Kommunismus, was ist das eigentlich?

  • Seite 28 von 28
21.11.2020 13:33 (zuletzt bearbeitet: 21.11.2020 13:35)
#406
avatar

Gert in #405: Also ich hatte solche Träume auch, natürlich wie jeder junge Mensch. Ich habe diese Träume schon 15 Jahre nachdem ich die kommunistische Gesellschaft hinter mir gelassen hatte, realisiert. Allerdings nicht mit einem Wartburg vor der Tür , sondern mit einem Auto, das ein paar Klassen höher einzuordnen war. Ich habe dann mal ne Flasche Mumm ( Rotkäppchen gab es zu der Zeit leider noch nicht in unseren Geschäften 😂😂😂)geöffnet und auf Ludwig Erhard angestoßen, den Erfinder der sozialen Marktwirtschaft.

inzwischen wissen wir ja alle, daß Du den Meisten von uns materiell überlegen erscheinst. Brauchst nicht dauern damit anzugeben, was Du Dir alles geschaffen hast. Ich bin nicht neidisch auf Dein großes Auto, was sicher mind. eine Klasse größer und teurer ist als mein popeliger Caddy. In der DDR hatte ich nicht mal einen Wartburg. Der wäre gekommen, wenn die Wende ein paar Jahre später eingetreten wäre. Die Knete dazu war da. Auch mit viel Arbeit und Eigeninitiative erreicht.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 13:52
avatar  Gert
#407
avatar

Zitat
inzwischen wissen wir ja alle, daß Du den Meisten von uns materiell überlegen erscheinst. Brauchst nicht dauern damit anzugeben, was Du Dir alles geschaffen hast. Ich bin nicht neidisch auf Dein großes Auto, was sicher mind. eine Klasse größer und teurer ist als mein popeliger Caddy. In der DDR hatte ich nicht mal einen Wartburg. Der wäre gekommen, wenn die Wende ein paar Jahre später eingetreten wäre. Die Knete dazu war da. Auch mit viel Arbeit und Eigeninitiative erreicht.


@DoreHolm du hast aber auch gar nichts verstanden. Ich gehöre nicht zu denen "mein Haus, mein Boot..........
Deswegen habe ich extra wegegelassen, was für ein Auto ich besitze. Jeder weiß, dass selbst der kleinste >Toyota oder Peugeot um Welten besser war als der Wartburg. Mir ging es um den System Vergleich und da steht der Kommunismus aber so was von schlecht da, das kann man gar nicht beschreiben. Wer das nicht erkennt, fährt auf der selben Schiene wie ein gewisser Donald T.....
Und ich trommele auch nicht fortwährend , wie du schriebst, mit meinen privaten Dingen. Das überlasse ich anderen

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 16:13
avatar  icke46
#408
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #407


(....)
@DoreHolm du hast aber auch gar nichts verstanden. Ich gehöre nicht zu denen "mein Haus, mein Boot..........
Deswegen habe ich extra wegegelassen, was für ein Auto ich besitze.

(....)




Naja, wenn das so ist, frage ich mich doch, weshalb du mit schöner Regelmäßigkeit mit deinen vielen Mercedes-PKW renommierst, wenn nun auch gerade nicht in diesem Thread. Einem regelmäßigen Leser dieses Forums wird das notgedrungen nicht verborgen bleiben. Also, irgendeine Art von Kompensationsmechanismus scheint da doch aktiv zu sein.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 16:40 (zuletzt bearbeitet: 21.11.2020 16:59)
avatar  Gert
#409
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #408
Zitat von Gert im Beitrag #407


(....)
@DoreHolm du hast aber auch gar nichts verstanden. Ich gehöre nicht zu denen "mein Haus, mein Boot..........
Deswegen habe ich extra wegegelassen, was für ein Auto ich besitze.

(....)




Naja, wenn das so ist, frage ich mich doch, weshalb du mit schöner Regelmäßigkeit mit deinen vielen Mercedes-PKW renommierst, wenn nun auch gerade nicht in diesem Thread. Einem regelmäßigen Leser dieses Forums wird das notgedrungen nicht verborgen bleiben. Also, irgendeine Art von Kompensationsmechanismus scheint da doch aktiv zu sein.

@icke46
dann zeig doch mal wo ich so etwas geschrieben habe? Ich weiss nicht warum mir so etwas vorgehalten wird, liegt wohl daran dass ich nicht mit dem "heiligen " System konform gehe. Andere schreiben über die neuesten Wohnmobile, Motorräder, die günstigen Schnäppchen die man erworben hat und dann noch gepimpt hat. Da wird kein Wort drüber verloren. In Erinnerung ist mir, dass ich kürzlich mal über das Jahr 1972 geschrieben habe und dass ich da erwähnte, dass ich einen neuen Audi 80 gekauft hatte. Mehr aber auch nicht Im Übrigen fahre ich jetzt einen Mercedes - Smart, rot/grau metallic , Cabrio mit Automaticgetriebe , brauchst du noch mehr Fakten ?? ( Fakten keine Fakenews)

edit korrektur

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 16:43 (zuletzt bearbeitet: 21.11.2020 17:08)
#410
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #404

..........
Nee, nicht freiwillg. Nur wenn sie durch äußere Umstände dazu gezwungen sein werden. Aber den wird, wie Du schreibst, nur noch ein Bruchteil der Menschheit von heute existieren und sie werden gezwungen sein, des Überlebens willen, Egoismen erst mal hinten an zu stellen. Denn dazu sind die Menschen trotz aller genetischer Fehlprägungen immer och in der Lage, auch rational zu denken und zu handeln. Wer da nicht mitzieht, würde im Überlebensinteresse aller, schnell aussortiert.


Das funktioniert nur innerhalb einer Gruppe. Aber der Kampf ums Überleben zwischen den Gruppen würde brutal sein.
Die "klassenlosen" Urmenschen waren ebensowenig friedlich. Wer nicht stark war, der ging unter. Für die eigene Sippe ging man über Leichen. Das Aufeinandertreffen von Stämmen war blutig, weil nur der Sieger die Jagdgründe in Besitz nehmen konnte. Die Unterlegenen verhungerten.
Genauso würde es wieder kommen.
Hunger endet im Kannibalismus.
(Urgesellschaften gibt es bis heute, Kopfjäger gab es bis vor kurzem)

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 16:50
avatar  Lutze
#411
avatar


Ein tolles Auto @Gert,
sah deiner auch so aus?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 16:57
avatar  Gert
#412
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #411

Ein tolles Auto @Gert,
sah deiner auch so aus?
Lutze


ja genau @Lutze, so sah er aus, aber die Außenfarbe war orange, Innenausstattung grüne Velourssitze. Es war ein sehr schönes Auto und hat uns auch viel Spass gemacht. Ab 1973 fuhr meine Frau auch damit, da hatte sie nämlich den Führerschein gemacht.
Es war 1972 ein ganz neues Modell und hat damit das Fundament für den grandiosen Aufstieg von Audi gelegt. Sie wären nämlich damals fast vorm Konkursrichter gewesen mit ihren zuvor hergestellten "Opaautos". Die Modellpolitik stimmte nicht.
Kostete etwa 10.000 DM mit Extras. damals etwa 6 Monatseinkommen für mich. Ja lange ist es her, es war eine schöne Zeit Anfang 70er Jahre

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 17:13
avatar  Lutze
#413
avatar


Rote Farbe geht überhaupt nicht,
vielleicht als Kommunist .....,
hier noch als 4türer
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 17:23 (zuletzt bearbeitet: 21.11.2020 17:26)
avatar  Gert
#414
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #413

Rote Farbe geht überhaupt nicht,
vielleicht als Kommunist .....,
hier noch als 4türer
Lutze


genau diese Farbe, war eine sehr beliebte Farbe zu der Zeit
https://www.google.com/url?sa=i&url=http...QAAAAAdAAAAABAD

Warum muss es uns eigentlich noch besser gehen, wenn es uns gut geht?

*Hubert Joost

 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 17:42
avatar  furry
#415
avatar

Zu Vorhersage zum Verhalten der per Theorie erdachten Menschen neuen Typus im Kommunismus bei einer Naturkatastrophe oder Pandemie werden wir hier wohl nicht kommen.
Wachsender Wohlstand führt wohl eher zu einer Individualisierung gemäß "Ich, icher, am ichsten".
Allein eine Kommunenbildung, muss ja nicht von der Güte wie bei Rainer Langhans und Uschi Obermaier sein, sondern nur auf der Basis gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfe, gestaltet sich schwierig.
Also:

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2020 23:04
#416
avatar

Zu Vorhersage zum Verhalten der per Theorie erdachten Menschen neuen Typus im Kommunismus bei einer Naturkatastrophe oder Pandemie werden wir hier wohl nicht kommen.
Wachsender Wohlstand führt wohl eher zu einer Individualisierung gemäß "Ich, icher, am ichsten".
Allein eine Kommunenbildung, muss ja nicht von der Güte wie bei Rainer Langhans und Uschi Obermaier sein, sondern nur auf der Basis gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfe, gestaltet sich schwierig.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da stimme ich Dir zu. Glaube auch nicht ,das sich eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie--an irgendeine Gesellschaftsform hält. Wir sehen es doch zu Zeit, wie diese Pandemie--- diesen Planeten im Griff hat.


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2020 10:52
#417
avatar

Für diesen Kommunismus wurden tausende Kommunisten bei Hitler und Stalin hingerichtet.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!