GSZ-Anzeige

11.10.2013 10:50
#1
avatar

Hallo zusammen,
in meiner DZ (Mitte 70) hatten wir in unseren Abschnitten den GSZ-70. Die"normale" Anzeige mit Rundumleuchte und Hupe ("Büffel") war ja Standart. Jetzt hatten wir in Teilen die schlecht einsehbar waren noch "elektr. Signalmunition" mit installiert, mit R-67 Munition. Aus verschiedenen Gründen (u.a. Brandschutz) aber nur kurze Zeit. Mich würde mal interessieren, ob es sowas auch noch woanders gab.
Und die Bezeichnung dieser Geräte ?

VG H.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 10:56
avatar  Pit 59
#2
avatar

Bei uns ende der 70er waren Signalgeräte auch noch hinter dem GSZ gespannt,in ca 30cm Höhe. Ich kenne zwei Arten die eine wurde mit Karabinerplatzern und die andere mit Leuchtpatronen bestückt.
Die wurden von uns auch oft selbst ausgelöst.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:00
#3
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Hallo zusammen,
in meiner DZ (Mitte 70) hatten wir in unseren Abschnitten den GSZ-70. Die"normale" Anzeige mit Rundumleuchte und Hupe ("Büffel") war ja Standart. Jetzt hatten wir in Teilen die schlecht einsehbar waren noch "elektr. Signalmunition" mit installiert, mit R-67 Munition. Aus verschiedenen Gründen (u.a. Brandschutz) aber nur kurze Zeit. Mich würde mal interessieren, ob es sowas auch noch woanders gab.
Und die Bezeichnung dieser Geräte ?

VG H.


War Ende der 80er im GR42 in Berlin auch noch so.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:02
#4
avatar

Die Dinger müssen doch auch eine Bezeichnung gehabt haben.

H.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:05
avatar  Pit 59
#5
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #4
Die Dinger müssen doch auch eine Bezeichnung gehabt haben.

H.


Ja hatte ich Vergessen,wenn ich mich nicht irre war das R 67.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:06
#6
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #5
Zitat von Hansteiner im Beitrag #4
Die Dinger müssen doch auch eine Bezeichnung gehabt haben.

H.


Ja hatte ich Vergessen,wenn ich mich nicht irre war das R 67.



Die normalen R-67 und SP-1 meine ich aber nicht !


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:12 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2013 11:14)
#7
avatar

Hallo,
also ich kann mich an derartige "elektrische"(?) Munition so gar nicht erinnern (Dienstzeit Grenze Herbst 78 - Herbst 79). Was es noch gab - neben den Rundumleuchten und Signalhörnern/ Hupen - waren Scheinwerfer, welche den Bereich des ausgelösten Feldes bei Auslösung (einschließlich unmittelbar benachbarten Feld??) ausleuchteten...


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:13
avatar  Pit 59
#8
avatar

Du Rainer, das waren bei uns einfach nur Signalgeräte,ob die eine genaue Bezeichnung weiter hatten,keine Ahnung. Wir bekamen die Munition immer vor der Vergatterung,im Laufe der Zeit hatte dann fast jeder die Beintaschen voll


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 11:30
#9
avatar

Danke für eure Antworten.
Signalgeräte durfte bei uns nur der Waff.- Uffz. warten ! Durch schlechte W. und Pflege lösten aber viele nicht aus. Gerade jetzt in der Jahreszeit sollten sich die eingesetzten Po aber darauf verlassen können. Bei jeder passenden Gelegenheit habe ich das selber gemacht. In meiner Magazintasche hatte ich noch einen Schraubenzieher und eine Kombizange dabei. Natürlich auch Munition, die ich mir "erbetteln" mußte, so einfach hast du die damals nicht bekommen.
Unser damaliger Waff.-Uffz. war lieber UvD als im Abschnitt !
Winter, Nacht, Nebel und wenn´s geht noch Schneefall, da mußten die SG schon i.O sein !

VG H.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2013 13:36
#10
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Hallo zusammen,
in meiner DZ (Mitte 70) hatten wir in unseren Abschnitten den GSZ-70. Die"normale" Anzeige mit Rundumleuchte und Hupe ("Büffel") war ja Standart. Jetzt hatten wir in Teilen die schlecht einsehbar waren noch "elektr. Signalmunition" mit installiert, mit R-67 Munition. Aus verschiedenen Gründen (u.a. Brandschutz) aber nur kurze Zeit. Mich würde mal interessieren, ob es sowas auch noch woanders gab.
Und die Bezeichnung dieser Geräte ?

VG H.

Hallo Hansteiner,

als Standard kenne ich das nicht. Das klingt eher nach einem Ergebnis der "Neuererbewegung". Ein Relais, gekoppelt an die Signalspannung bei einer Auslösung (das Signal ging ja an die FüSt - durch irgendeine Leitung wird es ja gekrochen sein) ...

Da gab es die unterschiedlichsten Eigenentwicklungen, die es dann aber aus verschiedensten Gründen nicht zur Serienreife brachten. Ich glaube, da wird es wohl keine Serienbezeichnung geben.

ciao Rainman


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!