Bornholmer Strasse-Film zeigt, was in denen vorging, deren Weltbild 1989 zusammenbricht

02.10.2013 20:59
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Bornholmer Strasse,so der Titel eines Fernsehfilms,der auch zum Teil in Wanzleben im Bundesland Sachsen-Anhalt gedreht wird.
Mal sehen, was zum Ende dabei herauskommt.

"Grenzer ohne Befehl und die Absurdität einer Nacht"

"Für die Passkontrolleure des Ministeriums für Staatssicherheit beginnen dramatische Stunden. Befehle bleiben aus, wie sollen sie handeln? Oberstleutnant Harald Jäger entscheidet irgendwann, die Tore in Richtung Westen zu öffnen. Die authentische Geschichte ist nun Filmstoff für Regisseur Christian Schwochow ("Der Turm"). Das Drehbuch seines Sohnes Rainer Schwochow und dessen Frau Heide will keine Dokumentation sein, keine akribische Aufarbeitung dieses Tages. Beide sehen es als eine Chance, die "Absurdität jener Nacht" aufzuarbeiten. Jana Brandt, Fernsehspielchefin des MDR, nennt "Bornholmer Straße" eine Balance zwischen Humor und Dramatik. Ein Perspektivenwechsel gegenüber anderen Filmen zu dieser Zeit findet statt. Es geht um den Mikrokosmos der Männer, die an jenem Abend Zivilcourage beweisen, die entscheiden, alle Kontrollen einzustellen."

Hier weiterlesen: http://www.volksstimme.de/nachrichten/sa...en-der-DDR.html


Quelle: http://www.volksstimme.de/nachrichten/sa...en-der-DDR.html

http://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/audio660692.html


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2013 21:11
avatar  Lutze
#2
avatar

den Bericht kenne ich schon etwas länger,
diese Mitarbeiter dieser Grenzübergangsstelle waren einfach
unverschuldet überfordert,keiner ihrer Vorgesetzten hat sie
informiert,das die Grenze auf ist,
und nach und nach wurden ihre Blicke auch freundlicher,
als sie die Grenzübergangsstelle für DDR-Bürger öffneten
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2013 21:21
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von Lutze im Beitrag #2
den Bericht kenne ich schon etwas länger,
diese Mitarbeiter dieser Grenzübergangsstelle waren einfach
unverschuldet überfordert,keiner ihrer Vorgesetzten hat sie
informiert,das die Grenze auf ist,
und nach und nach wurden ihre Blicke auch freundlicher,
als sie die Grenzübergangsstelle für DDR-Bürger öffneten
Lutze
Nee Lutze,da hast du bestimmt etwas mißverstanden.
Du kennst wahrscheinlich die Doku bzw. einen Bericht über die damaligen Geschehnisse an besagtem Ort.
Den Spielfilm kannst du noch nicht kennen,der kommt erst 2014 zur Aufführung.


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2013 21:28
avatar  Lutze
#4
avatar

erst 2014 kommt ein Film dazu,
die Doku fand ich sehr sehenswert,
dieser Film wird wohl viel von dieser Doku beitragen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!