Geheimsache Mauer

  • Seite 3 von 20
28.02.2014 17:36
avatar  chantre
#31
avatar

Auch Karl Liebknecht stellte schon fest: Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit.
@rainmain, ich weiß nicht ob es eine Dummheit war. sich den Filmemachern zu stellen. Aber die Reaktionen beweisen, daß ein großer Teil der Menschen sich mit der DDR arrangiert hat und sich jetzt wieder arrangiert. Es ist einfach mit dem Strom zu schwimmen, auch wenn man nie die Quelle sehen wird.
Im Zuge der Evoluton lernte der Mensch den aufrechten Gang, aber eben nicht jeder.

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 17:37
avatar  ( gelöscht )
#32
avatar
( gelöscht )

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 18:11
avatar  ( gelöscht )
#33
avatar
( gelöscht )

Hab mir den Film angesehen, kannte ich noch nicht
Danke fürs einstellen, thomas 48

Ich finde auch,alles sehr gut erklärt. Wieviel Mil. das nun kostete ist für mich nicht wichtig.

Ebenso die Kommentare,jeder hat seine Meinung,nur sollte sie vernünftig u. respektvoll gesagt/geschrieben werden

Wer soll denn sonst dazu Stellung nehmen ?

Wenn sich alle an einen Tisch setzen werden wir mehr erfahren als wenn die meisten schweigen

Respekt, Rainman2

Zu dem Grenzern die geschossen haben

Ich hätte das nicht gemacht,nicht gewollt !


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 18:30
#34
avatar

33, Sver.
Ich freue mich über jeden Lob, aber ich bin zu dumm einen Film usw. einzusetzen.
Tut mir leid, ich wohne schon ewig in Eisenach und habe auch viel Wissen über diese schöne Stadt, aber ich bin nicht der EISENACHER.
Zur Zeit ist so eine Verwechslung tödlich oder schädlich
Thomas L.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 18:47
#35
avatar

Zitat von chantre im Beitrag #31
Auch Karl Liebknecht stellte schon fest: Aufrichtigkeit ist die edelste Form der Dummheit.
@ rainmain, ich weiß nicht ob es eine Dummheit war. sich den Filmemachern zu stellen. ...

Hallo Chantre! Und auch ein Hallo an die anderen, die hier schreiben!

Karl Liebknecht war eben auch Politiker und in Fragen seiner Partei ein Taktiker. Das erklärt vielleicht sein hartes Urteil. Im Klassenkampf kann es keine Aufrichtigkeit geben, da sie dem Feind nutzt. So werte ich mal dieses Zitat und wehre es zugleich von mir ab.

War es eine Dummheit? Sicher war es das. Und somit habe ich Anspruch auf dicke Kartoffeln oder auch auf ... autsch ... Schwein ... hm, so schließen sich manchmal sehr seltsame Kreise. Sei es. Man hat mir ein Mikro hingehalten und ich, alte Rampensau, habe es genutzt. Man hat mit mir ein freundliches Gespräch geführt und ich habe dahinter die Falle nicht gesehen. Das alles ist ziemlich dumm.

Aber wenn man das mal beiseite lässt, habe ich letztlich etwas gesagt, was der Wahrheit entsprach, nämlich wie ich damals dachte. Das ist nur ein Teil der Wahrheit, aber schon mal ein wichtiger.

Was zählt nun mehr? Weiß ich nicht. Diese Einschätzung unterliegt sogar bei mir selbst der Tagesform. Also konzentriere ich mich auf das Wesentliche: Auf das, was ich nach meinem Gefühl sagen, erzählen oder tun will. Ich habe mich zulange in meinem Leben nach anderen gerichtet und meine eigenen Gedanken und Gefühle zurückgestellt. Niemand kann mir sagen, ob ich damit heute keinen Fehler mache. Aber ich fühle mich an vielen Punkten besser, wohler.

Ich danke auf jeden Fall sowohl für Zuspruch, als auch für Kritik. Beides kann durchaus nützlich sein, je nach Tagesform ...

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 18:57
avatar  ( gelöscht )
#36
avatar
( gelöscht )

Ich freue mich schon auf das Treffen, der Film ist wirklich beeindruckend.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 19:05
avatar  Alfred
#37
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #27
Sicher, der "Otto-Normal-Zuschauer" kann nicht wissen, dass Rainmans Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Auf diese Art und Weise entsteht ein völlig falscher Eindruck von dem Menschen der gerade auf dem Bildschirm ein Stück seiner Vergangenheit "der Öffentlichkeit zum Fraß vorwirft".


Dies ist u.a. einer der Gründe, dass sich viele Zeitzeugen heute nicht mehr vor der Kamera äußern.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 19:29
avatar  Lutze
#38
avatar

als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 20:06 (zuletzt bearbeitet: 28.02.2014 20:11)
avatar  ( gelöscht )
#39
avatar
( gelöscht )

Das etwas in der Luft lag, konnte man als Junge damals schon raushören, wenn sich die Alten damals unterhalten haben. Einige Maßnahmen waren ja schon vor dem 13. August, von der DDR getroffen worden.
Daß es aber solche Ausmasse anhehmen würde, daran hat keiner gedacht.
Ich denke "Walterchen" hat sich irgenwie aus einer Laune heraus, nur eben verplappert. Ansonsten war die "Aktion Rose" äusserst geheim.
In einem anderen Thread habe ich schon mal über die Erisode mit meinem Schwiegervater, der zu der Zeit bei den "Weissen Mäusen" war, berichtet.
Auf der Autobahn, der jetzigen A 13, war im Sommer 1961 ein Laster havariert und so mussten sie mit allem Pipapo und Tatütata ausrücken. Weiträumige Absperrung und absolute Verschwiegenheit war angeordnet worden. Die alten Hasen der Verkehrspolizei haben sich blos gewundert, daß man wegen eines kaputten Lastzuges, der ausserdem blos mit Stacheldrahtrollen beladen war, so ein Brimborium abzog.
Wochen später ist ihnen dann ein Licht aufgegangen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 20:53
#40
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 21:08 (zuletzt bearbeitet: 28.02.2014 21:08)
avatar  Lutze
#41
avatar

Zitat von passport im Beitrag #40
Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport

deine Verlinkung ist mir bekannt,
Ulbricht nimmt das Wort "Mauer" in den Mund,
und wann sagte Moskau,dagegen muß was getan werden?,
doch nicht erst am 13.August 1961
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 21:32
#42
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #41
Zitat von passport im Beitrag #40
Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport

deine Verlinkung ist mir bekannt,
Ulbricht nimmt das Wort "Mauer" in den Mund,
und wann sagte Moskau,dagegen muß was getan werden?,
doch nicht erst am 13.August 1961
Lutze



Mensch @Lutze


steht doch alles in diesen Artikel ! Am 01.08.1961 befahl Chrustschow die Abriegelung der Grenze innerhalb von 14 Tagen !


passport


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 21:39 (zuletzt bearbeitet: 28.02.2014 21:44)
avatar  ( gelöscht )
#43
avatar
( gelöscht )

Regt euch doch nicht auf was 3 Tage vor oder nach dem Mauerbau war und was der peinliche Ulbricht geblubbert hat, wichtig ist das am 3.10.90 endlich dieser Spuk nun wirklich vorbei war.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2014 21:53
avatar  Lutze
#44
avatar

Zitat von passport im Beitrag #42
Zitat von Lutze im Beitrag #41
Zitat von passport im Beitrag #40
Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport

deine Verlinkung ist mir bekannt,
Ulbricht nimmt das Wort "Mauer" in den Mund,
und wann sagte Moskau,dagegen muß was getan werden?,
doch nicht erst am 13.August 1961
Lutze



Mensch @Lutze


steht doch alles in diesen Artikel ! Am 01.08.1961 befahl Chrustschow die Abriegelung der Grenze innerhalb von 14 Tagen !


passport

und vorher gab sicherlich keine Gespräche dazu,
mußte erst ein Befehl aus Moskau kommen,
dann konnte man die SED-Führung schon damals
als unfähig einstufen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2014 00:00 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2014 13:27)
#45
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #44
Zitat von passport im Beitrag #42
Zitat von Lutze im Beitrag #41
Zitat von passport im Beitrag #40
Zitat von Lutze im Beitrag #38
als Ulbricht verkündete,niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten,
was dachten die Leute wirklich zu diesem Spruch bis zum 13. August 1961?,
warum spricht der Ulbricht auf einmal was von einer Mauer?,
der Flüchtlingsstrom aus der DDR wurde immer größer,
so Geheim kann der Mauerbau doch nicht gewesen sein,
oder hatte sich Ulbricht nur verplappert?
Lutze



@Lutze

Weil zu diesen Zeitpunkt der Pressekonferenz noch kein "Mauerbau" vorgesehen war.

Lese den Artikel :

http://www.zeit.de/2009/24/op-ed-Mauerbau



passport

deine Verlinkung ist mir bekannt,
Ulbricht nimmt das Wort "Mauer" in den Mund,
und wann sagte Moskau,dagegen muß was getan werden?,
doch nicht erst am 13.August 1961
Lutze



Mensch @Lutze


steht doch alles in diesen Artikel ! Am 01.08.1961 befahl Chrustschow die Abriegelung der Grenze innerhalb von 14 Tagen !


passport

und vorher gab sicherlich keine Gespräche dazu,
mußte erst ein Befehl aus Moskau kommen,
dann konnte man die SED-Führung schon damals
als unfähig einstufen
Lutze



@Lutze

Ist das heute anders ? Dt. Regierung fliegt doch ständig nach Washington DC um ihre Weisungen abzuholen !

Als Dank bekommen Sie (europ. Regierungen) mitgeteilt in den Worten "Fuck the EU"

Ich enthalte mich lieber über Fähigkeiten diese Regierungen einzustufen !


passport


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!