Grenzmeldenetz - GMN - In welchem ​​Jahr wurde sie eingeführt?

  • Seite 5 von 6
23.07.2013 15:42von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
Grenzmeldenetz - GMN - In welchem ​​Jahr wurde sie eingeführt?

Hallo Jungs,

Ich war wondereing wenn jemand weiß, in welchem ​​Jahr die GMN eingeführt wurde? Ich habe eine Kopie von der Melde-und Informationsschema der Grenztruppen der DDR und der HAI / KGT aber ich habe keine Informationen darüber, was Jahr eingeführt wurde.

Auch in welchem ​​Jahr wurde alle Telegrafenmasten abgerissen und Kommunikations-Kabel unterirdisch verlegt? Ich habe gelesen, es war 1972, als der Alarm Border Netzwerk installiert wurde, aber ich dachte, das GSSZ iin wurde 1952 eingeführt oder ist das etwas anderes?

Danke

HK

English:

Hi Guys,

I was wondereing if anyone knows what year the GMN was introduced? I have a copy of the Melde-und Informationsschema der Grenztruppen der DDR und der HAI / KGT but I have no information on what year it was introduced.

Also what year was all the Telegraph poles taken down and communications cables laid underground? I have read it was 1972 when the Border alarm Network was installed but I thought the GSSZ was introduced iin 1952 or is this something else??

Thankyou

HK

13.05.2015 17:16von Arthur
Antwort

0

0

zu #50,

das ist hier keine Notrufsäule, sondern die RSS (Ruf- und Sprechsäule). Diese fand Anwendung mit der Einführung des SGS (Sprechgerätesatz) 15.
Mit ihr konnte das Umfeld überwacht werden. Sprich, es wurde die Klappe geöffnet und der K-GSi konnte alles aus der Umgebung der RSS mithören.

Arthur

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
13.05.2015 17:57von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von Arthur im Beitrag #61
zu #50,

das ist hier keine Notrufsäule, sondern die RSS (Ruf- und Sprechsäule). Diese fand Anwendung mit der Einführung des SGS (Sprechgerätesatz) 15.
Mit ihr konnte das Umfeld überwacht werden. Sprich, es wurde die Klappe geöffnet und der K-GSi konnte alles aus der Umgebung der RSS mithören.

Arthur



Zu 58, eine Feststellung im Bezug auf die Grenze.
Und richtig, mal links oder rechts montiert und manchmal war der Deckel auch "dunkel" und nicht hellgrau.

Zu 61, Bild im Beitrag 50 zeigt keine RSS aus dem SGS 15 Satz.
Diese Ausführung der Sprechsäulen sowie eine weitere Variante gab es nur an ganz wenigen Standorten.
War auch hier im Forum und anderweitig schon Thema.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
13.05.2015 18:10von Arthur
Antwort

0

0

das ist richtig. Die Serienmuster sahen anders aus.

23.05.2015 11:11von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von H-K im Beitrag #43
Auf meiner letzten Reise an die Grenze, stieß ich auf dieses PoP bei Gust Hirschberg nevere einen gesehen, wie dies vor.



Kennt jemand etwas über diesen Entwurf?
Wer ist der Hersteller?

Auch, wie wurden die verschiedenen Linien auf einem PoP zugegriffen?



Könnte ein Fernmeldeverteiler VF-A 10 sein!

29.01.2018 18:07von gitarre52
Antwort

0

0

hallo, habe folgende frage an alle mit grenzerfahrung und ahnung vom gmn.
inwieweit war es möglich, über die führungsstelle, das postenpaar durch das gmn abzuhören?
ich kann mich erinnern, auf dem b-turm, den kopf des "gummiohres" mit handschuh bekleidet, in die hosentasche gesteckt zu haben, aus angst vorm mithören. es gab mal den fall, daß mein gruppenführer sich vom führungspunkt ins gespräch gemischt hat.
kann jemand dazu auskunft geben? und kann es möglich sein, daß wanzen im b-turm11 waren?
mfg klaus

29.01.2018 18:21von Hansteiner
Antwort

0

0

ich habe nun sehr viele Schichten auf der Füst. gemacht, aber abhören und gar "Wanzen" auf den BT's ist totaler Blödsinn.

H.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.01.2018 18:39von ( gelöscht )
Antwort

0

0

@Hansteiner
Kann aber nach unserer Zeit anders gewesen sein. Die Türkontakte an den B Türmen und Fernentriegelung der GSZ Tore kannten wir ja auch noch nicht.

KS

avatar
( gelöscht )
29.01.2018 18:52von mibau83
Antwort

0

0

Zitat von gitarre52 im Beitrag #65
hallo, habe folgende frage an alle mit grenzerfahrung und ahnung vom gmn.
inwieweit war es möglich, über die führungsstelle, das postenpaar durch das gmn abzuhören?
ich kann mich erinnern, auf dem b-turm, den kopf des "gummiohres" mit handschuh bekleidet, in die hosentasche gesteckt zu haben, aus angst vorm mithören. es gab mal den fall, daß mein gruppenführer sich vom führungspunkt ins gespräch gemischt hat.
kann jemantd dazu auskunft geben? und kann es möglich sein, daß wanzen im b-turm11 waren?
mfg klaus


wenn man befehlsmäßig auf dem b-turm ständig auf empfang war, also das gummiohr dauerhaft eingestöpselt blieb, konnte man von der füst aus mithören.
deshalb wurde bei uns das gummiohr mit der hörmuschelseite ans fensterglas gepresst. auf die rückseite kam der waffenreinigungsstab der zwischen den glasleisten arretiert wurde.
so war man relativ abhörsicher.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.01.2018 18:53von RudiEK89
Antwort

0

0

Das ist wirklich Blödsinn. Wir hörten dich erst, wenn du den GMN-Hörer in die Säule gesteckt hast. Sonst musste ich dich über Funk rufen,
weil du dich nicht zur vereinbarten Zeit über GMN gemeldet hast.

29.01.2018 19:34von Mike59
Antwort

0

0

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #69
Das ist wirklich Blödsinn. Wir hörten dich erst, wenn du den GMN-Hörer in die Säule gesteckt hast. Sonst musste ich dich über Funk rufen,
weil du dich nicht zur vereinbarten Zeit über GMN gemeldet hast.

Also beim Gummiohr konnten man auf der FüSt über WSG mit "hören" - war zwar kein HD aber das sich unterhalten wurde hat man schon mitbekommen, markante Stimmen konnten auch klar zugeordnet werden.
Hatte sich dann mit der PSE aber erledigt.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.01.2018 20:00von RudiEK89
Antwort

0

0

Ok, mein Beitrag bezog sich auf 1987 - 1989.

29.01.2018 21:58von coff
Antwort

0

0

Zitat von Mike59 im Beitrag #70

Also beim Gummiohr konnten man auf der FüSt über WSG mit "hören" - war zwar kein HD aber das sich unterhalten wurde hat man schon mitbekommen, markante Stimmen konnten auch klar zugeordnet werden.


Deshalb hatte man wenn man unbelauscht sein wollte auch nicht das Gummiohr eingestöpselt. Bei uns hatten wir selbstgebaute Stecker mit Lämpchen eingestöpselt . Ein Gesprächbedarf seitens FüST wurde so angezeigt und das Gummiohr dann eingestöpselt.

Zitat von Mike59 im Beitrag #70
Hatte sich dann mit der PSE aber erledigt.


Dann gab es noch die Fälle wenn der Sendeknopf der PSE defekt war. Da hatte dann die FüST die ganze Schicht die Gespräche mitgehört. Danach waren wir uns nicht wirklich sicher ob die jeweiligen PSE immer störungsfrei funktionierten, von außen sah man das denen ja nicht an.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.01.2018 23:53von vs1400
Antwort

0

0

Zitat von coff im Beitrag #72
Zitat von Mike59 im Beitrag #70

Also beim Gummiohr konnten man auf der FüSt über WSG mit "hören" - war zwar kein HD aber das sich unterhalten wurde hat man schon mitbekommen, markante Stimmen konnten auch klar zugeordnet werden.


Deshalb hatte man wenn man unbelauscht sein wollte auch nicht das Gummiohr eingestöpselt. Bei uns hatten wir selbstgebaute Stecker mit Lämpchen eingestöpselt . Ein Gesprächbedarf seitens FüST wurde so angezeigt und das Gummiohr dann eingestöpselt.

Zitat von Mike59 im Beitrag #70
Hatte sich dann mit der PSE aber erledigt.


Dann gab es noch die Fälle wenn der Sendeknopf der PSE defekt war. Da hatte dann die FüST die ganze Schicht die Gespräche mitgehört. Danach waren wir uns nicht wirklich sicher ob die jeweiligen PSE immer störungsfrei funktionierten, von außen sah man das denen ja nicht an.


daraufhin bekam man doch meistens eine rückmeldung der füst.

gruß vs

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
30.01.2018 00:02von Hanum83
Antwort

0

0

Ich hatte mindestens 12 Führungsstellenschichten, bei keiner wurde irgendwie mitgehört, nicht mal über Uhu, also dieses Umgebungsablauschen bei offener Klappe.

30.01.2018 05:47von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von coff im Beitrag #72
Deshalb hatte man wenn man unbelauscht sein wollte auch nicht das Gummiohr eingestöpselt. Bei uns hatten wir selbstgebaute Stecker mit Lämpchen eingestöpselt . Ein Gesprächbedarf seitens FüST wurde so angezeigt und das Gummiohr dann eingestöpselt.
Die Stecker mit den Lämpchen gab es bei uns auch. Ich war sehr selten auf BT und da auch nicht SEGMN, brauchte also keinen.

KS

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!