DDR-Fahrzeuge in Westberlin

  • Seite 2 von 2
08.10.2013 01:24von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
DDR-Fahrzeuge in Westberlin

Hallo in die Runde,
mich würde einmal interessieren, ob denn öfters Fahrzeuge aus der DDR (Trabant, Wartburg. etc.) im Straßenbild von Westberlin anzutreffen waren oder sind es doch eher Exoten gewesen? Waren solche Fahrzeuge auf einem Parkplatz abgestellt, für die Leute interessant und man riskierte einen Blick darauf?

LKWs und Busse aus östlicher Produktion muss es ja auch in der City West gegeben haben. Wie war es damit?

Wie war das an den Grenzübergangsstellen, wenn sich dort ein Trabant, Wartburg, etc. näherte? Gab es da schon so etwas wie einen Voralarm?

Was brauchte man an extra Papieren um mit einem PKW aus der DDR nach Westberlin oder auch in die BRD einzureisen und gab es Probleme mit dem üblichen "DDR" Schild, zusätzlich zum Kennzeichen? Es wird ja immer wieder behauptet, dass man die DDR nie anerkannt hat. Oder hat man das auf diesem Gebiete doch getan?

Hätte man eventuell DDR-Fahrzeuge wegen Smog-Alarm in Westberlin die Weiterfahrt untersagen können?

Kann schon sein, dass ich hier mit meinen Fragen falsch bin, leider habe ich dazu kein passendes Thema gefunden.

Gruß von Reiner

09.10.2013 22:09von ( gelöscht )
Antwort
0

Den berühmten, gold-metallicfarbenen Mercedes (S-Klasse) von Rechtsanwalt Wolfgang Vogel hätte ich ja fast vergessen. "IS 59-72". Der parkte oft unweit meiner Uni in West-Berlin, ich glaube der Vogel hatte dort ein Apartment. Sein Büro war unweit des Ost-Bahnhofs. Ein sehr mysteriöser Typ.

http://www.chromjuwelen.com/de/network/2...-zwischen-.html

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!