Spurensuche GR4 (Heiligenstadt), 5.GK Teistungen

  • Seite 2 von 8
31.07.2009 19:51
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Habe da was für euch,im Juni 2009 in Klettenberg, im ehm. Stab des I. / GR - 4 neu eröffnet
Dies beinhaltet eine Zweigstelle des Grenzlandmuseums Tettenborn, sowie einer Gaststätte mit DDR - Typischen Gerichten.


http://www.grenzkrug-kaserne.de


gruß Jens


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2009 18:00
avatar  TOMMI
#17
avatar

Zitat von maja64



,jaja so kennen einige Thüringer ihre Heimat


Na, Maja, da haste mich aber erwischt. Aber mal ehrlich,
schau doch mal auf die oben stehende Karte. Kennst Du
dort jeden eingezeichneten Ort? Sind ja größtenteils
alles thüringer Dörfer.

Also dann, ein schönes Wochenende
TOMMI

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 07:24
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Hallo Tommi,
Maja hat recht, genau richtig beschrieben, um es noch zu präzesieren, die Stelle liegt etwa 50 m links von der Straße nach Nordhalben in Richtung Nordhalben.
Dort hat sich auch in den 50 ziger Jahren ein Drama abgespielt, gut nach zulesen im Buch "Fallbeil Erziehung"
Gruß ef


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 20:01
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von TOMMI
Zitat von maja64



,jaja so kennen einige Thüringer ihre Heimat


Na, Maja, da haste mich aber erwischt. Aber mal ehrlich,
schau doch mal auf die oben stehende Karte. Kennst Du
dort jeden eingezeichneten Ort? Sind ja größtenteils
alles thüringer Dörfer.

Also dann, ein schönes Wochenende
TOMMI




Hallo TOMMI


Hast ja recht,ich kenn natürlich keines der Nester da im Eichsfeld.Und mit Titschendorf war ich als Südthüringer klar im Vorteil.


Gruß,maja


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 21:31
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

@ Maja,
na die Massenflucht aus Böseckendorf müßte Dir aber bekannt sein. Immingerode war dann der Anlaufpunkt, wo die Flüchtlinge von Ostseite kontaktiert wurden ( Telefon in der Dorfkneipe ) und zur Rückkehr aufgefordert wurden. Ihnen wurde sogar "Straffreiheit" zugesagt.
Aber soweit ich weiß, kam keiner wieder zurück. In einem Filmbericht im Fernsehen waren die Beteiligten ja nun schon ältere Herrschaften, aber immernoch sehr bewegt.
Gruß aus der Mitte Thüringens
Affi


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 21:31
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Zitat von ef99092
Hallo Tommi,
Maja hat recht, genau richtig beschrieben, um es noch zu präzesieren, die Stelle liegt etwa 50 m links von der Straße nach Nordhalben in Richtung Nordhalben.
Dort hat sich auch in den 50 ziger Jahren ein Drama abgespielt, gut nach zulesen im Buch "Fallbeil Erziehung"
Gruß ef




Bekannt auch als "Fall Manfred Smolka"


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 21:43
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Zitat von Affi976
@ Maja,
na die Massenflucht aus Böseckendorf müßte Dir aber bekannt sein. Immingerode war dann der Anlaufpunkt, wo die Flüchtlinge von Ostseite kontaktiert wurden ( Telefon in der Dorfkneipe ) und zur Rückkehr aufgefordert wurden. Ihnen wurde sogar "Straffreiheit" zugesagt.
Aber soweit ich weiß, kam keiner wieder zurück. In einem Filmbericht im Fernsehen waren die Beteiligten ja nun schon ältere Herrschaften, aber immernoch sehr bewegt.
Gruß aus der Mitte Thüringens
Affi



Jetzt wo du es sagst Affi976,na klar ich denk den Film hab ich schon zwei mal gesehen.Die meisten von den Leuten haben dann später in einem Göttinger Stadtteil (oder wars Duderstadt???)zusammen gewohnt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 22:00 (zuletzt bearbeitet: 03.08.2009 22:01)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Die Doku von Böseckendorf wird diesen Monat am 26.08. beim MDR wiederholt:
http://www.mdr.de/doku/geschichte/3084158.html

Übrigens ist es wohl an der Zeit, daß der TOMMI auch zum Spurensucher ernannt wird.



maja, seit wann ist Duderstadt ein Stadtteil von Göttingen?


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2009 22:17
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Zitat von Heldrasteiner
Die Doku von Böseckendorf wird diesen Monat am 26.08. beim MDR wiederholt:
http://www.mdr.de/doku/geschichte/3084158.html

Übrigens ist es wohl an der Zeit, daß der TOMMI auch zum Spurensucher ernannt wird.



maja, seit wann ist Duderstadt ein Stadtteil von Göttingen?




HELDRASTEINE,


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2009 18:00
avatar  TOMMI
#25
avatar

Der Ort, wohin die Böseckendorfer geflüchtet sind, heißt Immingerode, ein Ortsteil von Duderstadt.
Und Duderstadt liegt im Landkreis Göttingen, war früher allerdings selber Kreisstadt.
Die Flüchtlinge gründeten später das Dorf "Neu-Böseckendorf", welches bei Nörten-Hardenberg bei Göttingen liegt.
Wozu aber Neu-B. gehört, weiß ich nicht.

TOMMI

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2009 20:39 (zuletzt bearbeitet: 04.08.2009 20:39)
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Wenn Neu-Böseckendorf zu Nörten-Hardenberg gehört, dann heißt der Landkreis "Northeim" (fahre ich zur Zeit täglich mit 250km/h dran vorbei), KFZ-Kennzeichen NOM.


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2009 20:23 (zuletzt bearbeitet: 20.08.2009 20:36)
avatar  TOMMI
#27
avatar

Hallo!
Hier habe ich wieder ein paar neue Fotos aus "meinem" ehemaligen Abschnitt,
größtenteils das Ergebnis meiner jüngsten Exkursion.
Bild 1: mein wieder entdeckter EK-Baum
Bild 2: Bildstock am ehemaligen GSZ
Bild 3: vergessene Grenzsäule
Bild 4: Cafe zur schönen Aussicht

Bild 5: Rechte Trennungsline am Kindergarteneck
Bild 6: Gedenkstein zur Böseckendorfer Massenflucht
Bild 7: Gedenkstätte zur Grenzöffnung bei Böseckendorf am 17.12.1989
Bild 8: Böseckendorfer Waldkreuz (hier im Forum auch als Video zu betrachten)

Bild 9: Kolonnenweg in der Sauenschlucht, wie sich die Natur alles zurück erobert


Ups, wollte mit Google-Earth den Standort aller Bilder kennzeichnen, klappt aber nicht.
Unter "A" ist der Standort des Bildes 1 zu sehen.

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Ort: 1

 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2009 22:54
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Hallo TOMMI,

auch wenn man früher oftmals hätte ko.... können, ist es doch heute auch immer mal wieder schön, alte Orte zu besuchen und die Erinnerung schweifen zu lassen.

Ich bin ja in "meinem Grenzabschnitt" wohnen geblieben, bin aber öfter mal gerne mit Fahrrad oder Auto unterwegs und erinnere mich dabei an so manche Geschichte.

Gruß LEGO


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2009 23:12
avatar  Mike59
#29
avatar

Zitat von LEGO
Hallo TOMMI,

auch wenn man früher oftmals hätte ko.... können, ist es doch heute auch immer mal wieder schön, alte Orte zu besuchen und die Erinnerung schweifen zu lassen.

Ich bin ja in "meinem Grenzabschnitt" wohnen geblieben, bin aber öfter mal gerne mit Fahrrad oder Auto unterwegs und erinnere mich dabei an so manche Geschichte.

Gruß LEGO




Ist schon erstaunlich geht mir auch so.

Gruß Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2009 14:07
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

die flucht der menschen aus böseckendorf war spektakulär.es gibt aber nicht wenige im ort die das alles historisch durchaus anders sehen.viele bekamen nach der wende ihre alten häuser wieder.sie profitieren also das 2.mal denn damals bekamen sie ja auch schon alle unterstützung zu einem neuanfang. der ort neu böseckendorf ist nur fiktiv.er heisst angerstein und liegt im lk. nom.ca.10 autominuten von gö entfernt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!