X

#501

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 23.11.2017 17:57
von Placebo | 9 Beiträge | 110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Placebo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Andyman..Du hast Recht. Ich schreibe Teil 3 im klassischen Stil..Mit Absatz und allem drum und dran. Und natürlich...Hatten wir Theorie und alles drum und dran..Mit dem Hocker vor der Nase. 3 Stunden "gefälligst den kieshaufen aus dem Rohr fegen..!!"

Ich hatte wirklich keinen Nerv für sowas...Waffen gehen mir ab. Und ich hab den Hebel tatsächlich nur auf D statt auf E gestellt. Naja...Der Rest ist ja Geschichte.

Danke Dir für den Hinweis. Vg



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#502

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 23.11.2017 20:05
von GKUS64 | 2.721 Beiträge | 6418 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke @Placebo für deinen sehr interessanten und anschaulichen Bericht.


Nun denke ich gerade darüber nach , lag es an zeitlichen Umständen, dass bei dir eine doch DDR-nahe Denkweise , sogar in den letzten Monaten des Bestehens der DDR, vorhanden war. Ich zitiere einen Textausschnitt von dir:
„Und ich denke auch über unsere Rolle als Grenzer nach, wie sie jeder für sich versteht oder definiert. Und ja, wir sind der Meinung für die Sicherheit und den Frieden zuständig zu sein. Das der Sozialismus schon eine lebenswürdige Gesellschaftsordnung ist. Wir froh sein können nicht bei den Kriegstreibern im Westen leben zu müssen. Wir sind quasi wahre Glückspilze. Und ich denke: Mit Arbeitslosigkeit, Drogen…damit werden wir, die Gerechten dieser Welt, nichts zu tun haben. Niemand ahnt zu diesem Zeitpunkt dass die meisten unter uns nur 18 Monate später arbeitslos sein werden, die Arbeitslosigkeit droht und viele sich im Schnaps Trost suchen werden.“
In meiner Grenzerzeit und auch darüber hinaus bis 1989 waren meine Gedanken :

Hoffentlich überstehe ich das alles ohne größere Konflikte. Später dann: Nun lebe ich in der DDR und muss irgendwie klarkommen. Das Gefasel vom Kommunismus hat niemand ernst genommen, jedoch im Fach „Wissenschaftlicher Kommunismus“ habe ich auch das geschrieben was gute Noten brachte.

Wieviel % der damaligen Jugendlichen dachten so wie du?

In meiner Jugendzeit dachten mindestens 80% der Jugendlichen so wie ich, bei den älteren
waren es noch mehr.

Immer sehr interessant wie die unterschiedlichen Zeitepochen das Denken der Menschen beeinflussen!

MfG

GKUS64



Placebo, Hapedi, berndk5, IM Kressin und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#503

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 23.11.2017 20:39
von Placebo | 9 Beiträge | 110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Placebo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo GKUS64,

Danke, ein interessanter Ansatz. Kurioser Weise hat sich diese Sichtweise tatsächlich erst ab der Soldatenzeit ausgeprägt. Ich kam aus einem sehr aufgeschlossenen Elternhaus.RIAS Berlin und AFN waren die Sender die gehört wurden. 80% Westverwandte kamen dazu. Eh ein Wunder dass man mich an den Zaun stellte wo keine 30 km entfernt die ersten Verwandten im Westen einen Reiterhof betrieben.

Es könnte durchaus sein dass ich einen Weg gesucht habe mir das alles schön zu reden. Einen Sinn zu finden in dem was ich da tat. Natürlich war die innere Einstellung eine nochmal komplett differenzierte. Ich bin ja auch erst in Woche 8 meiner Erinnerungen angekommen. Auch mich hat dann die kommende Zeit verändert, gerade dann am Kanten, Erlebnisse mit Vorgesetzten. Die Geschichten der bereits älteren Semester unter uns, teils Landarbeiter von LPG'n in Mecklenburg. Oder Handwerkern. Mein Blick veränderte sich zusehens.

Auch waren wir uns doch bewusst dass es unter uns gewisse Kameraden mit Auftrag gab. Anpassung. Nicht auffallen. In den nächtlichen Gesprächen in den Wachpausen redeten wir in dem eher politisch korrekten Sprech...Um Gottes Willen nichts gegen Staat und Partei sagen.


Nochmal...Guter Hinweis.

Vg Placebo



GKUS64, Ehli und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#504

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 23.11.2017 22:59
von 94 | 12.210 Beiträge | 6012 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Placebo im Beitrag #503
... Einen Sinn zu finden in dem was ich da tat. ...
Dafür gabs doch dieses Büchlein, Sünde Soldat sein oder so ähnlich ... achja, Sinn des Soldatseins.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#505

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 23.11.2017 23:23
von Pitti53 | 9.909 Beiträge | 6394 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 94 im Beitrag #504
Zitat von Placebo im Beitrag #503
... Einen Sinn zu finden in dem was ich da tat. ...
Dafür gabs doch dieses Büchlein, Sünde Soldat sein oder so ähnlich ... achja, Sinn des Soldatseins.


Hast du es noch? Sicher. Stell es mal ein


nach oben springen

#506

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 10:18
von bürger der ddr | 7.843 Beiträge | 29273 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dies Büchlein ging als erstes "über die Wupper". Für mich war das "Soldatsein" ein notwendiges Übel, das mußte man nicht mit "markigen" Parolen verbrämen.
Der "Sinn des Soldatsein" bestand in dem Warten auf den "Heimgang"!
Für mich war der Grundwehrdienst an der Grenze fast so etwas wie heute "offener Vollzug".....

Unterbringung im bewachten Objekt, alle Tätigkeiten nach Befehl und Dienstplan, Ausgang, Urlaub und eine geringe "Haftvergütung".

Ich denke an diese Zeit mit gemischten Gefühlen zurück. Ja, es gab auch gute Momeente mit den Kameraden, doch der Rest war einfach nur....
Dabei hatte ich noch das Glück bei der PIK gelandet zu sein, kein Grenzdienst, keine Gedanken was wäre wenn.....


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


IM Kressin, Hapedi, Freienhagener und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#507

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 11:00
von bürger der ddr | 7.843 Beiträge | 29273 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Schlimmste war der Polit-Unterricht. Ich war damals von dem Staat DDR als besseren Staat auf deutschem Boden überzeugt, doch der Politunterricht mit dem Phrasen gedresche lt. der Heftchen (wenn ich das richtig in Erinnerung habe wurde zu jedem Thema Heftchen ausgeteilt), das war einfach nur schauerlich.
Alles zu weit von der Realität entfernt, alles "schwarz - weiß" im groben Raster. Da habe sogar ich als überzeugter Kandidat der SED die Augen zugemacht, irgend eine "sinnvolle" Antwort viel dir ja immer ein.....

Ein mulmiges Gefühl gab es als man uns das "Dosimeter" erklärte und was ein "Scheißhaufen" (bei Atomschlag auf den Boden werfen und den Jumbo - Schutzanzug als Plane über sich ziehen). Oder die Einwegspritzen, als Demo durch die Uniform in Muskelgewebe gespritzt (Schmerzlinderung usw.).

Bei diesen Teilen der Ausbildung wurde einem beußt was ein Krieg beseutet - Atomschlag, Schmerzen und Leid!

Bei dem "Scheißhaufen" üben, wer nicht alles unter der Plane hatte wurde durch den Uffz. gegen die Knochen getreten welche noch herausschauten.

Mir war dieses Spiel so widerlich, wer nur ein wenig denken konnte dem war klar, hier geht es nicht um den Schutz des Soldaten, er mußte ja nach der Druck und Hitzewelle (wenn möglich, da weit genug entfernt) aufstehen und als Gewehrfutter weiter kämpfen.
Der Tod war so oder so besiegelt, im Kampf in einem verstrahlten Gefechtsfeld.

Aber was war das Thema des Parteitages: "Alles zum Wohl des Menschen". Ein bitteres Gefühl zu erkennen das man für eine Ideologie verheizt werden sollte, auch wenn man diese Idiologie als die bessere sah.


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


Kontrollstreife und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#508

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 11:24
von Zappel-EK-79-2 | 869 Beiträge | 3476 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zappel-EK-79-2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mir kommt bei diesen Zeilen eine bittere Erinnerung hoch als unser Polit in der Ausbildungskompanie meinte "ich weiß nicht wie viele von unserer Kompanie einen Krieg überleben werden, Einer, Zwei? ... aber ich sage auch eins, man muss in den Krieg mit dem Gedanken gehen ... ICH überlebe, tut man das nicht hat man keine Chance" ... dem Teil zwei kann ich sogar noch was abgewinnen, sogar das er im Alltag eine Bedeutung hat, der erste Teil dieses Gedanken stellt mit heute noch die Nackenhaare auf und mit meinem Blutdruck passiert was.
Besonders beeindruckend war für mich das wir ja sogar noch Offiziere in den Stäben hatten die den Krieg als Soldat erlebten und von pfeifenden Kugeln erzählten und von der Notwendigkeit das uns die Uffz. schleifen müssten bis uns das Wasser im Arsch koche und das (1978) trotz der Entspannung alle Zeichen auf Krieg stünden der wahrscheinlich innerhalb der nächsten 4 Jahre ausbreche ... mir läufts gleich wieder kalt übern Rücken und im Getriebe wirds flau.


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


bürger der ddr und Placebo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2017 11:25 | nach oben springen

#509

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 12:12
von Klauspeter | 1.283 Beiträge | 1878 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Klauspeter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich verfolge die Diskussion mit großem Interesse.
Das Buch "Vom Sinn des Soldatseins", das jeder zu seiner Einberufung erhielt, und die politische Schulung der Soldaten und Unteroffiziere,
die gesellschaftswissenschaftliche Weiterbildung der Offiziere usw. - alles das liegt weit zurück.

Ein paar Gedanken zur politischen Schulung der Soldaten.
Wenn ich mich richtig erinnere monatlich 14 Stunden - je 7 Stunden an 2 aufeinander folgenden Tagen.
Nach meinen Erfahrungen ging das mit den Abiturienten einigermaßen, aber mit den Soldaten, die 10 Klassen und weniger hatten,
war das nicht so ganz einfach. Nicht dass sie dümmer waren, sie waren die theoretische Behandlung einer Thematik über 7 Stunden
hintereinander einfach nicht gewöhnt.
Es gab viele Vorschläge in der NVA, von den 2x7 Stunden hintereinander abzurücken und die Zeit in 7x2 Stunden auf mehrere Tage
aufzuteilen. Ging einfach nicht; es war eine heilige Kuh, die nicht geschlachtet werden durfte.

Hinzu kam, dass die Themen, wie beispielsweise, Sinn des Soldatseins, Freund, Feind, Vaterland, Partei usw. zu stark theoretisch angelegt waren
und den Zugführern als den Durchführenden oft pädagogisch-methodische und psychologische Kenntnisse in der Stoffvermittlung
fehlten.

Bei allen den Problemen aber halte ich es schon für richtig, dass ein Soldat darüber nachdenkt, warum er die Uniform trägt und dass der
"Sinn seines Soldatseins" für uns vor allem darin bestand, einen Krieg zu verhindern.
Den Soldaten der NVA und den Angehörigen der GT ist das gelungen.

Ich hoffe sehr, dass das den Angehörigen der Bundeswehr auch gelingt.



Placebo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2017 12:21 | nach oben springen

#510

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 12:31
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Monatlich 14 Stunden war in der Grenzkompanie gar nicht realisierbar, es gab diese Schulungen, aber das ist so lang her.
Umfassend war die Ausbildung an der Uffz.schule, im warmen, im trockenen, das war schon was wert!


Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#511

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 12:33
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #505
Zitat von 94 im Beitrag #504
Zitat von Placebo im Beitrag #503
... Einen Sinn zu finden in dem was ich da tat. ...
Dafür gabs doch dieses Büchlein, Sünde Soldat sein oder so ähnlich ... achja, Sinn des Soldatseins.


Hast du es noch? Sicher. Stell es mal ein



Man mag es nicht glauben, die werden heute teuer gehandelt!


nach oben springen

#512

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 12:40
von Klauspeter | 1.283 Beiträge | 1878 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Klauspeter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #510
Monatlich 14 Stunden war in der Grenzkompanie gar nicht realisierbar, es gab diese Schulungen, aber das ist so lang her.
...

Ich vergaß voranzustellen, dass ich mich auf das NVA-Schulungssystem bezog.
In das politische Schulungssystem der GT hatte ich keinen Einblick.

Erinnert sich noch jemand von den Grenzern daran, wie dort die Schulung organsiert war?



nach oben springen

#513

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 13:57
von der sturmbahn könig | 1.115 Beiträge | 6155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der sturmbahn könig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #505
Zitat von 94 im Beitrag #504
Zitat von Placebo im Beitrag #503
... Einen Sinn zu finden in dem was ich da tat. ...
Dafür gabs doch dieses Büchlein, Sünde Soldat sein oder so ähnlich ... achja, Sinn des Soldatseins.


Hast du es noch? Sicher. Stell es mal ein
Hier bitteschön pitti53 mfg.http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Vom...des_Soldatseins



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2017 14:55 | nach oben springen

#514

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 15:59
von Freienhagener | 7.611 Beiträge | 17029 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #507
Das Schlimmste war der Polit-Unterricht. .....................................


Nicht unbedingt

Mein Zug hatte das Glück, statt wie die Anderen zum Winterfeldlager, zum Politunterricht in der Ausbildungskaserne abkommandiert zu werden.
Als einem Soldaten dabei die Augen zufielen, drohte ihm der verärgerte Politoffizier mit der Versetzung zu den anderen ins Freie.
Danach wurden die Augen krampfhaft offengehalten. Notfalls mußte man sich ab und zu selbst kneifen. http://www.exicose.de/f4.gif


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.11.2017 16:06 | nach oben springen

#515

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 17:32
von Kontrollstreife | 2.034 Beiträge | 13644 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Politunterricht war doch Platt wie eine Flunder. Wenn ich an die Schulungshefte denke, dann frage ich mich immer noch was die Autoren so für Drogen genommen haben.
Bei den Planspielen nach einem Atomschlag war es nicht anders. Haben da wirklich welche geglaubt, das die PSA ein überleben gesichert hätte? Mir hat mal ein Zugfürer im Ausbildungsregiment den Atemschlauch der Schutzmaske zugedrückt. Er wollter herausfinden ob das Flatterventil funktionierte. Da ich nicht nach Atem gerungen habe, wusste er was los war und sagte Selbstmörder zu mir. Ich habe nur geantwortet: Ob ich gleich oder erst innerhalb der nächsten 24 Stunden sterbe ist doch egal, tot ist tot. Lieber gleich weg, als noch stundenlang dahinvegetieren.

KS


Hapedi und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#516

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 17:41
von Placebo | 9 Beiträge | 110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Placebo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

An diese grüne Plane erinnere ich mich auch noch, haben wir bei Regen aufgehangen um halbwegs trocken im Erdloch zu sitzen. Interessant waren doch die 4 Schwarzen Plastegriffe die an den Längsseiten angebracht waren. Der Sinn war doch nach einem Atomschlag die Toten schneller aus kontaminiertem Gelände bergen zu können. Eingerollt hatten wir uns ja immerhin ja noch selbst...mal ketzerisch gesprochen..



nach oben springen

#517

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 18:02
von andyman | 2.802 Beiträge | 4667 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mit dem Empfang der Aluplakette mit Sollbruchstelle sollte jeder wissen wozu die gut ist oder?
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Hapedi und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#518

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 18:19
von DoreHolm | 9.040 Beiträge | 6912 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

RE: Erzählt mal wieder was • Absender: Kontrollstreife, Heute 17:32
quote Diesen Beitrag zitieren


Der Politunterricht war doch Platt wie eine Flunder. Wenn ich an die Schulungshefte denke, dann frage ich mich immer noch was die Autoren so für Drogen genommen haben.
Bei den Planspielen nach einem Atomschlag war es nicht anders. Haben da wirklich welche geglaubt, das die PSA ein überleben gesichert hätte? Mir hat mal ein Zugfürer im Ausbildungsregiment den Atemschlauch der Schutzmaske zugedrückt. Er wollter herausfinden ob das Flatterventil funktionierte. Da ich nicht nach Atem gerungen habe, wusste er was los war und sagte Selbstmörder zu mir. Ich habe nur geantwortet:
Ob ich gleich oder erst innerhalb der nächsten 24 Stunden sterbe ist doch egal, tot ist tot. Lieber gleich weg, als noch stundenlang dahinvegetieren.
KS

Das ist für eine Armeeführung absolut nicht egal. Es wurde uns auch so gesagt. Selbst wenn man weiß, daß man nicht lange zu leben hat, so hat man dem Gegner noch so viel wie möglich Verluste beibringen sollen. Dem ging es übrigens auch nicht anders und so denken auch die NATO-Offiziere. Wenn da jemand gesagt hätte, ich überlebe die nächsten 24 h sowieso nicht und sich in´s Gebüsch verkrümelt hätte, der wäre vom Vorgesetzten gleich erschossen worden und nicht ers 24 h später. Und da hängt doch so mancher noch am Leben, denn die Hoffnung, daß man vielleicht doch als einer der ganz wenigen überleben könnte, ist dann immer noch da, zumindest bei vielen.



Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#519

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 18:21
von Klauspeter | 1.283 Beiträge | 1878 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Klauspeter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Kontrollstreife schrieb im Beitrag #515:
Bei den Planspielen nach einem Atomschlag war es nicht anders. Haben da wirklich welche geglaubt, das die PSA ein überleben gesichert hätte?

Sag mal, an welchen Planspielen mit Atomschlag hast Du als Angehöriger der Grenztruppen der DDR teilgenommen ?



nach oben springen

#520

RE: Erzählt mal wieder was

in Grenztruppen der DDR 24.11.2017 18:25
von DoreHolm | 9.040 Beiträge | 6912 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was die Phrasendrescherei beim Polit-Unterricht betrifft. Woher sollten denn die Politniks und damit alle Offiziere wissen, wie es draußen in der Realität, in den Betrieben, Schulen, Instituten und behörden aussieht ? Die kannten doch aus ihren eigenen Weiterbildungsschulungen auch nichts Anderes. Mein Hobbykumpel, Oberleutnat, kurz vor der Wende zum Major befördert, sagte mir mal, daß er gerade durch mich auch mal ein paar unangenehme Tatsachen aus der Industrie erfährt. Seine Vorgesetzten, so erzählte er mir einmal, legten ihm nahe, den Kontakt mit mir nicht zu eng werden zu lassen. Wahrscheinlich aber vor allem wegen meiner umfangreichen West-Tauschkontakte. Haben uns davon aber nicht beeinflussen lassen.



nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Monika Petzold
Besucherzähler
Heute waren 748 Gäste und 87 Mitglieder, gestern 2213 Gäste und 163 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15537 Themen und 655676 Beiträge.

Heute waren 87 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen