Resi und Passierschein ?

10.10.2013 18:49
#1
avatar

Folgendes hat sich zugetragen:
Unser Zug hatte DF und es ging ins Freibad nach Arenshausen. Nach kurzer Zeit sah ich ein mir bekanntes Gesicht in weiblicher Begleitung. Es war ein ehemaliger Gef. unserer GK, der 1/2 Jahr vorher entlassen wurde. Wärend unseres Gesprächs stellte er klar, wie schwierig die Ausstellung eines Berechtigungsscheines für die Sperrzone war. Er hatte das Mädchen wärend der DZ kennen gelernt, waren glaub ich schon verlobt.
Sein Antrag beim zuständigen VPKA wurde mehrmals abgelehnt!
Daraufhin wandte er sich an sein zuständiges WKK. Sinngemäß, er hätte genug Möglichkeiten zur FF gehabt, kein Vertrauen in ehemalige Grenzer , bis hin zu dem Satz: " Dann fasse ich für die DDR nie wieder eine Waffe an "!
Daraufhin bekam er den Schein.
Was aus dem Paar geworden ist, weiss ich nicht mehr.
Sind euch ähnliche Fälle bekannt ?

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2013 19:20
#2
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #1
Folgendes hat sich zugetragen:
Unser Zug hatte DF und es ging ins Freibad nach Arenshausen. Nach kurzer Zeit sah ich ein mir bekanntes Gesicht in weiblicher Begleitung. Es war ein ehemaliger Gef. unserer GK, der 1/2 Jahr vorher entlassen wurde. Wärend unseres Gesprächs stellte er klar, wie schwierig die Ausstellung eines Berechtigungsscheines für die Sperrzone war. Er hatte das Mädchen wärend der DZ kennen gelernt, waren glaub ich schon verlobt.
Sein Antrag beim zuständigen VPKA wurde mehrmals abgelehnt!
Daraufhin wandte er sich an sein zuständiges WKK. Sinngemäß, er hätte genug Möglichkeiten zur FF gehabt, kein Vertrauen in ehemalige Grenzer , bis hin zu dem Satz: " Dann fasse ich für die DDR nie wieder eine Waffe an "!
Daraufhin bekam er den Schein.
Was aus dem Paar geworden ist, weiss ich nicht mehr.
Sind euch ähnliche Fälle bekannt ?

VG H.


So ähnlich erging es einen Kumpel,mit dem ich aufgewachsen bin. Er diente als GW-Leistender bei den Grenzpionieren,seine Verlobte die er in Wittenburg während seiner Dienstzeit kennen lernte, kam aus Zarrentin (damals Grenzgebiet).Er bekam nach seiner Dienstzeit auch keine Erlaubnis,zu seiner Verlobten zu fahren.Also entschloss er sich für eine illegale Einreise ins Grenzgebiet, nur ist er nicht weit gekommen.Bis bei ihr vor der Haustür,dann war Schluss mit Lustig und ihn nahmen 2 Grenzhelfer fest. Und was hat ihm das gekosten---ein Tag bei Paul greif zu gesessen und ne Geldstrafe.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!