Neuvorstellung: Grenzregiment 20 "Martin Schwantes" Die Regimentschronik

14.09.2013 19:07 (zuletzt bearbeitet: 14.09.2013 19:10)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Nun ist es so weit, die Regimentschronik vom GR-20 ist erschienen!

Titel:
------
Grenzregiment 20 "Martin Schwantes"
Standort Halberstadt

Die Regimentschronik
------
Engelsdorfer Verlag
ISBN 978-3-95488-462-9

499 Seiten, zahlreiche Bilder und Abbildungen, sowie umfangreiche Berichte der Harzgrenzer, Aufführung aller Grenzkompanien, der Grenzbataillone, Stab Grenzregiment und einer umfangreichen Zeittafel.
Preis: 24 Euro, Taschenbuch,
Zur Zeit nur über den Engelsdorfer Verlag (Engelsdorferverlag.de) , über Amanzon oder direkt bei mir (bitte eine PN schicken mit Adresse, Zusendung ohne Porto und auf Wunsch mit Widmung).
In ungefähr 2 Wochen ist das Buch dann auch über den allgemeinen Buchhandel zu bekommen.

P.S.
Über die Höhe des Preises entscheidet der Verlag, nicht der Autor.
Ich habe nicht so viele Exemplare vom Verlag bekommen, die ich natürlich auch bezahlen musste.
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2013 22:09
avatar  jens-66
#2
avatar

Danke für den Hinweis - da werde ich gleich mal bei Amazon nachschauen


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2013 09:23
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Das Inhaltsverzeichnis der Regimentschronik GR-20

Band I
Vorwort 05
Martin Schwantes 09
Die Kommandeure 11
Die Zeittafel 12
Standorte des Truppenteils 37
Die jeweiligen Veränderungen in der Struktur des TT 49
Die Gliederung des Truppenteils 54
Der Aufbau und Sicherung der Staatsgrenze 56
Das Grenzsicherungssystem der DDR 87
Kurzer Überblick der strukturellen Veränderungen 91
Der Stab Grenzregiment-20 112
Die Grenzbataillone im GR-20 120
I. Grenzbataillon Hessen 122
II. Grenzbataillon Schierke 132
III. Grenzbataillon Ilsenburg 134
Die Grenzkompanien im GR-20 140
Die 1. Grenzkompanie Dedeleben 160
Die 2. Grenzkompanie Rhoden 180
Die 3. Grenzkompanie Wülperode 195
Die 4. Grenzkompanie Abbenrode 203



Band II
Die 5. Grenzkompanie Ilsenburg (Suental) 2
Die 6. Grenzkompanie Scharfenstein 34
Die 7. Grenzkompanie Schierke 55
Die Brockensicherung 134
Die 8. und 13.Grenzkompanie Elend 153
Die 9. Grenzkompanie Sorge 167
Die 10. Grenzkompanie Pabstorf 184
Die 11. Grenzkompanie Göddeckenrode 191
Die 12. Grenzkompanie Ilsenburg 199
Die Reserveobjekte 202
Grenzkompanie Veltheim 202
Grenzbataillon Lüttgenrode 212
Grenzkompanie Rothesütte 217
Grenzkompanie Osterode 221
Die Pionierkompanie 20 225
Die Kompanien zur Sicherstellung der Grenzsicherung 235
Allgemeines 236
Der linke Nachbar 240
Der rechte Nachbar 246
Die letzte Umgruppierung 249
Die Grenzorgane der BRD 251
Harzgrenzer berichten 252
Dokumente 295
Abkürzungen 311
Quellennachweis 318
Bisher erschienen 324

Die Regimentschronik besteht aus zwei Bände, welche in einem Buch sind.
Die Seitenzahlen sind leider etwas verrutscht.
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2013 17:24
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Auszug aus der Regimentschronik GR-20 Halberstadt

Die Postenführer
Die Unterschiede der Grenztruppen zu den Landstreitkräften waren nicht nur die Waffenfarbe und andere Einsatzgrundsätze, sondern auch der Einsatz von Postenführern.
Da der Einsatz von Grenzposten nur paarweise erfolgte, musste einer davon als Verantwortlicher eingesetzt werden. Dies war der Postenführer, der mit grünen Balken (Stoff) auf den Schulterstücken gekennzeichnet war.
Postenführer wurden aus dem 2. und 3. Diensthalbjahr eingesetzt.
Dem gingen Postenführerschulungen und dann die Postenführerprüfung voraus. Diese konnte in den einzelnen GR unterschiedlich sein.
Gemeinsam hatten aber alle Postenführerprüfungen folgendes:
1. Man musste alle PP im Grenzabschnitt kennen.
2. Man musste die wichtigsten Geländebezeichnungen kennen.
3. Man musste die allgemeinen Verhaltensregeln kennen.
4. Man musste das Verhalten im vorgegebenen Grenzsituationen zeigen können.
Wer die Postenführerprüfung bestand und als dieser eingesetzt wurden erhielt monatlich 50 M mehr Wehrsold. Wer dazu die Postenführerqualifizierungsspange bestand erhielt einmalig 75 M.
So konnte ein Soldat bzw. ein Gefreiter folgenden Wehrsold im Monat erreichen.

Soldat: Wehrsold 150 M
Grenzzuschlag 50 M
Postenführen 50 M
Gesamt im Monat 250 M Wehrsold

Gefreiter: Wehrsold, 180 M
Grenzzuschlag 50 M
Postenführer 50 M
Gesamt im Monat. 280 M Wehrsold

Vergleich zu den Landstreitkräften hatten also die Soldaten und
Gefreite 100 M Wehrsold mehr im Monat.
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
31.12.2013 14:46
avatar  coff
#5
avatar

Habe mir das Buch mal bestellt und pünktlich zum Jahreswechsel wurde es gerade geliefert
Bei der ersten flüchtigen Sichtung was muss ich da auf Seite 21 lesen

"Dem GKN unterstehen fünf Grenzregimenter...
...GR-6 Schönberg
GR-8 Grabow
GR-24 Salzwedel
GR-25 Oschersleben...
GR-20 Blankenburg...


Hat denn da niemand Korrektur gelesen, warum wird das GR-23 übergangen ???

coff

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten." ( Johann Wolfgang von Goethe )


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2014 17:51
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Na wie konnte denn das passieren?
Korrektur wurde gelesen, sogar von einem ehemaligen Regimentskommandeur!
Das ist leider passiert!
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
31.07.2014 17:49
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Gibt es so ein Buch eigentlich auch über das GR-8?


andy


 Antworten

 Beitrag melden
01.08.2014 10:00
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Nein leider noch nicht aber vielleicht irgendwann einmal.
StabPL


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!