Wieder ein Neuer ...

29.08.2013 11:37
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo alle miteinander,

mein Name ist Horst-Dieter, ich wohne am Bodensee, also eigentlich weit weg vom Geschehen. Außer dem obligatorischen Berlinbesuch vor dem Abi 1982 hatte ich zunächst mit DDR gar nichts am Hut. Was mich dort spontan beeindruckt hatte, waren die Geisterbahnhöfe in Ostberlin. Wie kann sowas möglich sein, fragte sich der Abiturient, der Grenze nur vom bequemen Ausflug in die Schweiz oder nach Österreich, Frankreich kannte. Alles problemlose Tagesausflüge schon damals.
1989 war ich dann mit meiner damaligen Freundin und Verwandschaft (die hatten eine Oma aus den ehemaligen preußischen Ostgebieten) an der Innerdeutschen Grenze. Ich durfte aussuchen wo und fand Kleinensee, da dort die Grenze einige kuriose Kapriolen machte.
Was soll ich sagen? Einer der beindruckensten Tage meines Leben. Ich habe nicht mehr viel geredet an dem Tag und seitdem etliche Bücher und Filme zur Grenze verschlungen, war danach während der Wende ich Berlin, am Vereinigungstag um Mitternacht extra angereist in Adelhausen (bei Hildburghausen), später dann in Mödlareuth, noch mehrmals in Raum Obersuhl, in Berungen, in Marienborn ...
... und kann es immer noch nicht fassen. Wie es war, wie es sich verändert hat, wie es jetzt ist. Dieselbe Landschaft, dieselben Menschen doch ...

Die zeitgeschichtlich einmalige Situation, in einem Forum im Internet die Menschen zu finden und von ihnen zu lesen, die damals auch da waren, hüben wir drüben, mich vielleicht sogar von Großensee aus dem Turm mit Waffe und Ferngläsern beobachtet haben, die anschließend nicht einfach wieder zurück ins ferne Ländle fahren konnten sondern täglich damit umgehen mussten, das ist wohl einmalig.

Grüße vom sonnigen Bodensee in die Runde

Horst-Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
29.08.2013 11:44
avatar  chantre
#2
avatar

Herzlich Willkommen und natürlich viele Antworten auf Deine Fragen.

chantre


 Antworten

 Beitrag melden
29.08.2013 11:47
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Na denn Herzlich Willkommen Klaus-Dieter, ich denke hier im Forum wirst Du noch einiges wissenswertes über die Grenze erfahren können.


 Antworten

 Beitrag melden
29.08.2013 21:48
#4
avatar

Herzlich Willkommen im Forum Klaus-Dieter.

Der Harz und das Eichsfeld sind auch eine Reise wert.


 Antworten

 Beitrag melden
29.08.2013 23:24
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #4
Herzlich Willkommen im Forum Klaus-Dieter.

Der Harz und das Eichsfeld sind auch eine Reise wert.


Lese gerade das Buch "Ich hatte einen Schießbefehl" von Paul Küch. Das berichtet aus Asbach und Sickenberg im Eichsfeld. Kann ich nur empfehlen für alle die den Grenzdienst so wie ich nur von der anderen Seite und der Ferne kennen. Kommt für mich sehr authentisch rüber.
Der Harz steht schon lange bei mir auf der Liste. Muß nächstes Jahr im Frühling dienstlich nach Göttingen. Vielleicht klappts dann. Wo gibt's denn grenztechnisch dort noch am meisten zu sehen?

LG

HD


 Antworten

 Beitrag melden
29.08.2013 23:55
#6
avatar

Man findet im Bereich Südharz und weiter südlich noch etwas erhaltenes, teils verfallene Reste, teils zur Erinnerung gepflegtes.
Im Bereich Sorge gibts erhaltene orginale Reste, entlang der alten Grenze gibts einen Wanderweg "Das Grüne Band".
Auch ist viel Kolonnenweg erhalten, sehr bergig aber, man muss gut zu Fuss sein.
Desweiteren gibts das Grenzmuseum Schifflersgrund, Asbach und Sickenberg -was Du erwähntest- ist direkt um die Ecke.
Wenn man dann schonmal dort ist, die Werraschleife, Lindewerra, übern Berg nach Bornhagen mit der Burg Hanstein (alter Stammsitz der Familie von Hanstein, Rennfahrer Huschke von Hanstein).
In Teistungen, am alten Grenzübergang, gibts auch ein Grenzmusuem.
Das DDR Musuem in Klettenberg ist auch sehenswert.
Dieses ist im alten Batailion/Stab, dort habe ich meine letzten 6 Monate Wehrdienst verbracht.
Auch kann man dort günstig übernachten, in Bundeswehrbetten schlafen, also kein Luxus, halt was für Wanderer, aber ideal als günstige Übernachtung, denn 2 Tage sollte man sich mindestens Zeit nehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!