X

#561

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 20:34
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

etwas realistischer:


nach oben springen

#562

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 20:39
von Kontrollstreife | 2.027 Beiträge | 13594 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wimre wurden bei den Gedankenspielen über einen atomaren Schlagabtausch ja Europa und da insbesondere Deutschland mit seiner Nahtstelle zwischen den Systemen angenommen. Unsere Schutzausrüstung war ja nicht für Konflikte in Südostasien oder Südamerika gedacht.
Bei einem Potential zum vielfachen Overkill waren alle Gedankenspiele eventuell doch zu überleben sinnlos. Europa wäre auf unabsehbare Zeit unbewohnbar geworden und auch die übrige Welt wäre nicht ungeschoren davongekommen.
Eigentlich braucht man sich darüber nicht zu streiten oder versuchen manches noch gutzureden.
Viel wichtiger ist doch alles dafür zu tun, dass es nie zu einem Einsatz dieser und anderer Waffen kommt.

KS


DoreHolm, andyman und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#563

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 20:42
von Zappel-EK-79-2 | 869 Beiträge | 3476 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zappel-EK-79-2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #561
etwas realistischer:



Es wurde in einem Doku davon berichtet das Präsident Ronald Reagen von diesem Film so tief beeindruckt gewesen sein soll das er ihn zum Umdenken gebracht haben soll.


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


nach oben springen

#564

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 22:06
von Hanum83 | 8.615 Beiträge | 15225 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Manchmal glaub ich das einigen, nicht hier wohlgemerkt, eventuell lieber gewesen wäre der Russe hätte gezündet als die Übernahme vom Klassenfeind ertragen zu müssen.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#565

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 22:38
von Zappel-EK-79-2 | 869 Beiträge | 3476 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zappel-EK-79-2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #557
Dem Film mit den Atombombenversuch und den Tieren habe ich gesehen, mit der Insel im Amur nicht!



.... und ich möchte nicht wissen was wir nicht zu sehen bekamen und von den Russen gibts da wohl kaum was.


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


nach oben springen

#566

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 22:55
von IM Kressin | 1.771 Beiträge | 23181 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds IM Kressin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die vom Grenzläufer zitierte „Handreichung zur sozialistischen Wehrerziehung, Berlin Ost 1974“ besagt

Zitat
Die Erziehung zum Haß steht demzufolge nicht im Widerspruch zu den edlen Zielen des Sozialismus. Haß ist die notwendige Konsequenz aus dem Befreiungskampf der Arbeiterbewegung und aus der Tatsache, daß die Errungenschaften der sozialistischen Staatengemeinschaft heute noch durch den Imperialismus aktiv bedroht werden.“

Wie heißt es noch gleich so schön -

Zitat
Erst im richtigen gesellschaftlichen Zusammenhang kann das Feindbild eine solche klassenmäßige Ausprägung erfahren, daß die Soldaten der NVA verstehen, daß sie
in der Bundeswehr einem Feind gegenüberstehen, der stark und gefährlich, aggressiv und moralisch skrupellos und barbarisch ist.


Wer möchte die Barberei der Bundeswehr argumentativ untermauern, nach Möglichkeit bitte nur den Zeitrahmen, 1955-1990 von mir aus respektive 1956 –1990?

Nicht zuletzt aufgrund des hier gern praktizierten Verquirlen zeitlicher Perioden, im Speziellen mit dem Bundeswehreinsatz ab 2001 in Afghanistan als
gebetsmühlenartiges Totschlagsargument ist es förderlich, den Dialog auf diese Zeitdauer zu begrenzen!

Zitat von Kontrollstreife im Beitrag #531
Radioaktive Strahlung in entsprechend hohen Dosen wirkt bekanntlich tödlich. Rotlicht in hohen Dosen trübt die Sinne für die Realität und hinterlässt dauerhafte
Schäden, bei manchem bis heute.
So unglaublich das auch klingt, immer noch, wie damals.

Greifbar wurden Hass und Barberei in diesen von mir genannten Jahrzehnten zuerst einmal durch die offen zutage
getretene Ausdrucksweise und Wortwahl. Unterstützt durch zweiwöchige Wehrlager lernten Jungen mit praktischen Übungen und äußerster Sorgfalt den Wurf von
Handgranaten, das Schießen ohnehin, Exerzieren, die Handhabung von Gasmasken.

Die Wehrkunde als Vorbereitung kriegerischer Auseinandersetzung mit Vermittlung eines antiwestlichen Feindbildes, veranschaulicht mit Kriegsspielzeug
im Kindergarten, Vermittlung und Weitergabe einer militärischen Sprache.

Massenrituale und Aufmärsche, typisch und beispielhaft für die DDR, existierten nicht an Schulen, Lehranstalten oder Bildungseinrichtungen in Westdeutschland.

Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen, waren ein Novum der DDR.

Pioniermanöver, GST-Lager der Freien Deutschen Jugend für vormilitärische Ausbildung, Kampfgruppen der Arbeiterklasse, sollten höchste Gefechtsbereitschaft,
Kampfkraft und den Bestand der sozialistischen Gesellschaft gewährleisten.

Fundamental und dringlich waren sowohl Erhalt als auch der Schein eines fadenscheinigen, sich im Endeffekt selbst entlarvenden Sozialismus, der sich ungeniert
in seinem Selbsterhaltungstrieb an der Jugend bediente.

Ideolgisch betrachtet, stammen diese von der DDR-Armeeführung beigebrachten Überzeugungen
Zitat von DoreHolm im Beitrag #518
Ob ich gleich oder erst innerhalb der nächsten 24 Stunden sterbe ist doch egal, tot ist tot. Lieber gleich weg, als noch stundenlang dahinvegetieren.

Das ist für eine Armeeführung absolut nicht egal. Es wurde uns auch so gesagt. Selbst wenn man weiß, daß man nicht lange zu leben hat, so hat man dem
Gegner noch so viel wie möglich Verluste beibringen sollen.
Dem ging es übrigens auch nicht anders und so denken auch die NATO-Offiziere.
Wenn da jemand gesagt hätte, ich überlebe die nächsten 24 h sowieso nicht und sich in´s Gebüsch verkrümelt hätte, der wäre vom Vorgesetzten gleich erschossen
worden und nicht ers 24 h später.
Und da hängt doch so mancher noch am Leben, denn die Hoffnung, daß man vielleicht doch als einer der ganz wenigen überleben könnte, ist dann immer noch da,
zumindest bei vielen.
einer verquasten Weltanschaung, die junge Menschen in genau derselben Prägung durch Kriegsspiele zu verinnerlichen hatten.
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #507
Aber was war das Thema des Parteitages: "Alles zum Wohl des Menschen". Ein bitteres Gefühl zu erkennen das man für eine Ideologie verheizt werden sollte,
auch wenn man diese Idiologie als die bessere sah.
In letzter Konsequenz kam es anders als gewollt, glücklicherweise!


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!

"Wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei" geklaut bei DoreHolm
Grenzläufer und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#567

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 26.11.2017 23:09
von Pitti53 | 9.907 Beiträge | 6385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da haste ja wieder was tolles "zusammengebastelt "


Freienhagener, Ebro und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#568

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 06:51
von Ebro | 1.504 Beiträge | 3733 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe es jetzt 3 mal gelesen.
Und noch nicht verstanden...!



nach oben springen

#569

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 07:39
von Kontrollstreife | 2.027 Beiträge | 13594 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bezeichne es auch als Glück, dass diese Trennlinie der Systeme durch Deutschland so gewaltfrei beseitigt wurde.

Bin mir aber auch sicher, dass viele DDR Bürger diese Erziehung zum Haß nicht verinnerlicht haben. In meinem Bekanntenkreis habe ich keinen solchen Hartgesottenen erlebt. Wimre waren selbst auf der GK solche Leute in der Minderheit.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mir die Leute mit denen ich Umgang pflege etwas genauer anschaue.

KS


Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#570

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 08:18
von GKUS64 | 2.720 Beiträge | 6414 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @IM Kressin,


bei aller Wertschätzung dir gegenüber, aber mit Beitrag #566 bist du in der Form bzw. in der Darstellung (Zitat, Text, Zitat usw.) zu weit gegangen. Es geht dabei doch total der Überblick verloren, nach ca. 15 Zeilen ist man ermüdet und beendet das Lesen!
Ich hatte mal einen guten Deutschlehrer, der mich auch wegen langatmiger Darstellung kritisierte. Er sagte dann immer: „Kurz, knapp und sachlich muss es sein“.

Entschuldige bitte meinen Klugscheißer-Modus!

MfG

GKUS64



IM Kressin, 94 und der sturmbahn könig haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#571

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 09:04
von Grenzläufer | 3.618 Beiträge | 12136 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja es ist unglaublich, wie kann nur der user @IM Kressin hier einfach Tatsachen auflisten? Das verstehe ich auch nicht.

Ein fester Klassenstandpunkt hilft, hier finden sich Argumentationshilfen:

>> Die BRD ist ein Staat der Unmenschlichkeit, der geistigen Unfreiheit und der Unterdrückung des fortschrittlichen Denkens. In diesem Staat werden ständig grundlegende Rechte und Freiheiten des Menschen verletzt, um die kapitalistische Klassenherrschaft zu erhalten<<
[Staatsbürgerkunde 7, Berlin Ost 1979, S. 102 f.]

>>Haß auf den imperialistischen Feind ist nichts hässliches, er ist aus Liebe zu unserem Vaterland geboren und gibt uns Kraft.<< [Berlin Ost 1981]
https://books.google.de/books?id=JdX8aN_...sliches&f=false

>>Haß ist in unserer Zeit als politisch-moralisches Gefühl ein ebenso hoher sittlicher Wert wie die Liebe<< [Pädagogik, Berlin Ost 1957, H. 4, S. 264]

>>Die Soldaten der NVA müssen wissen, daß jeder, der die Errungenschaften der DDR antastet, als Klassenfeind zu behandeln ist, auch wenn es der eigene Vater, Bruder, Schwager oder sonstwer ist<< [Walter Ulbricht vor Kommandeuren und Politoffizieren der NVA]

Humanistisches Heranführen von Kindern an den friedlichen Leninismus:



Fazit: >>Lest postings von revisionistischen, konterrevolutionären Imperialisten mit marxistisch-leninistischer Wachsamkeit<< [Grenzläufer 2017]


IM Kressin und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2017 09:16 | nach oben springen

#572

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 09:16
von IM Kressin | 1.771 Beiträge | 23181 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds IM Kressin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #567
Da haste ja wieder was tolles "zusammengebastelt "
Das geht schon in Ordnung, habe ich gern gemacht!

Unser gemeinsamer Ansporn im Sinne des Forums besteht schlussendlich und beiläufig im Wecken von Interesse für das Arbeiter- und Bauernparadies, das Wissen um deren Struktur, ansonsten dem Beibringen und Erklären der Hintergründe, warum es versagte, wie und von wem es an die Wand gefahren wurde.
Zitat von GKUS64 im Beitrag #570
Hallo @IM Kressin,


bei aller Wertschätzung dir gegenüber, aber mit Beitrag #566 bist du in der Form bzw. in der Darstellung (Zitat, Text, Zitat usw.) zu weit gegangen. Es geht dabei doch total der Überblick verloren, nach ca. 15 Zeilen ist man ermüdet und beendet das Lesen!
Ich hatte mal einen guten Deutschlehrer, der mich auch wegen langatmiger Darstellung kritisierte. Er sagte dann immer: „Kurz, knapp und sachlich muss es sein“.

Entschuldige bitte meinen Klugscheißer-Modus!

MfG

GKUS64
Kein Problem für mich, sachliche Kritik nehme ich an!

Aus zeitlichen Gründen bin ich auf den territorialen Aspekt der Geschlossenheit, welcher durch Aufstellen von Todesautomaten erreicht wurde, die man gegen
eigene Bewohner richtete, bewusst nicht eingegangen.

Der damit einhergehende „Friedensdienst an Minenfeldern“, Überwachung der Bevölkerung durch die Staatsmacht mit Spitzeln in beruflichen und privaten Bereichen,
begründet durch permanentes Misstrauen, Repressalien gegen Andersdenkende und Ausreisewillige, blieben ebenso unberücksichtigt.

Die Thematik der rar gesäten, sozialistischen Paradiese gestaltet sich leider dementsprechend umfangreich, denn sie betrifft und diktiert sämtliche
Lebensbereiche der von diesen Segnungen Betroffenen.

Der letztgültige, noch bestehende Rückzugsort wird, was allgemein bekannt sein dürfte, durch ähnliche, unüberwindliche Anlagen und Begrenzungen beschützt
durch Machterhalt eines auf Nummer sicher gehendes Regimes, das Hand in Hand geht mit nuklearem Holocaust.

Ich bedanke mich für Deine kritische Würdigung, werde es berücksichtigen!

Meine umfassende Gegenbemerkung war auf einen bestimmten Adressaten gemünzt, dieser sollte sich wiedererkennen oder erkannt haben!


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!

"Wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei" geklaut bei DoreHolm
Kontrollstreife, thomas 48 und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#573

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 09:47
von DoreHolm | 9.033 Beiträge | 6869 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Erzählt mal wieder was • Absender: Kontrollstreife, Heute 07:39
quote Diesen Beitrag zitieren


Ich bezeichne es auch als Glück, dass diese Trennlinie der Systeme durch Deutschland so gewaltfrei beseitigt wurde.
Bin mir aber auch sicher, dass viele DDR Bürger diese Erziehung zum Haß nicht verinnerlicht haben. In meinem Bekanntenkreis habe ich keinen solchen Hartgesottenen erlebt. Wimre waren selbst auf der GK solche Leute in der Minderheit.
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mir die Leute mit denen ich Umgang pflege etwas genauer anschaue.
KS

Da
kann ich Dir nach meinen Erfahrungen zustimmen. Nicht mal unter SED-Mitgliedern und auch nicht Funktionären war es so, mich eingeschlossen. Wie definiert sich Haß ? Klar war für mich lediglich, daß der Bundeswehr/NATO-Soldat im Kriegsfall derjenige ist, der auf mich schießt, wie auch umgekehrt. Diese Klarheit hat nichts mit Haß zu tun, das ist einfach die Erkennung einer dann eintretenden Tatsache. Westdeutsche habe ich eher mit Neugier betrachtet und jede der raren Gelegenheiten genutzt, mit ihnen in´s Gespräch zu kommen. Durch meine Mutter als Rentner-Westreisende kam ich einige Male an den "Spiegel" ran. Diesen von vorn bis hinten gelesen. Es erweiterte schon damals den Horizont. Ebenso politische Sendungen des Westfernsehens, die ich zusammen mit meinen Eltern anschaute. Meine Tauschpartner in der BRD, meine Verwandtschaft väterlicherseits. Keinen von denen habe ich vordergründig als Feind betrachte, auch wenn mir klar war, daß sie auf der anderen Seite stehen, käme es zum Knall. Nur ein Beispiel: Zur Doppel-Jugendweihe meiner Schwestern (Zwillinge) war auch unsere Hamburger Verwandtschaft da. Wie es so ist, es wird auch über Politik gesprochen. Irgendjemand stellte ihm (dem Hamburger, damals etwa um die 30 und einige Jahre als Fallschirmjäger bei der BW) die dämliche Frage, ob er auf mich schießen würde. Ganz klare Antwort von ihm: JA. Für ihn war ich der potentielle Feind, zur Feier aber eben fröhliche Gäste.
Auch wenn es nicht gern gesehen wurde, aber auch SED-Funktionäre, wenn sie nicht ziemlich weit oben in hauptamtlichen Positionen waren, hatten ihre westdeutschen Verwandten oder kamen auf Feiern von Bekannten/Freunden als Gäste mit ihnen in Berührung. Die Kreisleitung der SED erwartete von jedem Genossen, daß er über Kontakte mit Westdeutschen berichtete, mündlich oder schriftlich. Der eine hat es getan, der andere eben nicht und erzählen über die Gesprächsinhalte konnte man ja sonstwas. Es war eine Farce.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2017 09:49 | nach oben springen

#574

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 10:45
von Kontrollstreife | 2.027 Beiträge | 13594 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schon das Ansinnen über Kontakte mit Verwandten und Bekannten mündliche oder sogar schriftlich Berichte abzuliefern ist doch das letzte. Kann mir vorstellen, dass es einige gab die dem Ansinnen sogar nachgekommen sind.

Hat ja Wolfgang Leonhard schon genau beschrieben, wie die Komsomolzen ihre eigenen Eltern angeschwärzt haben. Da haben unsere damaligen Herrschaften gut aufgepasst und vom großen Bruder gelernt.

Ich kam mal aus dem Urlaub zurück auf die GK und wurde zum Polit zitiert. der wollte wissen ob ich irgendwelche Vorkommnisse zu melden hätte. Auf meine Verneinung hat er mir geraten doch noch einmal nachzudenken. Ich habe ja noch in meinem Elternhaus gewohnt und mein Onkel aus Bayern war zu Besuch. Ich hatte ja gerade deswegen meinen Urlaub eingereicht um ihn treffen zu können. Nach DV hätte ich ja meinen Urlaub sofort abbrechen und eine Meldung machen müssen.

Pustekuchen, kein Wort habe ich darüber verloren. Die Gespräche waren reine Privatsache. Damit war die Sache erledigt.

KS

PS: oder traf die Meldepflicht für mich nicht zu, da ich kein Parteigenosse war?


thomas 48, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2017 10:48 | nach oben springen

#575

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 12:00
von DoreHolm | 9.033 Beiträge | 6869 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Erzählt mal wieder was • Absender: Kontrollstreife, Heute 10:45
quote Diesen Beitrag zitieren


Schon das Ansinnen über Kontakte mit Verwandten und Bekannten mündliche oder sogar schriftlich Berichte abzuliefern ist doch das letzte. Kann mir vorstellen, dass es einige gab die dem Ansinnen sogar nachgekommen sind.
PS: oder traf die Meldepflicht für mich nicht zu, da ich kein Parteigenosse war?


Ja, es war eine Farce, schrieb ich schon. Ich denke, die Wenigsten erstatteten hier Bericht. Ich habe es einmal gemacht, aus Neugier mal sehen, wie der Genosse mir gegenüber von der Kreisleitung reagiert. Da es sich um alte Bekannte meienr Eltern handelte, die bei ihnen zu Besuch waren und ich schon lange kannte, dazu noch DKP-Mitglieder, konnte mir der von der KL auch nichts sagen als allgemeines BlaBla Bla. Andere Kontakte, z.B. Besuch meines Tauschpartners (SPD-Mitglied) war ich der meinung, das geht die nichts an.
Eine Meldepflicht in diesem Sinne als Pflicht gab es m.E. nicht. Es wurde zwar gewünscht bzw. gefordert, aber wie oben schon gesagt, der Eine ist dem nachgekommen, der Andere eben nicht, ohne Folgeerscheinungen. Was dann erzählt wurde, konnte sowieso niemand nachprüfen. Eben in Mielkes Stil: "Wir müssen alles wissen !". Vielleicht war´s auch ein bischen eigene Neugier oder Neid dabei, denn die führenden Genossen der Kreisleitung (und weiter aufwärts), da wurde schon gefordert, daß keine Westkontakte gepflegt werden. Es war nicht mehr als eine Formalität. Was wollte man dem Genossen auch an´s Zeug flicken ? Meister, Abteilungsleiter oder was ? Gar nichts konnte man ihnen.



zuletzt bearbeitet 27.11.2017 12:04 | nach oben springen

#576

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 13:11
von Kontrollstreife | 2.027 Beiträge | 13594 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@IM Kressin und @Grenzläufer

Zitat von IM Kressin im Beitrag #566
Greifbar wurden Hass und Barberei in diesen von mir genannten Jahrzehnten zuerst einmal durch die offen zutage getretene Ausdrucksweise und Wortwahl. Unterstützt durch zweiwöchige Wehrlager lernten Jungen mit praktischen Übungen und äußerster Sorgfalt den Wurf von Handgranaten, das Schießen ohnehin, Exerzieren, die Handhabung von Gasmasken. Die Wehrkunde als Vorbereitung kriegerischer Auseinandersetzung mit Vermittlung eines antiwestlichen Feindbildes, veranschaulicht mit Kriegsspielzeug im Kindergarten, Vermittlung und Weitergabe einer militärischen Sprache.Massenrituale und Aufmärsche, typisch und beispielhaft für die DDR, existierten nicht an Schulen, Lehranstalten oder Bildungseinrichtungen in Westdeutschland. Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen, waren ein Novum der DDR. Pioniermanöver, GST-Lager der Freien Deutschen Jugend für vormilitärische Ausbildung, Kampfgruppen der Arbeiterklasse, sollten höchste Gefechtsbereitschaft, Kampfkraft und den Bestand der sozialistischen Gesellschaft gewährleisten.
Das diese Erziehung nur unzureichend gefruchtet hat, hat man doch in vielen Bereichen erkennen können.

1. Die Einteilung der Grenzsoldaten und nicht nur der GWD in sogenannte Blutruppen.
2. In den 80 iger Jahren wurde ja sogar getrennt nach"zuverlässigen Grenzern" die zwischen die Zäune bis zum K6 durften und nach weniger Zuverlässigen die nur Hinterlandsicherung machen durften und den K6 und den Kolonnenweg nur an der Übungsgrenze in der Ausbildung kennengelernt haben.
3. Meine Arbeitskollegen die manches WE bei den Kampfgruppenübungen verbracht haben, erzählten immer mal das die Versorgung mit Essen und Hochprozentigem besser geklappt hat als die eigentliche Übung.
4. Die Teilnahme am Wehrkundeunterricht und dem GST Lager während der Berufsausbildung waren Pflichtveranstaltung und wurden von vielen auch dementsprechend ernst genommen.

KS


IM Kressin und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#577

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 15:57
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was macht dann die Bundesrepublik falsch:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...ts=201711251413
"Demnach sind den Sicherheitsbehörden seit Januar 2016 mindestens 16 Fälle bekannt, „in denen Rechtsextremisten einzelne oder auch mehrere aufeinanderfolgende Schießübungen im In- und Ausland abgehalten haben“, heißt es in der Antwort des Ministeriums."


nach oben springen

#578

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 17:02
von 94 | 12.208 Beiträge | 5999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich stelle mir gerade vor was für einen flammenden Streiter für eine gerechte Sache der Kressin abgegeben hätte, wenn es dem Schicksal beliebt hätte ihn auf der andern Seite des Zauns in eine bewaffnete Laufbahn zu schubsen. Ob er dann auch schon mitbekommen hätte das der kalte Krieg nun seit geraumer Zeit Geschichte ist? Jetzt mal ernsthaft die Frage und auch an Grenzlaufer ... meint ihr wirklich das was und wie's es damals so geschrieben wurde, wurde es auch so ernst genommen? Na vielleicht können das die Westgeborenen nun wirklich nicht wissen, ja nicht mal erahnen wie diese Idoktrination von Kindesbeinen an eher zu einer gewissen Gleichgültigkeit und Abgestumpftheit gegenüber diesen Parolen führte. Zumindest bei der Masse der gelernten DDR-Bürger. Es war eine Mischung von (Zitat) eine eigentümliche Mischung von militärischem Drill und zukunftslosem Schlendrian wie Ch.Sachse in 'Aktive Jugend' feststellt.
Na wie auch immer, ganz wichtig ist, also falls man sich mal wirklich mit diesem Thema auseinandersetzen will es vielleicht in einem seperatem Thread zu behandeln. Diese Thema war eigentlich für Anektdoten und Schwänke aus der Dienstzeit gedacht wie zum Beispiel als mein Polit mal vom Spieß beim Kohlenklau 'erwischt' wurde. Oder andere Räuberpistolen aus der Dienstzeit, na wie auch immer. Wenn hier auch oT, nochmal zum Thema 'Wehrpolitische Erziehung in DDR'. Ganz wichtig ist dabei das 11. Plenum, aber auch der VIII.Parteitag. Meinungen aus der Zeit danach mit Quellen aus der Zeit davor zu belegen, oder auch umgedreht, gilt für beide Meilensteine, na das ist nun wie sag'chs am diplomatischsten ... na egal, also im besten Fall belustigend.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Nostalgiker, Freienhagener, Leo2, Büdinger, Theo85/2, vs1400 und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2017 17:04 | nach oben springen

#579

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 17:24
von Freienhagener | 7.610 Beiträge | 17025 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Beleg dafür sind die Ereignisse von ´89.
Kaum lockerte sich die Herrschaft, brach sich die wirkliche Einstellung zu SED und Staat unaufhaltsam die Bahn.

Aber Schuld daran, daß Westdeutsche so denken, ist auch diese unsägliche DDR-Nostalgie, die den falschen Eindruck vermittelt, fast alle hätten hinter diesem Regime gestanden.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


Kontrollstreife, 94 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.11.2017 17:26 | nach oben springen

#580

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 27.11.2017 17:32
von Pit 59 | 12.452 Beiträge | 11884 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote="Freienhagener"|p645242]Ein Beleg dafür sind die Ereignisse von ´89.
Kaum lockerte sich die Herrschaft, brach sich die wirkliche Einstellung zu SED und Staat unaufhaltsam die Bahn.

Auch so ein Phänomen was mir immer auffällt,wenn man heute fragt "warste eigentlich in der SED" kommt immer die Antwort nee,nee, ich doch nicht.
Einer Ja,wohnt ja bei mir, aber die restlichen habe ich noch nicht getroffen.



Klauspeter, Hapedi, Ehli und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Uffz Willi
Besucherzähler
Heute waren 1171 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655560 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen