungen.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 18:57 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 18:59)
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

Nun ja, ich finde auch, dass "Die Deutsche Gesellschaft für Sozialbeziehungen eV." eine nützliche und sehr sinnvolle Einrichtung war. Sowohl für die geflohenen DDR Bürger als auch für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland. Die DDR Propaganda hatte nämlich das Lügen-Thema "MfS Agenten infiltrieren BRD und BND als unechte DDR Flüchtlinge" wiederholt erfolgreich in Film, Funk und Presse erfolgreich inszeniert; so erfolgreich, dass es auch Teile der BRD Presse übernahmen. Viele Westdeutsche wurden verunsichert und bekamen Berührungsängste mit den Geflohenen.
Theo
Edit: Rechtschreibung


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 22:35 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 22:55)
#26
avatar

hinter der flapsigen Bemerkung steckt immerhin eine Beleidigung.
Rainman, ich weiß. Ich bin ganz sicher nicht als Diplomat geboren. Aber meine Eltern haben mir bestimmte Werte vermittelt und die vermisse ich bei Gert. Deßwegen muß ich ihn gelegentlich verhöhnen( xxxxxxxxxxxxxxxxxx) . Dieses ewige Kommunisten sind Scheiße geht mir gewaltig auf den Sack. Gestern kam wieder der Bericht über kriminelle Staatsanwälte(Unschuldig im Gefängnis) , im neuen Spiegel das Gleiche , in Spon die Mißachtung der Immunität durch Frankfurter Zollgelump. Wenn er meint dieses Land ist besser, seine Meinung und krigt von mir Re.

ich dachte das mit den Beleidigungen war geklärt? Gelbe Karte.....!!! exgakl....

Signatur gelöscht...


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 22:51 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 22:55)
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Zitat von Wahlhausener im Beitrag #26
hinter der flapsigen Bemerkung steckt immerhin eine Beleidigung.
Rainman, ich weiß. Ich bin ganz sicher nicht als Diplomat geboren. Aber meine Eltern haben mir bestimmte Werte vermittelt und die vermisse ich bei Gert. Deßwegen muß ich ihn gelegentlich verhöhnen(xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx) . Dieses ewige Kommunisten sind Scheiße geht mir gewaltig auf den Sack. Gestern kam wieder der Bericht über kriminelle Staatsanwälte(Unschuldig im Gefängnis) , im neuen Spiegel das Gleiche , in Spon die Mißachtung der Immunität durch Frankfurter Zollgelump. Wenn er meint dieses Land ist besser, seine Meinung und krigt von mir Re.

@Wahlhausener, mag ja sein das Du einige Dinge anders siehst, aber ich bin der Meinung wir sind alle in einer normale Kinderstube groß geworden und deshalb ist meine Meinung, das man sich ohne Beleidigung auseinander setzen kann! Dazu kommt noch, das einige die Du angreifst etwas älteres Baujahr sind und hat vielleicht etwas im Leben mehr erlebt haben. Deshalb etwas Achtung und etwas in dieser Person rein versetzen und dann schreiben!
Auch Deine Meinung zählt und keiner ,der nicht mit Dir übereinstimmt betitelt Dich! Also, sage Deine Meinung zu einen Thema und bleibe bitte auf den Teppich!!!
Grüsse Steffen52


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2014 23:06 (zuletzt bearbeitet: 02.03.2014 23:18)
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Antwort an @Gert =
Als die Deutsche Gesellschaft für Sozialbeziehungen (DGSB ) mit mir in Kontakt trat, war ich zuerst skeptisch und vorsichtig, denn ich wollte nicht zum Spielball werden zwischen Ost und West. Wie schon in meinem Bericht erwähnt, erwies sich die DGSB für mich als unaufdringlicher Ratgeber.
Warum gibt es von Dir keinen Fluchtbericht , Gert ?
Gruß Siggi / Zeitzeuge1969

An @Zeitzeuge1969
danke für den interessanten Bericht. Das was du nach der Flucht erlebt hast lief bei mir in ähnlicher Form ab incl. Betreuung durch die deutsche Gesellschaft für soziale Bez.. . die waren wirklich sehr nett und haben vor allen Gefahren gewarnt, die evtll. durch Kontakt mit DDR Behörden entstehen können. Auch praktische Lebenshilfe und Tips im Umgang mit Behörden wurden gemacht. Man fühlte sich dadurch im Anfang nicht so allein gelassen. Siehst du das auch so ?

Gruß Gert[/quote]


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2014 23:31 (zuletzt bearbeitet: 02.03.2014 23:32)
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

http://ubm.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2006/981/pdf/diss.pdf
Kapitel 7.1 Seite 245 (pdf Nummerierung S. 260)
.


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2014 00:41
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #7
Zitat von DoreHolm im Beitrag #2
Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Das das damals so relativ einfach klappte, kann ich mir vorstellen. Meine Grenzerzeit war 67/68 und unsere GK lag in einer Holzbaracke auch ca. gut einen halben Kilometer von dem löcherigen Stacheldraht weg. Dazu noch gab es bei uns (Westberlin) keine Minen und keine Reglemtierung in dieser Art für den Ausgang.
Was aus den Kindern geworden ist, würde mich auch interessieren. Bis zu einem bestimmten Alter wurden sie ganz sicher zurückgeschickt, aber wo war diese Grenze des Alters, ab wann sie frei entscheiden konnten, in ein westdeutsches Heim bzw zu Verwandten zu kommen oder zurück zu den Eltern geschickt zu werden ?



soweit ich mich erinnere, wurden Jugendliche unter 16 Jahren zurückgeschickt, wenn die Eltern in der DDR sie anforderten. In Giessen habe ich keine solchen jungen Menschen getroffen.



Ich habe solche Jugendlichen 1968 getroffen. Wenn noch wenige Monate bis zum 18. Geburtstag fehlten wurde das Aufnahmeverfahren so lange hingezogen bis sie 18 waren, Nach den DDR Gesetzen waren sie somit volljährig . In der BRD war man das damals erst mit 21. Habe aber selber erlebt das welche zurück in die DDR mussten wenn die Eltern darauf bestanden. Die waren über 16Jahre.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!