1. Dezember Tag der GT der DDR

  • Seite 1 von 2
17.07.2013 18:22
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Es gab in der DDR zahlreiche Gedenktage einzelner Berufsgruppen, so z. B. Tag des Lehrers, Tag der VP, Tag der NVA, Tag der GT...

Der alljährliche Tag der NVA am 01.03. war in meinem Panzerregiment 8 immer ein besonderer Tag, wurde doch die Verbindung zwischen Volk und Streitkräften an diesem Tag wirklich anschaulich gelebt.

Wir konnten uns vor Schulklassen, Kindergartengruppen und Abordnungen von Volkseigenen Betrieben an diesem Tag nicht retten.
Mit meinem Leitungsbautrupp baute ich mit leichtem Feldkabel eine Telefoneitung über ca. 8oo m Länge im Regiment und teilten dann die Schüler in 2 Gruppen.
Nach dem Anschluß von 2 Feldfernsprechern FF 63 und Aufbau von Spannung mit dem Kurbelinduktor, konnten dann die Schüler ihre Telefongespräche führen.
Das hat die Schüler natürlich beindruckt, denn Privattelefone in Haushalten gab es zum Beginn der 1980- er Jahre recht wenig in der DDR.

Der 01.03.1982 war zugleich ein " Tag der offenen Tür " in meinem PR 8, Angehörige und Verwandte durften unsere Unterkünfte besichtigen und auch ein gutes Mittagessen einnehmen.

Mich interessiert, wie wurde der Tag der GT am 01.12. gefeiert? Gab es besondere Veranstaltungen für/ mit der Bevölkerung???

Haben jemals Angehörige der GT ( Ehefrauen, Verlobte, Freundin ) eine Grenzkompanie von innen gesehen??? Oder ging da die Sicherheit vor?


Gruß Wossi EK 83 1

P.S. Warum gab es in der DDR keine Terroristen??? Sie mussten mindestens 12 Jahre auf das Fluchtauto warten!


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2013 18:29
avatar  Pit 59
#2
avatar

Mich interessiert, wie wurde der Tag der GT am 01.12. gefeiert? Gab es besondere Veranstaltungen für/ mit der Bevölkerung???@Wossi EK

Ja so ein "Offener Tag im Grenzgebiet" wäre bei der Bevölkerung bestimmt sehr gut angekommen

Nee Spass beiseite, bei uns gab es ausser einem besonderen Essen (meistens Gummiadler) keinerlei andere Veranstaltung.


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2013 21:39
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Jo ,schon mal n Appell ,vlt.mit Beförderungen oder nicht ! Kaffeetrinken mit dem Polit oder meistens Grenzdienst !


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2019 22:20
avatar  82zwo
#4
avatar

nichts gegen Kaffee mit Polit (unserer war einer der Guten ) aber da war wohl immer Ausgangsuniform Pflicht ,die dann
wieder gebügelt werden mußte,grins -also lieber Grenzdienst


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2019 09:34 (zuletzt bearbeitet: 01.05.2019 09:35)
avatar  Jörg
#5
avatar

Oft ein " Tag der langen Gesichter " ! ( ...für die die dachten das es was gibt und dann Essig ! )
Mal ein Apell und Gummiadler...
Die Feten waren dann mehr bei den höheren Dienstgraden und Stellungen , da dann aber heftige Besäufnisse usw.


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2019 10:21 (zuletzt bearbeitet: 01.05.2019 10:28)
#6
avatar

Ne, also bei uns, wimre, gab es da schon mal was Leckeres, was sonst nicht üblich war. Ein Jahrestag war für mich dann auch was ausgewöhnlich. Einer der Auserwählten der Kompanie, die zum Empfang von Armeegeneral Hoffmann im LEW-Klubhaus in Hennigsdorf geladen waren. Spalier und der AG gab jedem die Hand. In diesem Augenblick war das schon etwas besonderes, das will ich nicht abstreiten. Habe mir die Hand dann tagelang nicht gewaschen . Jedenfalls gab es danach auch für die Soldaten am Kalten Bufett belegte Brötchen.
Das Bild, wie er vor mir steht und mich anguckt, habe ich heute noch im Gedächtnis. Manche Sachen behält man sich eben in Einzelheiten. Das kann man nicht beeinflussen, was das Gehirn in´s Lanzeitgedächnis speichert und welche schnell wieder gelöscht werden.


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2019 11:39 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2020 19:16)
avatar  Fred.S.
#7
avatar

gelöscht


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2019 22:58 (zuletzt bearbeitet: 01.05.2019 23:02)
avatar  vs1400
#8
avatar

an solchen tagen war es besser eine frühschicht zu haben.
irgendwie war alles besser, nur eben nicht die gk.

in perleberg ( us- schule) wurde ein theater veranstaltet, sich gefeiert, befördert und getätschelt,
dass war schon etwas besonderes.

gruß vs

04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 11:09
#9
avatar

Nicht vergessen - 13.August - Tag des Maurers !!
MfG


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 13:26
#10
avatar

Kuchen zum Frühstück und ein gutes Mittagessen, obwohl auch das "normale" Essen eigentlich immer gut, schmackhaft und reichlich war - mehr war wohl nicht. Der Besuch von Familienangehörigen war eigentlich unmöglich, da die GK schon im Grenzgebiet lag. War wohl auch planungstechnisch nicht möglich, da keiner im Voraus wusste, wann er Grenzdienst hatte. Zivilisten sah man selten in der GK, abgesehen von den Zivilangestellten. Auch an Schulklassen oder Kindergartengruppen kann ich mich nicht erinnern.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 15:53
#11
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #6
Ne, also bei uns, wimre, gab es da schon mal was Leckeres, was sonst nicht üblich war. Ein Jahrestag war für mich dann auch was ausgewöhnlich. Einer der Auserwählten der Kompanie, die zum Empfang von Armeegeneral Hoffmann im LEW-Klubhaus in Hennigsdorf geladen waren. Spalier und der AG gab jedem die Hand. In diesem Augenblick war das schon etwas besonderes, das will ich nicht abstreiten. Habe mir die Hand dann tagelang nicht gewaschen . Jedenfalls gab es danach auch für die Soldaten am Kalten Bufett belegte Brötchen.
Das Bild, wie er vor mir steht und mich anguckt, habe ich heute noch im Gedächtnis. Manche Sachen behält man sich eben in Einzelheiten. Das kann man nicht beeinflussen, was das Gehirn in´s Lanzeitgedächnis speichert und welche schnell wieder gelöscht werden.
Wenn du dir tagelang nicht deine Hände gewaschen hast, so fällt mir dazu nichts mehr ein. Doch, aber das auszusprechen verbietet mir m eine Erziehung. Traurig, dass du so ein Gefühl hattest. Ich dachte immer im Sozialismus sind die Menschen gleichwertig.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 16:03
avatar  furry
#12
avatar

Na @schnacki , wenn Dich Claudia Roth mal in den Arm nehmen und knuddeln würde, dann würdest Du vor Erregung sicher auch keinen Schlaf finden.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 16:11 (zuletzt bearbeitet: 13.04.2020 16:14)
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von furry im Beitrag #12
Na @schnacki , wenn Dich Claudia Roth mal in den Arm nehmen und knuddeln würde, dann würdest Du vor Erregung sicher auch keinen Schlaf finden.

Ich würde da nur vor Schreck nicht mehr schlafen können.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 16:50
#14
avatar

Zitat von henning194902 im Beitrag #9
Nicht vergessen - 13.August - Tag des Maurers !!
MfG
Ich denke es ist April und nicht August oder Dezember
Tag des Maurers habe ich noch nie gehört.

Gruß Reinhard

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius

 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2020 16:51
avatar  Ebro
#15
avatar

Sei mal flexibel, er meinte ja auch den Tag des Mauerbaus

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!