Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

  • Seite 6 von 126
25.03.2014 12:58
avatar  ( gelöscht )
#76
avatar
( gelöscht )

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #75
Das zeigt , das deutsche Gerichte unabhängig sind.
In Russland gibt es so etwas nicht. Da greift Putin direkt bis zu den Redaktionstischen durch, ohne das sich ein Gericht wagt ihm in die Quere zu kommen.


Die, die die Gesetze erarbeiten und erlassen sind es offensichtlich nicht, sonst würden nicht ständig Gesetze vom Bundesverfassungsgericht kassiert werden.
Selbst der Hinweis, das Gesetze gegen das Grundgesetz verstoßen, beeindruckt die Gesetzgeber schon lange nicht mehr!


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 12:59 (zuletzt bearbeitet: 25.03.2014 13:00)
#77
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #75
Das zeigt , das deutsche Gerichte unabhängig sind.
In Russland gibt es so etwas nicht. Da greift Putin direkt bis zu den Redaktionstischen durch, ohne das sich ein Gericht wagt ihm in die Quere zu kommen.


Guten Tag,

Das ist sehr vordergründig, es ist meist gut zu bemerken. Wesentlich subtiler ist die wohl diese immer noch benützte Methode:

«Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt.» Diese Weit-Sicht ist von Georg Christoph Lichtenberg - Fritsch Christine [Editor]: Der alte Adam. Aus dem Zettelkasten eines Sophisten: Stieglitz (Mühlacker) 1986, H 24

Ich finde das sehr passend.
Stringer49

Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.

 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 17:10
avatar  PF75
#78
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #75
Das zeigt , das deutsche Gerichte unabhängig sind.
In Russland gibt es so etwas nicht. Da greift Putin direkt bis zu den Redaktionstischen durch, ohne das sich ein Gericht wagt ihm in die Quere zu kommen.



Was hat nun wieder mal das eine mit dem anderen zu tuen ?


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:14
avatar  ( gelöscht )
#79
avatar
( gelöscht )

Zitat von PF75 im Beitrag #78
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #75
Das zeigt , das deutsche Gerichte unabhängig sind.
In Russland gibt es so etwas nicht. Da greift Putin direkt bis zu den Redaktionstischen durch, ohne das sich ein Gericht wagt ihm in die Quere zu kommen.



Was hat nun wieder mal das eine mit dem anderen zu tuen ?


oh @PF75, 'ne ganze Menge, die Anhänger der DSF hier im Forum ziehen ständig Vergleiche mit D und EU um Putins Handeln zu legitimieren auch wenn sie noch so illegal sind. Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich wollte für eine rasche Antwort sorgen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:21
avatar  ( gelöscht )
#80
avatar
( gelöscht )

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #60
Zitat von Freienhagener im Beitrag #58
Mal was Grundsätzliches:

Was mich immer stört, sind Redereien von "der tumben Masse" oder dergleichen.
Das impliziert, daß der Redner sich als Teil einer geistigen Elite wähnt.



Das halte ich für Quatsch, man muß sich nicht zur "geistigen Elite", ebenfalls eine Modewort-Kreation, zählen, um nicht zur
tumben Masse ( dumm, einfältig, töricht, http://de.wiktionary.org/wiki/tumb), zu zählen. Zur tumben Masse zähle ich all diejenigen,
die nach vielen Jahren nicht den Namen der Kanzlerin wissen, die Hartz IV-TV für Dokumentarsendungen halten, und auch die-
jenigen, die alltäglich ohne ihre Bild nicht überleben können, es fehlt die billige Bilder-Zeitung, der Muntermacher der Nation,
Sport, Klatsch und Tratsch, Werbung und ein klein wenig Information, oft noch fehlerhaft.
(Ich habe vor Jahren bei einem Kollegen im Bus in seine Bild geschaut, daher meine Kenntnisse)
Über Qualität muß man nicht streiten, da hat nun mal jeder seine eigene Einstellung. Ich kaufte sie nicht. Eher mal die Morgenpost oder die TAZ.

Ich gehe aber mal davon aus, das die wenigsten Bild-Leser sich in ihrer Freizeit in Foren rumtreiben, zumindest nicht in solchen, die eventuell noch
Anspruch an eine gewisse Intelligenz erfordern. Über Gartenblumen und Sternenkunde kann fast jeder lamentieren, substanzhaltige Politik-Diskussion
ist lediglich mit Bild-Informationen nicht möglich.
Das impliziert nicht, zur sogenannten geistigen Elite zu zählen, sondern lediglich, das man sich auch und sogar in der Freizeit Gedanken macht.
Gedanken um das Leben, um Politik, um die Zukunft. Und nicht nur mit Kurzinformationen und Feierabendbier vor dem TV liegt und sich "Köln xyz" oder
"wo gibts den schönsten..." reinzieht.
Das TV hat ab und an mehr zu bieten, vorzugsweise in den Dritten sowie in-plus,-neo usw.




ich darf dich darauf hinweisen, das unser allseits und auch von mir sehr geschätzter Altkanzler Helmut Schmidt regelmäßiger Bildleser ist/war


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:32
avatar  ( gelöscht )
#81
avatar
( gelöscht )

Oh Mann - können wir uns denn nicht einmal über die deutsche Fernsehlandschaft austauschen, ohne dass Putin ins Spiel kommt? Demnächst taucht der vermutlich auch noch im Heimwerker-Thread auf


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:35 (zuletzt bearbeitet: 25.03.2014 19:38)
avatar  ( gelöscht )
#82
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #79
die Anhänger der DSF hier im Forum ziehen ständig Vergleiche mit D und EU um Putins Handeln zu legitimieren auch wenn sie noch so illegal sind. Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich wollte für eine rasche Antwort sorgen.



Ich fühle mich zwar auch nicht angesprochen, aber trotzdem bringe ich mal einen Beitrag zur deutsch - amerikanischen Freundschaft. und über die deutschen Medien.



https://www.youtube.com/watch?v=n2kNLiPQFHE

Alternative Medien können manchmal anstrengend sein.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:40 (zuletzt bearbeitet: 25.03.2014 19:43)
avatar  ( gelöscht )
#83
avatar
( gelöscht )

Zitat von Dandelion im Beitrag #81
Oh Mann - können wir uns denn nicht einmal über die deutsche Fernsehlandschaft austauschen, ohne dass Putin ins Spiel kommt? Demnächst taucht der vermutlich auch noch im Heimwerker-Thread auf


Wie baue ich mir einen Tiger-Reitsattel?


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2014 19:49
avatar  ( gelöscht )
#84
avatar
( gelöscht )

Zitat von steffen52 im Beitrag #66
@H
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #60
Zitat von Freienhagener im Beitrag #58
Mal was Grundsätzliches:

Was mich immer stört, sind Redereien von "der tumben Masse" oder dergleichen.
Das impliziert, daß der Redner sich als Teil einer geistigen Elite wähnt.



Das halte ich für Quatsch, man muß sich nicht zur "geistigen Elite", ebenfalls eine Modewort-Kreation, zählen, um nicht zur
tumben Masse ( dumm, einfältig, töricht, http://de.wiktionary.org/wiki/tumb), zu zählen. Zur tumben Masse zähle ich all diejenigen,
die nach vielen Jahren nicht den Namen der Kanzlerin wissen, die Hartz IV-TV für Dokumentarsendungen halten, und auch die-
jenigen, die alltäglich ohne ihre Bild nicht überleben können, es fehlt die billige Bilder-Zeitung, der Muntermacher der Nation,
Sport, Klatsch und Tratsch, Werbung und ein klein wenig Information, oft noch fehlerhaft.
(Ich habe vor Jahren bei einem Kollegen im Bus in seine Bild geschaut, daher meine Kenntnisse)
Über Qualität muß man nicht streiten, da hat nun mal jeder seine eigene Einstellung. Ich kaufte sie nicht. Eher mal die Morgenpost oder die TAZ.

Ich gehe aber mal davon aus, das die wenigsten Bild-Leser sich in ihrer Freizeit in Foren rumtreiben, zumindest nicht in solchen, die eventuell noch
Anspruch an eine gewisse Intelligenz erfordern. Über Gartenblumen und Sternenkunde kann fast jeder lamentieren, substanzhaltige Politik-Diskussion
ist lediglich mit Bild-Informationen nicht möglich.
Das impliziert nicht, zur sogenannten geistigen Elite zu zählen, sondern lediglich, das man sich auch und sogar in der Freizeit Gedanken macht.
Gedanken um das Leben, um Politik, um die Zukunft. Und nicht nur mit Kurzinformationen und Feierabendbier vor dem TV liegt und sich "Köln xyz" oder
"wo gibts den schönsten..." reinzieht.
Das TV hat ab und an mehr zu bieten, vorzugsweise in den Dritten sowie in-plus,-neo usw.


@Heckenhausen,Du weißt ja ganz gut Bescheid, was in der Bild - Zeitung steht und das nur mal einen Kollegen [vor Jahren über die Schulter geschaut![
Hallo, bleib mal sachlich und bekenne Dich dazu das Du sie liest( vielleicht im Supermarkt ohne bezahlen)! Ob Du sie nun leiden magst oder auch nicht, das wird den Herrn Verlegern am Ar..... vorbei gehen,die interessiert nur die Verkaufszahlen und die sind nicht schlecht! Nach Deiner Meinung sind alle blöde die sie lesen. Vielen Dank auch!
Grüsse steffen52



ich lese die bz täglich und kann immer wieder nur sagen daß berichte aus dieser zeitung immer wieder in den nachrichten im tv wiedergegeben werden , egal ob in 1. 3. oder privaten. das gemecker über die bz hat vielleich vor vielen jahren sinn gehabt aber ob das heute noch in dem maße zutrifft , ich weis es nicht.
gruß Hapedi


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2014 16:32
#85
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #66

@Heckenhausen,Du weißt ja ganz gut Bescheid, was in der Bild - Zeitung steht und das nur mal einen Kollegen [vor Jahren über die Schulter geschaut![
Hallo, bleib mal sachlich und bekenne Dich dazu das Du sie liest( vielleicht im Supermarkt ohne bezahlen)! Ob Du sie nun leiden magst oder auch nicht, das wird den Herrn Verlegern am Ar..... vorbei gehen,die interessiert nur die Verkaufszahlen und die sind nicht schlecht! Nach Deiner Meinung sind alle blöde die sie lesen. Vielen Dank auch!
Grüsse steffen52


Ich brauche mich zu nichts zu bekennen, was ich nicht tue.
Ich lese keine Zeitungen im Supermarkt für lau.
Seit 8 Monaten könnte ich mir sowieso keine Bild mehr kaufen, hier gibt es sie nicht !
Ich habe nicht behauptet, das Bild-Leser alle blöd sind.
Aber ich mache mir schon Gedanken, warum nicht gehaltvollere Zeitungen konsumiert werden.
Einfach, weil das Bild-Format den Trend des Fernsehinteresses wiederspiegelt ? Ist der Konsument so anspruchslos ?

.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
.Die geistige Blindheit breitet sich weiter aus: Immer mehr sehen nur noch, was ihnen ins Auge springt.
.E.Ferstl

.

 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2014 16:47 (zuletzt bearbeitet: 26.03.2014 16:52)
avatar  ( gelöscht )
#86
avatar
( gelöscht )

Früher war alles besser Da konnte man, wenn man eine Bundestagssitzung verfolgte, ganz genau sehen, wer der BILD verfallen war.

Und heute?

Wischen, schütteln, regieren



Angela Merkel war eine der Ersten. Auf einer USA-Reise bekam die Bundeskanzlerin vom kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger ein iPad geschenkt und nahm es prompt mit in den Plenarsaal des Bundestags.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-739859.html

OT Man sollte vielleicht der Frage nachgehen, von wem sie ihr handy geschenkt bekommen hat.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2014 22:35
avatar  ( gelöscht )
#87
avatar
( gelöscht )

Die Öffentlich-Rechtlichen - mit Nikolaus Brender - Jung & Naiv:



Ein sehr interessantes Interview.

LG von der Moskwitschka


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2014 12:53
#88
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #85


[...]
Aber ich mache mir schon Gedanken, warum nicht gehaltvollere Zeitungen konsumiert werden.
Einfach, weil das Bild-Format den Trend des Fernsehinteresses wiederspiegelt ? Ist der Konsument so anspruchslos ?




Guten Tag,

in geduldiger und methodischer Arbeit wurden die Leser/Betrachter des TV dazu gemacht.

Zu Hause, ist der Skandal von News of the World nur ein Element dieser Entwicklung. Schnell, essentiell, ohne Hintergrund - das sollen die Informationen sein. Es funktioniert. Selten gelangen intellektuell anstrengende Bücher auf die Spitze von Hit-Listen.

Es fehlt eine mediale Bildung der Menschen. Die Informationen sind wie eine Flutwelle. Wer keine Methode zur Auswahl und Wertung hat und wer den free will, das Benützen des freien Willens nicht gelernt hat, der ist verloren. Viele Medien « helfen » dabei - durch Vereinfachung.

Es werden Gewohnheiten entwickelt, es wird Angst vor der Komplexität aufgebaut. Das ist ein nährhafter Boden für andere Nachrichten:
1. Werbung
2. Feindbilder ( verdecken die Probleme der eigenen Politik )

Stringer49

Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2014 14:44
avatar  ( gelöscht )
#89
avatar
( gelöscht )

Zitat von Stringer49 im Beitrag #88
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #85


[...]
Aber ich mache mir schon Gedanken, warum nicht gehaltvollere Zeitungen konsumiert werden.
Einfach, weil das Bild-Format den Trend des Fernsehinteresses wiederspiegelt ? Ist der Konsument so anspruchslos ?




Guten Tag,

in geduldiger und methodischer Arbeit wurden die Leser/Betrachter des TV dazu gemacht.

Zu Hause, ist der Skandal von News of the World nur ein Element dieser Entwicklung. Schnell, essentiell, ohne Hintergrund - das sollen die Informationen sein. Es funktioniert. Selten gelangen intellektuell anstrengende Bücher auf die Spitze von Hit-Listen.

Es fehlt eine mediale Bildung der Menschen. Die Informationen sind wie eine Flutwelle. Wer keine Methode zur Auswahl und Wertung hat und wer den free will, das Benützen des freien Willens nicht gelernt hat, der ist verloren. Viele Medien « helfen » dabei - durch Vereinfachung.

Es werden Gewohnheiten entwickelt, es wird Angst vor der Komplexität aufgebaut. Das ist ein nährhafter Boden für andere Nachrichten:
1. Werbung
2. Feindbilder ( verdecken die Probleme der eigenen Politik )

Stringer49




fett
was ist verantwortlich hierfür? Zeitungs- oder Fernsehredakteure? "Die Politik"?

Ist der "freie Wille" nicht eine höchst eigenverantwortliche Angelegenheit und definiert er sich nicht geradezu dadurch, dass er sich abgrenzt - auch gegen einen "Mainstream"? Habe ich nicht "die Wahl"?
Ist Bequemlichkeit nicht genau dasselbe? Nämlich eine freie Entscheidung?
-----------------------------------------

Wir müssen übrigens aufpassen, dass wir nicht auf einen undefinierbaren Bevölkerungsteil ein wenig intellektuell hochnäsig herab blicken. Das ist nicht persönlich auf deinen Beitrag bezogen, sondern eine allgemeine Gefahr. "Spaltung" hat viele Ursachen.
.


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2014 15:36
avatar  ( gelöscht )
#90
avatar
( gelöscht )

Am 27.3.2014 hatte ich nach einem MDR-Info-Interview dem Reporter bei ausgeschalteten Mikrophon gesagt, dass wir neben den 4 Parteien im Bundestag, eine 5.Partei im Lande haben und die ist größer gegenüber allen 4 Parteien und das ist und unsere gesamte Medienlandschaft.

Die Medien haben heute eine ungewöhnliche große Macht unser Leben zu gestalten.

Die Medien sollen nun endlich den Vergleich von DDR und BRD, die Begriffe „Ossi und Wessi“ nicht mehr verwenden.
Die Vergleiche sollen viel lieber zwischen Thüringen und Hessen oder Niedersachsen und Sachsen Anhalt gezogen werden.

Nur so kann zusammen wachsen, was zusammen gehört.

Er gab mir zu verstehen, dass es eine interne Betriebsvereinbarung im MDR seit kurzem gibt, die die angesprochen Bereiche so nicht mehr verwendet werden sollen. Ich bin gespannt und werde die Sache verfolgen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!