Wie glaubwürdig und unabhängig sind unsere Medien ?

  • Seite 126 von 126
31.05.2021 10:34
avatar  josy95
#1876
avatar

Bin über diese Tagesschau- Meldung, ist zwar schon 11 Tage alt und vom 20.05.2021, vorhin gestolpert...

https://www.tagesschau.de/investigativ/p...ab-global-de-DE

Kurzer Auszug, Zitat der Schlagzeile:

(Zitat aus o. g. Link Beginn):

"Das Geschäft mit den Briefkastenfirmen

Stand: 20.05.2021 18:12 Uhr

Das brandenburgische Zossen gilt wegen seiner niedrigen Gewerbesteuer als Steueroase. Wie Panorama-Recherchen erstmals belegen, sind viele Firmen dort offenbar nur zum Schein tätig, was den Verdacht der Steuerhinterziehung nahe legt...." (Zitat Ende)

Ja, ja. Das brandenburgische Zossen!

Echt ein Wunder, das in der Schlagzeile nicht noch ausdrücklich auf die neuen Bundesländer verwiesen wurde...

Denn bei manchen Dauerkonsumenten und Gläubigern (nicht die finanziellen Gläubiger & Investoren *) dieser immer mehr zum Massenverdummungskanal mutierenden Medienanstalt muß man ja nach über 30 Jahren deutsche Einheit immer noch berechtigte Zweifel haben, ob die mittlerweile schon wissen, wo Brandenburg, geschweige denn Zossen liegt...

Wie man denn weiterlesen kann, gibt s ja auch in den alten Bundesländern derartige "Geschäftsmodelle"
Wobei ich davon ausgehe, das es hier realstisch und maximal um eine Ministeuerersparnis geht...
Aber egal.

Es soll doch toll ablenken, von den großen eigenen Abzockern den fernsteuernden (*Investoren), die ihre gigantischen Vermögen in den bekannten Steuerosen außerhalb von D parken. Die transatlantischen- & tranzpazifischen, in D und der EU hyperaktiven "Wertabschöpfer" inclusive.

Und als schöner Nebenbeieffekt gibt es mal wieder noch eine Verunglimpfung, regelrecht rassistisch- diskriminirende Hetze gegen die Bürger der neuen Bundesländer, die nicht oder nicht mainstreamkonform wählen, die sich aus Himmelsrichtung West nicht mehr bevormunden lassen wollenden Ossis, obendrauf...
Auffallend- wundersam dabei ist nur, das hier die sonst üblich- obligatorische Herstellung eines Bezuges zu AfD fehlt...


Dafür hat der "Ostbeauftragte der Bundesregierung" Marcko Wanderwitz ja an diesem Wochenende kräftig nachgelegt, es medinwirksam klar und deutlich untermauert, was auch er und die Mehrheit seiner obersten CDU- Parteielieten von den Ostdeutschen hält...

Na dann!:
Auf, auf ihr Totengräber!!
Totengräber der eigenen Partei (-en) mit einst komfortabelen Wählerstimmenanteil, auf auf in die immer heißer werdende Phase des Wahlkampfes!
ARD und ZDF sitzen, auch von und über euch komfortabel mit Finanzmitteln *) und folgsamen Intendanten ausgestattet, mit in der ersten Reihe und ganz nah bei euch!
(Nüzt aber leider immer weniger!)

Aber nicht vergessen! In Sachsen- Anhalt kocht das Wahlkampfsüppchen schon kräftig!
Mir tut nur euer Parteifreund R. Haseloff leid, der das, euer übergekochtes, angebrant- stinkendes Süppchen serviern muß!
(Aber ihr abgehobenen Elieten magt ihn ja auch nicht so sonderlich...., er kommt ja aus dem Osten, hat gegen den Willen von Angela, rot, dunkelrot und gürn (welch seltene Einigkeit!) die letzte *) GEZ- Gebührenerhöhung doch noch "vereitelt"....!)

josy95

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 15:14
#1877
avatar

Für eine Stadt bzw. Gemeindeverwaltung kann es schon ärgerlich werden , wenn ortsansässige Firmen welche die gegebene Infrastruktur nutzen zum Schein ihren Firmensitz verlagern um sich den örtlichen Gewerbesteuern zu entziehen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 00:59 (zuletzt bearbeitet: 01.06.2021 05:50)
#1878
avatar

Zitat von Roland K. im Beitrag #1877
Für eine Stadt bzw. Gemeindeverwaltung kann es schon ärgerlich werden , wenn ortsansässige Firmen welche die gegebene Infrastruktur nutzen zum Schein ihren Firmensitz verlagern um sich den örtlichen Gewerbesteuern zu entziehen.

Warum eigentlich nicht alles auf die großen Steuern Umsatz- und Einkommenssteuer konzentrieren, hier die Sätze anpassen und dafür Schaumwein-, Gewerbe-, Bier- und Sonstwassteuern abschaffen weil Verwaltung und Gestaltungsmißbrauch ausufern.
Einfach alles trockenlegen, so wie die AfD das (Seite 13) in ihrem Programm fordert, warum nicht ?
Haben die Regierigen etwa Angst vor einem Leerstand von Behördensesseln, ausbleibenden Schnüffelchancen oder gar ihrer Daseinsberechtigung ?
Die Einkommensteuer müßte sowieso auf alle Einkünfte fällig werden, warum 25% Kapitalertragssteuer auf Kursgewinne und Dividenden und nicht den persönlichen Steuersatz ?
Hier würden Niedriglöhner mit ihren paar Spareinlagen und Zinsen besser weg kommen wobei es zwar bei der Steuererklärung die Günstigerregelung gibt aber auch das kann man sich sparen, es macht nur unnötig Arbeit.
Selbst wenn es am Ende schief geht, sollte man es probieren, das hat man z. B. mit dem Pauschbetrag auf Werbungskosten bei Vermietungen von einst 42 DM/qm (bis 1996) auch getan und es war eine unglaubliche Erleichterung bei der Steuererklärung mit seiner ganzen Schnipselei.
Warum es wieder gecancelt wurde, weiß ich nicht vermutlich wurde wie immer beschissen, wie heute bei den Coronatests und - Soforthilfen, und früher eben der Kilometerabrechnung auf dem Weg zur Arbeit oder dem Brötchenverkauf beim Bäcker mit der später eingeführten Belegpflicht.
Vermutlich haben wir immer ehrlichen Steuerbürger alles selbst versaut und nun die Schikanen, die wir uns selber verdient haben…oder es sind eben doch nur die böswilligen Politiker schuld.
Das es solche Judasgemeinden wie Zossen gibt, ist ein Skandal, selbst Amerika will inzwischen Mindeststeuern und das sagt eigentlich schon viel darüber aus, wie pervers das Steuerdumplng ist.
Für mich sind die Verantwortlichen dieses Zossenspiels Nutten mit Mandat und Parteibuch, eine Schande !


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 09:54
avatar  josy95
#1879
avatar

Zitat von Roland K. im Beitrag #1877
Für eine Stadt bzw. Gemeindeverwaltung kann es schon ärgerlich werden , wenn ortsansässige Firmen welche die gegebene Infrastruktur nutzen zum Schein ihren Firmensitz verlagern um sich den örtlichen Gewerbesteuern zu entziehen.



So ist es!!!

Meine Heimatstadt ist sehr gut aufgestellt mit Industrie/ Firmen und logisch Arbeitsplätzen, der AK Wernigerode bis auf den Oberharz ebenfalls.
Aber Steuern werden fast ausnahmslos woanders gezahlt..., u. a. in Belgien, Lichtenstein , Dänemark...

Kurz noch was zum Thema Oberharz im AK Wernigerode..., den einst sugerierten Boom, das Wunder an Arbeitsplätzen in der Tourismusbranche hat es wie anderswo nie gegeben...
Allenfalls bei den s. g. prekären Beschäftigungsverhältnissen. Mit massenhaft befristeten Arbeistverträgen, Dumpinglöhnen & Co.

Nix andres wird in den mitteldeutschen Braunkohlergionen herauskommen, wenn die Bundesregierung an Ihren aktuellen Stratiegeplänen festhält, mal schnell ein paar Milliarden Steuergeld als Beruhigungspille auskippen, regionale Mitbestimmung zur Verwendung dieser Steuermillarden von vornherein ausbremsen (Geld könnte ja tatsächlich in der Region bleiben und durchaus sinnvoll verwendet werden) ,
grüne und linke Minderheits- Demagogen immer aufs neue mit Hermpfuschen läßt, den noch so skurilesten Forderungen dieses Klientels nachgibt...

Dann kommt nur eins, das alt Bekannte bei raus:

Mit einem neuen, ferngesteuerten Bürokratiemonster grünlinker Handschrift abermals verbrannte Steuermillarden.

Zudem werden dubiosen Geschäftemachern wieder alle Türen und Tore gaaaaanz weit geöffnet...

Und dann, wenn alles Steuergeld verbrannt ist, völlig gesetzeskonform in einige wenige (altbundesdeutsche) Taschen verteilt wurde, geflossen ist....

... ja dann, ist es mal wieder, so wie schon so oft in den letzten 30 Jahren..., außer Spesen nix gewesen und man wundert sich mit Riesengeschrei und Getöse, warum die eine oder andere, nicht mainstramkonforme Partei immer mehr Zulauf bekommt, Bürger trotz Polzeiprügelorgien doch immer wieder auf die Straße gehen...

Unser MP Haseloff (und der Vertreter der AfD - neben dem MDR- Moderater übrings die einzigsten Männer, Frauenüberschuß 5 zu 3 ! Wo ist hier die tolle Quotenregelung beachtet worden?) ...,

... die beiden Herren haben gestern Abend im MDR ganz besonders diesen Sachverhalt gegenüber den Vertreter*INNEN, den Damen von Linken und Grünen und auch der Frau Phäle von der SPD treffend auf den Punkt gebracht - auch, wenn diese sich als hypergebildet selbstdarstellenden Damen allen Herren nur zu gerne und immer wieder ins Wort gefallen sind...

josy95

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...

 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 11:05 (zuletzt bearbeitet: 01.06.2021 11:06)
#1880
avatar

Josy95 in# 1879: ... die beiden Herren haben gestern Abend im MDR ganz besonders diesen Sachverhalt gegenüber den Vertreter*INNEN, den Damen von Linken und Grünen und auch der Frau Phäle von der SPD treffend auf den Punkt gebracht - auch, wenn diese sich als hypergebildet selbstdarstellenden Damen allen Herren nur zu gerne und immer wieder ins Wort gefallen sind...

Ist mir auch sehr negativ aufgefallen. Keine Diskussionskultur. Niveaulos. So werden sie sich verhalten, wenn sie an der Macht sind. Mit viel Geschrei Andersdenkende, also vor allem Opposition, gar nicht erst zu Wort kommen lassen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 12:23 (zuletzt bearbeitet: 01.06.2021 12:45)
avatar  Tobeck
#1881
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #1876

Denn bei manchen Dauerkonsumenten und Gläubigern (nicht die finanziellen Gläubiger & Investoren *) dieser immer mehr zum Massenverdummungskanal mutierenden Medienanstalt muß man ja nach über 30 Jahren deutsche Einheit immer noch berechtigte Zweifel haben, ob die mittlerweile schon wissen, wo Brandenburg, geschweige denn Zossen liegt...

Wie man denn weiterlesen kann, gibt s ja auch in den alten Bundesländern derartige "Geschäftsmodelle"
Wobei ich davon ausgehe, das es hier realstisch und maximal um eine Ministeuerersparnis geht...
Aber egal.


Jeder, der sich für Geschichte - insbesondere die jüngere deutsche Geschichte - interessiert, sollte schon einmal von Zossen gehört haben. Dort war doch bis 1945 das Oberkommando des Heeres. Als Stauffenberg am 20. Juli von seinem Anschlag zurückflog, landete er in Zossen. Bis zu 70.000 "Russen" sollen dort nach `45 in ihrem Hauptquartier gelebt haben. Eine durch den Ort laufende "Fernstrasse" (heute B96) musste in dieser Zeit wegen der "geschlossenen Stadt" umverlegt werden. Nach der Wende und dem Russenabzug wurden dann viele brandenburgische Behörden dorthin verlegt - sog. Gartenstadt, dazu wurden Teile der Russenkasernen und die Wohnblöcke grundsaniert. Das Grundbuchamt (Amtsgericht Zossen) vom Kreis Teltow-Fläming liegt übrigens nur etwa 100 Meter in Sichtweite von dieser Lenin-Statue (Haus der Offiziere), die unter Denkmalschutz(!) steht. Diese Statue wurde nach der Wende unter Denkmalschutz gestellt, um den Abriss zu verhindern - so etwas gab es nur in der "kleinen DDR" Brandenburg. In Sachsen kaum vorstellbar.

Ja, auch im "Westen" gibt es solche Gewerbesteueroasen wie in Zossen. Eschborn bei Frankfurt/M. ist eine solche, in die viele Firmen ihren Hauptsitz verlegt haben um Gewerbesteuern zu sparen. Ich glaube sogar die Börse aus Frankfurt hat ihren Hauptsitz dorthin verlegt. Auch in den USA gibt es solche Steueroasen, irgendein kleines Kaff in einem kleinen Ostküstenstaat wie Connectictut oder Rhode Island beherbergt viele Briefkästen - mehr als diese Briefkästen mit vielleicht einem kleinen Büro gibt es dort nicht, wie ich mal vor langer Zeit las.

Das es in Deutschland solche Ausweichtaktiken gibt, wundert mich übrigens überhaupt nicht. Deutschland ist mittlerweile das Land mit der höchsten Steuer- und Abgabenquote weltweit. Gutverdienende, rauchende Singles haben - wenn man alle direkten und indirekten Steuern und Abgaben zusammenzählt - eine Steuer- und Abgabenquote von über 70 %. Auf Dauer rechnet sich diese hohe Abgabenquote für einen Staat übrigens oft nicht, wie man aus der Erfahrung weiß. Schweden hatte in den siebziger/achtziger Jahren einen Spitzensteuersatz (Einkommensteuer) von 70 %, die Staatseinnahmen sanken in der Folge, weil viele Betroffene darauf reagierten - sie verließen entweder das Land oder arbeiteten weniger, strengten sich weniger an. Also ging man wieder davon ab. In den USA lag der Spitzensteuersatz so ab etwa 1930 sogar bei ca. 92 %. In den folgenden Jahrzehnten sank er wieder deutlich. Es ist schwierig, das gesunde Mittelmaß zu finden zwischen zu hohen Steuersätzen, die zu einer Verweigerung führen und zu niedrigen Steuersätzen, die zu finanziellen Problemen für den Staat und einer steigenden Ungleichverteilung des Vermögens führen.

Das Problem in Deutschland sind weniger zu wenige Steuereinnahmen sondern Steuerverschwendung u.a. für ideologische Projekte - z.B. die ganze Welt "retten" zu wollen. Man braucht nur die deutsche Grenze überschreiten, das berühmte Zauberwort sagen, und bekommt dann in Deutschland lebenslange Vollversorgung inklusive Krankenversicherung, Kindergeld und Altersvorsorge, während dafür andere jeden morgen aufstehen und arbeiten gehen müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2021 13:55 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2021 13:57)
avatar  max.S
#1882
avatar

Etwas über das Aus-sieben der deutschen Medienlandschaft.
https://www.youtube.com/watch?v=7st8k0x1RWk

Beiträge und Diskussionen wie diese werden in Zukunft immer weniger.
https://www.youtube.com/watch?v=4qjCGggM570

________________________________________________________________________________________________________
Wer seine Meinung schon gebildet hat, lässt sich nur ungern mit Argumenten und Tatsachen verwirren.

 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2021 10:25
#1883
avatar

Aufreger des Tages....
Hans-Georg Maaßen: „Treten Sie aus“, fordert ein CDU-Spitzenpolitiker - WELT
https://www.welt.de/politik/deutschland/...Tagesschau.html
Hintergrund ist der angeprangerte Linksdrall des NDR.
CDU-Politiker sieht „klaren Linksdrall“: Maaßen fordert Gesinnungstest für ARD-Journalisten - Politik - Tagesspiegel
https://www.tagesspiegel.de/politik/cdu-...n/27390150.html

Ich bin jetzt wirklich niemand, der die Medien laufend als Antifa-Sprachrohr bezeichnet, aber das man in vielen Dingen nicht mehr in der „gebotenen“ Mitte steht, ist unübersehbar.

Grün ist Hipp und unfähig jeder Kritik am Migrationsgeschehen.

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2021 10:33 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2021 10:39)
avatar  Hanum83
#1884
avatar

Bei einem Restle z.B., kann man schon an der Ausgewogenheit zweifeln.
Kommt auch irgendwie nicht so gut rüber wenn ein Redaktionsleiter seinen persönlichen politischen Feldzug mit Gebührengeldern führt.
Aber wie schon angeführt, entspricht dem momentanen politischen Klima in diesem Land.

--------------------------------------------------------------------------
Wer nichts weiß muss alles glauben.

 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2021 15:50
#1885
avatar

Die unter anderem für die "Tagesschau" zuständige Nachrichtenredaktion ARD-aktuell weist Vorwürfe des früheren Bundesverfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zurück.
https://www.digitalfernsehen.de/news/med...zurueck-573718/

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2021 19:45
#1886
avatar

Vorwürfe werden immer reflexartig zurückgewiesen.
Das bedeutet nicht, daß sie falsch sind.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2021 19:31
#1887
avatar

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!