11 bis 15.9, Grenzwanderung Wahlhausen und Umgebung

  • Seite 3 von 4
25.11.2013 00:54
#31
avatar

Zitat von Wahlhausener im Beitrag #30
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #20
Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
[...]
Der Kfz- Sperrgraben ist nicht mehr vorhanden, von daher wird ein falsches Bild vermittelt. [...]


Ich vermute, daß dort kein KFZ-Sperrgraben angelegt wurde, da der Hang in Richtung feindwärts für die üblichen KFZ nicht passierbar war.

Gruß
Ari

Da habt ihr Euch mißverstanden. LO-Wahnsinn beschrieb ein wirklich extremes Stück Grenze und berlin3321 meinte den fehlenden Sperrgraben im Museum.

Dieser Berg war nur für LO und für den UAS zugelassen
Wir haben es mal mit der A-Gruppe und zwei Tesen versucht. Ging voll in die Hose. Beim Kollegen Vorderrad aufgestiegen und Lenkerbruch. Mußten LO anfordern und der Spott der Kompanie war uns sicher.


Ob dort im Bereich Schifflersgrund ein Sperrgraben war, daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
Auf den Bildern, die am Tage der Flucht des Herrn Große vom Westen aus gemacht wurden, sieht man glaube keinen Graben, zumindest an dieser Stelle in der Senke nicht.
Fakt scheint zu sein, dass der K6 dort auch breiter war als es heute zu sehen ist.
Ich erinnere mich auch schwach, dass oben am Schifflersgrund, da wo der Knick ist, der Streifen richtig breit war, sieht man im Grunde heute noch.


An dieser Tour im nächsten Jahr würde ich schon gern teilnehmen, allerdings müsste ich ziemlich lange vorher wissen wann sie stattfindet.
Meinen Gängerstock hab ich dann auch gern dabei.

@Grenzmichel, kannst Du Dich noch erinnern bei welchem Stockmacher Deiner gemacht wurde?
Ich war zwar 2 mal dort in der Stockmacherrei und das müsste eigentlich auch die sein, was heute die Kneipe alte Stockmacherrei ist, aber es gab ja nicht nur einen Stockmacher und meiner war auch ein alter Herr.
Ich weis aber noch schwach, dass es rechts der Brücke fast vorn an der Werra war.
So müsste also rein theoretisch der Vater vom Geyer der Stockmacher meines Gängerstockes sein.


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2013 08:52
#32
avatar

Am Grenzknick ist der Graben auch nicht mehr vorhanden, Man hat aber 1 Stück Sperrgraben nachgebildet.

Direkt vor dem Museum bis runter zur Fluchtstelle des Herrn Großer und weiter ist in jedem Fall kein Sperrgraben mehr vorhanden. Ob auf den Bildern der Flucht was drauf ist, darauf hätte ich auch selbst kommen können.

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 19:41
#33
avatar

Also woher genau die Gängerstöcke kamen, weiss ich nicht mehr. Wir sind ja selbst nicht nach Lindewerra gekommen. Haben so eine Art "Sammelbestellung" aufgegeben, und die wurde dann geholt oder auch gebracht.


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 19:43
#34
avatar

Moin Michel,

kommst Du dann mit dem LO?

MfG Berlin (der evtl. am 10.12 wieder in der Ecke ist)


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 19:48
#35
avatar

Wenn gewünscht und wenn er durchhält...


 Antworten

 Beitrag melden
26.11.2013 20:04
#36
avatar

Na klar. Haste ´noch ´n Schild GT 12-XXXX oder ähnlich? Dann den Fall 80 hoch.....brauchen wir dann nicht laufen. Machen wir die K6 Kontrolle mit LO

Nee, musst Du letztendlich wissen.

Kannst Du drin schlafen? A´la Wohnmobil?

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 18:47
#37
avatar

Nee, schlafen kann ich nicht drin. Muss in meinem Alter auch nicht mehr sein. Pension wäre schon nicht schlecht.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2013 20:47
#38
avatar

Na, Michel, man weiß ja manchmal nicht was die Plane tarnt bzw. was im Koffer ist. Manchmal staunt man echt, was in ´ner Feuerwehr drin steckt.....alles mögliche, nur kein Tank mehr.

Hab´ich es besser.

Na, schaun wir mal wann es passt.

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2014 22:07
#39
avatar

Also auf den mir bekannten Bildern der Flucht kann man keinen Sperrgraben ausmachen (Schärfe bzw. Auflösung). Gab es denn nun im Bereich der Flucht, vor dem Steilhang, einen KFZ-Sperrgraben oder nicht?

Danke und Gruß
Ari


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2014 22:37
#40
avatar

Geht mir auch so.

Ich denke mal, so steil wie da der Hang ist gab es keinen Sperrgraben.

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2018 21:24
#41
avatar

Ich kram' den mal wieder vor, ich bin seit einigen Tagen wieder in der Ecke. Es hat sich einiges verändert.

Die ehemalige Grenze im Bereich Fall 80 ist kaum noch erkennbar, fast komplett zugewachsen. Auch der Kolonnenweg in dem Bereich sehr stark zugewachsen.

Ministerblick oder Lindewerrablick zugewachsen, selbst der "Fernblick". Nicht schön....

Einzig der Blick von der Teufelskanzel ist frei.

Das MfS Objekt Junkerskuppe steht noch, z. T. mit Resten des Streckmetallzaunes.

In der Burg Hanstein hat sich sehr viel positives getan, wirklich toll. Rechts hinter dem Eingang ein "Rittersaal", 1. Stock finden Trauungen statt, schon beeindruckend was sich da getan hat.

Auf der linken Seite wurde ein Teil des Kellers zur Besichtigung frei gegeben, die Schatzkammer lt. Beschreibung.

MfG Berlin

Edit: Nördlich der Burg, Richtung Hohengandern, war da der K6 und Kolonnenweg terrassenförmig?


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2018 07:22
#42
avatar

Hallo @berlin3321 ,

der Nordhang Winterberg hatte nur eine Kehre im KW, so steil ist er nicht.

ein schönes Bild hat der @B Man , im Thema:" mit dem Fahrrad auf dem grünen Band eingestellt" ( #91)


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2018 08:11
#43
avatar

Das 1. Bild in #91 meine ich, da geht es rechts runter zur Straße Werleshausen. Stand da nicht unterhalb Rimbach ein Turm?

War dort der K6 terrassenförmig, unterhalb des Kolonnenweg angelegt?

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2018 08:36
#44
avatar

Das Bild 1 kann nur der Bereich "Burghang" sein, also links der Str.Werleshausen zum damaligen "Pumpenhaus".
Der BT-6 "Villa" Stand weiter oben auf dem Bergplateau.
KW und 6m verliefen nebeneinander hoch zum "Kammweg" ziemlich gerade in den Bereich.

H.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2018 17:30
#45
avatar

Rechts der Str wenn man hoch geht? Weiter, würde man in Bornhagen heraus kommen?

Vom BT "Villa" hoch kommt man direkt in den Ort, heißt jetzt Hansteinstr? Dort zweigt der Weg zur Burg ab?

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!