#1

Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.07.2009 11:29
von Angelo | 12.826 Beiträge | 3153 Punkte

Zehn in der Bundesrepublik eingesetzte Topagenten der früheren DDR-Auslandsspionage sind angeblich bis heute vor einer Enttarnung und Strafverfolgung geschützt worden. Das sagt der frühere Staatsminister und Geheimdienst-Koordinator der Kohl-Regierung, Bernd Schmidbauer (CDU), in einem Interview mit dem am Montag erscheinenden Magazin "Focus". Die Spione seien nach Erkenntnissen der westlichen Sicherheitsbehörden in der Obhut des "wichtigsten östlichen Geheimdienstes", sagte Schmidbauer und wies damit indirekt auf den russischen Auslandsnachrichtendienst SWR hin. In geheimen Verhandlungen mit den Russen habe man in den 90er-Jahren den diskreten Abzug von Moskauer Militärspionen erreicht. Im Gegenzug habe der russische Geheimdienst bereits platzierte Abhörwanzen in der deutschen Botschaft in Moskau entfernt. Nach der Affäre um den kürzlich enttarnten Ostspion Karl-Heinz Kurras, der 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschoss, setzte sich Schmidbauer für Sonderermittlungen zur Aufklärung bislang unbekannter Verbrechen des DDR-Geheimdienstes ein. Die Experten müssten dafür laut Schmidbauer Zugang zu allen relevanten Stasi-Unterlagen erhalten.


nach oben springen

#2

RE: Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.07.2009 17:38
von glasi | 2.816 Beiträge | 17 Punkte

was hat der bunkerkomandant letztens gesagt. denn kunschaftern des friedens gehts gut.


nach oben springen

#3

RE: Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.11.2010 11:16
von Alfred | 8.656 Beiträge | 7677 Punkte

Zitat von Angelo
Zehn in der Bundesrepublik eingesetzte Topagenten der früheren DDR-Auslandsspionage sind angeblich bis heute vor einer Enttarnung und Strafverfolgung geschützt worden. Das sagt der frühere Staatsminister und Geheimdienst-Koordinator der Kohl-Regierung, Bernd Schmidbauer (CDU), in einem Interview mit dem am Montag erscheinenden Magazin "Focus". Die Spione seien nach Erkenntnissen der westlichen Sicherheitsbehörden in der Obhut des "wichtigsten östlichen Geheimdienstes", sagte Schmidbauer und wies damit indirekt auf den russischen Auslandsnachrichtendienst SWR hin. In geheimen Verhandlungen mit den Russen habe man in den 90er-Jahren den diskreten Abzug von Moskauer Militärspionen erreicht. Im Gegenzug habe der russische Geheimdienst bereits platzierte Abhörwanzen in der deutschen Botschaft in Moskau entfernt. Nach der Affäre um den kürzlich enttarnten Ostspion Karl-Heinz Kurras, der 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschoss, setzte sich Schmidbauer für Sonderermittlungen zur Aufklärung bislang unbekannter Verbrechen des DDR-Geheimdienstes ein. Die Experten müssten dafür laut Schmidbauer Zugang zu allen relevanten Stasi-Unterlagen erhalten.



Mal NACHGEFRAGT !

Was haben denn die Ermittlungen nach rund 15 Monaten ergeben ?

Oder war mal wieder alles heiße Luft ......


nach oben springen

#4

RE: Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.11.2010 12:09
von Blanco (gelöscht)
avatar

Die spionieren wahrscheinlich immer noch für die DDR.


nach oben springen

#5

RE: Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.11.2010 14:20
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von Blanco
Die spionieren wahrscheinlich immer noch für die DDR.



Sischer, sischer.

Weichmolch


nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
12 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 469 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 2445 Gäste und 219 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16661 Themen und 722972 Beiträge.

Heute waren 45 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen