Amerikas geheimer Krieg in Deutschland

  • Seite 2 von 3
16.11.2013 08:40
#16
avatar

Habe mal was zum Thema auf der aktuellen Internetseite gefunden.

24.11.2013 22:31 (zuletzt bearbeitet: 24.11.2013 22:36)
avatar  GZB1
#17
avatar

Evtl. sollte man wieder zum analogen Zeitalter zurückkehren:

"...Zudem habe man sich vorgenommen, mit "verbessertem Handwerkszeug und durch Automation das globale Netzwerk besser zu meistern". Dazu, so beschreibt es die "New York Times" mit Verweis auf eine weitere NSA-Präsentation, nutze die NSA unter anderem ein Programm namens Treasure Map. Diese "Schatzkarte" könne als Werkzeug zur Kartierung, Analyse und Auswertung des Internetdatenverkehrs nahezu in Echtzeit genutzt werden.

Treasure Map führe Aufklärungsdaten mit Informationen über W-Lan-Netze, Positionsdaten und 30 bis 50 Millionen IP-Adressen zusammen, heißt es weiter. Die Genauigkeit sei so groß, dass die Software "jedes Gerät, überall, jederzeit" orten könne. Trotzdem, so Geheimdienstmitarbeiter gegenüber der "New York Times", werde das Programm nicht zur Überwachung genutzt, sondern nur, um Computernetzwerke besser zu verstehen.

Unter anderem helfe dabei eine andere geheime Software, die als Packaged Goods bezeichnet wird. Packaged Goods könne nachvollziehen, welchen Weg Datenpakete durch das Internet nehmen. Die Software habe bereits dazu beigetragen, dass man 13 getarnte Server bei unwissenden Netzbetreibern in aller Welt - auch in Deutschland - habe ausfindig machen können...."
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit...s-a-935342.html


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2013 18:59
avatar  94
#18
avatar
94

Zitat von GZB1 im Beitrag #17
[...], werde das Programm nicht zur Überwachung genutzt, sondern nur, um Computernetzwerke besser zu verstehen.

Also ich sehe da keinen Unterschied. Oder anders ... Überwachung ist eine notwendige Vorausetzung für Verständnis, hmm?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2013 19:31
avatar  GZB1
#19
avatar

Jenau!! @Vierunneunscher

Die Begründungen und angeblichen Erklärungen für die o.g. Maßnahmen werden stets bewußt so vage gehalten werden damit sich jeder Beteiligte das an Erläuterungen heraus suchen kann, was ihm gerade opportun erscheint.


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 15:24
avatar  VNRut
#20
avatar

Der Mann wird immer besser !!!



Gruß Wolle

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle

 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 15:45
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von VNRut im Beitrag #20
Der Mann wird immer besser !!!



Gruß Wolle


Der Mann wird immer besser !!!,das ist wohl wahr,aber mit seinen berechtigten Forderungen,steht er allein auf weiter Flur.
Deutschland macht sich nicht nur in dieser Frage zur Prostituierten,nein man könnte fast behaupten,wir wollen ein weltoffener Puff werden,damit sich alle
hier befriedigen können,die voller Wolllust nach Deutschland schielen.


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2014 22:37 (zuletzt bearbeitet: 12.03.2014 23:40)
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Ein weiterer Krieg, den die USA in Deutschland und Europa führen ist ein Wirtschaftskrieg in Form des geplanten Transatlantischen Freihandelsabkommens (TTIP)

Nur noch bis morgen (13.März 2014 ; 23:59 Uhr) läuft eine Petition an den Deutschen Bundestag.



Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge die Bundesregierung auffordern, sich gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA auszusprechen.

Begründung

- TTIP höhlt Demokratie und Rechtsstaat aus: Ausländische Konzerne können Staaten künftig vor nicht öffentlich tagenden Schiedsgerichten auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne schmälern.

- TTIP öffnet Privatisierungen Tür und Tor: Das Abkommen soll es Konzernen erleichtern, auf Kosten der Allgemeinheit Profite bei Wasserversorgung, Gesundheit und Bildung zu machen.

- TTIP gefährdet unsere Gesundheit: Was in den USA erlaubt ist, würde auch in der EU legal – so wäre der Weg frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch. Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht.

- TTIP untergräbt die Freiheit: Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern. Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft.

- TTIP ist praktisch unumkehrbar: Einmal beschlossen, sind die Verträge für gewählte Politiker nicht mehr zu ändern. Denn bei jeder Änderung müssen alle Vertragspartner zustimmen. Deutschland allein könnte aus dem Vertrag auch nicht aussteigen, da die EU den Vertrag abschließt.




Die Zeit wird knapp!
Es fehlen aktuell noch 6.500 Unterschriften für die erforderlichen 50.000 Unterschriften.
Wer also gegen dieses TTIP Freihandelsabkommen ist, sollte hier schnellsten mitzeichnen.

https://epetitionen.bundestag.de/petitio...n_48994.nc.html


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2014 23:30
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Danke wieder eine Unterschrift mehr, habe sofort unterschrieben. Dieser "Krieg" gegen die Sicherheit der Verbraucher und für die wirtschaftlichen Interessen der USA ist eine Sauerei. Durch die Hintertür werden Standarts aufgelöst.


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 10:16
#24
avatar

Inzwischen gibt es unter der lfd. Nr. 50155 eine Gegeninitiative, die aktuelle Petition braucht heute noch ca. 800 Stimmen, das ist zu schaffen.
Mag sein, daß viele hier meinen, daß wir bei den Amerikanern etwas gutzumachen haben, was auf die heute überwiegend wohlhabene westdeutsche Aufbaugeneration wohl auch zutreffen mag, ich weiß aber wo ich her komme und gehöre eher nicht dazu.
Mit meiner Petitionsstimme habe ich das signalisiert, wenn schon unsere Abgeordneten die Signale nicht mehr hören.


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 10:20
#25
avatar

Hallo,

habe auch gezeichnet und in den letzten Stunden geht es richtig voran, das Limit wird wohl erreicht.

Allerdings fürchte ich, daß Volkes Meinung den Volksvertretern meilenweit am Gesäß vorbeigeht. Sie werden abnicken, was für Siemens und Monsanto gut ist.

Grüße aus Hessen

„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 16:29
#26
avatar

Ich habe auch gleich gezeichnet und dazu mal eine Frage. Laut Internetseite sind ca. 58.000 Stimmen abgegeben, trotzdem steht da " Quorum nicht erreicht". Hat jemand dafür eine Erklärung??


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 16:50
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Zitat von Damals87 im Beitrag #25
Hallo,
habe auch gezeichnet und in den letzten Stunden geht es richtig voran, das Limit wird wohl erreicht.
Allerdings fürchte ich, daß Volkes Meinung den Volksvertretern meilenweit am Gesäß vorbeigeht. Sie werden abnicken, was für Siemens und Monsanto gut ist.
Grüße aus Hessen

Möglicherweise wird bis heute abend noch die 60.000 geknackt.
Je mehr unterschreiben, desto besser.
Nur so wird die Chance erhöht, dass sich der Petitionsausschuß öffentlich damit beschäftigen muß.
Somit weiß die Regierung auch, dass sie mit Widerstand aus der Bevölkerung zu rechnen hat, auch wenn das TTIP trotzdem durchgedrückt wird.


Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #26
Ich habe auch gleich gezeichnet und dazu mal eine Frage. Laut Internetseite sind ca. 58.000 Stimmen abgegeben, trotzdem steht da " Quorum nicht erreicht". Hat jemand dafür eine Erklärung??


Das Quorum lag bei 50.000 und ist somit erreicht.
Die Statuszeile wird aber nicht permanent aktualisiert.
Und wenn dort noch "NEIN" steht, ist es auch gut, so werden vielleicht noch mehr animiert ebenfalls noch mitzuzeichnen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 20:32
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Habe heute noch eine Unterschrift geworben, die Arroganz der Amerikaner ist einfach zum ko.....

In einem TV Bericht hat sich ein amerik. Vertreter sinngemäß geäußert: was für amerikanische Bürger gut ist, kann den Europäern auch nicht schaden....

Das ganze ist Hohn und Spott, US Konzerne drücken im eigenen Land das "Fracking" durch (mit nachgewiesenen Schäden für Umwelt und Mensch) und hier wollen sie die gleichen Sauereien plazieren.


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 20:44
avatar  hslauch
#29
avatar

Hab soeben mitgezeichnet.
Wenn ich das richtig gelesen habe, sind es jetzt mit mir 64407 Online-Unterzeichner...
Ob unsere "Stimme" gehört wird .. wer weiß ... aber wie heißt es doch so schön:
" Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft, hat schon verloren"
In diesem Sinne .......


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2014 21:09
#30
avatar

Was wird eigentlich, wenn die Konterpetition 50155 für das Freihandelsabkommen, Laufzeit noch 27 Tage, auch diese Hürde schafft ?
Immerhin gibt es schon 54 Unterzeichner, was für ein Irrsinn.
Aber hier schimmert schon durch, wie frustrierend Parlamentsarbeit sein kann.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!