Grenzdienst an der Küste

14.10.2013 14:09
avatar  Duck
#1
avatar

In den Herbstferien haben meine Familie und ich mal wieder ein paar Tage Urlaub in MV gemacht u.a. waren wir auch für einen Tag in Kühlungsborn. In Kühlungsborn gibt es ja auch ein kleines "Minigrenzermuseum", mit einen alten B-Turm und einer kleinen Ausstellung. Also meinen Sohn hat nur der Aufstieg auf den B-Turm interessiert, also Papa hinterher, aber es ging noch...noch habe ich durch die Bodenluke oben gepasst.
Was ich allerdings viel interessanter fand, waren die Informationen über den Grenzdienst an der Küste, ich muss zugeben viel habe ich bis dahin nicht gewusst z.B. das es nicht nur Grenzer am Land gab, sondern auch Grenzer die ihren Dienst richtig auf Schiff abgeleistet haben ( allerdings waren die wohl der Volksmarine zugehörig) dazu gab es noch Einheiten, die mit Radar den ganzen Seeverkehr abgeleuchtet hatten.
Gibt es hier im Forum eigentlich "Ehemalige" die ihren Grenzdienst an der Küste abgeleistet hatten und vielleicht was dazu erzählen können? Ich denke allzuviele werden es wohl nicht sein.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2013 14:16
avatar  seaman
#2
avatar

Zitat von Duck im Beitrag #1
In den Herbstferien haben meine Familie und ich mal wieder ein paar Tage Urlaub in MV gemacht u.a. waren wir auch für einen Tag in Kühlungsborn. In Kühlungsborn gibt es ja auch ein kleines "Minigrenzermuseum", mit einen alten B-Turm und einer kleinen Ausstellung. Also meinen Sohn hat nur der Aufstieg auf den B-Turm interessiert, also Papa hinterher, aber es ging noch...noch habe ich durch die Bodenluke oben gepasst.
Was ich allerdings viel interessanter fand, waren die Informationen über den Grenzdienst an der Küste, ich muss zugeben viel habe ich bis dahin nicht gewusst z.B. das es nicht nur Grenzer am Land gab, sondern auch Grenzer die ihren Dienst richtig auf Schiff abgeleistet haben ( allerdings waren die wohl der Volksmarine zugehörig) dazu gab es noch Einheiten, die mit Radar den ganzen Seeverkehr abgeleuchtet hatten.
Gibt es hier im Forum eigentlich "Ehemalige" die ihren Grenzdienst an der Küste abgeleistet hatten und vielleicht was dazu erzählen können? Ich denke allzuviele werden es wohl nicht sein.




http://www.grenzkommando.de/grenzbrigade-kueste-1.html

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2013 14:22
avatar  Duck
#3
avatar

Danke Seaman aber ich dachte da mehr an eigene Erfahrungsberichte


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2013 14:57
#4
avatar

@Gert war in der GBK und die Forensuche bietet unter Grenzbrigade Küste auch einiges.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2013 15:17
#5
avatar

Bei der Volksmarine/ GBK hatten Matrosen ihre differenzierten Laufbahnabzeichen. Die mit Küstendienstlaufbahn ("Strandlatscher") hatten einen Anker am Ärmel die mit seemänischer Laufbahn ("Seemollis") hatten einen Stern am Ärmel. Mein Schwager war Signalgast ("Feutelschwinger") und war mit gekreuzten Flaggen am Ärmel ausgestattet.
Soviel mir bekannt ist, waren nur Soldaten auf Zeit (Stabsmatrosen) und Unteroffiziere auf Zeit (Maaten) auf Schiffen der Volksmarine/ GBK. Matrosen im Grundwehrdienst waren wohl Landratten. In Kühlungsborn und in Börgerende (östl. von Heiligendamm) sind die einzigen noch verbliebenen BT vorhanden.

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2013 15:18
avatar  exgakl
#6
avatar

@Gert wird bestimmt gleich erscheinen, er muß nur bei Was war eine Parteistrafe? (8) noch ein wenig seinen Kommunistenhass ausleben


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!